Kategorien

Champagner (1 - 30 von 1.276)

Ergebnisse einschränken
Reduzierte Artikel
  • % SALE (27)
Preis
Marke
Produkttyp
Alle anzeigen
Inhalt
Geschmacksrichtung
Geschmacksrichtung

Champagner brut (herb) enthalten weniger als 12g/l Zucker. Champagner sec (trocken) haben ein Zuckergehalt zwischen 17 und 32 g/l.

Alle anzeigen
Perlage
Alle anzeigen
Weinjahrgang
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Beliebte Marken
  • Moët & Chandon
  • Dom Pérignon
  • Veuve Clicquot
  • Krug
  • Champagne Taittinger
  • Ruinart
  • Roederer
  • Laurent Perrier
  • Devaux
  • Lanson
  • Veuve Clicquot Ponsardin
  • Louis Roederer
  • Champagne Pommery
  • Perrier Jouët
  • Piper Heidsieck
  • Pommery
  • Billecart-Salmon
  • Nicolas Feuillatte
  • Bollinger
  • Champagne Veuve Clicquot
  • Pol Roger
  • Champagne Mumm
  • Dom Perignon
  • Champagne Deutz
  • Philipponnat
  • Barons de Rothschild
  • Champagne Lanson
  • Champagne Heidsieck & Co.
  • Champagne Lallier
  • Jacquart
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:
  • Liste
  • Raster
  • Bild

Moët & Chandon Champagner Brut Imperial halbe Flasche 0,375 ltr
26,49 * (71,59 € / 1 ltr.) ab 3,95 € Versand 30,44 € Gesamt
- 27% Moet & Chandon ICE Imperial 0,75l
55,90 € 40,90 * (54,53 € / l) ab 5,90 € Versand 46,80 € Gesamt
Moet & Chandon Ice Impérial
43,90 * ab 4,90 € Versand 48,80 € Gesamt
Dom Pérignon Champagner, Brut AC mit Geschenkverpackung, Frankreich 0,75 l
121,59 * (170,65 € / 1 l) ab 0,00 € Versand 121,59 € Gesamt
Moët & Chandon Nectar Impérial in Geschenkverpackung, 750 ml, (Shopmindestbestellwert 25 EUR)
39,90 * (53,20 EUR € / Liter) Versand: siehe Shop
Louis Roederer | Champagner Cristal Brut 2007 in der Geschenkschatulle
169,95 * (226.6 € / 1 l) ab 0,00 € Versand 169,95 € Gesamt
Champagne Laurent-Perrier Brut L-P 0,375l
18,90 * (50,40 €/Liter) ab 5,95 € Versand 24,85 € Gesamt
(750 ml) Moët & Chandon · Brut Impérial
41,80 * (55,73 € / 1L) ab 6,95 € Versand 48,75 € Gesamt
Moët & Chandon Champagner Imperial Brut, 0,75 l
39,99 * (53.32 € / 1 l) ab 4,90 € Versand 44,89 € Gesamt

