Kategorien

Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha

Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha
Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha
Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha
Video
5,0
2 Kundenmeinungen
0
14 Testberichte
Bajonett-Anschluss
Sony Alpha / Minolta A
Produkttyp
Weitwinkel-Objektiv
Brennweite (KB)
17 - 50 mm
Lichtstärke
2,8
Weitere Details
8 Angebote ab 281,14 €
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 69%
Stiftung Warentest (71%)
COLOR FOTO (55%)
CHIP Foto Video (90%)
fotoMAGAZIN (0%)
Alle Testberichte Anzeigen
Produkt merken
Produkt vergleichen
8 Angebote ab 281,14 € - 355,00 € (Seite 1 von 1)
sofort lieferbar (6)
Weitere Filter
Lieferzeiten
sofort lieferbar (6)
Zahlungsarten
Visa (7)
Eurocard/Mastercard (7)
American Express (4)
Diners (1)
Barnachnahme (2)
Vorkasse (6)
Rechnung (3)
Lastschrift (3)
Finanzkauf (2)
PayPal (6)
Giropay (2)
Sofortüberweisung (4)
Postpay (1)
Barzahlen (1)
Amazon Payments (1)
Andere (1)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
281,14 * (281.14 € / Stück) ab 0,00 € Versand 281,14 € Gesamt
Lieferzeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Shop-Info
1 weiteres Angebot von diesem Shop einblenden

328,87 * ab 0,00 € Versand 328,87 € Gesamt
Lieferzeit: 2 Tage
 
328.87 € - Ihr Preis mit dem Gutscheincode 10EUROAYN
Shop-Info

329,00 * ab 4,99 € Versand 333,99 € Gesamt
Lieferzeit: sofort lieferbar
 
kein Zahlungsaufschlag, kostenloser Rückversand
Shop-Info

329,00 * ab 4,99 € Versand 333,99 € Gesamt
Lieferzeit: Lieferzeit 3-5 Werktage
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

333,00 * ab 0,00 € Versand 333,00 € Gesamt
Lieferzeit: auf Bestellung
Shop-Info

333,00 * ab 7,95 € Versand 340,95 € Gesamt
Lieferzeit: 2 Tage
Shop-Info

355,00 * ab 0,00 € Versand 355,00 € Gesamt
Lieferzeit: Auf Lager
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu TAMRON SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha
Katalogansicht
PDF 556 KB

Zum Hersteller
www.tamron.de

Produktinformationenzu TAMRON SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha
Allgemein
Marke
TAMRON
Produkttyp
Produkttyp

Je nach Verwendungszweck kann man die verschiedensten Objektive wählen, wie zum Beispiel ein Makro-Objektiv für Nahaufnahmen oder ein Tele-Objektiv, um entfernte Objekte nah ranzuholen.

Weitwinkel-Objektiv
Abmessungen
Durchmesser
7.38 cm
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Sony Alpha / Minolta A
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde, welches bei Objektiven zur Aufnahme von optischen Filtern dient. In der Regel befindet sich das Gewinde an der Vorderseite des Objektivs.

67.0 mm
Eignung
Geeignet für
APS-C
Farbe
Farbe
schwarz
Gewicht
Gewicht
430.0 g
Leistungsmerkmale
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der Zoom-Faktor beschreibt das Maß der Vergrößerung. Angegeben ist dabei das Verhältnis zwischen der kleinsten und der größten Brennweite des verwendeten Objektivs. Ein hoher Faktor ermöglicht eine starke Vergrößerung des Motivs.

3 x
Optik
Anzahl Blendenlamellen
Anzahl Blendenlamellen

Die Anzahl der Blendenlamellen beeinflußt das Bokeh, welches die subjektive ästhetische Anmutung unscharfer Bereiche in einer Fotografie beschreibt. Allgemein wird ein Foto, welches mit einer hohen Lamellenanzahl aufgenommen wurde, als ästhetischer empfunden.

