Kategorien

Intel CPUs (1 - 30 von 1.439)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Produktlinie
Alle anzeigen
Prozessortaktfrequenz
Prozessortaktfrequenz

Die Prozessortaktfrequenz ist eine Kennzahl für die Rechengeschwindigkeit des Prozessors. Je höher die Taktfrequenz, desto leistungsfähiger der Prozessor.

Anzahl Prozessorkerne
Anzahl Prozessorkerne

Die Anzahl Prozessorkerne gibt an, wie viele Kerne in einem sogenannten Multi-Core-Prozessor verbaut sind. Pro Chip sind mehrere Prozessorkerne eingebaut. Dadurch wird eine Leistungssteigerung um bis zu 100% je Prozessorkern erreicht. Mehr Kerne können parallel mehr Berechnungen durchführen. Die tatsächliche Steigerung ist aber von verwendeten Komponenten, Programmen und Betriebssystemen bzw. deren Zusammenspiel abhängig.

Prozessorsockel
Prozessorsockel

Prozessoren werden über den Sockel mit dem Mainboard verbunden. Ein Prozessor muss also einen zum Mainboard kompatiblen Sockel haben, wenn er in ein System verbaut werden soll.

Alle anzeigen
Prozessor-Codename
Alle anzeigen
Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
  • INTEL
  • HP
  • Fujitsu
  • Lenovo
  • IBM
  • Tsc
  • Grafenthal
  • Acer
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:
  • Liste
  • Raster
  • Bild

Intel Core i7-7700K 4,20 GHz Tray (CM8067702868535)
Produkttyp
Tray
ab359,99 * 12 Preise vergleichen
Intel Core i7-7700K 4,20 GHz Box (BX80677I77700K)
Produkttyp
Box
ab360,00 * 30 Preise vergleichen
Intel Core i5-6500 3,20 GHz Tray (CM8066201920404)
Produktlinie
Intel Core i5
Prozessortaktfrequenz
3.20 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab198,00 * 15 Preise vergleichen
Intel Core i7-5930K 3,5 GHz Box (BX80648I75930K)
Produktlinie
Intel Core i7
Prozessortaktfrequenz
3.70 GHz
Prozessor-Codename
Haswell
ab617,00 * 24 Preise vergleichen
Intel Core i5-6600K 3,50 GHz Box (BX80662I56600K)
Produktlinie
Intel Core i3
Prozessortaktfrequenz
3.70 GHz
Anzahl Prozessorkerne
2
ab239,82 * 34 Preise vergleichen
Intel Core i7-6800K 3,40 GHz Box (BX80671I76800K)
Produkttyp
Box
ab440,99 * 30 Preise vergleichen
Intel Core i7-4790K 4,00 GHz Box (BX80646I74790K)
Produktlinie
Intel Core i7
Prozessortaktfrequenz
4.00 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab360,99 * 36 Preise vergleichen
Intel Xeon E5-2643v4 3.40 GHz Tray (CM8066002041500)
ab1.703,30 * 9 Preise vergleichen
Intel Core i5-6500 3,20 GHz Box (BX80662I56500)
Produktlinie
Intel Core i5
Prozessortaktfrequenz
3.20 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab206,00 * 31 Preise vergleichen

