Sortiert nach 
Ansicht 

Wolfsblut Wild Duck Adult 15 kg
Wolfsblut Wild Duck Adult 15 kg
Gelistet seit
September 2012
Packungsinhalt
15,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Plastikbeutel
Altersempfehlung
Senior (alt)
Mindestgewicht
1 kg
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 54,90 *

Orijen Adult 13 kg
Orijen Adult 13 kg
Gelistet seit
Dezember 2008
Packungsinhalt
13,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Plastikbeutel
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Rassenempfehlung
alle Rassen
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 70,95 *

Wolfsblut Wild Duck Senior 15 kg
Wolfsblut Wild Duck Senior 15 kg
Gelistet seit
September 2013
Packungsinhalt
15,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Plastikbeutel
Altersempfehlung
Senior (alt)
Mindestgewicht
1 kg
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 55,90 *


Hill's Science Plan Adult Advanced Fitness Medium Huhn 12 kg
Hill's Science Plan Adult Advanced Fitness Medium Huhn 12 kg
Gelistet seit
Juni 2010
Packungsinhalt
12,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Sack
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Konsistenz
Trockenfutter
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 36,99 *

Wolfsblut Wild Duck Puppy 15 kg
Wolfsblut Wild Duck Puppy 15 kg
Gelistet seit
Dezember 2012
Packungsinhalt
15,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Plastikbeutel
Altersempfehlung
Puppy (Welpen)
Rassenempfehlung
alle Rassen
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 58,90 *

Happy Dog Supreme Fit & Well Adult Maxi 15 kg
Happy Dog Supreme Fit & Well Adult Maxi 15 kg
Gelistet seit
September 2008
Packungsinhalt
15,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Sack
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Mindestgewicht
26 kg
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 38,50 *

Royal Canin Mobility Larger Dogs 14 kg
Royal Canin Mobility Larger Dogs 14 kg
Gelistet seit
Dezember 2010
Packungsinhalt
14,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Sack
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Mindestgewicht
20 kg
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 68,02 *

MATINA Rocco Adventskalender mit 24 Snack-Überraschungen
MATINA Rocco Adventskalender mit 24 Snack-Überraschungen
Gelistet seit
Oktober 2012
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Kartonbox
Konsistenz
Kauknochen, Snack
Besondere Eigenschaften
Gebisspflege
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 6,99 *

Hill's Prescription Diet j/d 12 kg
Hill's Prescription Diet j/d 12 kg
Gelistet seit
April 2010
Packungsinhalt
12,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Sack
Besonders geeignet für
die Gelenke
Konsistenz
Trockenfutter
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 62,50 *

Hill's Prescription Diet j/d Reduced Kalorie 4 kg
Hill's Prescription Diet j/d Reduced Kalorie 4 kg
Gelistet seit
August 2009
Packungsinhalt
4,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Sack
Besonders geeignet für
die Gelenke
Konsistenz
Trockenfutter
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 30,75 *

PEDIGREE DentaStix für große Hunde 56 St.
PEDIGREE DentaStix für große Hunde 56 St.
Gelistet seit
März 2011
Packungsinhalt
2,16 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Kartonbox
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Mindestgewicht
25 kg
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 11,99 *

Pro Plan Adult Original Huhn & Reis 14 kg
Pro Plan Adult Original Huhn & Reis 14 kg
Gelistet seit
Juni 2010
Packungsinhalt
14,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Sack
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Mindestgewicht
1 kg
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 41,95 *

Beneful Original Rind & Gemüse 3 kg
Beneful Original Rind & Gemüse 3 kg
Gelistet seit
Juni 2008
Packungsinhalt
3,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Plastikbeutel
Mindestgewicht
1 kg
Maximalgewicht
70 kg
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 5,79 *

Luposan Sensitiv 24/10 15 kg
Luposan Sensitiv 24/10 15 kg
Gelistet seit
Juli 2012
Packungsinhalt
15,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Plastikbeutel
Altersempfehlung
Adult (erwachsen), Puppy (Welpen)
Besonders geeignet für
das Fell, die Knochen, Magen & Darm, säugende Hündinnen, ernährungssensible Hunde, trächtige Hündinnen
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 37,89 *

