Kategorien

Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR

Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR
Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR
Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR
Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR
+4
Bilder
Video
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 78%
Computer Bild (84%)
ValueTech.de (0%)
FotoBIBEL (90%)
Expert Reviews (60%)
Alle Testberichte anzeigen
Produkt merken
Produkt vergleichen
1 Angebot zu 469,99 € (1 von 1)
Weitere Filter
Zahlungsarten
Visa (1)
Eurocard/Mastercard (1)
American Express (1)
PayPal (1)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
469,99 * ab 0,00 € Versand 469,99 € Gesamt
Lieferzeit: 5 - 7 Tage
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR

Produktinformationenzu Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR
Allgemein
Marke
Nikon
Ausführung
Ausführung

Die Ausführung gibt an, ob es sich um ein Set mit z.B. Objektiv oder einem Einzelgerät handelt.

Kit mit Objektiv
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Ringblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

Pop-up Blitz, Aufsteckblitz
Produktlinie
Nikon D
Abmessungen
Breite
12.50 cm
Höhe
9.80 cm
Max. Videolänge
29.98 min
Tiefe
15.55 cm
Akku/Batterie
Akkukapazität
Akkukapazität

Mit der Akkukapazität wird die maximal verfügbare Stromspeichermenge angegeben. Je nach Akkukapazität ergeben sich unterschiedlich lange Laufzeiten, in denen ein Akku genügend Leistung für den Betrieb einer digitalen Spiegelreflexkamera zur Verfügung stellt.

1230 mAh
Akkutechnologie
Akkutechnologie

Die Akkutechnologie in der modernen Kamera-Generation enthält in der Regel Lithium-Ionen-Akkus. Eine Weiterentwicklung stellen die Lithium-Polymer-Akkus dar. Diese Akku-Technologie überzeugt durch längere Laufzeiten, reagiert aber deutlich empfindlicher auf Überladungen als sein Vorgänger.

Li-Ion
Akkutyp
Akkutyp

Der Unterschied zwischen Akkutypen liegt in ihrer Bauform und in ihrer chemischen Zusammensetzung. Bei digitalen Spiegelreflexkameras ist dies entscheidend für die Nutzungsdauer. Akkus mit einem hohen Ah-Wert (Ampere-Stunden) haben eine lange Akkulaufzeit. Handelsübliche AA- oder AAA Akkus sind als Ersatz auch im Einzelhandel erhältlich.

Nikon EN-EL14
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Nikon F
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde an einem Objektiv einer digitalen Spiegelreflexkamera. Es dient dazu, optische Filter wie beispielsweise einen UV Filter an dem Objektiv anzubringen.

52.0 mm
Audio/Video
Videoauflösung
Videoauflösung

Die Videoauflösung beschreibt die Aufnahmequalität, die eine Webcam zu leisten im Stande ist. Webcams mit einer besonders hohen Auflösung übertragen ein qualitativ hochwertigeres und verzerrungsfreies Bild an den Gesprächspartner. Aktuelle Geräte unterstützen bereits eine hochauflösende Videoauflösung.

1920 x 1080 Pixel
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

60 fps
Ausstattung
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

optischer Sucher
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunktedarstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

1.04 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.2"
Display-Merkmale
Display-Merkmale

Der Display-Typ einer digitalen Spiegelreflexkamera entscheidet über die Anzeigequalität von Aufnahmen der integrierten Anzeige. Die Aufnahmequalität wird durch den Display-Typ nicht beeinflusst. Es gibt feste sowie dreh- und schwenkbare Displays. Für eine erleichterte Bedienung haben einige Kameras TouchscreenDisplays.

schwenkbar, drehbar
Farbe
Farbe
schwarz
Funktionalitäten
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Die meisten Kameras verfügen über die Funktion der manuellen Belichtungskorrektur. Hiermit kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 5 (in 1/3 Stufen)
Belichtungszeiten
1/4000-30 Sekunden
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

