Kategorien

Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II

Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II
Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II
Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II
Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II
+28
Bilder
Video
4,6
5 Kundenmeinungen
0
5 Testberichte
Ausführung
Kit mit Objektiv
Sensorauflösung
18.0 MP
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel
Sensorgröße
22.3 x 14.9 mm
Weitere Details
50 Angebote ab 389,00 €
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 83%
SFT-Magazin (86%)
Audio Video Foto Bild (81%)
FOTOTEST (0%)
dkamera.de (82%)
Alle Testberichte anzeigen
Produkt merken
Produkt vergleichen
50 Angebote ab 389,00 € - 638,28 € (7 von 50)
sofort lieferbar (43)
Weitere Filter
Lieferzeiten
sofort lieferbar (43)
Zahlungsarten
Visa (37)
Eurocard/Mastercard (37)
American Express (18)
Diners (1)
Barnachnahme (11)
Vorkasse (30)
Rechnung (29)
Lastschrift (18)
Finanzkauf (24)
PayPal (31)
Giropay (10)
Sofortüberweisung (28)
Click & Buy (5)
Postpay (2)
Barzahlen (7)
Amazon Payments (9)
Andere (10)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
389,00 * ab 0,00 € Versand 389,00 € Gesamt
Lieferzeit: Sofort ab Lager lieferbar
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

389,00 * ab 0,00 € Versand 389,00 € Gesamt
Lieferzeit: sofort lieferbar
 
kein Zahlungsaufschlag, versandkostenfrei
Shop-Info

391,20 * ab 0,00 € Versand 391,20 € Gesamt
Lieferzeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Shop-Info

392,00 * ab 4,99 € Versand 396,99 € Gesamt
Lieferzeit: Sofort lieferbar, Lieferzeit max. 1-3 Werktage
Shop-Info

398,89 * ab 0,00 € Versand 398,89 € Gesamt
Lieferzeit: Auf Lager, geliefert in 1-2 Tagen
Shop-Info

408,99 * ab 0,00 € Versand 408,99 € Gesamt
Lieferzeit: Auf Lager, geliefert in 1-2 Tagen
Shop-Info

409,50 * ab 0,00 € Versand 409,50 € Gesamt
Lieferzeit: Auf Lager, geliefert in 1-2 Tagen
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II

Produktinformationenzu Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II
Allgemein
Marke
Canon
Ausführung
Ausführung

Die Ausführung gibt an, ob es sich um ein Set mit z.B. Objektiv oder einem Einzelgerät handelt.

Kit mit Objektiv
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Ringblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

Pop-up Blitz, Aufsteckblitz
Produktlinie
Canon EOS
Abmessungen
Breite
12.90 cm
Höhe
10.13 cm
Max. Videolänge
29.59 min
Tiefe
14.76 cm
Akku/Batterie
Akkukapazität
Akkukapazität

Mit der Akkukapazität wird die maximal verfügbare Stromspeichermenge angegeben. Je nach Akkukapazität ergeben sich unterschiedlich lange Laufzeiten, in denen ein Akku genügend Leistung für den Betrieb einer digitalen Spiegelreflexkamera zur Verfügung stellt.

860 mAh
Akkutechnologie
Akkutechnologie

Die Akkutechnologie in der modernen Kamera-Generation enthält in der Regel Lithium-Ionen-Akkus. Eine Weiterentwicklung stellen die Lithium-Polymer-Akkus dar. Diese Akku-Technologie überzeugt durch längere Laufzeiten, reagiert aber deutlich empfindlicher auf Überladungen als sein Vorgänger.

Li-Ion
Akkutyp
Akkutyp

Der Unterschied zwischen Akkutypen liegt in ihrer Bauform und in ihrer chemischen Zusammensetzung. Bei digitalen Spiegelreflexkameras ist dies entscheidend für die Nutzungsdauer. Akkus mit einem hohen Ah-Wert (Ampere-Stunden) haben eine lange Akkulaufzeit. Handelsübliche AA- oder AAA Akkus sind als Ersatz auch im Einzelhandel erhältlich.

Canon LP-E10
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Canon EF, Canon EF-S
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde an einem Objektiv einer digitalen Spiegelreflexkamera. Es dient dazu, optische Filter wie beispielsweise einen UV Filter an dem Objektiv anzubringen.

58.0 mm
Audio/Video
Videoauflösung
Videoauflösung

Die Videoauflösung beschreibt die Aufnahmequalität, die eine Webcam zu leisten im Stande ist. Webcams mit einer besonders hohen Auflösung übertragen ein qualitativ hochwertigeres und verzerrungsfreies Bild an den Gesprächspartner. Aktuelle Geräte unterstützen bereits eine hochauflösende Videoauflösung.