Belcando Junior Maxi 15 kg
Belcando Junior Maxi 15 kg
Gelistet seit
Juni 2008
Packungsinhalt
15,00 kg
Mengenangabe
1 St
Altersempfehlung
Junior (jung)
Besonders geeignet für
die Gelenke
Konsistenz
Trockenfutter
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 45,22 *

Markus-Mühle Black Angus Junior 15 kg
Markus-Mühle Black Angus Junior 15 kg
Gelistet seit
September 2013
Packungsinhalt
15,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Plastikbeutel
Altersempfehlung
Puppy (Welpen), Junior (jung)
Mindestgewicht
2 kg
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 39,89 *

Hill's Prescription Diet w/d 12 x 370 g
Hill's Prescription Diet w/d 12 x 370 g
Gelistet seit
Februar 2010
Packungsinhalt
370 g
Mengenangabe
12 St
Verpackungsart
Dose
Konsistenz
Nassfutter
Besondere Eigenschaften
Sonderernährung, Diät
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 26,85 *

bosch Tiernahrung My Friend 20 kg
bosch Tiernahrung My Friend 20 kg
Gelistet seit
Juli 2011
Packungsinhalt
20,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Sack
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Konsistenz
Trockenfutter
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 12,99 *

Bozita Original Mini 2 kg
Bozita Original Mini 2 kg
Gelistet seit
September 2010
Packungsinhalt
2,00 kg
Mengenangabe
1 St
Verpackungsart
Sack
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Besonders geeignet für
das Fell
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 5,40 *


Royal Canin Gastro Intestinal 12 x 400 g
Royal Canin Gastro Intestinal 12 x 400 g
Gelistet seit
Juli 2010
Packungsinhalt
400 g
Mengenangabe
12 St
Verpackungsart
Dose
Altersempfehlung
Adult (erwachsen)
Besonders geeignet für
Magen & Darm
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 25,90 *
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Hundefutter



Der Hund ist das älteste Haustier des Menschen und dabei auch sein treuester Weggeführte. Natürlich möchte man seinem Freund auch schmackhafte Speisen servieren. Die Anzahl an verschiedenen Futterarten und -sorten ist sehr umfangreich. Neben Nass- und Trockenfutter gibt es Diätfuttermittel, Rohkost oder Leckerlis. Die richtige Wahl zu treffen, ist oft gar nicht so einfach. Neben den gesundheitlichen Aspekten spielen auch Alter und Rasse des Hundes eine Rolle.

Da Hundefutter meist industriell gefertigt wird, ist ein Blick auf die Inhalts- und Nährstoffe wichtig. Die eingearbeiteten Proteine sollten nach Möglichkeit tierischen Ursprungs sein, da diese für den Hund als Fleischfresser schneller und bekömmlicher zu verdauen sind. Häufig vorkommende tierische Proteinquellen sind Rind, Huhn oder Fisch. Als pflanzliche Proteinquelle dienen meist Maiskleber, Sojaprodukte oder Weizenkeime.

Neben Proteinen enthält Hundefutter auch Kohlenhydrate. Hier wird zwischen verdaulichen und unverdaulichen Kohlenhydraten unterschieden. Als Quelle der verdaulichen Kohlenhydrate dienen Mais, Reis und Gerste. Auch Kartoffeln oder Leinsamen sind in der Hundenahrung zu finden.

Wie jedes Säugetier benötigen auch Hunde Vitamine, Spurenelemente und Mineralien, um gesund und fit zu bleiben. Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen Einblick in die verschiedenen Futterarten und informiert Sie darüber, worauf Sie beim Hundefutter kaufen achten sollten, damit Ihr vierbeiniger Freund eine leckere und gesunde Mahlzeit zu sich nimmt.

Die verschiedenen Futterarten


Als Hundenahrung zählen nicht nur Nass- und Trockenfutter, sondern auch das weniger bekannte halbfeuchte Futter. Welche Vor- und Nachteile die jeweilige Futterart aufweist, lesen Sie im Folgenden.

Trockenfutter

Trockenfutter hat einen geringen Wassergehalt von unter 10 Prozent. Daraus resultiert ein erhöhter Energiegehalt, welcher das Trockenfutter besonders wertvoll macht. Das Trockenfutter hat noch einen weiteren Vorteil, denn aufgrund des geringen Wassergehalts ist das Futter deutlich länger haltbar als Nassfutter. Suchen Sie also ein Futter für den Hund, welches Sie mit auf Reisen nehmen können, ist das Trockenfutter eine gute Wahl.