Intel Core i7-6950X 3,00 GHz Box (BX80671I76950X)
Produkttyp
Desktop, Box
Befehlssatzerweiterung
AES, SSSE3, SSE, F16C, MMX, AVX, SSE3...
Unterstützter Arbeitsspeicher
DDR4-2133, DDR4-1600, DDR4-1866
ab1.751,99 * 20 Preise vergleichen
Intel Core i5-7500 3,40 GHz Box (BX80677I57500)
Produkttyp
Box
ab208,11 * 27 Preise vergleichen
Intel Core i5-6600 3,30 GHz Box (BX80662I56600)
Produktlinie
Intel Core i5
Prozessortaktfrequenz
3.30 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab221,00 * 32 Preise vergleichen
Intel Core i7-6700K 4,00 GHz Box (BX80662I76700K)
Produktlinie
Intel Core i7
Prozessortaktfrequenz
4.00 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab337,38 * 35 Preise vergleichen
Intel Pentium G4560 3,50 GHz Box (BX80677G4560)
ab59,27 * 20 Preise vergleichen
Intel Core i3-7100 3,90 GHz Box (BX80677I37100)
ab117,64 * 23 Preise vergleichen
Intel Core i7-6850K 3,60 GHz Box (BX80671I76850K)
Produkttyp
Desktop
Befehlssatzerweiterung
AES, SSSE3, SSE, F16C, MMX, AVX, SSE3...
Unterstützter Arbeitsspeicher
DDR4-2133, DDR4-1600, DDR4-1866
ab569,00 * 30 Preise vergleichen
Intel Core i7-7700 3,60 GHz Box (BX80677I77700)
Produkttyp
Box
ab321,46 * 25 Preise vergleichen
Intel Core i5-4460 3,20 GHz Box (BX80646I54460)
Produktlinie
Intel Core i5
Produkttyp
Desktop, Box
Befehlssatzerweiterung
AES, SSE, SSE4.1, F16C, MMX, SSE4.2, ...
ab175,00 * 32 Preise vergleichen
Intel Core i7-6700K 4,00 GHz Tray (CM8066201919901)
Produktlinie
Intel Core i7
Prozessortaktfrequenz
4.00 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab346,53 * 19 Preise vergleichen
Intel Core i7-6700 3,40 GHz Box (BX80662I76700)
Produktlinie
Intel Core i7
Prozessortaktfrequenz
3.40 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab311,90 * 29 Preise vergleichen
Intel Xeon i5-7400 3,00 GHz (BX80677I57400)
Produkttyp
Box
ab184,91 * 26 Preise vergleichen
Intel Core i5-6600K 3,50 GHz Tray (CM8066201920300)
Produktlinie
Intel Core i5
Prozessortaktfrequenz
3.50 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab241,11 * 22 Preise vergleichen
Intel Xeon E5-2630 v4 2,2 GHz (818174-B21)
ab731,60 * 9 Preise vergleichen
Intel Core i7-4770K 3,50 GHz Box (BX80646I74770K)
Produktlinie
Intel Core i7
Prozessortaktfrequenz
3.50 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab372,09 * 14 Preise vergleichen
Intel Core i7-6700T 2,8 GHz Tray (CM8066201920202)
Produktlinie
Intel Core i7
Prozessortaktfrequenz
2.80 GHz
Anzahl Prozessorkerne
4
ab317,00 * 16 Preise vergleichen
Intel Core i5-7600K 3,80 GHz Box (BX80677I57600K)
Produkttyp
Box
ab246,94 * 26 Preise vergleichen
Intel Core i7-5960X 3,0 GHz Box (BX80648I75960X)
Produktlinie
Intel Core i7
Prozessortaktfrequenz
3.00 GHz
Anzahl Prozessorkerne
8
ab1.062,89 * 21 Preise vergleichen
Intel Core i5-7600 3,50 GHz Box (BX80677I57600)
Produkttyp
Box
ab232,23 * 24 Preise vergleichen
Intel Core i5-7600K 3,80 GHz Tray (CM8067702868219)
ab246,99 * 15 Preise vergleichen
Intel Pentium 3550M 2,3GHz Tray (CW8064701486907)
Produktlinie
Intel Pentium
Prozessortaktfrequenz
2.30 GHz
Produkttyp
Tray
ab80,30 * 4 Preise vergleichen

48 1 10
1
2
3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Intel CPUs


Egal ob Smartphone, Tablet, Notebook oder PC, all diese Geräte haben eines gemeinsam: Sie verfügen über einen Prozessor. Der Prozessor ist die zentrale Komponente eines jeden Computers. Der Prozessor übernimmt alle für den Betrieb der verbauten Komponenten erforderlichen Rechenoperationen und ist damit das Herzstück des Rechners.

Heutzutage sind im Handel viele unterschiedliche Prozessoren erhältlich. Die einzelnen Ausführungen unterscheiden sich dabei nicht nur in ihrer Arbeitsgeschwindigkeit, sondern auch in der Anzahl der verfügbaren Rechenkerne und ihrer Kompatibilität.

