Kategorien

Basketball

Ratgeber

Ratgeber Basketball


In seiner Freizeit ist der Mensch stets bestrebt, den Alltag hinter sich zu lassen, Freunde zu treffen und etwas zu unternehmen. Dazu gehört die Mitgliedschaft in Vereinen mit sportlichem oder nicht sportlichem Hintergrund.

Basketball ist eine Mannschaftssportart und das Hobby vieler Menschen. Neben der Mitgliedschaft in einem Verein ist das Spiel mit der Familie und den Kindern für viele sehr schön und eine tolle Abwechslung zu anderen Unternehmungen. Die Regeln beim Basketball sind einfach, der Ball muss einfach nur in den Korb, doch erfordert das Spiel von den Teilnehmern viel Taktik und Disziplin.

In unserem Ratgeber beschäftigen wir uns mit dem Sport an sich und allem, was zur Ausübung daheim notwendig ist.

Allgemeines zum Spielprinzip beim Basketball

Basketball spielt man meistens innerhalb einer Halle, doch sieht man es immer öfter, dass auch auf Sandplätzen zwei Mannschaften gegeneinander antreten. Speziell in Amerika hat diese Art des Basketballs, das sogenannte Street-Basketball, Einzug gehalten.

Die Mannschaften bestehen aus jeweils fünf Feldspielern und bis zu sieben Auswechselspielern. Es gilt, den Ball in den Korb der gegnerischen Mannschaft zu befördern. Anders als beim Fußball nutzt man zum Handling des Balls die Hände. Gelangt der Ball in den Korb, hängt es von der Position des Spielers ab, wie hoch die Punktzahl ausfällt. Je weiter die Entfernung, desto höher die Punktzahl.

Wichtig ist, dass der Ball vom Spieler nicht einfach in den Händen geführt, sondern er diesen während des Besitzes auf dem Boden dribbelnd nach vorne bewegt. Der Korb hängt gewöhnlich in einer Höhe von 3,05 Metern, womit er aus dem Stand heraus nicht zu erreichen ist.

Während zu Anfang der Popularität des Basketballs ein Spiel noch aus zwei Halbzeiten bestand, teilt man heute in mehrere Viertel auf. Je nach Verband (FIBA und NBA) spielen die Mannschaften jeweils 10 bis 12 Minuten pro Viertel. Dazwischen gibt es jeweils eine kurze Pause, die zwischen zwei und 15 Minuten andauert. Ein Spiel nimmt je nach Lage und Spielverlauf zwischen 80 und 100 Minuten in Anspruch.

Welches Basketball Zubehör gibt es?

Um das Basketballspiel so authentisch wie möglich zu gestalten, bietet der Markt alle nötigen Utensilien wie einen Basketballkorb und geeignete Basketbälle an. Nachfolgend beschäftigen wir uns mit beiden Utensilien und stellen sie näher vor.

Basketballkörbe
Der Basketballkorb ist essentiell für das Basketballspiel. Er stellt das Ziel dar, welches vor dem Gegner zu verteidigen ist, aber gleichzeitig dazu dient, Punkte zu sammeln. Das heißt, der Spieler muss versuchen, den Ball in den Korb zu befördern.

Ein Basketballkorb hat für gewöhnlich einen Durchmesser zwischen 73 und 78 Zentimeter. An seiner Unterseite befindet sich ein dehnbares Netz, um die Geschwindigkeit des Balls zu drosseln. Innerhalb der Regeln ist festgelegt, dass der Korb in einer Höhe von 3,05 Metern anzubringen ist. Damit Sie auch im heimischen Garten dem Spiel nachgehen können, bietet der Markt unterschiedliche Basketballkörbe an. Haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, den Korb an einer Wand zu befestigen, sind die Modelle mit einem Rückbrett versehen, an der sich eine Aufhängung befindet.

Alternativ hierzu sind Basketballkörbe mit Ständer erhältlich. Hierbei befindet sich der Korb bereits in der richtigen Höhe, seinen festen Stand sichert ein am Ende der Haltestange befestigtes Gewicht. Spielen Sie eher mit Ihren Kindern, sind ebenso Basketballkörbe mit Teleskopstange erhältlich. Diese lassen sich in der Höhe variieren und sind somit für Kinder besser erreichbar.

