Kategorien

Panasonic Lumix DMC-FZ200

Panasonic Lumix DMC-FZ200 Panasonic Lumix DMC-FZ200
Panasonic Lumix DMC-FZ200
Panasonic Lumix DMC-FZ200
Panasonic Lumix DMC-FZ200
+3
Bilder
Video
4,9
8 Kundenmeinungen
0
12 Testberichte
Produkttyp
Bridge Kamera
Sensorauflösung
12.8 MP
Sensorgröße
1/2.3"
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel
Weitere Details
42 Angebote ab 305,75 €
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 80%
CHIP Online (86%)
CHIP Test & Kauf (84%)
Audio Video Foto Bild (81%)
COLOR FOTO (54%)
Alle Testberichte Anzeigen
Produkt merken
Produkt vergleichen
42 Angebote ab 305,75 € - 411,72 € (Seite 1 von 4)
sofort lieferbar (31)
Weitere Filter
Lieferzeiten
sofort lieferbar (31)
Zahlungsarten
Visa (34)
Eurocard/Mastercard (34)
American Express (18)
Diners (1)
Barnachnahme (5)
Vorkasse (23)
Rechnung (28)
Lastschrift (21)
Finanzkauf (14)
PayPal (35)
Giropay (6)
Sofortüberweisung (26)
Click & Buy (2)
Postpay (4)
Barzahlen (8)
Amazon Payments (8)
Andere (6)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
305,75 * ab 0,00 € Versand 305,75 € Gesamt
Lieferzeit: sofort lieferbar
Shop-Info

306,94 * (306.94) ab 0,00 € Versand 306,94 € Gesamt
Lieferzeit: 1-2 Werktage (Auf Lager)
Shop-Info

307,75 * ab 0,00 € Versand 307,75 € Gesamt
Lieferzeit: sofort lieferbar
 
kein Zahlungsaufschlag, versandkostenfrei
Shop-Info

308,99 * ab 5,99 € Versand 314,98 € Gesamt
Lieferzeit: sofort lieferbar (Lieferzeit 1-3 Tage)
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

310,00 * ab 0,00 € Versand 310,00 € Gesamt
Lieferzeit: Auf Lager
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

310,00 * ab 4,99 € Versand 314,99 € Gesamt
Lieferzeit: Lieferbar in 2-4 Tagen, Lieferzeit 3-7 Werktage
Shop-Info

313,00 * ab 0,00 € Versand 313,00 € Gesamt
Lieferzeit: 2 Tage
 
313 € - Ihr Preis mit dem Gutscheincode 10EUROAYN
Shop-Info
3 weitere Angebote von diesem Shop einblenden

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Panasonic Lumix DMC-FZ200

Produktbeschreibung zu Panasonic Panasonic Lumix DMC-FZ200


Panasonic Lumix DMC-FZ200

Dieses Modell ist eine 12,1 Megapixel Digitalkamera mit hochwertigem Objektiv. Das lichtstarke Objektiv mit einer durchgängigen maximalen Blendenöffnung von F2,8 ist aus dem Hause Leica. Es besitzt eine Nano-Oberflächenvergütung und der Zoombereich fängt bei beeindruckenden 25 mm an (bezogen auf das Kleinbildformat). Der Zoombereich liegt bei der Lumix DMC-FZ200 zwischen 25 und 600 mm. Videoaufnahmen können in hochauflösenden 50p gemacht werden. In der Serienbildfunktion kann der Fotoapparat bis zu 12 Bilder pro Sekunde schießen. Ein hochauflösendes Display mit 460.000 Pixel sorgt für detailreichen Überblick beim Fotografieren, Filmen und bei der Nachkontrolle. Das Display kann geschwenkt und gedreht werden. Die Systemkamera besitzt einen optischen Bildstabilisator der auch im Videomodus funktioniert. Die Fotokamera hat die Abmessungen von (B x H x T): 125,2 x 86,6 x 110,2.

