Sortiert nach 
Ansicht 

Braun ThermoScan 5
Braun ThermoScan 5
Gewicht
330.0 g
Testergebnisse
sehr gut
Testberichtsanbieter
Stiftung Warentest, ETM Testmagazin
Testjahr
2015
ab 30,99 *

KAZ Europe SA ThermoScan IRT 3020 Compact Ohrthermometer
KAZ Europe SA ThermoScan IRT 3020 Compact Ohrthermometer
Messdauer
1 s
Speicherplätze
1
Messbereich
42 °C
Messtemperatur
Farenheit
Farbe
weiß
Anzahl Batterien
1
ab 20,99 *

Mediware ThermoScan Pro 4000 Ohrthermometer
Mediware ThermoScan Pro 4000 Ohrthermometer
Produkttyp
Ohrthermometer
Display-Merkmale
leicht ablesbar, Anzeige letzter Messwert
Funktionen
Schutzkappen-Abwurftaste
Verarbeitung
ohne Quecksilber
Messdauer
7 s
Messmethode
digital
136,00 *


KAZ Europe Thermoscan 7 IRT 6520 Ohrthermometer 1 St
KAZ Europe Thermoscan 7 IRT 6520 Ohrthermometer 1 St
Speicherplätze
9
Farbe
helles stahlblau
Testberichtsanbieter
netmoms, ÖKO-TEST
Testjahr
2015
Testergebnisse
sehr gut
ab 42,99 *

Beurer FT 90  Infrarot Fieberthermometer
Beurer FT 90 Infrarot Fieberthermometer
Speicherplätze
60
Messbereich
80 °C
Messtemperatur
Celcius
Farbe
weiß
ab 39,90 *

Sanitas SFT 65 Fieberthermometer
Sanitas SFT 65 Fieberthermometer
Messdauer
5 s
Speicherplätze
10
Messtemperatur
Farenheit
Gewicht
90.0 g
Farbe
weiß
Anzahl Batterien
2
ab 22,79 *

Babyglow Fieber-Strampler
Babyglow Fieber-Strampler

Strampler von Babyglow® mit einer praktischen Druckknopfleiste vom Hals bis zum Fuß. Dieser innovative Strampler zeigt Ihnen an, ob die Körpertemperatur Ihres Babys erhöht ist oder ob Ihr Baby Fiebe...

9,95 *

Braun NTF3000
Braun NTF3000
Messdauer
2 s
Farbe
weiß
ab 37,99 *

Domotherm Rapid Fieberthermometer
Domotherm Rapid Fieberthermometer
Messdauer
30 s
Speicherplätze
1
Messtemperatur
Celcius
Gewicht
1.0 g
Farbe
weiß
Anzahl Batterien
1
ab 2,99 *
(2.99 € / 1 St)

Beurer FT 70 Fieberthermometer
Beurer FT 70 Fieberthermometer
Speicherplätze
10
Messtemperatur
Celcius
Farbe
weiß
ab 30,99 *

Hartmann Thermoval Classic
Hartmann Thermoval Classic
Produkttyp
Fieberthermometer
Display-Merkmale
Anzeige letzter Messwert, leicht ablesbar
Funktionen
Abschaltautomatik, wasserdicht, Signalton
Messdauer
90 s
Messmethode
digital
Speicherplätze
1
6,83 *

Mapa Baby Thermometer 2in1
Mapa Baby Thermometer 2in1
Messdauer
1 s
Messtemperatur
Farenheit
Farbe
grautaupe
Testjahr
2015
Testergebnisse
ausreichend
Testberichtsanbieter
ÖKO-TEST
ab 23,02 *

Braun IRT 6520 ThermoScan 7 Infrarot-Fieberthermometer
Braun IRT 6520 ThermoScan 7 Infrarot-Fieberthermometer

Braun IRT 6520 ThermoScan 7 Infrarot-Fieberthermometer (IRT6520)

50,10 *

Medisana FTN 76120
Medisana FTN 76120
Messdauer
1 s
Speicherplätze
30
Messbereich
0 °C
Messtemperatur
Celcius
Gewicht
48.0 g
Farbe
silber
ab 19,99 *

Wick WFH100DA
Wick WFH100DA
Messdauer
3 s
Speicherplätze
1
Messtemperatur
umschaltbar
Gewicht
350.0 g
Farbe
weiß
Anzahl Batterien
2
ab 33,99 *

Reer SkinTemp 3 in 1
Reer SkinTemp 3 in 1
Messdauer
1 s
Farbe
weiß
Testergebnisse
sehr gut
Testberichtsanbieter
ÖKO-TEST
Anzahl Batterien
1
Testjahr
2015
ab 14,00 *
(14.00 € / Stück)

