Kategorien

Videobänder (1 - 24 von 354)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Beliebte Marken
  • Sony
  • Maxell
  • Hama
  • Panasonic
  • Verbatim
  • Fujifilm
  • TK9K
  • TDK
  • MAXELL3352
  • Systafex
  • Fuji
  • JVC
  • Emtec
  • BASF
  • digitalspezialist
  • Omega
  • SONYRET
  • Vivanco
  • Remmoplace
  • AgfaPhoto
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:
  • Liste
  • Raster
  • Bild

Sony DVM 63 HDV Mini-DV-Kassette
15,99 * ab 0,00 € Versand 15,99 € Gesamt
Maxell Videokassette VHS 5-Pack
28,60 * ab 4,90 € Versand 33,50 € Gesamt
Hama Mini-dv Reinigungs-kassette Reinigungsband Digital Video Camcorder Reiniger
7,90 * ab 0,00 € Versand 7,90 € Gesamt
Panasonic AY-DVM63HDE Mini-DVC (63min, High Definition, Professional)
22,90 * (4.58 € / 10 Artikel) ab 2,50 € Versand 25,40 € Gesamt
VERBATIM MINI DVC 60min 5er Pack
12,49 * Versand: siehe Shop
Sony Videocassette miniDV 60Min (5-Pack) schwarz
11,60 * ab 5,95 € Versand 17,55 € Gesamt
1x5 Fujifilm DV-C 60
9,95 * ab 5,99 € Versand 15,94 € Gesamt
DVM-60 PR ohne Chip
2,99 * ab 3,99 € Versand 6,98 € Gesamt
Sony Videokassette miniDV 60 min 10er Set
20,78 * ab 4,90 € Versand 25,68 € Gesamt
Sony Videokassette miniDV 60 min 5er Set
17,99 * ab 4,95 € Versand 22,94 € Gesamt
Sony 10DVM60PR miniDV-Cassette 10erPack
24,01 * ab 5,90 € Versand 29,91 € Gesamt
FUJI DVC 60 Mini DV Casette 60 Min.
3,95 * ab 4,95 € Versand 8,90 € Gesamt

Sony CAMCORDER TAPE 3PK 60MIN
8,66 * ab 6,90 € Versand 15,56 € Gesamt
P5-90 HMP3 D8 HIGH Video-Kassetten
22,96 * ab 4,96 € Versand 27,92 € Gesamt
Verbatim Verbatim 47651 Mini DVC 60Min. 3er Pack
7,49 * ab 4,99 € Versand 12,48 € Gesamt
Hama Mini DV-Reinigungskassette 49679
20,99 * ab 0,00 € Versand 20,99 € Gesamt
Fuji DV-C 60
13,90 * ab 4,99 € Versand 18,89 € Gesamt
Sony PHDVM 63DM DVCAM DV Digital Master
22,45 * ab 9,95 € Versand 32,40 € Gesamt
Sony DVM-60 PR3 Mini-DV Videokassette (60min)
3,99 * ab 3,00 € Versand 6,99 € Gesamt
Sony Hi8 HMP - Hi8-Band - 1 x 60min - Metall BIAS (P560HMP)
22,40 * ab 0,00 € Versand 22,40 € Gesamt
1x5 Sony DVM 60 Premium o. Chip Digitale Videokassette im Mini-Format
15,99 * ab 0,00 € Versand 15,99 € Gesamt
Sony P5 90 HMP Video-Kassette, 8 mm, 90 min, Super Qualität
42,21 * ab 0,00 € Versand 42,21 € Gesamt
Mini-dv Reinigungskassette Hama 49679
13,12 * ab 5,95 € Versand 19,07 € Gesamt
Motorisierte VHS-C Kassette Übergangsnippel ein video Kassette ADAPTOR, die Wiedergabe von VHS-C tapes auf einer herkömmlichen VHS video Recorder zu ermöglichen. Betrieb mit einer AA Batterie (nicht im Lieferumfang enthalten).
48,19 * (48.19 € / Stück) ab 3,00 € Versand 51,19 € Gesamt

15 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Videobänder


Bei Videobändern handelt es sich um eine lange Folie aus Kunststoff, die mit einer magnetisierbaren Schicht versehen ist. Die Magnetbänder sind auf Spulen aufgewickelt, die sich wiederum im Innern einer Kassette aus Kunststoff befinden. Erste magnetische Aufnahmen hat es bereits 1898 gegeben, als magnetische Drahtspulen Ton aufzeichneten. Bis zur ersten Videokassette ist aber noch fast ein Jahrhundert vergangen, ehe 1976 in Japan das analoge Video Home System – kurz VHS – entstand. Filme und Videoaufnahmen verbreiteten sich dank der VHS-Videokassetten sehr schnell.