Videos in Full – HD mit 50 Bildern pro Sekunde

Mit der Lumix DMC-FZ200 machen sie brillante Videos in Full – HD. Die enorme Auflösung beträgt dabei 1920 x 1080 Pixel. Verpassen Sie mit dieser Allround-Kamera keine Gelegenheiten mehr für tolle Fotos oder Videoaufnahmen in professioneller Qualität. Und das alles, ohne mit umständlichen und großen Geräten herumlaufen zu müssen. Dieses Modell ist besonders benutzerfreundlich und hat ein übersichtliches und intuitiv zu bedienendes Menü. Bei Bedarf gibt es natürlich auch für ambitionierte Fotografen und Filmer die Möglichkeit der manuellen Einstellung. Die Kamera ist in der Lage bei Full-HD Aufnahmen bis zu 50 Ganze Bilder in der Sekunde aufzunehmen. Damit werden besonders flüssige und ruckelfreie Aufnahmen erreicht, auch bei schnelleren Schwenks und Bewegungen.

Bildstabilisator

Die Lumix DMC-FZ200 hat einen integrierten Bildstabilisator. Der Bildstabilisator eignet sich ideal für Aufnahmen im Innenraum, wenn auf die Zuhilfenahme des Blitzlichts verzichtet werden muss. Auch bei langen Brennweiten kann dank des Bildstabilisators bequem aus der Hand fotografiert werden. Im Museum oder auf Hochzeiten, wenn das Blitzlicht nicht erwünscht oder unpassend ist, kann der integrierte Bildstabilisator hilfreich und nützlich sein und garantiert gestochen scharfe Fotos.

Hochwertiges und lichtstarkes Objektiv

Das Modell ist eine technisch ausgereifte Kompaktkamera mit einem Spitzenobjektiv. Das Leica DC ist sehr hochauflösend und bietet dem 12 Megapixel-Sensor Schärfe und Detailtreue. Der Brennweitenbereich umfasst ein großes Spektrum und bietet für fast jede Situation die Möglichkeit für den perfekten Ausschnitt. Der 12,1-Megapixel-Highspeed-CCD-Sensor ist schnell und fängt nur bei hohen ISO-Werten etwas an zu rauschen, sodass auch bei gemachten Fotos noch Spielraum für Vergrößerungen ist. Die Bedienung und die Menüführung sind einfach gestalte, so dass die Kamera intuitiv bedient werden kann. Besonders die Bildqualität überzeugt. Dafür sorgen der nicht allzu kleine Bildsensor und das hochwertige Leica-Objektiv mit seiner erstaunlichen Lichtstärke von F2,8 über den gesamten Brennweitenbereich. Das Design ist klassisch gehalten und erinnert an digitale Spiegelreflexkameras. Auch mit ihrer Leistung kann die Lumix DMC-FZ200 durchaus mit solchen Kameras mithalten. Sie kann mit sehr guter Qualität und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Plus
  • Lichtstarkes Objektiv
  • Leica Objektiv
  • Bildstabilisator
  • Full-HD mit 50p

Minus
  • keine

Produktinformationenzu Panasonic Lumix DMC-FZ200
Allgemein
Marke
Panasonic
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Studioblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

eingebaut
Produktlinie
Panasonic FZ
Produkttyp
Produkttyp

Als Produkttyp bei der Systemkamera werden Spiegellose- und Bridge Kameras unterschieden. Generell besteht eine Systemkamera aus austauschbaren Komponenten und kann mit verschiedenen Objektiven ausgestattet werden. Bei der Bridgekamera sind die Eigenschaften von Spiegelreflex- und Kompaktkamera kombiniert.

Bridge Kamera
Abmessungen
Breite
12.50 cm
Höhe
8.70 cm
Max. Videolänge
29.98 min
Tiefe
11.00 cm
Akku/Batterie
Akkukapazität
Akkukapazität

Die Akkukapazität bestimmt zusammen mit der abgenommenen Leistung die Akku-Laufzeit. Angegeben wird die maximal verfügbare Stromspeichermenge nach einem vollständig durchlaufenen Ladezyklus in mAh (Milliamperestunden)

1200 mAh
Akkutyp
Akkutyp

Zumeist werden Lithium-Ionen-Akkus und Lithium-Polymer-Akkus eingesetzt. Der Vorteil moderner Lithium-Ionen- und Lithium-Polymer Akkus liegt in den deutlich kürzeren Ladezeiten, die nur wenige Stunden betragen, und der längeren Haltbarkeit gegenüber von NiMH- und Ni-Cd-Akkus

Lithium-Ionen Akku
Anschlüsse
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde an einem Objektiv einer Systemkamera. Es dient dazu, optische Filter wie beispielsweise einen UV Filter an dem Objektiv anzubringen.