Automatik, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Rote Augen Korrektur, Aus, 2. Verschlussvorhang, 1. Verschlussvorhang
Features
Full HD 1080p, Videoaufnahme, GPS, Live View, Smile Detection, Wi-Fi fähig, Zubehörschuh, Selbstauslöser, Geotagging, Schwenkpanorama, Selbstreinigender Sensor, Eye-Fi kompatibel, Blitzschuh, Stereo Audio-Aufzeichnung, Red-Eye Reduction
Gesichtserkennung
Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung wird auch als Face Detection oder Porträterkennung bezeichnet und beschreibt beim Spiegelreflexkameras die Fähigkeit, die Parameter des menschlichen Gesichts zu erkennen und diese besonders scharf abzulichten. Viele Kameras sind dazu in der Lage, mehrere Gesichter zu erkennen.

vorhanden
Gewicht
Gehäusegewicht
530 g
Gewicht
795 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von digitalen Spiegelreflexkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

Composite Video, Mini-HDMI, USB 2.0, Mikrofonanschluss
Leistungsmerkmale
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

5.00
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

optisch
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

25600
Leitzahl
Leitzahl

Die Leitzahl ist entscheidend für das Blitzgerät, da er bestimmt, wie viel Licht abgegeben wird, um dem Motiv die richtige Menge an Belichtung zu geben. Errechnet wird der Wert als Produkt aus dem Abstand zwischen Blitz und Motiv, sowie der Blendenzahl.

13
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

3 x
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

6000 x 4000 Pixel
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Objektiv, Schutzkappe, Trageriemen, AV-Kabel, Ladegerät
Medien & Formate
Dateiformate
Dateiformate

Bilder können von digitalen Spiegelreflexkameras in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden. Das RAW Format, beispielsweise, ist mit einem Negativ vergleichbar und enthält sämtliche Daten die vom Kamerasensor aufgenommen wurden. Im JPEG Format wird das Bild bereits komprimiert und mit Informationen zu Schärfe, Kontrast und Farbsättigung versehen.

JPEG, RAW, EXIF
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Spiegelreflexkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

H.264, MPEG-4, MOV
Optik
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensorauflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

24.2 MP
Sensorgröße
Sensorgröße

Die Sensorgröße einer digitalen Spiegelreflexkamera beeinflusst maßgeblich die Qualität der Aufnahmen. Große Sensoren erzeugen in der Regel weniger digitales Rauschen und können schärfer abbilden.

23.5 x 15.6 mm
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die Brennweite bestimmt den Abstand von Brennpunkt und Hauptebene und lässt sich aus diesen beiden Werten berechnen. In Zusammenarbeit mit einem Objektiv ist eine Kamera dank Brennweite dazu in der Lage, besonders nah oder extrem weit entfernte Motive aufzunehmen.

18 x 55 mm
Crop-Faktor
Crop-Faktor

Der Crop-Faktor gibt den Größenunterschied zwischen einer digitalen Spiegelreflexkamera und dem einheitlichen Kleinbildformat an. Ein Crop-Faktor von 1,6 z.B. besagt, dass das 24 x 36 mm große Kleinbildformat 1,6 mal größer ist als die Bildsensorgröße. Die Objektivbrennweite kann mit dem Crop-Faktor multipliziert werden um sie mit der Brennweite von Kleinbildobjektiven zu vergleichen.

1.5
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke einer digitalen Spiegelreflexkamera hängt vom verwendeten Objektiv ab. Objektive mit einer großen Blendenöffnung lassen bei Bedarf viel Licht auf den Sensor und sind somit sehr lichtstark. Die Lichtstärke wird in der maximalen Blendenöffnung angegeben. Allgemein gilt, je niedriger der Blendenwert, desto größer die Lichtstärke.

3,5-5,6
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Die Naheinstellgrenze ist die Summe, die sich aus Bildweite und Gegenstandsweite errechnet. Hierbei wird eine Untergrenze beschrieben, die man mindestens zum Motiv einhalten muss, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten.

28.0 cm
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Der optische Aufbau von Objektiven für Spiegelreflexkameras beschreibt die Anzahl und die Anordnung der verwendeten Linsen. Die Anzahl der Linsen sagt nichts über die Abbildungsleistung eines Objektives aus. Viele Linsen sollen Abbildungsfehler korrigieren, führen aber schneller zu Unschärfen durch Reflexionen.