1920 x 1080 Pixel
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

50 fps
Ausstattung
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

Display, optischer Sucher
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunktedarstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

0.92 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.0"
Farbe
Farbe
schwarz
Funktionalitäten
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Die meisten Kameras verfügen über die Funktion der manuellen Belichtungskorrektur. Hiermit kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 5 (in 1/3 Stufen)
Belichtungszeiten
1/4000-30 Sekunden
Bildformat
Bildformat

Das Bildformat bei einer digitalen Spiegelreflexkamera gibt das Seitenverhältnis von Bildbreite zu Bildhöhe an. Bei digitalen Spiegelreflexkameras kommt häufig das Bildformat 16:9 zum Einsatz, da die menschliche Wahrnehmung mehr auf den Horizont fixiert ist und so breite Aufnahmen bevorzugt werden.

16:9, 4:3, 1:1, 3:2
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

Automatik, An, Rote Augen Korrektur, Aus
Features
Full HD 1080p, Videoaufnahme, Live View, Wi-Fi fähig, Zubehörschuh, Selbstauslöser, Blitzschuh, Red-Eye Reduction, Tiefpassfilter
Gewicht
Gehäusegewicht
485 g
Gewicht
685 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von digitalen Spiegelreflexkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

Mini-HDMI, USB 2.0
Leistungsmerkmale
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

3.00
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

optisch
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

12800
Leitzahl
Leitzahl

Die Leitzahl ist entscheidend für das Blitzgerät, da er bestimmt, wie viel Licht abgegeben wird, um dem Motiv die richtige Menge an Belichtung zu geben. Errechnet wird der Wert als Produkt aus dem Abstand zwischen Blitz und Motiv, sowie der Blendenzahl.

9
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

3 x
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

5184 x 3456 Pixel
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Objektiv, Akku, Netzkabel, AV-Kabel, Ladegerät
Medien & Formate
Dateiformate
Dateiformate

Bilder können von digitalen Spiegelreflexkameras in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden. Das RAW Format, beispielsweise, ist mit einem Negativ vergleichbar und enthält sämtliche Daten die vom Kamerasensor aufgenommen wurden. Im JPEG Format wird das Bild bereits komprimiert und mit Informationen zu Schärfe, Kontrast und Farbsättigung versehen.

JPEG, RAW, EXIF
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Spiegelreflexkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

H.264, MOV
Optik
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensorauflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

18.0 MP
Sensorgröße
Sensorgröße

Die Sensorgröße einer digitalen Spiegelreflexkamera beeinflusst maßgeblich die Qualität der Aufnahmen. Große Sensoren erzeugen in der Regel weniger digitales Rauschen und können schärfer abbilden.

22.3 x 14.9 mm
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die Brennweite bestimmt den Abstand von Brennpunkt und Hauptebene und lässt sich aus diesen beiden Werten berechnen. In Zusammenarbeit mit einem Objektiv ist eine Kamera dank Brennweite dazu in der Lage, besonders nah oder extrem weit entfernte Motive aufzunehmen.

29 x 88 mm
Crop-Faktor
Crop-Faktor

Der Crop-Faktor gibt den Größenunterschied zwischen einer digitalen Spiegelreflexkamera und dem einheitlichen Kleinbildformat an. Ein Crop-Faktor von 1,6 z.B. besagt, dass das 24 x 36 mm große Kleinbildformat 1,6 mal größer ist als die Bildsensorgröße. Die Objektivbrennweite kann mit dem Crop-Faktor multipliziert werden um sie mit der Brennweite von Kleinbildobjektiven zu vergleichen.

1.6
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke einer digitalen Spiegelreflexkamera hängt vom verwendeten Objektiv ab. Objektive mit einer großen Blendenöffnung lassen bei Bedarf viel Licht auf den Sensor und sind somit sehr lichtstark. Die Lichtstärke wird in der maximalen Blendenöffnung angegeben. Allgemein gilt, je niedriger der Blendenwert, desto größer die Lichtstärke.

3,5-5,6
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Die Naheinstellgrenze ist die Summe, die sich aus Bildweite und Gegenstandsweite errechnet. Hierbei wird eine Untergrenze beschrieben, die man mindestens zum Motiv einhalten muss, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten.