52.0 mm
Audio/Video
Videoauflösung
Videoauflösung

Moderne Systemkameras können auch Filmaufnahmen machen. Die Videoauflösung gibt an wie viele Pixel dabei pro Videobild aufgezeichnet werden. Viele Systemkameras haben eine Videoauflösung in HD mit 1280 x 720 Pixel oder Full HD mit 1920 x 1080 Pixel. Die gängigste Mindestauflösung beträgt 640 x 480.

1920 x 1080 Pixel
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

60 fps
Ausstattung
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

elektronischer Sucher
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung einer Systemkamera bestimmt darüber, wie leistungsfähig das Display als digitaler Sucher fungieren kann. Auf optische Sucher wird bei modernen Systemkameras oft verzichtet, eine hohe Display-Auflösung sorgt dafür, dass der gewählte Bildbereich gut zu erkennen ist und ein guter Eindruck der Bildschärfe vermittelt wird.

0.46 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.0"
Display-Merkmale
Display-Merkmale

Der Display-Typ einer Systemkamera entscheidet über die Anzeigequalität von Aufnahmen der integrierten Anzeige. Die Aufnahmequalität wird durch den Display-Typ nicht beeinflusst. Es gibt feste sowie dreh- und schwenkbare Displays. Für eine erleichterte Bedienung haben einige Kameras TouchscreenDisplays.

klappbar
Farbe
Farbe
Farbe

Die Farbe von Systemkameras variiert je nach Hersteller und Modell. Die häufigsten Farben sind Schwarz und Silber. Professionelle Kameras sind überwiegend schwarz, da sie weniger Licht reflektieren, das sich im Motiv spiegeln könnte.

schwarz
Funktionalitäten
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Mit der manuellen Belichtungskorrektur kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 3 (in 1/3 Stufen)
Bildformat
Bildformat

Das Bildformat bei einer Systemkamera gibt das Seitenverhältnis von Bildbreite zu Bildhöhe an. Bei Systemkameras kommt häufig das Bildformat 16:9 zum Einsatz, da die menschliche Wahrnehmung mehr auf den Horizont fixiert ist und so breite Aufnahmen bevorzugt werden.

16:9, 4:3, 1:1, 3:2
Features
Videoaufnahme, Zubehörschuh, Selbstauslöser, eingebauter Lautsprecher, 1080p Full HD Filmaufnahme
Gesichtserkennung
Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung wird auch als Face Detection oder Porträterkennung bezeichnet und beschreibt bei der Systemkamera die Fähigkeit, die Parameter des menschlichen Gesichts zu erkennen und diese besonders scharf abzulichten. Viele Kameras sind dazu in der Lage, mehrere Gesichter zu erkennen.

vorhanden
Gewicht
Gewicht
Gewicht

Das Gewicht einer Systemkamera gibt Aussage darüber, wie handlich diese ist und wie gut sie sich vom Benutzer bedienen lässt. Leichte Kameras lassen sich gut transportieren und verstauen, schwere Kameras hingegen liegen ruhiger in der Hand und wirken Verwacklungen entgegen.

588 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von Systemkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

HDMI, USB 2.0, Mikrofonanschluss
Leistungsmerkmale
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

4000 x 3000 Pixel
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

12.00
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

optisch
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

6400
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

24 x
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Objektiv, USB-Kabel, Akku, Netzkabel, Ladegerät
Medien & Formate
Dateiformate
Dateiformate

Systemkameras speichern ihre Aufnahmen als einzelne Dateien ab. Die gängigsten Formate für Fotografien sind JPEG und herstellerspezifische RAW-Dateien, während Videos meist in den Formaten MOV, MPEG-4, AVI, AVCHD oder AAC gespeichert werden. Die Dateiformate unterscheiden sich jeweils in Qualität und Dateigröße.

JPEG, RAW, 3D: MPO
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Systemkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

AVCHD, MPEG-4
Optik
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die Brennweite bestimmt den Abstand von Brennpunkt und Hauptebene und lässt sich aus diesen beiden Werten berechnen. In Zusammenarbeit mit einem Objektiv ist eine Kamera dank Brennweite dazu in der Lage, besonders nah oder extrem weit entfernte Motive aufzunehmen.

