Kategorien

Outdoor-Küche

Ratgeber

Ratgeber Outdoor-Küche


Als großer Fan von Natur und Landschaft wird man nicht nur möglichst jede freie Minute an der frischen Luft verbringen, sondern vor allem seinen Urlaub nach den entsprechenden Vorlieben ausrichten. Ist man einmal in den Genuss von lauen Sommerabenden gekommen und hat unter sternenklarem Himmel die Augen schließen können, wird es einige Zeit dauern, bis man sich wieder an die Nächte im eigenen Bett gewöhnt hat.

Ob im Zelt, bei spontanen Übernachtungen im Auto oder auf der Durchreise im Nirgendwo, die Faszination des Campings ist mit Sicherheit eine Art Lebenseinstellung, die man lieben oder hassen kann und auch nur dann zu schätzen weiß, wenn man bereit ist auf vielleicht gewohnte Luxusartikel aus Hotels oder Ferienwohnungen zu verzichten. Hat man sich für einen solchen Urlaub entschieden, muss man komplett umdenken und sich auch entsprechend ausrüsten, um wie gewohnt essen, schlafen und reisen zu können.

Vor allem beim Thema Essen gilt es einiges zu beachten und es braucht die einen oder anderen zusätzlichen Kochutensilien, um am Ende etwas Warmes auf den Tisch zu bekommen. Je nach Fülle des Geldbeutels kann man hier von den grundsätzlich ausreichenden Basisartikeln bis hin zu erstklassigen Ausführungen jeglichen Outdoor-Equipments alles finden, was das Herz begehrt. Informieren Sie sich nur vorab wohin die Reise gehen soll und überlegen sich auf wie viel des täglich normal um Sie herum befindlichen Luxus Sie gegebenenfalls bereit wären zu verzichten, um vielleicht auch einmal neue Seiten an Ihnen selbst und dem Leben an sich entdecken zu können.

Tischlein deck Dich

Ist das Lager einmal aufgeschlagen und alle Nahrungsmittel für das gemeinsame Essen vorbereitet, gilt es das Campinggeschirr auszupacken und den Tisch zu decken. Auch wenn man in der Natur nicht an einem festinstalliertem Herd kochen kann, so muss es einem in keinem Fall an Gemütlichkeit und Bequemlichkeit fehlen - ganz im Gegenteil, vor allem unter freiem Himmel in romantischer Stimmung bei Mondschein und einer Geräuschkulisse wie nur die Natur selbst Sie zu bieten hat, schmeckt das Essen doch gleich dreimal so gut.

Zubereitet mit einem Kocher muss man so auch beim Reisen durch die Natur auf Nichts verzichten. Ob einfacher Camping-Kocher oder im mit Töpfen gelieferten Sets, die Auswahl ist sehr groß und ermöglicht so individuell für jeden Bedarf unter Berücksichtigung der persönlichen Vorlieben genau das Richtige zu finden. Mit dem Gaskocher wird so der mit der eigenen Angel gefangene Rotbarsch zum absoluten Delikatessen-Schmaus und kann in nur kürzester Zeit zubereitet werden.

Ausgerüstet mit den passenden Grillplatten, die Sie auf die Gasfelder stellen können, können neben Suppen und Ravioli auch Backkartoffeln oder Würstchen zügig servierfertig gemacht werden. Sie werden überrascht sein, wie kreativ und schnell auch die Gerichte in freier Natur zubereitet und zum Verzehr bereit sein können. Und alleine durch die Tatsache, dass man vielleicht die Hälfte der Zutaten selbst gesammelt, gepflückt oder gefangen hat, wird so jede Mahlzeit zu einem besonderen Erlebnis mit unvergesslichen Erinnerungen machen. Vor allem mit Kindern wird ein solcher Ausflug zu einem echten Abenteuer. Sie lernen mit welchen einfachen Mitteln man auch nur in der Natur auskommen kann, worauf man achten muss und was wichtig und wie die Herangehensweise beim Eröffnen eines Lagerfeuers ist.