7
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die KB-äquivalente Brennweite eines Objektivs resultiert aus der tatsächlichen Brennweite und dem Formfaktor. Sie erzeugt beim Kleinbildformat den gleichen Bildwinkel, wie die Brennweite des Objektivs im eigentlichen Aufnahmeformat.

17 - 50 mm
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke eines Objektives setzt sich aus dem maximal möglichem Durchmesser der Eintrittspupille und der Brennweite des Objektivs zusammen. Die Lichtstärke ergibt sich aus dem Quotienten dieser beiden Werte. Je größer die Lichtstärke, desto besser zeichnet der Camcorder bei wenig Licht auf.

2,8
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Unter der Naheinstellgrenze versteht man bei einem Objektiv die Entfernung zwischen dem fotografierten Gegenstand und der Filmebene. Es gibt gleichzeitig die geringste Distanz an, auf die sich das Objektive noch fokussieren lässt.

27.0 cm
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Die Anzahl der Linsen/Glieder besagt, wie ein Objektiv konstruiert ist. Einzelne, aber auch verbundene Linsen innerhalb eines Objektivs werden als Glied bezeichnet. Ein Objektiv mit 7 Linsen, von denen zwei miteinander verbunden sind, besitzt also 6 Glieder.

16/13
Testberichte
Testberichtsanbieter
Stiftung Warentest, PHOTOGRAPHIE, DigitalPHOTO, FOTOHITS, COLOR FOTO, fotoMAGAZIN, d-pixx, CHIP Foto Video
Testergebnisse
gut
Testjahr
2006
Produktanalyse
Zoom-Faktor vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 25.05.2017
Zoom-Faktor (-fach)
Zoom-Faktor


Für Objektive gibt es unterschiedliche Unterscheidungsmerkmale, dazu gehört auch, ob die Brennweite variabel oder fest ist. Ist diese verstellbar spricht man von sogenannten Zoomobjektiven. Letztere sind in ihrem Zoomfaktor, der das Verhältnis aus der längsten und kürzesten Brennweite beschreibt, verschieden.

In obiger Grafik finden sich verschiedene Modelle aus einem Preisbereich von 168 € bis 1979 € nach ihrem Zoomfaktor und der Beliebtheit angeordnet.

Zum Anfang lohnt es sich, einen Blick auf das „Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha“ zu werfen. Es befindet sich auf der Beliebtheitsskala im unteren Drittel und verfügt über den Zoomfaktor von 3,0 . Dies ist bereits ein recht hoher Wert. Es handelt sich um ein Objektiv mit großem Brennweitenspielraum.

Der Zoomfaktor sagt allerdings noch nichts darüber aus, welche Winkelbereiche ein Objektiv genau abdecken kann. Als kleines Beispiel: Ein Objektiv mit einem Faktor von 3 kann sowohl nur im teleskopischen oder weitwinkligen Aufnahmebereich liegen als auch beide Bereiche abdecken. Für eine genauere Einordnung sollten bei „Tamron SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha“ ebenfalls die maximale und die minimale Brennweite betrachtet werden.

Neben Brennweite, Zoomfaktor und Fokussierung ist auch das Gewicht ein entscheidender Faktor. Schließlich bestimmt es auch die Mobilität und Handhabung beim Fotografieren. Dieses Modell wiegt 430 g. Je nachdem, wie schwer die Kamera ist, können die Arme beim längeren Fotografieren durchaus beansprucht werden.

Um den wesentlichen Aspekt des Zoomfaktors zu vertiefen, sollen nun weitere Artikel aus dem Graphen mit einbezogen werden.

Bei dem Objektiv mit dem niedrigsten Zoomfaktor in diesem Preisbereich handelt es sich um das „Tokina AT-X 11-16mm F2,8 Pro DX II Sony Alpha“ mit einem Wert von 2,0. Für Nutzer, die ein kleineres Budget haben und viel reisen, ist es eher ungeeignet, da es damit nur einen sehr kleinen Winkelbereich abdeckt. Der Artikel ist zu einem Preis von 463,70 € erhältlich und liegt bezüglich seiner Beliebtheit im Mittelfeld.