25 - 600 mm
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke einer Systemkamera hängt vom verwendeten Objektiv ab. Objektive mit einer großen Blendenöffnung lassen bei Bedarf viel Licht auf den Sensor und sind somit sehr lichtstark. Die Lichtstärke wird in der maximalen Blendenöffnung angegeben, je niedriger der Blendenwert, desto größer die Lichtstärke.

2,8
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Die Naheinstellgrenze ist die Summe, die sich aus Bildweite und Gegenstandsweite errechnet. Hierbei wird eine Untergrenze beschrieben, die man mindestens zum Motiv einhalten muss, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten.

30.0 cm
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensor-Auflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

12.8 MP
Sensorgröße
Sensorgröße

Sensoren sind lichtempfindliche Plättchen, die bei einer digitalen Kamera den Film ersetzen. Sie lösen mit unterschiedlicher Megapixelzahl auf und sind dabei unterschiedlich groß. Je größer ein Sensor bei gleicher Megapixelzahl ist, desto besser ist die Bildqualität.

1/2.3"
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

MOS
Speicher
Flash-Speicher
70 MB
Speicherkartentyp
SD, SDHC, SDXC
Testberichte
Testberichtsanbieter
CHIP Test & Kauf, CHIP Online, videofilmen, VIDEOAKTIV, Audio Video Foto Bild, dkamera.de, FOTOHITS, digitalkamera.de, COLOR FOTO, fotoMAGAZIN
Testergebnisse
gut
Testjahr
2012
Billigster Preis war: 267,86€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Professionelle Testberichte
12 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 12 Testberichte zu Panasonic Lumix DMC-FZ200 mit einer durchschnittlichen Bewertung von 80%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Systemkameras vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
01.05.2015
  • 01.01.2015
  • 01.09.2012
Platz
1 von 29
Testnote
84,1% - gut
Preis-Leistungs-Sieger Bridge-Kamera
billiger.de Fazit: Die Ausstattung der Panasonic Lumix DMC-FZ200 bewegt sich auf einem sehr guten Niveau, gerade auch das hochwertige Leica-Objektiv mit 24 fachem optischen Zoom begeistert hier. Die Bildqualität bewegt sich hingegen auf einem nur befriedigenden Niveau, wobei der Preis mit rund 300 Euro recht fair ist.


0
Erscheinungsdatum
01.01.2015
  • 01.05.2015
  • 01.09.2012
Platz
3 von 50
Testnote
84,1% - gut
Beste Komaptkamera bis 350 Euro
billiger.de Fazit: Geht es um die reine Bildqualität zeigt sich die Panasonic Lumix DMC-FZ200 im Test als eine nur durchschnittliche Wahl, zumal auch der Preis dafür mit knapp 340 Euro etwas zu hoch erscheint. Wünscht man sich jedoch eine perfekte Ausstattung, ist man hier genau richtig.


0
Erscheinungsdatum
01.09.2012
  • 01.05.2015
  • 01.01.2015
Einzeltest
Testnote
85,8% - gut
Panasonic Lumix DMC-FZ200EGK
billiger.de Fazit: Die Fotoauflösung könnte höher sein, zudem ist der Sucher etwas zu klein ausgefallen. Die Bildqualität, besonders die von Full-HD-Videos, kann über diese Mängel jedoch hinwegtrösten. Dabei leistet der Bildstabilisator grandiose Arbeit. Der so noch gute Eindruck wird von vielen Einstelloptionen und dem guten Display abgerundet.

Vorteile:
Zoom-Objektiv mit durchgehend 2,8er Lichtstärke
Kraftvoller Bildstabilisator
Full-HD-Video mit 50p und manuellen Möglichkeiten
Schwenkdisplay und hochauflösender Sucher
JPEG und RAW
Akku-Laufzeit
Nachteile:
Schwache maximale Auflösung
Sucher recht klein
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

0
Erscheinungsdatum
01.06.2013
Einzeltest
Testnote
1,8 - gut
Panasonic Lumix DMC-FZ200EGK

0
Erscheinungsdatum
-
Platz
1 von 2
Testnote
1,93 - gut
Titel nicht vorhanden
billiger.de Fazit: Einziges wirkliches Manko dieser Kamera ist die vergleichsweise lahme Serienbildgeschwindigkeit. Darüber hinaus kann die Kamera jedoch mit ihrem riesigen Zoom-Bereich punkten und lässt auch in Sachen Ausstattung kaum Wünsche offen. Der eingebaute Bildstabilisator arbeitet prima, der Autofokus sehr schnell und das Objektiv zeigt sich zudem sehr lichtstark.
Vorteile:
sehr großer Zoombereich
guter Bildstabilisator
Nachteile:
langsame Serienbildaufnahme