Zudem ist das Trockenfutter sehr verträglich. Während das Nassfutter bei einigen Arten zu Verdauungsproblemen führen kann, wird das Trockenfutter im Allgemeinen von allen Hunderassen gut vertragen. Ebenfalls positiv: das Trockenfutter kann den Aufbau von Zahnstein beim Hund deutlich reduzieren. Aus diesem Grund sollte jeder Hund in regelmäßigen Abständen Trockenfutter serviert bekommen.

Trockenfutter kommt bei Hunden jedoch meist nicht so gut an wie Nassfutter, was vor allem auf die Geruchsneutralität zurückzuführen ist. Besitzen Sie einen wählerischen Vierbeiner, der die Aufnahme von Trockenfutter verweigert, können Sie sich mit einem Trick behelfen. Mischen Sie das Trockenfutter unter das Nassfutter und gewöhnen Sie den Hund damit an die neue Futterart. Mit der Zeit können Sie den Anteil des Nassfutters immer weiter reduzieren, bis der Hund das Trockenfutter auch ohne zusätzliches Nassfutter akzeptiert.

Nassfutter

Das nasse Futter für Hunde entspricht am ehesten der natürlichen Ernährung der Hunde, denn in den meisten Sorten sind besonders große und leckere Fleischstückchen enthalten. Im Vergleich zum Trockenfutter ist das Nassfutter schneller und schonender verdaut, da die enthaltenen Bestandteile bereits eingeweicht sind.

Das Nassfutter zeichnet sich durch einen hohen Wassergehalt aus. Dieser liegt bei ca. 75 bis 80 Prozent. Durch die feuchte Konsistenz ist das Nassfutter bei Hunden besonders beliebt. Der Geruch der enthaltenen Fleischarten wird schon direkt nach dem Öffnen der Packung verströmt, was den Appetit des Hundes anregt.

Nassfutter hat jedoch den Nachteil, dass es bei einer bereits geöffneten Verpackung schnell verdirbt. Zudem muss die Futtermenge aufgrund des geringen Energiegehaltes deutlich größer ausfallen als beim Trockenfutter.

Halbfeuchtes Hundefutter

Diese Hundenahrung ist noch relativ unbekannt, gilt jedoch als guter Mix aus Nass- und Trockenfutter. Mit einem Wasseranteil von 15 bis 30 Prozent verströmt das halbfeuchte Hundefutter einen verführerischen Duft, der bei Hunden sehr gut ankommt. Damit wird diese Hundenahrung von nahezu allen Rassen gut angenommen. Aufgrund des höheren Feuchtigkeitsanteils verdirbt das halbfeuchte Futter jedoch schneller als Trockenfutter. Zudem enthalten die meisten halbfeuchten Futtersorten viel Zucker, was vor allem negative Folgen für die Zähne des Hundes hat.

Wichtige Bestandteile der Hundenahrung


Um die Gesundheit Ihres Hundes zu erhalten, sollten Sie bei dem Kauf von Hundefutter vor allem auf die Inhaltsstoffe achten. Worauf es dabei besonders ankommt, lesen Sie nun.

Der Proteingehalt

Proteine, auch Eiweiß genannt, gelten als Baustoff des Körpers. In der Natur kommen viele verschiedene Arten von Proteinen vor, bei der Hundenahrung unterscheidet man zwischen pflanzlichen und tierischen Proteinen.

Proteine werden im Magendarmbereich mit Hilfe von Enzymen in wasserlösliche Bestandteile aufgespalten und können so vom Hund verwertet werden. Bei der Hundenahrung spielt nicht nur die Proteinmenge, sondern auch die Qualität eine große Rolle. Der Minimalbedarf eines ausgewachsenen Hundes liegt bei 5 Prozent der Gesamtenergiemenge der Nahrung. Das entspricht etwa 2 bis 2,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Befindet sich Ihr Hund noch in der Wachstumsphase, liegt der Minimalbedarf sogar bei bis zu 11,5 Prozent. Hier sollten Sie besonderen Wert auf die Proteinzufuhr legen.