25.0 cm
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Der optische Aufbau von Objektiven für Spiegelreflexkameras beschreibt die Anzahl und die Anordnung der verwendeten Linsen. Die Anzahl der Linsen sagt nichts über die Abbildungsleistung eines Objektives aus. Viele Linsen sollen Abbildungsfehler korrigieren, führen aber schneller zu Unschärfen durch Reflexionen.

11/9
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

CMOS
Speicher
Speicherkartentyp
Speicherkartentyp

Der Speicherkartentyp gibt an, welche Formate und Modelle unterschiedlichster Speicherkarten von der Digitalkamera gelesen werden können.

SD, SDHC, SDXC
Testberichte
Testberichtsanbieter
FOTOTEST, SFT-Magazin, Audio Video Foto Bild, dkamera.de, FOTOHITS
Testergebnisse
sehr gut
Testjahr
2016
Billigster Preis war: 319,00€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Professionelle Testberichte
5 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 5 Testberichte zu Canon EOS 1300D schwarz + EF-S 18-55mm IS II mit einer durchschnittlichen Bewertung von 83%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Digitale Spiegelreflexkameras vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
29.06.2016
Einzeltest
Testnote
2,0 – gut
Canon EOS 1300D: Einsteiger-Spiegel
billiger.de Fazit: Die Canon EOS 1300D ist ein günstiges Einsteigermodell, das viele praktische Features zu bieten hat. Dazu gehören diverse Einstellmöglichkeiten, Kreativmodi sowie WLAN- und NFC-Konnektivität. Was man jedoch vermisst, ist ein dreh- oder schwenkbares Display. Die Ergonomie fällt dafür sehr gut aus und auch an Verarbeitung und Benutzerfreundlichkeit gibt es nichts auszusetzen. Bei der Performance werden die Kompromisse aber schon auffällig: Zwar macht die digitale Spiegelreflexkamera sehr gute Fotos bei Tageslicht, bei schlechten Lichtverhältnissen mangelt es aber an Schärfe und Details. Dazu nerven der langsame Live-Autofokus und die geringe Serienbildgeschwindigkeit. Die Bildrate bei Videos liegt darüber hinaus nur bei mageren 30fps, sodass sich die EOS 1300D dafür kaum empfiehlt. Insgesamt greifen fortgeschrittene Fotografen lieber zu einer leistungsfähigeren Alternative.
Vorteile:
Ordentliche Bildqualität
Liegt gut in der Hand
Einfach zu bedienen
Nachteile:
Insgesamt langsam
Kein dreh- oder schwenkbares Display
Mäßige Videoqualität

0
Erscheinungsdatum
03.08.2016
Platz
2 von 2
Testnote
Gut - Note 2,37
So günstig ist SPIEGELREFLEX
billiger.de Fazit: Die EOS 1300D von Canon ist im Vergleich zu Profikameras deutlich handlicher. Die Kamera arbeitet mit 18 Megapixeln und liefert detailreiche Bilder. Bis ISO 3200 gelingen dem Modell Fotos ohne groß an Qualität zu verlieren, aber bei sehr hohen ISO-Werten ist geringes Rauschen sichtbar. Punktabzüge gibt es für den langsamen Autofokus und die wenig detailreichen Videoaufnahmen in Full HD. Dank des großen und hellen Displays sind die Menüeinstellungen leicht und eine Motivvorschau möglich. Weiterhin punktet das Modell mit einem übersichtlichen Menü. Die Bedienungsanleitung ist ausführlich, aber nur auf CD erhältlich. Die Canon hat einen schnellen Autofokus und WLAN an Bord. Im Großen und Ganzen zeigt das Modell keine großen Schwächen im Vergleichstest und erzielt ein gutes Testergebnis.
Vorteile:
Gute Bildqualität
Logische Menüs
Top für Schnappschüsse
Nachteile:
Langsamer Autofokus
Langsames Serienbildtempo