0
Erscheinungsdatum
01.10.2012
Einzeltest
Testnote
53,5 von 100 Punkten (12,5% über Durchschnitt)
Panasonic Lumix DMC-FZ200EGK
billiger.de Fazit: Die Panasonic Lumix DMC-FZ200EGK liefert definitiv eine gute Leistung ab. Dabei sollte der ISO-Wert jedoch nicht zu hoch geschraubt werden, da dies negative Auswirkung auf die Bildqualität der Kamera hat. Beeindruckend ist dagegen der sehr schnelle Zoom, der sogar im Telebereich überzeugen kann.


0
Erscheinungsdatum
01.11.2012
Platz
1 von 4
Testnote
82% - sehr gut
Titel nicht vorhanden
billiger.de Fazit: Der Testsieger aus dem Hause Panasonic stellt eine Superzoomkamera mit kompakter Form dar, die sich durch ihre einfache Bedienung auszeichnet. Die Ausstattung kann durch ihren Umfang überzeugen. Ein hochauflösender Sucher steht zur Verfügung. Da eine hohe Flexibilität gewährleistet ist, ist ein Einsatz des Geräts in vielen Situationen möglich.

Testberichte
Nutzerbewertungen
8 Bewertungen
Gesamturteil:
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Bewertungsaktion 17. Mai - 21. Juni 2017
Sortieren nach:
Großartige Kompaktkamera

Bisher habe ich zum Fotografieren ausschließlich mein Smartphone verwendet. Da ich aber auch mal richtig tolle Fotos aus meinem Urlaub mitbringen wollte, habe ich mir diese Kamera der Marke Panasonic gegönnt. Es ist meine erste Kompaktkamera in dieser Preisklasse.

Gekauft habe ich sie mir vor zwei Monaten bei Amazon und ich bin seitdem vollends zufrieden damit. Die Kamera hat 12,1 Megapixel, was vergleichsweise erstmal wenig klingt, aber sie macht wirklich gestochen scharfe Fotos. Die Linse der Marke Leica ist natürlich absolut bombastisch. Besonders toll sind die Full-HD Videoaufnahmen. Auch der Ton auf den Videos ist Spitze! Die Bedienung ist kinderleicht, auch wenn man sich nicht so gut mit diesen Geräten auskennt. Auch der Akku leistet tolle Arbeit, bei meinen bisherigen Digicams kam ich keinen Tag mit den Akkus aus, mit der Panasonic musste ich in einer Woche nur zwei Mal aufladen.

Mein Fazit: Diese Kamera ist einfach nur genial! Ich benutze sie ständig, weil es einfach so viel Spaß macht, so tolle Bilder zu machen. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist top. Ich kann sie absolut weiterempfehlen!

am 13.02.2015

Superzoom vom Feinsten
Die Panasonic Lumix DMC-FZ200 ist wirklich ein Spitzenreiter in ihrer Kategorie. Sie hat sehr viele Funktionen und brilliert mit einfacher Handhabung. Zudem besitzt die Kamera ein großes Display, welches sich zudem auch ausklappen und drehen lässt und man so Fotos aus den unterschiedlichsten Perspektiven schießen kann. Sowohl die Foto- als auch die Videoqualität ist hervorragend und auch bei geringem Licht noch sehr gut. Dies unterscheidet die Kamera stark von der einfachen Digitalkamera von Panasonic, der Lumix DMC-TZ25, die bereits bei schlechterem Lichteinfall einen großen Qualitätsverlust zeigt. Bei der DMC-FZ200 ist dies jedoch nicht der Fall. Zudem ist die Tonaufnahme auch ohne externes Mikrofon sehr gut.
Das Bemerkenswerteste an dieser Kamera ist jedoch ihre große Brennweite mit der sehr weit entfernte Dinge unglaublich nah rangezoomt werden können und präzise abgelichtet werden, wobei auch der hervorragende Bildstabilisator erkennbar ist.
Abschließend lässt sich demnach sagen, dass die Panasonic Lumix DMC-FZ200 ein hervorragendes Produkt ist, welches sich sehr vielseitig einsetzen lässt und immer hochqualitative Bilder sowie Videos mit der Kamera entstehen.
Nutzerbild von christina Panasonic Lumix DMC-FZ200
am 07.02.2015