Ruinart Champagner Blanc de Blancs Brut
69,50 * (92,67 € / l) ab 3,95 € Versand 73,45 € Gesamt
Champagne Taittinger Brut Réserve
34,90 * (46.53 € / l) ab 5,90 € Versand 40,80 € Gesamt
Moet & Chandon Grand Vintage
59,99 * (79,99 € / 1 l) ab 4,99 € Versand 64,98 € Gesamt
Moet & Chandon Brut Imperial
14,99 * (74,95 € / l) ab 2,90 € Versand 17,89 € Gesamt
CHAMPAGNER TAITTINGER CUVEE PRESTIGE MIT ETUI
36,88 * (49,17 € / l) ab 5,00 € Versand 41,88 € Gesamt
Moet Chandon Brut Imperial 0,20 l
17,49 * (8,74 € / 100 ml) ab 4,95 € Versand 22,44 € Gesamt
Moet Chandon Rose Imperial 0,375 l
40,01 * (106,69 € / l) ab 0,00 € Versand 40,01 € Gesamt
Taittinger Champagner Brut Reserve Imperial 0,75 L
32,50 * (43.33 EUR / Liter) ab 5,90 € Versand 38,40 € Gesamt
WS MOE VEUVE CL. CHAMPAGNER BRUT 0,75L
38,99 * (51,99 € / Liter) ab 4,90 € Versand 43,89 € Gesamt
Champagne Moet & Chandon Ice Imperial / Champagner / FR Champagne Demi Sec, Champagne AC
69,00 * (1L 92,00€€ / 1l) ab 6,90 € Versand 75,90 € Gesamt
Rose Brut Champagne 10% Chardonnay, 60% Pinot Noir, 30% Pinot Meunier Champagne Nicolas Feuillatte
37,38 * (49,84€ / 1 Liter) Versand: siehe Shop
Gonet Champagner Roy Soleil Grand Cru
38,90 * (51,87 € / 1 l) ab 6,95 € Versand 45,85 € Gesamt
Champagne Coq Rouge Rosé Brut  Philipponnat
25,95 * ab 4,49 € Versand 30,44 € Gesamt
KRUG Grande Cuvée, Champagne 0,75 l Weiß
173,99 * (238.65 . / Liter) ab 0,00 € Versand 173,99 € Gesamt
Moët & Chandon Brut Imperial
42,90 * (57,20 € / l) ab 4,90 € Versand 47,80 € Gesamt
Heidsieck & Co. Monopole Blue Top brut, Champagner
24,99 * ab 4,95 € Versand 29,94 € Gesamt
- 25% Champagner aus Frankreich, 12,5 Vol.-%, 75,00 cl Champagne Brut Réserve 1er Cru
32,00 € 23,90 * (31.87 € / 1Liter) ab 5,95 € Versand 29,85 € Gesamt
Dom Perignon Vintage 1982 (1 x 0.75l)
385,00 * (513.33 € / l) ab 0,00 € Versand 385,00 € Gesamt
Gamet Champagner Brut
22,90 * (EUR 30,53 / 1 l) ab 6,95 € Versand 29,85 € Gesamt
Champagner Bauget-Jouette Brut Rosé  Roséwein Frankreich
28,90 * (38.53 € / l) ab 4,95 € Versand 33,85 € Gesamt
Ruinart Champagne Brut R de Ruinart 0,75 l
46,90 * (62,53 € / l) ab 5,50 € Versand 52,40 € Gesamt

43 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Champagner Ratgeber


Der französische Champagner ist in vielen Teilen der Erde als festliches und hochwertiges Getränk bekannt. Er eignet sich hervorragend, um auf einen runden Geburtstag, bestandene Prüfungen, einen neuen Job oder um auf die Geburt des Kindes anzustoßen. Egal zu welchem Anlass: der Champagner verleiht den Geschehnissen eine besondere Note. Geschmacklich sticht der Champagner durch seine feine Perlung hervor. Der Nachgang entwickelt sich je nach Alter des Perlweins mehr als fruchtig, fein oder füllig. Dabei wird das Getränk niemals zu aufdringlich und eignet sich auch als Begleitung zu leichten Mahlzeiten. Wir haben im Folgenden aufgelistet, was Sie unbedingt über den Champagner wissen sollten.

Champagner-Sorten

Das Wort Champagner stammt von dem französischen Wort le champagne ab. Hierbei handelt es sich um einen Schaumwein, der in dem französischen Weinanbaugebiet La Champagne nach strengen Vorgaben angebaut wird. Da der Begriff Champagne markenrechtlich geschützt ist, müssen andere Schaumweine in Deutschland als Sekt bezeichnet werden. Champagner wird in unterschiedlichen Flaschengrößen vertrieben. Die Standardgröße bildet die 0,75 Liter-Flasche. Sie wird auch als 1/1-Flasche bezeichnet. Der Piccolo besitzt ein Volumen von 0,2 Litern und ist die kleinste Ausführung einer Champagnerflasche.