Besonders empfehlenswert in Bezug auf Hundenahrung sind die tierischen Proteine. Diese können beispielsweise in Muskelfleisch, Innereien oder Fisch enthalten sein. Dennoch dürfen einige pflanzliche Proteine nicht fehlen. Hierzu gehören unter anderem Proteine aus Reis oder Haferflocken.

Die Kohlenhydrate

Wie der Mensch auch benötigt der Hund Kohlenhydrate als Energielieferanten. Bei den im Hundefutter enthaltenen Kohlenhydraten wird zwischen Verdaulichen und Unverdaulichen unterschieden.

Die verdaulichen Kohlenhydrate stammen meist aus Mais, Reis, Weizen, Hafer und Gerste. Ob das Futter über qualitativ hochwertige Kohlenhydrate verfügt, erkennen Sie leicht an der Kotmenge, die Ihr Hund absetzt. Bei kleinen Häufchen mit geringem Geruch können Sie davon ausgehen, dass der Vierbeiner viele im Futter enthaltenen Kohlenhydrate verwenden kann. Bekommt Ihr Hund jedoch Blähungen oder Durchfall, ist meist ein hoher Anteil unverdaulicher Kohlenhydrate die Ursache.

Ausgewogen und gesund


Ähnlich wie beim Menschen kann eine falsche Ernährung auch beim Hund ungewollte Begleiterscheinungen zur Folge haben. Gerade in Kombination mit zu wenig Bewegung führt das falsche Futter bei den Vierbeinern zu Übergewicht und einer zunehmenden Lustlosigkeit. Auch Symptome wie schuppiges Fell oder Fellausfall können auf eine falsche Ernährung hindeuten.

Achten Sie also beim Kauf des Futters auf die Bestandteile. Proteine und Kohlenhydrate dürfen beim Futter für Hunde ebenso wenig fehlen wie Vitamine, Spurenelemente und Mineralien. Als ergiebig hat sich auch ein Mix aus Trocken- und Nassfutter erwiesen. Das Nassfutter schmeckt Ihrem Vierbeiner besonders gut und versorgt ihn mit pflanzlichen Eiweißen, während das Trockenfutter der Bildung von Zahnstein entgegen wirkt. Neigt Ihr Hund trotz der Fütterung von Trockenfutter zu Zahnstein, können Sie ihm auch spezielle Zahnreinigungsknochen anbieten, welche im Fachhandel erhältlich sind.

Ein kleiner Tipp zum Schluss. Natürlich ist es schwer, dem traurigen Hundeblick standzuhalten, doch im Interesse der Gesundheit Ihres Tieres sollten Sie auf eine übermäßige Fütterung von handelsüblichen Leckerlis verzichten. Diese enthalten meist viel Zucker und sind damit als Snack nicht geeignet. Als Ersatz können Sie kleingeschnittenes Gemüse verwenden. Dies geht weniger auf die Hüften, schmeckt Ihrem Vierbeiner aber trotzdem. Sie werden sehen, dass Ihr Hund mit der richtigen Ernährung nicht nur ein gesundes Fell bekommt, sondern auch deutlich mehr Spaß an der Bewegung hat. So bleibt der Hund das, was er sein soll: ein treuer Begleiter auf Lebenszeit. Egal ob Sie Hundefutter online kaufen bzw. Hundefutter online bestellen Ihr Hund wird es Ihnen danken.


Section

Filtergroup

Zurücksetzen


Wichtige Merkmale

Futter-Typen

Bei Hundefutter lässt sich grundsätzlich zwischen Alleinfutter und Beifutter unterschieden. Alleinfutter deckt grundsätzlich zumeist den Ernährungsbedarf vollständig ab. Mit am gängigsten ist hierbei Trockenfutter. Es ist aufgrund seiner Konsistenz unkompliziert und lange haltbar. Hier hat der Nutzer ferner eine große Auswahl an Geschmacksrichtungen und Inhaltsstoffen. Es gibt auch für bestimmte Rassen oder Altersgruppen abgestimmtes Hundefutter.

Nassfutter ist ebenfalls als Alleinfutter geeignet und ist für Hunde zumeist besser im Geschmack. Außerdem fügt sich der Flüssigkeitshaushalt zusätzlich besser auf den Wasserhaushalt des Hundes aus. Eine weitere Variante wäre das Frostfutter. Dieses erweist sich als besonders frisch und nahrhaft, da bei sonstigen Konservierungsmethoden Vitamine und Nährstoffe verloren gehen.