Geeignet für Hobby Fotografen
Meine Fotos habe ich vorher immer über mein Smartphone (iPhone) geschossen. Allerdings war ich für die Hochtzeit meines Bruder gezwungen, eine Digitalkamera zu erwerben. Im Internet eine lange Zeit recherchiert und am Ende habe ich mich für diese Digitalkamera entscheiden.

Die Verarbeitung der Digitalkamera ist sehr hochwertig und bietet mit der Linse der Marke Leica ein echtes Highlight. Diese Kamera hat eine Auflösung von 12.1 Megapixel und hat ein Optisches Zoom von 24x. Außerdem könnt ihr mit dieser Kamera Full HD Videos drehen, die beim Ruckeln sehr schnell reagieren. Hier habt ihr natürlich auch die Möglichkeit Einstellungen wie Tageslicht, Schatten durchzuführen und habt auch aussreichend Spezialeffekte, wie Schwarzweiß, einfarbig, Sternfilter, etc. Fotos könnt ihr mit dieser Kamera auch in 3D Modus schießen. Mit der 7,5 cm LCD Monitor habt ihr auch alles im Blick. Die Akkulaufzeit. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier TOP, da man für diesen Preis kaum bessere Digitalkamera auf dem Markt findet.

Die Panasonic Lumic Digitalkamera kann ich allen Personen empfehlen, die es Hobbymäßig benutzen wollen. Alles in allem ist es eine sehr tolle Digitalkamera, die keine Wünsche offen lässt.
Headstyle
am 02.11.2014

Sehr gute Kamera für verschiedene Situationen
Das große Objektiv passt optisch nicht ganz zum Gesamterscheinungsbild. Abgesehen davon wirkt die Kamera aber sehr modern und robust verarbeitet.

Die Bedienung ist kinderleicht und unterscheidet sich nicht drastisch von der Bedienung anderer Digitalkameras.

Ein absolutes Highlight ist die Linse. Es handelt sich eine Linse der Marke "Leica", welche für höchste Qualität im Bereich der Fotografie seit Jahrzehnten bekannt ist.

Die Megapixelanzahl spielt in den heutigen Höhen nicht mehr eine so große Rolle, wichtiger ist mir der optische Zoom, welcher in der Panasonic Lumix DMC-FZ200 gleich 24-fach vorhanden ist. Die Full HD-Videos sind ebenfalls eine Sensation für die Preiskategorie. Ruckler bringen die Kamera nicht aus der Ruhe, da sie verdammt schnell auslöst und der Autofokus für eine optimale Bildqualität sorgt. AUch Dunkelheit macht der Lumix DMC-FZ200 nichts aus. Sie gewöhnt sich automatisch an die Lichtverhältnisse und kann durch das Kameralicht zusätzlich unterstützt werden, sodass beste Fotos entstehen.

Die Panasonic Lumix DMC-FZ200 ist eine relativ preisgünstige Digitalkamera, wenn man die Leistung berücksichtigt. Sie ist sowohl für Amateur-, als auch für semi-professionelle Fotos geeignet. Auch die Videoaufnahmen sind von höchster Qualität. Ein durch und durch empfehlenswertes Gerät!
Nutzerbild von haribomilka Panasonic Lumix DMC-FZ200
am 25.08.2014

Tolle Bridge Kamera
Die Vorteile sind ganz klar die Kompaktheit und der große Zoom. Nicht so toll finde ich das Bildrauschen bei höheren ISO-Zahlen, aber da kommt es auf den Einsatzbereich an. Bis ISO 400 kann man aber immer noch super Fotos schießen . Und da kämen natürlich noch die Vor- und/oder Nachteile einer Bridgekamera an sich. Das wären Beispielsweise der Sucher (+), der fest verbaute 18x Zoom (je nachdem Vor- oder Nachteil).

Zuerst hatte ich eine kleine Kompakte (Lumix FX10, steht auch gerade neben mir). Irgendwann wollte ich richtig einsteigen und was “richtiges” bei dem ich auch per Hand (Fokus, Belichtungszeit, Blende) eingreifen kann. Außerdem reizt mich der große Zoombereich sehr.