11/8
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

CMOS
Speicher
Speicherkartentyp
Speicherkartentyp

Der Speicherkartentyp gibt an, welche Formate und Modelle unterschiedlichster Speicherkarten von der Digitalkamera gelesen werden können.

SD, SDHC, SDXC, Eye-Fi kompatibel
Testberichte
Testberichtsanbieter
ValueTech.de, Computer Bild, Expert Reviews, FotoBIBEL
Testergebnisse
gut
Testjahr
2015
Billigster Preis war: 421,79€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Professionelle Testberichte
4 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 4 Testberichte zu Nikon D5300 schwarz + AF-S DX 18-55mm VR mit einer durchschnittlichen Bewertung von 78%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Digitale Spiegelreflexkameras vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
04.12.2015
Einzeltest
Testnote
Gut - 1.2
Bestenliste: Spiegelreflexkameras
billiger.de Fazit: Die Nikon D5300 präsentiert ein empfehlenswertes Gesamtpaket. Das Modell verfügt über üppige Ausstattung und praktische Features wir WLAN und GPS. Die Bildqualität entspricht hohe Erwartungen. Die D5300 lässt sich mit Smartphone oder Tablet über fernsteuern. Das Modell ist wenig geeignet für Sportfotografen, denn das Serienbildtempo ist nicht schnell genug. Ebenfalls langsam ist der Autofokus bei Videoaufnahmen.

Vorteile:
Hohe Bildqualität
WLAN und GPS eingebaut
Nachteile:
Langsamer Autofokus bei Videoaufnahmen

-
Erscheinungsdatum
12.01.2014
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Nikon D5300 - Mittelklasse-DSLR mit GPS und WiFi im Test
billiger.de Fazit: Äußerlich ist die neue Mittelklasse-Spiegelreflexkamera von Nikon kaum von ihrem Vorgänger-Modell, der D5200, zu unterscheiden. Lediglich das LCDisplay ist auf 3,2 Zoll gewachsen und hat dabei die Größe der Bedienelemente in Mitleidenschaft gezogen. 24 Megapixel und der Verzicht auf einen Tiefpass-Filter legen den Verdacht nahe, es mit dem gleichen Sensor wie dem der "großen" D7100 zu tun zu haben und tatsächlich liefert die D5300 im niedrigen ISO-Bereich eine exzellente Bildschärfe und einen guten Dynamikumfang. Ab ISO 800 nimmt das Bildrauschen merklich zu, lässt sich aber bis ISO 3200 noch gut ausfiltern. Große Schwachpunkte liegen im Autofokokus, dessen Fokussierzeiten im Live-View mit über anderthalb Sekunden nicht mehr zeitgemäß ist, und den in maximaler Bildqualität auf vier Bildern pro Sekunde limitierten Serienbildmodus. Im Videobetrieb macht sich der schnellere Bildprozessor mit 60 Vollbildern pro Sekunde bemerkbar. Das neue GPS-Modul machte dagegen im Test keine gute Figur.

Vorteile:
GPS
WLAN
Bildqualität
exzellente Bildschärfe
guter Dynaikumfang
schneller Bildprozessor
Nachteile:
langsamer Live-View-Autofokus
zu wenige Verbesserungen in Kernbereichen
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

0
Erscheinungsdatum
01.01.2015
Platz
4 von 19
Testnote
sehr gut
Die besten Einstiegs-DSLRs
billiger.de Fazit: Bei der D5300 kombiniert Nikon einen 24,2-Megapixel-Sensor ohne optischen Tiefpassfilter mit einem EXPEED 4 Bildprozessor, um die Aufnahmequalität und das Rauschverhalten zu verbessern. Außerdem bietet die üppig ausgestattete Kamera ein Autofokus-System mit 39 Messfeldern, einen eingebauten Blitz sowie einen Sucher mit 95-prozentiger Bildfeldabdeckung. Im Vergleich zur D5200 kommen bei diesem Modell ein scharfes 3,2-Zoll-Schwenkdisplay sowie WLAN und GPS zum Einsatz. Trotz vieler Einstellmöglichkeiten sucht man leider das vordere Rändelrad vergebens. Der Fotoapparat ist hochwertig verarbeitet und wird außerdem in mehrere Farben angeboten. Letztlich bietet die D5300 ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile:
Neuer Bildprozessor Expeed 4
Hochauflösendes Schwenkdisplay
39 Autofokusfelder
Wi-Fi- und GPS-Modul
Kein Tiefpassfilter
Gelungenes Preis-Leistungs-Verhältnis
Mehrere Gehäusefarben möglich
Nachteile:
Nikon verzichtet auf das vordere Rändelrad
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