-
Erscheinungsdatum
23.06.2016
Platz
4 von 4
Testnote
ohne Note
SLR-Kameras APS-C-Format
billiger.de Fazit: Bei der EOS 1300D handelt es sich um ein kleines, leichtes und preiswertes Modell von Canon. Bis ISO 1.600 ist die Bildqualität sehr gut, die Auflösung hoch und konstant. Visuelles Rauschen ist ab ISO 400 schwach und ab ISO 3.200 störend zu bemerken, dabei wird auch die Detailauflösung schlechter. Positiv bewertet werden der ergonomische Handgriff und die gut ausgeformte Daumenmulde. Durch die Kombination von Programmwahlrad und Direkttasten lässt sich die Kamera leicht bedienen. Der Autofokus hat eine super Bewertung erreicht. Er ist recht schnell, aber ziemlich laut, wofür allerdings der Set-Zoom verantwortlich ist. Dank der eingebauten WiFi- und NFC-Module ist eine kabellose Verbindung mit dem Smartphone möglich. Das Modell ist sehr gut für jungen Menschen geeignet, die in die Welt der Spiegelreflex-Fotografie einsteigen wollen.
Vorteile:
Klein, leicht und preiswert
Liegt gut in der Hand
WiFi- und NFC-Module
Nachteile:
Ab ISO 3.200 schlechte Detailauflösung

0
Erscheinungsdatum
28.05.2016
Einzeltest
Testnote
gut
Canon EOS 1300D
billiger.de Fazit: Canon stellt mit der EOS 1300D ein Einsteigermodell vor, welches dank dem hochauflösenden 17,9 Megapixel APS-C-Sensor durch herausragende Bildqualität bis ISO 1.600 überzeugt. Nach ISO 3.200 ist ein Rauschreduzierungsfilter im RAW-Format zu gebrauchen. Das handliche Modell mit großen Bedientasten punktet nicht nur durch viele manuelle und automatische Einstellmöglichkeiten sondern auch druch einen manuellen Belichtungsmodus. Weitere Pluspunkte erweisen sich der flotte Phasen-Autofokus mit einem Kreuzsensor sowie das hoch aufgelöste Display, leider stellt sich aber der Autofokus im Liveviewmodus und im Videomodus als sehr langsam heraus. Auch bei der Serienbildgeschwindigkeit macht man Abstriche. Obwohl die Kamera akzeptable Full-HD-Videos aufzeichnet, wird das Scharfstellen als mangelhaft kritisiert. WLAN und NFC vervollständigen das Gesamtbild. Dank der guten Erklärungen für unerfahrene Nutzer erweist sich die EOS 1300 als eine gute Wahl.

Vorteile:
Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bis ISO 1.600
WLAN und NFC zur kabellosen Datenübertragung vorhanden
Erklärungen für unerfahrene Fotografen vorhanden
Voll- und Halbautomatiken sowie manueller Belichtungsmodus vorhanden
Nachteile:
Mit maximal 3,0 Bildern pro Sekunde langsamer Serienbildmodus
Extrem langsamer Autofokus im Liveviewbetrieb (3,54 Sek.) und im Videomodus
Keine kontinuierliche Scharfstellung bei Videos möglich
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

-
Erscheinungsdatum
01.09.2016
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Blutjunge Einsteigerin: Canon EOS 1300D
billiger.de Fazit: Canons brandneue EOS 1300D ist eine gute Einsteigerkamera in die Welt der Spiegelreflexmodelle. Das Modell ist klein, kompakt und sehr bequem beim Reisen. Das Gehäuse ist aus Kunststoff gefertigt, robust ist es trotzdem. Die Kamera arbeitet mit 18 Megapixeln Auflösung, was absolut ausreichend für ein Einsteigersystem ist. Der optische Sucher ist unpraktisch, denn er fällt zu klein aus und erschwert das manuelle Fokussieren. Das ist aber nicht so schlimm, denn es ist möglich, das LC-Display anstelle des Suchers zu benutzen. Weiterhin punktet das Modell mit einer natürliche Farbdarstellung und mit knackigen Bildern. Eine gute Wahl für junge Fotografen!
Vorteile:
Klein, kompakt und sehr robust
18 Megapixel Bildauflösung
Scharfe und knackige Bilder
Nachteile:
Sucher zu klein
Testberichte
Nutzerbewertungen
5 Bewertungen
Gesamturteil:
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Sehr gute Einsteiger DSLR Kamera!

Die Canon EOS1300D + EF-S 18-55mm Objektiv ist ist eine sehr hochwertige Spiegelreflex Kamera mit 18 Megapixeln.
Bei Amazon findet man zu diesem Produkt 8 Kundenrezensionen die im Durchschnitt mit 4,5 von 5 Sternen bewertet wurden. Dieser Durchschnitt und die Qualität der Kundenrezensionen verspricht also schon mal eine relativ gute Spiegelreflex Kamera!