Die Anforderungen

Der Champagner gehört zu den AOP-Weinen. AOP steht für Appellation d'Origine Protegée und besagt, dass der Champagner den höchstmöglichen Qualitätsvorschriften unterliegt. Diese umfassen ein streng abgegrenztes Anbaugebiet, strenge Anbauvorschriften, Ertragsbeschränkungen sowie die obligatorische Handlese. Weitere Bedingungen für AOP-Weine sind die schonende und sofortige Pressung der Trauben, die Flaschengärung, eine Mindestlagerzeit auf der Hefe, sowie das Verbot des Transvasierverfahrens. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, das die Vorteile der traditionellen Flaschengärung nutzt und gleichzeitig die aufwändigen Schritte der Hefe-Entfernung umgehen möchte.

La Champagne - Das Anbaugebiet

Die Qualität des Champagners wird maßgeblich durch die Anbaufläche mitbestimmt. Diese wurde im Jahre 1927 festgelegt und hat eine Größe von rund 33.500 Hektar. Diese Fläche ist inzwischen fast vollständig bestockt. Da das Gebiet eine Ausdehnung von 150 km hat, ist es nicht homogen. Das bedeutet, dass verschiedene Bodentypen und Mikroklimate vorherrschen. Dementsprechend wird das Gebiet in unterschiedliche Weinbauregionen eingeteilt. Zu diesen gehören zum Beispiel Montage de Reims, Vallée de la Marne, Côte des Blancs, sowie die Côte de Bar.

Die Herstellung

Bei der Herstellung des Champagners werden drei Rebsorten verwendet. Zu diesen gehören die roten Rebsorten Pinot Noir und Pinot Meunier, sowie die weiße Rebsorte Chardonnay. Der Pinot Noir nimmt ca. 38,4% der zur Verfügung stehenden Anbauflächen in Anspruch. Beim Pinot Meunier sind es ca. 33,3% und beim Chardonnay rund 28,3%. Der Charakter des Champagners wird wesentlich durch die Kombination der einzelnen Rebsorten bestimmt. Der Pinot Noir sorgt dabei für die Fülle des Weins. Die Finesse wird hingegen vom Chardonnay beeinflusst. Der Pinot Meunier wirkt sich schließlich auf die Fruchtigkeit des Champagners aus.

Die Flaschengärung
Champagner wird im Verfahren der klassischen Flaschengärung produziert. Dieses wurde früher auch als Méthode champenoise, Méthode traditionelle oder Champagnermethode bezeichnet und ist für die Produktion von Champagner zwingend vorgeschrieben. Bei der Flaschengärung findet die zweite Gärung in der Flasche statt. Dafür wird zunächst der Sektgrundwein mit Zucker und Hefe versetzt. Dieser wird im Anschluss in die Sektflasche eingefüllt und mit einem Kronkorken verschlossen. Im Laufe der folgenden alkoholischen Gärung setzt die Hefe den Zucker in Kohlensäure und Alkohol um. Hat der Sektgrundwein seine Mindestlagerzeit erreicht, wird die Hefe durch das automatische oder manuelle Abrütteln in den Flaschenhals bewegt.