0
Erscheinungsdatum
26.02.2015
Einzeltest
Testnote
Nikon D5300
billiger.de Fazit: Die Nikon D5300 Spiegelreflexkamera erweist sich als ein Produkt für gemäßigte Erwartungen. Sie zeichnet sich durch den fantastischen beweglichen und berührungsempfindlichen Bildschirm aus und auch Wi-Fi und GPS sind sehr nützlich. Keinerlei Lob ist aber in Sachen Steuerung und Spezifikationen angebracht: Viele Einstellungen sind in verwirrenden Menüs versteckt, und es gibt zu wenige Tasten. Konkurrenzprodukte von Pentax und Canon verfügen des Weiteren über einen besseren Autofokus sowie einen effizienteren Kamerasucher. Bei der Leistung fällt die schnelle Arbeitsweise positiv auf. Zwar macht die Kamera Fotos mit kräftigen Farben und geringem Rauschen, doch leider fehlt es ihnen an Details. Insgesamt also nicht unbedingt empfehlenswert.

Vorteile:
Exzellenter Bildschirm
Wi-Fi und GPS
Geringe Verzögerung
Nachteile:
Wenig benutzerfreudlich
Überragende Konkurrenz
Mittelmäßige Fotos
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen
Testberichte
Nutzerbewertungen
1 Bewertungen
Gesamturteil:
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Bewertungsaktion 22. Februar - 29. März 2017
Sortieren nach:
Nichts auszusetzen

Dіе Νіkоn D5300 kоmmt аngеnеhmеn lеісht dаhеr und lіеgt mіt іhrеr lеісht gummіеrtеn Оbеrfläсhе und еіnеr sеhr аngеnеhmеn Еіnbuсhtung wіrklісh sеhr gut іn dеr Наnd.

Веrеіts іm Аutоmаtіkрrоgrаmm mасht sіе Fоtоs іn sеhr gutеr Quаlіtät, sеlbst bеі sсhlесhtеn Lісhtvеrhältnіssеn. Dеr Аutоfоkus stеllt sісh unglаublісh sсhnеll sсhаrf und dіе Еrgеbnіssе fіndе ісh аls bееіdruсkеnd.

Аuсh dіе Vіdеоs, dіе dіеsе Κаmеrа mасht, sіnd für еіnе „Fоtо“kаmеrа еbеnfаlls sеhr gut Аußеrhаlb dеs Аutоmаtіkрrоgrаmms bіеtеt dіе Κаmеrа јеdосh sеhr umfаngrеісhе Рrоgrаmmаutоmаtіkеn und Еіnstеllmöglісhkеіtеn.

Νеttе Ζusаtzfunktіоnеnеn bіеtеn dіе GРЅ- und WLАΝ-Моdulе. Gеrаdе wеnn mаn häufіgеrе Оrtswесhsеl vоrnіmmt kаnn dаs bеі dеr sрätеrеs Vеrаrbеіtung dеr Віldеr vоn Vоrtеіl sеіn. Dіе Übеrtrаgung dеr Fоtоs mіttеls WLАΝ funktіоnеrt lеіdеr nісht; dіе Κаmеrа lässt sісh lеdіglісh mіt еіnеm smаrtрhоnе vеrbіndеn und dаrübеr stеuеrn. Wеnn sсhоn WLАΝ, dаnn wärе еs dосh wіrklісh wünsсhеnswеrt, dаss sісh dіе Κаmеrа іns Неіmnеtz іntеgrіеrеn lіеßе!

weiter lesen weniger anzeigen
am 07.03.2014
Bewertungen