Besonders wichtig sind mir die manuellen Funktionen (manueller Fokus per Joystick, Belichtungszeit und Blende). Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich in normalen Situationen immer den normalen Modus “P” nutze, ist einfacher und sofern man nicht eine besondere Vorstellung vom Foto hat reicht das auch. Ansonsten kann man halt künstlerisch mit dem Fokus arbeiten. Weniger oft (so gut wie nie) nutze ich die Motivprogramme oder den iA-Modus. Vielleicht einfach, weil ich nicht will, dass mir irgendwo reingewurschtelt wird . Aber auch diese machen aus Erfahrung und Berichten ihren Dienst sehr gut. Dort kann man dann wirklich drauflos knipsen! Nachtrag: Ganz klar! Hätte ich doch glatt den Videomodus vergessen! Den nutze ich auch sehr gerne. Hier sei zu erwähnen, dass man auch während der Aufnahme geräuschfrei Zoomen kann, das ist wohl nicht selbstverständlich.

In besonders hellen oder dunklen Situationen der Sucher. Das ist dann der Fall, wenn das Display stören würde bzw. durch Sonnenspiegelungen nicht erkennbar ist. Ansonsten wären da noch die Filter zu erwähnen. Besonders den Polfilter nutze ich gerne. Spiegelungen (Glas oder Wasser) kann man je nach Lichteinfall fast komplett entfernen und ein leicht wolkigen Himmel kann man noch schöner machen.

Größter Vorteil ist ganz klar die Fülle an Funktionen auf diesem vergleichsweise kleinen Platz. Ein 18-Fach Weitwinkelzoom gepaart sowohl mit den manuellen und normalen Modi als auch mit der Vollautomatik ergibt einfach ein Multitalent. Größter Nachteil in meinem Fall ist in der Tat das Bildrauschen bei höheren Isozahlen. Das ist wohl konzeptbedingt (Sensorgröße). Wenn man Züge (mein Hobby ^^) in der Dämmerung fotografieren will, der Zug aber scharf sein soll, muss man Zwangsläufig mit der ISO hochgehen.

Sowohl Personen die eine Kompaktkamera haben als auch Spiegelreflexbesitzern. Die Einsteiger haben die Möglichkeit zu manuellen Funktionen, müssen aber nicht auf ihren evtl. gewohnten Zoom verzichten. Eine Spiegelreflex mit Wechselobjektiv wäre in solch einem Fall (z.B. Fotos auf Feiern ohne Normal- und Teleobjektiv) falsch am Platze. Die Profis hätten eine immer-dabei-Kamera bei der Sie auch ihre manuellen Funktionen haben aber gleichzeitig sehr flexibel mit dem Zoom sind.
Nutzerbild von hubidubi Panasonic Lumix DMC-FZ200
am 30.06.2013

Diese Kamera erfasst alles!
Einfach toll was die Kamera kann finde ich!
Das besondere an dieser Kamera ist einfach, dass die Kamera eine Linse von Leica, dem Linsen und optische Gläserhersteller überhaupt. Leica steht als Marke und Image für qualitative, hochwertige Gläser die gut verarbeitet wurden. Die Lichtstärke ist gut,der 24 fache Optischzoom überzeugt und die Full HD Videoaufnahmefunktion ist einfach Phänomenal! Mit dieser Kamera hat man gestochen scharfe Bilder in HD Qualität. Diese Kamera eignet sich nicht nur für den Freizeit- und Hobbybereich, sondern auch für Profimäßige Zwecke. Es ist sowohl für Hobbyfotografen als auch für Profis geeignet mit dieser phänomenalen Linse. Mit dieser Kamera sind Bilder mit Verwischungen oder Ruckeln oder Unschärfe ein Fremdwort. Dank des Autofokus und der ultrascharfen Leicalinse erfasst die Kamera sofort, was sie Fotografieren möchten und schießt dann ein Foto in HD Qualität, auch im Dunkeln mit dieser starken Beleuchtung beziehungsweise mit dem Kameralicht. Der Preis ist angemessen für so eine gute Kamera.
Produktkenner
am 24.06.2013