Mit einem Zoomfaktor von 19,0 hat das „Tamron AF 16-300mm F3,5-6,3 Di II VC PZD Makro Canon EF“ den höchsten Wert in diesem Preisbereich. Der hier abgedeckte Winkelbereich ist entsprechend groß und erhöht die Flexibilität des Objektivs. Jedoch haben die sogenannten Superzoomobjektive auch Nachteile. Sie sind von ihrer Konstruktion eher ein Kompromiss der notwendigen Korrekturlinsen, welche die jeweiligen Brennweiten erzeugen. Obendrein sind sie meist lichtschwächer. Bei dunkleren Verhältnissen fallen die Aufnahmen demnach schlechter aus. Nichtdestotrotz ist das Modell perfekt für Einsteiger, die sich nicht auf einen Winkelbereich reduzieren lassen möchten. „Tamron AF 16-300mm F3,5-6,3 Di II VC PZD Makro Canon EF“ kostet 469,00 € . Die hohe Flexibilität erweist sich als ziemlich kostspielig.

Das „Canon EF 24-70mm F4,0L IS USM“ ist aus dieser Auswahl am beliebtesten. Der hohe Kundenzuspruch spricht für eine hohe Bildqualität. Nutzer, die gerne auf Popularität als Qualitätssignal achten, sollten sich den Artikel entsprechend näher ansehen. Das Modell hat einen Zoomfaktor von 3,0. Es überzeugt außerdem mit folgenden Features: Autofokus, Ring-USM, SP-Vergütung, Super-low Dispersion, Ultrasonic Silent Drive, manueller Fokus und staubdicht.

Durchschnittspreis vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 25.05.2017
Durchschnittspreis (€)
Durchschnittspreis

Auf eine Kaufentscheidung von Objektiven nimmt auch der Hersteller einen wesentlichen Einfluss. Schließlich sind viele Markenobjektive auch nur mit einem Objektivanschluss aus demselben Hause kompatibel. Jedoch muss dies nicht der Fall sein, denn es gibt auch Anbieter, die sich auf Zusatzteile für den Kamerabedarf spezialisiert haben. Ein genauer Blick auf die Herstellerangaben ist vor dem Kauf dringend erforderlich. Zu guter Letzt sind Marken auch ein Qualitätssignal.

In der graphischen Darstellung sind verschiedene Objektiv-Marken nach ihrem Preisdurchschnitt und der Popularität geordnet.

Zunächst soll die Marke Tamron näher betrachtet werden.

Die Marke befindet sich im Mittelfeld auf der Beliebtheitsskala. Preislich liegen die Objektive des Anbieters durchschnittlich bei 607 €. Damit sind sie im Schnitt um 1031 € günstiger als die des teuersten Herstellers und um 476 € kostspieliger als die des günstigsten Produzenten in dieser Auswahl. Die Objektive befinden sich damit im unteren Drittel auf der Preisskala.

Für Nutzer, die vor allem auf der Suche nach besonders preiswerten Objektiven sind, ist vielleicht auch die Marke Yongnuo interessant. Diese bietet ihre Artikel im Schnitt zu 131 € an. Damit kann man im Vergleich zu Tamron-Objektiven nochmal deutlich sparen.

Die im Vergleichsfeld teuersten Objektive kommen von Nikon zu einem durchschnittlichen Preis von 1638 €. Diese Modelle befinden sich im unteren Drittel der Popularitätsskala.

Jedoch erweist sich auch die Popularität als ein entscheidendes Kriterium bei einer fundierten Kaufüberlegung. Immerhin ist sie ein gutes Indiz für Zufriedenheit und Produktqualität. Bei dem beliebtesten Markenhersteller handelt es sich um Canon. Dieser bietet seine Objektive zu einem Durchschnittspreis von 1406 € und befindet sich damit im oberen Drittel.