Zum Abspielen der Videobänder war und ist ein spezieller Rekorder notwendig, was auch für einige andere Videoband-Formate gilt. VHS-Kassetten sind dank digitaler optischer Datenträger wie DVDs und Blu-rays heute kaum noch gebräuchlich, doch in einigen Haushalten kommen sie auch weiterhin zum Einsatz. Ganz anders verhält es sich mit DV-Kassetten beziehungsweise den kleineren Varianten im Mini-DV-Format. Hierbei handelt es sich um digitale Videobänder, die seit 1994 hauptsächlich im semiprofessionellen Bereich und unter Amateuren vertreten waren und auch heute noch bevorzugtes Format einiger Camcorder sind. Über den FireWire-Anschluss eines Computers lassen sich die Aufnahmen verlustfrei übertragen und in bekannten Videoformaten wie beispielsweise AVI kodieren.

Kaufempfehlung für Videobänder

Falls Sie noch einen Videorekorder besitzen und mit diesem auch aufnehmen möchten, können Sie auch weiterhin VHS-Kassetten kaufen. Mini-DV und DV sind noch weiter verbreitet, spielen aber für die Wiedergabe von Filmen und Videos eher eine untergeordnete Rolle. Dennoch können Videobänder in folgenden Szenarien praktisch sein:

- Videokassetten mit Magnetbändern sind bei richtiger Lagerung bis zu 35 Jahre haltbar.
- Wer keinen modernen Festplattenreceiver oder DVD-Rekorder hat, kann auch weiterhin auf VHS aufnehmen.
- Wenn sie keinen internen Speicher haben, zeichnen viele Camcorder auf Mini-DV-Kassetten auf.
- Das DV-Format ist nicht nur digital, sondern ermöglicht auch Aufnahmen in hoher Auflösung.

Falls Sie einen DV-Camcorder besitzen oder noch einen Videorekorder verwenden, können Sie Videobänder zumeist in Fünfer-Packungen kaufen. Mini-DV ist dabei deutlich günstiger, da es im Gegensatz zu VHS immer noch weit verbreitet ist.

Mini-DV-Kassetten
Sie können Videobänder für Camcorder in aller Regel in Form von Mini-DV-Kassetten kaufen. Hierbei handelt es sich um Kunststoffbänder mit einer Breite von 6,35 mm, die sich in einer sehr kompakten Kassette befinden. Es gibt das Mini-DV-Format mit einer maximalen Aufnahmedauer von sowohl 80 als auch 60 Minuten. Dank der Longplay-Funktion lassen sich diese Aufnahmezeiten auf 120 beziehungsweise 90 Minuten verlängern. Dabei gelten 60-minütige Mini-DV-Kassetten als Standard. Das liegt unter anderem daran, dass die Videobänder etwas dicker und dadurch haltbarer sind.

Mini-DV ist das klassische Camcorder-Format, die Kassetten sind auch als DVM-Kassetten bekannt. Für einige Einsätze sind die größeren DV-Kassetten empfehlenswert, die allerdings nur in speziellen Kameras nutzbar sind. Unkomprimiert benötigt das digitale Videoformat viel Speicherplatz auf der Festplatte. Für einen 60-minütigen Film sind rund 13 Gigabyte Festplattenspeicher erforderlich. Das bedeutet, dass Sie DV-Filme vor dem Brennen beispielsweise auf eine DVD zunächst mittels geeigneter Software komprimieren müssen.

Video 8 und Hi8
Seit 1985 gibt es analoge Video-8-Kassetten, die eine Weiterentwicklung des VHS darstellen und sehr kompakt gehalten sind. Ihre Größe ist mit einer normalen Musikkassette vergleichbar, weshalb sie vor allem für Videokameras eine Alternative zum kompakten VHS-C darstellten. Vor allem die Tonqualität ist der des VHS deutlich überlegen gewesen. Wie der Name bereits vermuten lässt, bilden 8 mm breite Videobänder aus magnetisierbarem Kunststoff die Basis. Im normalen Aufnahmemodus zeichnet ein Video-8-Band 60 Minuten Material auf, allerdings sind auch bei diesem System Longplay-Kassetten verfügbar gewesen.