Der Snack für zwischendurch
Abhängig davon, wie man seine Reise antritt und wo man sein Zeltlager aufschlagen möchte, benötigt man verschiedenste Ausrüstung zum Kochen um schließlich auch satt zu werden. Diverse Trekking-Mahlzeiten werden von verschiedensten Marken angeboten um sich auch unterwegs und vor allem ohne großen Aufwand und ohne viel Equipment ernähren zu können.

Häufig handelt es sich hierbei um gefriergetrocknete, nährstoffreiche und schmackhafte Nahrung, die ideal bei Ausflügen und Expeditionen, im Boot, auf dem Berg, in der Mittagspause oder als Fertiggericht zuhause ist. Die Gerichte sind schnell und einfach in der Zubereitung (nur in kochendes Wasser einrühren und kurz ziehen lassen). Das spart Zeit und Brennstoff. Die Quellzeit des Gemüses beträgt ca. 20 bis 30 Minuten (Kartoffeln 60 Minuten), die Kochzeit 20 bis 45 Minuten. Durch die enorme Quellfähigkeit und das geringe Volumen und Gewicht wird die Zubereitungszeit und der Mehrverbrauch an Brennstoff schnell kompensiert. Alle Produkte sind extrem leicht und klein verpackt, notfalls auch mit kaltem Wasser verzehrbar und ohne Konservierungsmittel jahrelang haltbar. Eine 125 g Packung ist eine ausreichende Mahlzeit für 1 Person.

Ähnlich wie im Regal eines Supermarktes gibt es auch hier eine große Auswahl an Geschmacksrichtungen. Ob etwas Herzhaftes für den Mittagstisch oder zum Abendbrot oder eher etwas kleines Süßes für Zwischendurch, geschmacklich müssen Sie auf Nichts verzichten. Vorteil dieser platzsparenden Art der Nahrungsmittel ist auf jeden Fall das Gewicht, das selbst in größeren Mengen bei längeren Reisen wenig auffallen wird, sowie die problemlose, kinderleichte Zubereitung. Denn manchmal heißt es auch einfach nur Tüte aufreißen, in den Mund schütten, fertig.

Wertvolles Wasser
Ist man aus welchen Gründen auch immer nicht in der Lage, sein Wasser abzukochen um einfach etwas zu trinken oder sich Essen zubereiten zu wollen, lohnt sich die Investition in einen Wasser-Aufbereiter.

Nicht nur, dass dieser Ihnen anstrengendes Schleppen von Wasserflaschen während Ihrer Trekking-Tour spart, darüber hinaus können Sie aus jedem beliebigen See oder Fluss, den Sie vielleicht überqueren würden, Wasser ziehen, dieses desinfizieren lassen und ohne jegliche Bedenken trinken.

Unterschätzen Sie die Notwendigkeit und Wichtigkeit von Wasser auf Ihren Ausflügen dabei keinesfalls, denn schneller als man denkt, sind die mitgebrachten Vorräte aufgebraucht und weit und breit ist kein Supermarkt in der Nähe. Gerade in solchen Situationen werden Sie dankbar sein, wenn Sie im Hinterkopf haben, dass jeder noch so kleine Tümpel dank des Wasser-Aufbereiters eine Flüssigkeitsquelle für Sie darstellt und Sie sich somit zu keiner Zeit irgendwelche Sorgen um die Versorgung Ihres Flüssigkeitshaushaltes machen müssen. Schnell zu verstauen und federleicht ist er ein absolutes „Must have“ auf jeder Trekking-Tour und im Grunde unverzichtbar. Selbst Regenwasser kann so in einem Behälter aufgefangen und im Anschluss gefiltert werden. Ist der Prozess des Reinigens beendet, haben Sie im Nu und ohne großen Aufwand wieder verfügbares Trinkwasser oder saubere, desinfizierte Flüssigkeit zum Zubereiten Ihrer Mahlzeiten.
Nach oben