Weitere Analysen einblenden
Billigster Preis war: 219,00€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Professionelle Testberichte
14 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 14 Testberichte zu TAMRON SP AF 17-50mm F2,8 XR Di II LD Sony Alpha mit einer durchschnittlichen Bewertung von 69%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Objektive vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
01.04.2008
Einzeltest
Testnote
gut (2,3)
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

0
Erscheinungsdatum
01.08.2011
  • 01.10.2007
  • 01.10.2006
Einzeltest
Testnote
54,5 von 100 Punkten (10% unter Durchschnitt)
Tamron 17 - 502,8 XR DI II VC LD ASP.

0
Erscheinungsdatum
01.10.2007
  • 01.08.2011
  • 01.10.2006
Einzeltest
Testnote
74,5 von 150 Punkten
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

0
Erscheinungsdatum
01.10.2006
  • 01.08.2011
  • 01.10.2007
Einzeltest
Testnote
74,5 von 150 Punkten
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

0
Erscheinungsdatum
01.03.2013
  • 01.03.2010
  • 01.11.2007
Einzeltest
Testnote
87,8% - gut
Tamron 17 - 502,8 XR DI II VC LD ASP.
billiger.de Fazit: Das Objektiv ist vielseitig einsetzbar und kann mit Kameramodellen von Sony, Nikon oder Canon eingesetzt werden. Das Verhalten bei Licht ist außerordentlich gut, außerdem überzeugt der sowohl schnelle als auch leise Autofokus. Trotz der guten Leistung im Test ist das Tamron schon für recht wenig Geld erhältlich.

0
Erscheinungsdatum
01.03.2010
  • 01.03.2013
  • 01.11.2007
Einzeltest
Testnote
90.3 Punkte von 100 möglichen (sehr gut)
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

-
Erscheinungsdatum
01.11.2007
  • 01.03.2013
  • 01.03.2010
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

-
Erscheinungsdatum
01.10.2006
  • 01.01.2000
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

-
Erscheinungsdatum
01.01.2000
  • 01.10.2006
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

0
Erscheinungsdatum
01.06.2011
  • 01.12.2006
Einzeltest
Testnote
84,69% - gut
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

-
Erscheinungsdatum
01.12.2006
  • 01.06.2011
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Tamron 17 - 50 / 2,8 XR DI II LD ASP.

Testberichte
Nutzerbewertungen
2 Bewertungen
Gesamturteil:
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Bewertungsaktion 17. Mai - 21. Juni 2017
Sortieren nach:
Das Superobjektiv für Fotografen jeden Levels!

Tamron ist in den letzten Jahren (abgesehen von einem Sigma Objektiv, das ich besitze) mein absoluter Liebling unter den Objektiven. Qualität, Design und sehr gute Leistung sind für Tamron üblich. Wie auch beim F2,3 - 17-50mm.

++LICHTSTÄRKE++
Beim Kauf in unserem Elektrofachhandel haben wir nach einem preiswerten aber lichtstarken Objektiv für Indooraufnahmen gesucht. Der Verkäufer hatte schnell etwas parat. Die 2,8er Blende von Tamron. Wir haben damals knapp 370€ gezahlt und ich kann im Großen und Ganzen sagen, wir sind total zufrieden damit. Auch in sehr sehr dunklen Räumen oder Hallen die nicht natürlich beleuchtet sind, kann man durchaus akzeptable Bilder schießen. Die Farben auf den Bilder scheinen sehr natürlich und auch beim Zoomen des Bildes fallen keine Fehler auf. Ich finde dass die LICHTSTÄRKE hier ein wesentlicher Vorteil sind.