Durch die robuste Ausstattung sind die meisten Basketballkörbe wetterfest und können auch im Regen Verwendung finden. Letztere Modelle sind besonders praktisch, wenn Sie nicht viel Platz zur Verfügung haben und den Korb nach Gebrauch sicher verstauen möchten.

Zuletzt möchten wir an dieser Stelle noch die Basketballkörbe erwähnen, die Sie an verschiedenen Vorrichtungen anbringen können und nach dem Spiel wieder abnehmen können. So bieten manche Hersteller Basketball-Anlagen an, die sich an Sprossenwänden oder anderen Vorrichtungen mittels Schraubverbindung anbringen lassen.

Übrigens: Falls Sie nicht unbedingt draußen spielen möchten und einen Basketballkorb im Zimmer anbringen möchten, gibt es hierfür ebenso geeignete Modelle, die etwas kleiner in ihrer Erscheinung und häufig aus Leichtbauteilen gefertigt sind.

Der Basketball
Die ersten Basketbälle unterschieden sich im Gegensatz zu den heute erhältlichen Modellen erheblich. Es waren sogenannte Paneel-Bälle, die eher mit Volleybällen vergleichbar waren. Die typische Form war allerdings schon zu erkennen, denn der Ball besaß schon damals das aus den typischen Linien bestehende Muster. Später wechselte man zu einer aufblasbaren Gummiblase als Basis und brachte eine Natur- oder Synthetikschicht auf. Ebenso sind Bälle mit Kunstlederbezügen erhältlich.

Der gewöhnliche Basketball von heute ist in insgesamt acht Paneele aufgeteilt, die sich durch deutliche, schwarze Linien auf dem Ball abzeichnen. Die Oberfläche ist überwiegend orange, doch sind ebenso andersfarbige Modelle erhältlich.

Normalerweise ist ein Basketball stets für den Gebrauch in der Halle geeignet. Seit einiger Zeit haben viele Hersteller auch den Streetball im Angebot. Im Gegensatz zum Indoor-Ball besitzt der Streetball eine besonders gummierte Oberfläche und ist somit widerstandsfähiger auf unebenem Asphalt und hat dadurch eine längere Haltbarkeit.

Spielt man im Verein, sind der Umfang sowie das Gewicht des Balls festgelegt. Bei der FIBA oder NBA gilt ein Umfang von etwa 74 Zentimetern, der Ball ist zwischen 567 und 650 Gramm schwer. Innerhalb der NBA sind zudem nur Basketbälle des Herstellers Spalding zulässig, in anderen Vereinen spielt man mit unterschiedlichen Bällen.

Neben Spalding ist Wilson ein bekannter Hersteller, dessen Bälle häufig in der NCAA Verwendung finden. Außerdem ist Molten, ein japanischer Hersteller und Nike bekannt.

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Basketball ist ein schöner Mannschaftssport, dem viele Menschen nachgehen. Ganz gleich ob im Verein oder daheim mit der Familie, sofern das Zubehör hochwertig ist, kann man ohne Probleme ein tolles Spiel erleben. Achten Sie beim Kauf eines Basketballkorbes auf den Verwendungszweck. Spielen Sie beispielsweise mit Ihren Freunden, ist ein regulärer Korb zur permanenten Befestigung ideal. Bei diesem können Sie vor allem sehr gut die Höhe der Anbringung beeinflussen. Ist der Korb dagegen fest an einer Stange montiert, sollten Sie darauf achten, dass das Gegengewicht am Boden einigen Belastungen standhalten kann.

Spielen Sie dagegen lieber mit Ihren Kindern, ist ein Korb mit Teleskopstangenbefestigung hervorragend geeignet. Die Kleinen wachsen mit der Höhe des Korbes und können sich somit immer wieder neuen Herausforderungen stellen.

Was den Ball angeht, sollten Sie beim Kauf vor allem beachten, auf welchem Untergrund Sie spielen. Die meisten Bälle sind mit einer Gummibeschichtung versehen, es empfiehlt sich, den Ball innerhalb einer Halle zunächst etwas abzunutzen, damit er perfekt für das Spiel auf dem Boden haftet. Spielen Sie dagegen draußen, entscheiden Sie sich am besten für ein Modell mit robuster Ummantelung, um somit einen langen Spielspaß zu gewährleisten.
Nach oben