Kategorien

Esoterik

Unterkategorien
Ratgeber

Ratgeber Esoterik


Traditionelle Bedeutungen der Esoterik beziehen sich auf einen inneren, spirituellen Weg der Erkenntnis oder auf die Erreichung eines höheren, absoluten Wissens. Für viele vereint Esoterik unterschiedliche Wege das eigene, innere Ich oder die Zukunft zu erforschen. Diese Wege sind häufig spiritueller Natur und belegen sich eher durch den Glauben als harte Fakten. Als Anhänger esoterischer Lehren sind Sie vermutlich nicht nur spirituell, sondern haben auch einen Hang zu Mystik.

Esoterik – 5 Wege um sich selbst und die Zukunft zu erforschen

Wenn Sie mehr über Ihr eigenes Ich oder die Zukunft herausfinden wollen, können Ihnen die folgenden 5 Lehren auf Ihrem Weg zur Erkenntnis helfen.

Meditation – die Entspannung und Erforschung des Geistes
Gerade in unserer heutigen, stressigen Zeit sind Erholungspausen für unseren Körper aber auch für unseren Geist wichtig und notwendig. Wenn man sich diese Zeit nicht nimmt, sinken Leistungskurve und Lebensfreude. Mit Meditation können Sie Ihrem Geist eine Ruhepause verschaffen, um später wieder Ihr volles Leistungsspektrum abzurufen. Meditative Techniken finden sich in unterschiedlichen Lehren, Schulen und Religionen. Sie dienen neben der Erholungspause für den Geist auch dazu das Bewusstsein zu öffnen.

Mit Yoga können Sie mit gezielten Übungen und Haltungen nicht nur meditieren, Sie formen gleichzeitig Ihren Körper. Die Formung von Körper und Geist macht Yoga sehr beliebt. Wenn Sie Interesse an einer Schnupperstunde haben, finden Sie vor allem in Städten meist ein Studio in Ihrer Nähe. Wenn Sie die meditative Entspannung von Yoga lieber daheim testen möchten, empfiehlt sich eine DVD für Anfänger und eine Yogamatte. Falsch ausgeführte Yogaübungen können schlecht für Ihre Gelenke oder Ihren Rücken sein. Machen Sie Yoga das erste Mal am besten vor einem Spiegel.

Auch in einigen Kampfsportdisziplinen meditiert man aktiv. Hier sollten Sie sich im nächstgelegenen Dojo informieren.

Aber natürlich können Sie Ihre meditativen Konzentrationsübungen in aller Stille für sich allein daheim machen. Hierzu sollten Sie sich eine ruhige Ecke ohne störende Geräusche im Hintergrund suchen und regelmäßig eine selbst bestimmte Zeit meditieren. Versuchen Sie während der Meditation bewusst an nichts zu denken und verdrängen Sie vor allem negative Gedanken und Stress. Meditieren können Sie pur und ohne Hilfsmittel. Falls Sie auf Hilfsmittel nicht verzichten möchten, könnten Sie zu Meditationskissen oder Klangschalen greifen. Wenn Sie trotz richtiger Atem- und Bewegungstechniken Schwierigkeiten mit der Meditation haben, könnten Traumreisen oder Autogenes Training für Sie eine Alternative sein. Die Entspannung Ihres Geistes kann nur erfolgen, wenn Sie für sich die richtige Methode finden.

Pendeln – Aufnahme und Darstellung von Schwingungen
Mit einem Pendel können Sie Stimmungen und Gedanken in Form von Schwingungen aufnehmen und darstellen. Sie können sich selbst mit einem Pendel erforschen und Lösungen für ungeklärte Fragen finden. Hierzu ist es wichtig, dass Sie vor dem Pendeln zur Ruhe kommen. Emotionale Angespanntheit kann das Ergebnis des Pendelns verfälschen und ist somit nicht förderlich. Pendeln ist allerdings mit jeglicher Form von Entspannungsübungen kompatibel. Sie können ein Bad nehmen, meditieren, Sport treiben oder Autogenes Training machen – eben das, was Ihnen am besten hilft.