Nur vier Jahre später haben sich aus Video 8 Hi8-Videobänder mit einigen Verbesserungen entwickelt. Die Magnetbänder sind hochwertiger, doch die Größe ist identisch. Da der Nachfolger Digital 8 sowie DV-Formate Video-8-Kasseten und Hi8 weitgehend abgelöst haben, sind keine neuen Kameras und Rekorder mehr erhältlich. Die Kassetten hingegen können Sie für bestehende Systeme jederzeit nachkaufen.

VHS-Kassetten
Sogenannte Video-Home-System-Kassetten sind die Begründer aller Videobänder und auch weiterhin auf dem Markt erhältlich. Auch bei VHS-Videokassetten handelt es sich um Kassetten mit einem auf Spulen aufgewickelten Magnetband. Dieses misst einen halben Zoll, umgerechnet etwa 1,27 cm, in der Breite. Zum Abspielen benötigen Sie einen Videorekorder. Weil diese in vielen Haushalten noch existieren, sind die VHS Kassetten auch weiterhin erhältlich. Eine seltenere Variante ist die VHS-C-Kassette, die lediglich eine kompaktere Version der üblichen VHS-Kassette darstellt. Sie können Videokassetten und VHS-C Kassetten mit unterschiedlichen Laufzeiten kaufen, darunter zum Beispiel 180 oder 240 Minuten.

Ebenso wichtig sind Reinigungskassetten, die Sie regelmäßig verwenden sollten, damit es bei der Wiedergabe Ihrer Videobänder nicht zu Störungen kommt. Diese Reinigungskassetten sind für unterschiedliche Systeme erhältlich, kommen aber zumeist in Videorekordern zum Einsatz.

Videoaufnahmen früher und heute

Videokameras gibt es seit vielen Jahrzehnten, denn Filme anzusehen ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Auch im privaten Bereich sind Videoaufnahmen weit verbreitet. Seit es Smartphones mit Kameras gibt, die gute bis hohe Auflösungen erzielen, ist es ein Kinderspiel geworden, kleine Videos zu drehen oder besondere Momente in Bild und Ton festzuhalten. Vor wenigen Jahrzehnten sah das hingegen noch anders aus. Bei weitem nicht jeder konnte Filme und Videos drehen. Selbst wenn ein Camcorder vorhanden war, ließ sich das Material nicht so leicht wiedergeben oder bearbeiten.

Heimvideos auf VHS
Seit Beginn der 1990er Jahre haben sich kompakte Videokameras und Camcorder im Heimsektor verbreitet. So konnten Menschen im Urlaub oder auf Feiern Videos aufnehmen. Die anschließende Präsentation gestaltete sich jedoch etwas komplexer, denn es war nicht möglich, die Aufnahmen ohne weiteres zu digitalisieren. Da Camcorder zudem auf kompakteren Videobändern basierten, mussten die Filme erst auf VHS übertragen werden, ehe es möglich war, die Urlaubsvideos mit Freunden oder der Familie anzusehen. Das lag vor allem daran, dass kleinere DVM-Kassetten spezieller Rekorder bedurften, die nicht in jedem Haushalt vorhanden waren.

Mini-DV und FireWire
Mit der Mini-DV-Kassette und dem FireWire-Anschluss an Mac und PC begann die Digitalisierung von Videoaufnahmen auch zu Hause. Sie schließen den Camcorder mit Mini-DV via FireWire an den Computer an und können Bild und Ton verlustfrei auf den Rechner übertragen. Das System ist heute deshalb noch weit verbreitet. Dank verschiedener Audio- und Videocodecs lassen sich die Aufnahmen mit Mini DV Kassetten anschließend nicht nur einfach bearbeiten, sondern auch so komprimieren, dass Sie das Material problemlos anderen zur Verfügung stellen können.

Digitale Videoaufnahmen
Mittlerweile müssen Sie deutlich weniger Aufwand betreiben, wenn Sie im Urlaub filmen möchten. Moderne Videokameras und Camcorder mit Speicherkarten zeichnen die Aufnahme direkt in bekannten Formaten auf. Sie benötigen weder spezielle Anschlüsse, noch ist eine Umwandlung der Videos erforderlich. HD-Kameras mit guten Mikrofonen liefern Ihnen hochauflösende Bilder mit gutem Ton. Anschließend müssen Sie die Kamera lediglich mit dem Computer verbinden oder die Speicherkarte in den Kartenleser legen. Mit wenigen Mausklicks haben Sie die Videos auf Ihrer Festplatte gespeichert und können Sie von dort aus auf verschiedenen Medien und Datenträgern zur Verfügung stellen.