Im Anschluss folgt das Degorgieren. Darunter versteht man den Enthefungsvorgang, bei dem der Hefepropfen entfernt wird. Eine Besonderheit ist, dass der Sekt die Flasche bei diesem Vorgang nicht verlässt. Unterschieden wird zwischen dem Kalt- und Warmdegorgieren. Beim Kaltdegorgieren friert man die abgerüttelte Hefe im Flaschenhals ein. Beim anschließenden Öffnen der Flasche wird dann der Hefepropf durch den entstehenden Gasinnendruck nach außen geschleudert. Beim Degorgieren geht in der Regel etwas von dem Schaumwein verloren. Aus diesem Grund wird die Flasche mit der Dosage aufgefüllt. Hierbei handelt es sich um ein Gemisch aus Wein und Zuckersirup, mit dem zugleich die Süße des Champagners bestimmt werden kann. Im Gegensatz zum Kaltdegorgieren wird beim Warmdegorgieren der Hefepropf nicht eingefroren. Die Flasche muss einfach mit Schnelligkeit und Geschick kopfüber geöffnet werden.

Die Lagerung

Champagner entwickelt sich nach dem Degorgieren in der Flasche weiter. Das bedeutet, dass der Kohlensäuredruck zwar abnimmt, der Geschmack des Schaumweins jedoch umso harmonischer und die Aromen umso intensiver werden. Generell gilt: Einfache Champagner ohne Jahrgang erreichen Ihren Höhepunkt nach ca. zwei Jahren. Im Gegensatz dazu stehen die guten Jahrgangs-Champagner, die ihren Höhepunkt oft auch erst nach 10 Jahren erreichen.

Um den Verbraucher einen besseren Überblick zu vermitteln, sind einige Winzer dazu übergegangen, den Degorgierungszeitraum auf dem Flaschenetikett zu vermerken. Steht dieser nicht auf dem Etikett kann er auch von geübteren Augen anhand des Korkens bestimmt werden.

Bei der Lagerung des Schaumweins sollten Sie darauf achten, dass der Champagner sehr empfindlich auf Licht reagiert. Vor allem unter dem Einfluss von Leuchtstofflampen entwickelt er den sogenannten Lichtgeschmack. Dieser beruht auf Schwefelverbindungen, die nach ihrer Freisetzung die Abbauprozesse im Champagner in Gang setzen. Offene Champagnerflaschen können mit einem speziellen Druckverschluss verschlossen und noch ca. 24 Stunden aufbewahrt werden, ohne dass der Champagner in dieser Zeit seinen Geschmack verliert.

Champagner im Menü

Der Champagner wird auf Festlichkeiten häufig als Begrüßungsgetränk angeboten. Da er aber überwiegend weiß ausgebaut wird, kann er ebenfalls mit diversen Meeresbewohnern, Süßwasserfischen, hellem Fleisch, Geflügel, Reisspeisen, Gemüse-, sowie Nudelaufläufen kombiniert werden. Mit welcher Speise Sie Ihren Champagner letztendlich genießen, hängt zum einen von den allgemeinen Geschmacksregeln und zum anderen von Ihren individuellen Vorlieben ab.

Der Blick aufs Champagner-Etikett kann dabei schon viel über den Champagner und seine Kombinationsfreudigkeit verraten. Wenn es sich zum Beispiel um einen eher trockenen Champagner der Geschmacksklasse Brut oder Extra Brut handelt, wird dieser grundsätzlich anders kombiniert als ein Demi-Sec oder Doux. Allgemein gilt: Je trockener der Champagner, desto eher wird er wie ein ähnlich gearteter Stillwein serviert. Champagner mit einer starken süßen Note wird hingegen gerne zu Desserts und Käseplatten angeboten.

Da es sich bei den meisten Champagnern um ausgewogene Cuvées der drei Rebsorten Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier handelt, kann der Champagner zu allen Speisen getrunken werden, deren Determinierung über einen dieser drei Faktoren erfolgt. Dominiert eine der drei Rebsorten, so können daraus schnell die jeweiligen Einsatzmöglichkeiten des Champagners abgeleitet werden. Chardonnays zeichnen sich zum Beispiel durch eine würzige, fruchtige Note mit exotischen Aromen aus. Demgegenüber steht der Blanc de Blancs, der sich durch eine hohe Mineralität und eine ebenfalls hohe Säurestruktur auszeichnet.