Die Canon EOS 1300D ist mit einem 18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor ausgestattet. Zudem ermöglicht das WLAN mit NFC die Verbindung mit ihrem Mobilgerät. Was für einige Nutzer von Vorteil sein könnte. Da man mit dieser Funktion sehr einfach die Bilder von der Kamera auf das Handy bekommt.
Das Ganze spiegelt sich auch in der Bewertungen wieder. Einige der Käufer berichten, dass sich die WLAN Funktion als extrem tolles Feature heraus gestellt hat und die Bedienung dieses Features kinderleicht ist.

Es wird berichtet das die Kamera ein paar sehr tolle Funktionen hat. Es ermöglicht Ihnen Full HD Video Aufnahmen und gestochen scharfe so wie tolle Bilder. Das mitgelieferte Objektiv erfüllt seinen Zweck laut der Rezensionen auch sehr gut.

Zudem wird hier selbst die Bedienung der Kamera sehr gelobt. Diese soll auch für Einsteiger/Anfänger relativ leicht sein sodass sich das Model auch für Einsteiger und Anfänger sehr gut eignet.

Wer sich also nach einer guten Einsteiger DSLR umsieht, der ist mit dieser Spiegelreflex Kamera äußerst gut bedient. Wer eine etwas teurer und eine Kamera für fortgeschrittene sucht, der greift aber lieber zur Canon EOS700D oder zur 750D.

am 09.09.2016

Tolle Kamera!
Vor einigen Jahren kaufte ich mir diese Spiegelreflexkamera, um, wie es so der Wille einer Kamera wohl so ist, mit der Fotografie zu beginnen. Angefangen von einfachen Potraitfotos bis hin zu Landschaftsbildern, war diese Kamera für mich ein wahrer Augenschmaus und hat mich zu meinem jetzigen Hobby geführt.

Die Kamera ist für seine Preisklasse sehr kompakt. Sie ist sehr groß gehalten, dennoch recht solide gehalten. Ihr Gehäuse besteht aus einem starken Kunststoff und schützt das Gerät somit vor jeglichen Stürzen oder anderen Schäden, dennoch sollte man nicht fahrlässig mit dem Gerät umgehen, da Stürze oder Schäden schnell zu Problemen der Elektronik führen könnte.
Das Display ist klein aber fein. Es besitzt ungefähr die Größe eines iPhone 4 und ist noch dazu ausklappbar und besitzt mehrere Möglichkeiten geklappt zu werden. Somit kann man mit dem Gerät auch Selfie-Fotos machen, da man das Display um 180Grad drehen kann.
Auch an der Bildqualität ist nichts zu bemängeln. Jedes Bild ist bis ins Detail scharf und in einer exzellenten Bildauflösung. Somit sind die Bilder meistens über 10MB groß, was aber normal bei guten Bildern ist.
Leider etwas zu bemängeln ist die schwache Akkulaufzeit des Gerätes. In offenen Betrieb hält dieses Gerät einige Stunden durch, bis der Akku leer ist, welches für mich sehr schade ist, da ich oft eigene "Fototrips" mache, um meiner großen Fotografievorliebe, der Landschaftsfotografie, nachgehen kann.

Nichts desto trotz ist summar gesehen die Canon EOS 1300D eine super Kamera und in meinen Augen eine sehr anfängerfreundliche Spiegelreflexkamera, welche für jeden den Einstieg in die Fotografie vereinfacht. Für Fortgeschrittene kann diese Kamera ebenfalls genug bieten.
am 26.08.2016

Super Kamera für den Hobbyfotograf
Da ich hobbymäßig desöfteren Naturaufnahmen mache, wollte ich mir für die vielen Reisen ein anfängerfreundliches aber dennoch gutes Produkt zulegen. Dabei stieß ich auf die Canon EOS 1300D, die sowohl optisch als auch technisch für sich spricht. Für ca 600€ ist sie aber nicht gerade günstig, aber - wie später festgestellt - definiv ihr Geld wert.
Die Verpackung ist schlicht und einfach gehalten und nicht sonderlich spektakulär. Im Lieferumfang waren neben der eigentlichen Kamera noch, ein Akku, Objektiv, Umhängeband und ein gut erläutertes Handbuch, das im Grunde auch dem Anfänger die vielen Funktionen ausführlich erklärt, beigelegt.
Die Aufladezeit beträgt etwas mehr als zwei Stunden. Das klappbare Display an der Seite zeigt hier den Ladefortschritt an. Dieses ist vergleichbar mit der Größe eines Displays eines normalen Smartphones. Die HD-Fotoqualität überzeugt mit sehr scharfen und detailreichen Aufnahmen. Es ist definitiv empfehlenswert sich in das Handbuch einzulesen, da einige der Funktionen deutliche Bildverbesserungen mit sich bringen. Während einer Aufnahmen kann auch bequem über den oben angebrachten Knopf der Zoom verändert werden.