Der wohl bekannteste Hersteller von Prozessoren ist die Firma Intel. Schon im Jahr 1970 brachte das Unternehmen die erste Prozessor-Generation auf den Markt, die unter dem Namen „4004“ eine Taktfrequenz von 740 kHz erreichte. Im Laufe der Jahre entwickelte Intel immer neue Prozessor-Generationen, die sich mittlerweile einer großen Beliebtheit erfreuen. Aktuelle Intel Prozessoren erreichen eine Taktfrequenz von bis zu 3,6 GHz und sind damit um ein Vielfaches schneller als die erste Prozessor-Generation.

Die Auswahl des richtigen Prozessors ist jedoch nicht immer einfach. Zwar klingt es zunächst verlockend, zu einem besonders leistungsfähigen Modell zu greifen, doch ein solches benötigt nicht nur viel Strom, sondern auch eine entsprechend leistungsfähige PC-Umgebung, um seine Stärken voll ausspielen zu können.

Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Intel Prozessoren und sagt Ihnen zudem, worauf Sie beim Kauf eines Prozessors achten sollten.

Die verschiedenen Prozessor-Generationen


Intel Pentium
Der erste Pentium-Prozessor wurde der Öffentlichkeit im Jahr 1993 vorgestellt. Der Prozessor erreichte eine Taktfrequenz von bis zu 66 MHz und wurde aufgrund seiner Architektur vor allem in Desktop-PCs eingesetzt. Der erste Pentium-Prozessor war der Beginn einer ganzen Prozessor-Dynastie. Heute tragen viele Intel Prozessoren den „Pentium“-Zusatz in ihrem Namen.

Intel Xeon
Xeon-Prozessoren gibt es bereits seit 1998. Die erste Generation dieser Serie basierte auf der Pentium-Technologie, nutzte allerdings eigene Chipsätze und einen eigenen Sockel.

Aufgrund ihrer besonderen Leistungsfähigkeit kommt Xeon-Prozessoren vor allem in Servern oder Workstations zum Einsatz.

Intel Celeron
Der erste Celeron-Prozessor erschien im Jahre 1998. Der Prozessor gilt im Vergleich zu anderen Intel Prozessoren als Low-Cost-Variante. Aufgrund seiner geringen Taktfrequenz und seiner kleinen Cache-Größe gilt der Celeron-Prozessor als wenig leistungsfähig und kommt deshalb vor allem in preiswerten PCs und Notebooks zum Einsatz.

Intel Dual-Core
Schon die Bezeichnung „Dual-Core“ verrät, was diesen Prozessor so besonders macht. Im Vergleich zu anderen Prozessoren verfügt die Recheneinheit über zwei separate Rechenkerne und gilt deshalb als besonders leistungsfähig.

Der erste Dual-Core-Prozessor erschien im Jahr 2007 und wies eine Taktfrequenz von bis zu 2,93 GHz auf. Aktuelle Dual-Core-Generationen, die unter dem Namen Intel Core 2 DUO bekannt sind, arbeiten mit einem Takt von bis zu 3,33 GHz. Der Intel Core 2 Duo ist auch heute noch ein sehr beliebter Prozessor, der sowohl in Desktop-PCs, als auch in mobilen Endgeräten zu finden ist.

Als Weiterentwicklung des Dual-Core-Prozessors gilt der Intel Quad Core-Prozessor. Dieser verfügt statt über zwei gleich über vier separate Rechenkerne.

Intel Core-i-Serie
Die Intel Core-i-Serie ist eine Familie von Mikroprozessoren, welche die Core-2-Familie seit dem Jahr 2008 abgelöst hat.

Die Core-i-Serie unterteilt sich in drei verschiedene Prozessorklassen. Den Einstieg macht der Intel Core i3-Prozessor, der eine Taktfrequenz von bis zu 2,93 GHz erreicht. Der Intel Core i5 Prozessor erreicht bereits einen Takt von bis zu 3,73 GHz. Die Spitze bildet der Intel Core i7, der mit einer Taktfrequenz von bis zu 3,8 GHz und einem bis zu 15 MB großen Zwischenspeicher als besonders leistungsfähig gilt.

Auf diese technischen Daten sollten Sie beim Kauf achten


Die Anzahl der Kerne
Jeder Prozessor verfügt über einen oder mehrere Rechenkerne. Die Rechenkerne übernehmen alle anfallenden Rechenaufgaben. Ein Dual-Core-Prozessor arbeitet mit zwei Rechenkernen, während ein Quad Core-Prozessor vier Rechenkerne aufweist.