++BILDQUALITÄT++
Natürlich kommt es immer auf das Endgerät an, wie die Bilder aussehen werden, aber ich finde, dass auch das Objektiv hierbei eine wichtige Rolle spielt. Wie schon gesagt kann das Objektiv in allen verschiedenen Lichtverhältnissen Fotos gut schießen und die Farben leuchten intensiv und hervorgehoben im Bild. Für uns etwas sehr wichtiges bei einem Objektiv. Wir waren nach unserem ersten Bild überrascht wie gut das Tamron hier seine Arbeit macht. Wir selbst haben die Sony Alpha 35 und zusammen mit dem 2,8er Objektiv harmoniert die Kamera sehr gut. BILDQUALITÄT 1A!

++FUNKTIONEN++
Wie schon gesagt haben wir die Sony Alpha 35 zu diesem Gerät dazugekauft. Da die Kamera einen sehr schnellen Autofokus hat kommen viele Objeltive da nicht hinterher. Das Tamron 2,8er kommt da ohne Probleme mit. Der Autofokus ist für dieses Objektiv kein Problem. Auch hat das Objektiv selbst sehr viele interne Funktionen an sich. Man kann es bei einer bestimmtem Zoomweite versperren, sodass es nicht mehr gezoomt werden kann. Zwar hat mich ein wenig gestört, dass das Objektiv nicht weit zoomen kann, da es nur ein 17-50 Millimeter Geräte ist, sieht man sich dann aber seine überaus bombastische Leistung an, kann man darüber hinweg sehen! Des Weiteren kann das Objektiv auch so eingestellt werden, dass man entweder selbst fokussiert, oder der Autofokus greift. Viele Dinge die dieses kleine Wundergerät kann. Die FUNKTIONEN meiner Meinung nach ein totaler Vorteil.

++BEDIENUNG++
Auch die Bedienung des Objektivs hat für mich beim Kauf eine große Rolle gespielt. Wie mein Vater gern sagt, ist das Gerät "wie für Laien gemacht" und da hat er nicht ganz Unrecht. Man muss sich kaum mit dem Objektiv lange auseinandersetzen, alles kommt nach nur weniger Zeit von allein. Wir haben ca. 1 Stunde daran gesessen und das Objektiv hat sich von Anhieb sehr einfach und flüssig bedienen lassen. Durch seine sehr flüssige Bedienung braucht man nicht wie wild am Zoomrad zu drehen, alles läuft überaus flüssig. Man braucht keine technischen Superkenntnisse und muss nicht jahrelang im Fotografiegeschäft sein um das Gerät zu verstehen. Meiner Meinung nach eine Top BEDIENUNG und eine Super flüssige Leistung.

++FAZIT++
Niedriger Preis und ein anschauliches Objektiv. Für mich die ultimative Mixtur. Der Preis von 370€ kann sich bei dem Tamron 2,8f - 17-50mm überaus sehen lassen und die Leistung hat mich persönlich von den Socken gehauen. Für Forografen jedes Levels geeignet - ob Laie oder Berufsfotograf, Paparazzi oder Kamera-Tourist. Dieses Tamron holt sogar aus den dunkelsten Ecken noch ein Quäntchen Licht heraus mit seiner unfassbaren 2,8er Blende. Farben top und auch die supereinfache Bedienung top. Hier kann man über die niedrige Zoomweite hinweg sehen. Von mir ganz klar 5 Sterne!

am 01.06.2012

Tolles lichtstarkes Objektiv!
Ich benutze dieses Objektiv an einer Canon EOS 1000D und bin sehr zufrieden damit. Der größte Vorteil gegenüber dem Kit-Objektiv ist natürlich die Lichtstärke. Bei Blende 2.8 lassen sich auch in schwierigeren Lichtsituationen schöne Bilder knipsen. Ebenfalls ist das Objektiv um einiges schärfer als das originale Canon Kit-Objektiv. Wer mit der Brennweite zufrieden ist, jedoch noch schärfere Bilder haben möchte ist mit dem Tamron 17-50mm 2.8 sehr gut bedient!
am 26.02.2011
Bewertungen
Nach oben