Das Alleinfutter kann für die Abwechslung zusätzlich um Beifutter ergänzt werden. Eine Ergänzungsmöglichkeit wären hier beispielsweise Kroketten. Diese bieten Ihrem Hund ein gesundes und wohlschmeckendes Ernährungsprogramm und kennen ebenso mit speziellen Vitaminen versehen sein. Auch Pellets bieten eine sinnvolle Nahrungsergänzung. Flocken können ebenfalls als Zusatz zur fleischlichen Ernährung gesehen werden. Die Ballaststoffe unterstützen dabei den Verdauungsapparat.

Als Zusatzangebot kann noch auf Snacks und Leckerlies zurückgegriffen werden. Gerade braves Verhalten wird bei Hunden häufig mit leckeren Keksen belohnt. Kauknochen sind dagegen für den idealen Kau-Spaß perfekt und dienen obendrein der Zahnpflege.

Nährstoffbedarf

Grundsätzlich hängt der Bedarf an Proteinen, Fett, Ballaststoffen, Kalzium und Phosphor von unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu gehören Alter, Rasse, Gesundheitszustand und Aktivitätsumfang. Bei Unsicherheiten sollte Rücksprache mit dem Tierarzt gehalten werden.

Rassenspezifische Ernährung beim Hund

Weltweit gibt es mehr als 800 Hunderassen. Diese haben jeweils unterschiedliche Bedürfnisse. So variiert beispielsweise die Größe der Gebisses, der Energiebedarf, der Magengröße und die Lebenserwartung. Auch brauchen unterschiedliche Rassen wie Golden Retriever, Jack Russell Terrier und Deutscher Boxer, spezifische Nährstoffe um diverse Krankheiten vorzubeugen. Es ist nicht immer einfach diesen gerecht zu werden.

Futter auf gesundheitliche Bedürfnisse abstimmen

Viele Hundefutter-Sorten sind eben auf spezifische Krankheitsbedürfnisse abgestimmt. Es gibt die Möglichkeit beispielsweise gezielt das Fellwachstum zu fördern. Auch nach Ernährungsangeboten fürs Immunsystem, den Bewegungsapparat, die Gelenke, die Knochen, den Magen oder für trächtige Hündinnen lassen sich im Handel finden.

Altersspezifische Ernährung

Auch Welpen benötigen andere Futtermengen, da sich der Verdauungsapparat in der Eingewöhnungsphase erst mal an die neue Nahrung gewönnen muss und die Mineralstoffe optimal abgestimmt werden müssen. Grundsätzlich sollte die Welpen-Nahrung auch mit einem Tierarzt oder Pfleger abgestimmt werden.

Zudem muss ein Junghund beim Heranwachsen ebenfalls durch spezifische Nahrung unterstützt werden. Gerade das Knochenwachstum ist in den ersten Monaten besonders sensibel. Hier sollte man insbesondere auf genügend Calcium-Zufuhr achten.

Weitere Angebote gibt es zusätzlich für ältere Hunde. Bei diesen sinkt zwar der Energiebedarf, dagegen ist der Bedarf an Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen gleichbleibend. Außerdem ist es bei den „Senioren“-Hunden wichtig, dass diese genügend trinken. Entsprechend kann hier der Rückgriff auf Nassfutter empfehlenswert sein.

Tipps für kleine Hunde

Bei kleineren Hunden ist es wichtig die Dosis des Futters auf die Aktivität des Hundes und dessen Temperament abzustimmen. Grundsätzlich ist es ratsam das Futter auf mehrere Rationen auf den Tag zu verteilen, da kleine Rassen entsprechend auch einen kleineren Magen haben.

Tipps für große Hunde

Der Bewegungsapparat von großen Rassen ist entsprechend immer stärker, als bei kleinen Hunden. So variiert hier auch oftmals die Zusammensetzung des Futters. Gerade für Muskel- und Knochen-Aufbau ist die Versorgung mit Proteinen entscheidend. Auch hier gilt: Bei Zweifeln oder Anzeichen von Mangelernährung ist die Abstimmung mit dem Tierarzt empfehlenswert.