Ein für mich ziemlich großes Manko ist, dass man nicht mehrer Bilder für den Löschvorgang markieren kann und so jedes Bild manuell auswählen und löschen und die Löschung dabei noch bestätigen muss. Da ich ein Objekt mehrmals fotografiere und mir am Ende das beste heraussuche ist dies doch ziemlich nervig, allerdings habe ich die SD-Karte nachträglich am PC angeschlossen und dort den Löschvorgang vorgenommen.

Ich kann diese Kamera jedem empfehlen, der sich als Anfänger bezeichnen würde, da Sie leicht zu bedienen, Robust und sehr handlich ist.
am 23.05.2016

Sehr gut und günstig - lautet hier das Motto!
Bei der Canon EOS 1300D handelt es sich um die neueste und zugleich günstigste Einsteiger DSLR aus dem Hause Canon.

Verglichen mit den weitaus teureren Canon-Modellen, kann die EOS 1300D in vielen Spezifikationen nicht mithalten (Beispiele: Serienbildgeschwindigkeit, dreh- und schwenkbares Display, Auflösung, ...) dennoch sind die Ergebnisse die diese Einsteigerkamera liefert, wirklich ausgezeichnet.

Die Auflösung beträgt 18 MegaPixel und ist somit mehr als ausreichend für sämtliche privaten Bedürfnisse. Damit lassen sich auch problemlos größere Abzüge, Leinwände oder große Poster erstellen, ohne merklich an Qualität einzubüßen.

Von der eigentlichen Gehäusegröße, kann man die 1300D gut und gerne als "kleine" DSLR bezeichnen, sodass diese auch einfach in den meisten Handtaschen oder kleineren Fototaschen problemlos Platz findet.

Mit dem nun integrierten WLAN, sowie NFC, lassen sich einfach Bilder auf das Smartphone übertragen, oder per App die Kamera aus der Ferne auslösen.

Wer auf diese zusätzlichen Funktionen, sowie ein deutlich besseres Display verzichten kann, dem kann ich auch ohne Weiteres empfehlen sich vielleicht nach dem Vorgänger, der Canon EOS 1200D, umzuschauen. Das sind nämlich die einzigen wirklich spürbaren Unterschiede zwischen den Modellen.

Im Großen und Ganzen leistet sich diese Cam keine großen Schwächen und bietet somit einen sehr guten Einstieg in die Welt der CANON DSLR-KAMERAS!
am 08.05.2016

Tolle Bilder zu jedem Anlass
-Vorwort-
Die Canon EOS 1300D war die Anschaffung meines Bruders, der schon seit einiger Zeit hobbymäßig Fotos schießt. Er vertraut schon seit längerer Zeit auf das Unternehmen Canon, weshalb er sich zum Kauf dieses Produktes entschieden hat. Erworben wurde die Kamera bei Mediamarkt für 569 Euro.

-Das Produkt-
Die Canon EOS 1300D wird wie fast jede Kamera von Canon in einer weißen Verpackung verkauft. Darauf befindet sich ein Abbild der Kamera sowie das Canon Logo und der Name des Produktes. In der Verpackung selbst findet man dann die Kamera, ein Datenübertragungskabel sowie ein Ladekabel.

Die Kamera ist in einem edlen schwarzen Ton gehalten und sieht designtechnisch richtig schön aus. Zur Verwendung kann ich nur ein Wort sagen: top! Sie hält wirklich, was sie verspricht. Es lassen sich hochauflösende Fotos schießen, die dank dem Bildstabilisator im Objektiv immer perfekt werden.

Auch positiv ist mir aufgefallen, dass ich die Kamera nur sehr selten laden muss. Das ist ein Grund, warum wir das Produkt sehr gerne in den Urlaub nehmen. Gute Fotos und eine lange Akkulaufzeit - was will man mehr?

-Fazit-
Die Canon EOS 1300D ist im Vergleich zu anderen Kameras preistechnisch auf einer Schiene. Allerdings bekommt man wirklich atemberaubende Bilder hin. Der Akku hält richtig lange und auch optisch ist die Kamera jeden Cent wert. Wer wirklich schöne Fotos haben will, sollte auch dementsprechend investieren.

Wir können uns über nichts beschweren und geben dem Produkt 5/5 Sterne.
weiter lesen weniger anzeigen
am 21.05.2016
Bewertungen