Für Hobbyfotografen
Als erstes möchte ich gleich klarstellen, dass ich nur ein Hobbyfotograf bin und eigentlich nur eine Kamera gesucht habe, mit denen ich auf Feierlichkeiten oder im Urlaub qualitativ hohe Fotos aufnehmen kann. Auf Grund dessen möchte ich hier nicht groß auf die technischen Daten eingehen sondern viel mehr meine Erfahrungen schildern. Klar sein sollte auch, dass diese Kamera nicht mit einer Systemkamera zu vergleichen ist, da diese Lumix natürlich nicht mit Wechselobjektiven ausgestattet ist. Aber eins ist klar, die Bilder, die ich bisher aufgenommen habe sind erstklassig geworden und ich bin sehr schnell mit der Kamera zurecht gekommen – sie ist sehr intuitiv zu bedienen und in der Menüführung ist sie mit den kleinen Digitalen von Lumix zu vergleichen (zuvor hatte ich eine DMC-TZ22EG-K Digitalkamera).

Besonders toll ist der schnelle Autofokus mit einer Reaktionszeit von ca. 0,1 Sekunde sowie die Möglichkeit schnelle Bildserien aufnehmen zu können (12 Bilder in der Sekunde). Weiteres Feature ist die Full-HD Videoaufnahmefunktion und natürlich der 3D-Foto-Modus. Weiter verfügt die Kamera über einen 7,5cm LCD Monitor und ein schwenkbares hochauflösendes Display mit 460000 Bildpunkten. Außerdem besteht, wie auch bei den Lumix Digitalkameras, die Möglichkeit die Intelligent Automatic Einstellung vorzunehmen. Hier erkennt die Kamera beispielsweise automatisch, ob ein Portrait, eine Landschaft oder z.B. eine Nachtaufnahme aufgenommen wird.

Alles in allem eine tolle, intuitiv zu bedienende Kamera, die keine Wünsche für Hobbyfotografen offen lässt und tolle Bilder liefert.
am 17.11.2012

Panasonic Lumix DMC-FZ200
Wer auf der Suche nach einer Amateur Kamera ist, die bestens für Portrait, Sport-Fotografie geeignet ist oder auch als Reise-Kamera genutzt werden kann. Sollte sich die neue Panasonic Lumix DMC-FZ200 mal genauer anschauen, weil viele Dinge dafür sprechen.

Die Panasonic Lumix DMC-FZ200 tritt als direkte Nachfolgerin der FZ150. Die Lichtstärke stellt zweifellos die entscheidende Neuerung dar, denn das 24,0 fache Zoom hatte schon die Vorgängerin. Die Performance ist bei der FZ200 grandios. Es treten nahezu keine Verzeichnungen auf, geringe Randabschattung (Vignettierung) etc. Zum Bildrand hin lässt die Schärfe zwar etwas nach, aber meiner Meinung nach immer noch im hervorragenden Bereich. Der optische Bildstabilisator funktioniert super, sodass auch bei maximalem Tele Freihandaufnahmen möglich sind.
Überarbeitet wurde hier auch der Sensor. Zwar besitzt er noch die 12 Megapixel, jedoch soll er noch empfindlicher reagieren und so eine schnellere Signalverarbeitung ermöglichen. Zudem unterstützt er Lichtempfindlichkeiten bis ISO 6400. Eine wesentliche Bildverbesserung bietet die FZ200 gegenüber der FZ150 jedoch nicht.

Austattung:
Bisher gibt es nur weniger Kameras auf den Markt, die der FZ200 in Sachen Funktionen das Wasser reichen kann. Es gibt 18 Motivprogramme, Blenden und Zeitautomatik, sowie einen manuellen Modus. Der gewünschte lässt sich über den handlichen Wählrad aussuchen. Panorama Aufnahmen lassen sich mit dieser Kamera durch Schwenken aufnehmen, allerdings nicht in der enormen Größe wie bei der Sony HX200V.

Ein weitere Pluspunkt ist seine Videofunktion. Bis zu 50 Bilder bei Full HD Auflösung sind möglich. Dabei Speichert er in den Formaten AVCHD oder MP3. Klasse finde ich hierbei, dass der Autofokus immernoch im Hintergrund läuft und die Szenen immer nach Wunsch scharf stellt. Den Ton kann man intern oder auch extern per Mikro aufnehmen.
am 09.10.2012
Bewertungen
Nach oben