Wenn Sie die nötige Ruhe hergestellt haben, können Sie mit dem Pendeln beginnen. Falls Sie kein Pendel besitzen, können Sie auch alternativ einen Ring an ein Band binden und verwenden. Um die Antworten des Pendels korrekt deuten zu können, müssen Sie Ihr Pendel zunächst fragen was Ja und was Nein bedeutet. Sobald Sie hierfür eine eindeutige Zuweisung treffen konnten, können Sie nach Antworten für Ihre Fragen mit Hilfe des Pendels suchen.

Tarot – Antworten mit Hilfe der Karten
Mit Tarotkarten können Sie Antworten auf die Fragen Ihres Lebens finden - „Werde ich heiraten?“ oder „Welches Geschlecht hat das Baby in meinem Bauch?“ - Sie müssen sich einfach nur Ihre Frage stellen, die Karten mischen, ziehen und deuten.

Um Ihre eigenen Karten zu legen, benötigen Sie zunächst ein Deck. Das bekannteste Deck ist das Marseille-Tarot und im 16. Jahrhundert in Frankreich entstanden. Sie können aber auch mit dem Rider-Waite-Tarot oder dem Crowley-Tarot Ihre Karten legen. Wenn Ihnen die Bedeutungen der einzelnen Karten nicht zur Gänze bekannt sind, empfiehlt sich die Anleitung des Decks zu studieren, sich in einem Buch zu informieren oder von einer mit Tarot erfahrenen Person anlernen zu lassen.

Wie auch beim Pendeln, sollten Sie vor dem legen Ihrer Karten zur Ruhe kommen und sich weitestgehend entspannen.

Magie – Von Ouija-Brett bis Wünschelrute
Sie können auch mit Hilfe der Welt der Geister oder Schwingungen versuchen, Antworten auf Ihre Fragen zu finden.

Um mit einem Geist in Kontakt zu treten, können Sie als Hilfsmittel das Ouija-Brett nutzen. Weitere Bezeichnungen für ein Ouija-Brett sind auch Witchboard, Hexenbrett, Seelenschreiber oder Alphabettafel. Auch viele Leute, die nicht an die Welt der Geister glauben, benutzen ein Ouija-Brett. Ähnlich wie beim Pendel sollen ungewollte kleine Muskelbewegungen zur Bewegung des Zeigers und zur erhofften Antwort führen.

Mit Wünschelruten können Sie verborgene Ausstrahlungen im Erdreich finden. Hierzu zählen Metalle, geologische Verwerfungen, Erze und Wasseradern. Gerade letztere sind bekannt dafür, den gesunden Schlaf zu stören, weshalb viele einen professionellen Wünschelrutengänger engagieren. Auch verborgene Gegenstände können Sie mit einer Wünschelrute entdecken. Als Rute können Sie professionelles Zubehör nutzen oder eine Y-förmige Astgabel verwenden.
Astrologie
Mit Hilfe der Astrologie können Sie durch die Deutung der Sterne viel über Ihre eigene Persönlichkeit lernen. Besonders wichtig hierbei ist die Konstellation der Sterne zum Zeitpunkt der Geburt, sowie Stern- und Tierkreiszeichen. Jedem Sternzeichen sagt man bestimmte Charaktereigenschaften nach, wodurch Sie viel über sich und andere erfahren können. Ein besonders bekannter Zweig der Astrologie sind Horoskope. Hier wird Ihnen in nahezu jeder Illustrierte mit Hilfe der Sterne die Geschehnisse des Tages, der Woche, des Monats vorausgesagt. Besonders beliebt sind auch Partnerhoroskope, in denen die Charaktereigenschaften der Sternzeichen untereinander auf Kompatibilität beleuchtet werden. Wenn Sie sich näher mit Astrologie beschäftigen möchten, empfiehlt sich die Bedeutung der Sterne mit einschlägiger Literatur zu erlernen.

Ob Sie daran glauben oder nicht, esoterische Lehren und Theorien haben einen festen Platz in unserer Gesellschaft. Vor allem wenn Sie sich im Unklaren sind und eine Antwort sich nicht finden lässt, können spirituelle Wege helfen. Hierbei geht es häufig mehr eher um das bessere Verständnis Ihrer selbst als um die Voraussage von Geschehnissen. Esoterische Lehren sind häufig mehr oder minder gesellschaftlich akzeptiert, da sie eher Lebenshilfen als eine exakte Wissenschaft sind.