Multi-Core-Prozessoren eigenen sich sehr gut zur gleichzeitigen Ausführung mehrerer Anwendungen, dem sogenannten Multitasking. Beachten Sie jedoch, dass der Multi-Core-Prozessor nur dann eine höhere Leistung bringen kann, wenn die von Ihnen genutzten Programme die Verwendung eines Mehrkern-Prozessors auch unterstützen. Nutzen Sie Ihren PC lediglich für Standard-Anwendungen, können Sie auf den Multi-Core-Prozessor verzichten. Hier reicht eine herkömmliche CPU aus.

Die Taktfrequenz
Die Taktfrequenz, auch Taktrate genannt, gibt an, wie viele Rechenoperationen ein Prozessor innerhalb einer bestimmten Zeitspanne durchführen kann. Grundsätzlich gilt: Je höher die Taktfrequenz, desto schneller rechnet der Prozessor. Insbesondere dann, wenn Sie Ihren PC zum Spielen nutzen möchten, sollten Sie auf eine hohe Taktrate achten.

Der Bustakt
Die Taktfrequenz ist jedoch nicht die einzige Angabe, an der Sie die Leistungsfähigkeit eines Prozessors erkennen können. Auch der Bustakt gibt Ihnen Aufschluss darüber, wie flott ein Prozessor arbeitet. Der Bustakt gibt an, wie schnell der Prozessor Daten an das Mainboard übermitteln kann. Die Angabe erfolgt in Megahertz. Auch hier gilt: Je höher der Bustakt, desto schneller werden die Daten verarbeitet.

Der Bustakt steht in einem engen Verhältnis zur Taktfrequenz. So kann ein Prozessor durchaus eine hohe Taktfrequenz, aber einen niedrigen Bustakt aufweisen. Ein solcher Prozessor ist zwar in der Lage, viele Rechenoperationen durchzuführen, schickt diese dann jedoch nur sehr langsam an das Mainboard. Die Folge: Der Prozessor ist kaum schneller als ein Modell mit geringerer Taktfrequenz aber höheren Bustakt.

Der Cache
Die dritte, wichtige Kennzahl, an der Sie die Leistungsfähigkeit eines Prozessors ablesen können, ist der sogenannte Cache. Der Cache ist ein Puffer-Speicher, in welchem Daten zwischengespeichert werden können. Auf diese Daten kann der Prozessor dann besonders schnell zugreifen. Ähnlich wie bei der Taktfrequenz und dem Bustakt gilt auch beim Cache: Je größer, desto besser.

Die Übertaktbarkeit
Einige Prozessoren bieten Ihnen die Möglichkeit, deren Leistungsfähigkeit manuell zu erhöhen. So können Sie nicht nur die Taktfrequenz, sondern auch den Bustakt anheben, um dem Prozessor zu noch mehr Leistung zu verhelfen. Das Erhöhen von Taktfrequenz und Bustakt wird auch als „Übertakten“ bezeichnet. Berücksichtigen Sie jedoch, dass ein übertakteter Prozessor mehr Strom und eine verbesserte Kühlung benötigt, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Wichtig: Beim Übertakten eines Prozessors entfällt die Garantie. Übertakten Sie einen Prozessor also nur dann, wenn Sie sich mit diesem Vorgang auskennen.

Für welchen Prozessor Sie sich letztendlich entscheiden, hängt vor allem davon ab, wie viel Rechenleistung Sie benötigen und wie viel Geld Sie ausgeben möchten. Zwar scheint es zunächst verlockend, zu einer besonders schnellen CPU zu greifen, doch nicht jede Anwendung kann diesen Geschwindigkeitsvorteil auch ausnutzen. Nutzen Sie Ihren Computer lediglich zur Textbearbeitung oder zum Surfen im Internet, so reicht Ihnen wahrscheinlich ein Prozessor mit einer niedrigen Rechenleistung völlig aus. Möchten Sie mit Ihrem PC jedoch Videos bearbeiten oder sogar Spielen, ist ein besonders leistungsfähiger Prozessor zu empfehlen.