Uebe DOMOTHERM Junior Fieberthermometer 1 St
Uebe DOMOTHERM Junior Fieberthermometer 1 St
Messdauer
10 s
Speicherplätze
1
Messbereich
32 °C
Messtemperatur
Celcius
Farbe
weiß
Testjahr
2015
ab 3,39 *
(3.39 €/ 1St)

Aponorm Fieberthermometer easy
Aponorm Fieberthermometer easy
Messdauer
60 s
Speicherplätze
1
Messtemperatur
Celcius
Farbe
weiß
Anzahl Batterien
1
ab 1,79 *

Hartmann Thermoval rapid flex Fieber-Thermometer 1 ST
Hartmann Thermoval rapid flex Fieber-Thermometer 1 ST
Produkttyp
Fieberthermometer
Funktionen
desinfektionsfähig, Abschaltautomatik, Signalton
Verarbeitung
flexible Messspitze
Messdauer
10 s
Messmethode
digital
Mitgeliefertes Zubehör
Batterien
ab 6,40 *

Braun PRT 1000 Digital Thermometer
Braun PRT 1000 Digital Thermometer
Messdauer
10 s
Speicherplätze
1
Messbereich
32 °C
Messtemperatur
Celcius
Farbe
weiß
ab 6,10 *
 
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Fieberthermometer



Die gewöhnliche Körpertemperatur des Menschen beträgt 37 Grad Celsius. In diesem Fall ist er gesund. Es gibt jedoch auch Abweichungen. Besitzt er eine zu niedrige Körpertemperatur, kann dies bis zum Kältetod führen. Ist die Temperatur höher als 37,5 Grad Celsius, spricht man von einer erhöhten Temperatur. Eine als bedenklich einzustufende Temperatur liegt über 38,6 Grad Celsius.

Zur Messung der Körpertemperatur gibt es das Fieberthermometer. Früher noch mit Quecksilber gefüllt, ist es heute in digitaler Ausführung und als Infrarot-Fieberthermometer erhältlich. Beide Varianten besitzen Vor- und Nachteile. Der Messbereich eines Thermometers liegt meist zwischen 36 und 44 Grad Celsius. Es gibt aber auch Modelle, deren Messbereich von 10 bis 50 Grad Celsius reichen.

Sofern Sie in Erwägung ziehen, ein neues Fieberthermometer zu kaufen, möchten wir Ihnen diese Kaufberatung an die Hand geben. Sie zeigt Ihnen auf, welche Arten von Fieberthermometern es gibt und welche Eigenschaften sie besitzen.

Überlegungen vor dem Kauf


Da das Fieberthermometer in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden, welches Modell für ihn das richtige ist. Allerdings sollte das Thermometer einige Merkmale erfüllen:

- Einen optimalen Messbereich (zwischen 30 und 45 Grad)
- Es ist für die Ohren-, Achsel-, Stirn- oder Rektalmessung geeignet
- Je nach Messmethode ist die Verwendung von Wechselkappen notwendig
- Es funktioniert entweder digital oder per Infrarot

Die Herstellung von Fieberthermometern, die Quecksilber enthalten, wurde inzwischen komplett eingestellt. Abgesehen davon war die damalige Messmethode sehr ungenau. Ein digital oder per Infrarot funktionierendes Fieberthermometer ist also stets die bessere Alternative.

Bekannte Hersteller von Fieberthermometern sind unter anderem Braun, Medisana, Uebe und Sanitas. Uebe ist jedoch besonders bekannt für seine Basalthermometer.

Digital- und Infrarot-Fieberthermometer


Heutzutage gibt es Fieberthermometer mit Digital- und Infrarot-Messung. Beide Modelle liefern ein genaues Ergebnis mittels unterschiedlicher Messmethoden. Sie beziehen ihre Energie aus einer Knopfzelle, die hin und wieder ausgetauscht werden sollte, um auch weiterhin ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten.

Digitale Fieberthermometer

Das digitale Fieberthermometer ist sehr günstig und liefert eine genaue, elektronische Temperaturmesstechnik. Eine andere Bezeichnung für sie ist auch LCD-Fieberthermometer. Sie nehmen in der heutigen Zeit einen beachtlichen Marktanteil ein.

Die Messung erfolgt über einen elektronischen Sensor, der mit einem elektrischen Widerstand gekoppelt ist. Dieser verändert sich je nach Temperatur. Der Wert gelangt in eine elektronische Schaltung, welche anschließend die genaue Temperatur wiedergibt. Die Auswertung erfolgt in Grad Celsius (°C) oder Fahrenheit (°F). Die Genauigkeit des Thermometers hängt mit der Toleranz des Sensors zusammen, welcher jedoch der Norm DIN EN 12470-3 unterliegt.

Die Messmethode bei digitalen Fieberthermometern kann über die Mundschleimhaut, unter der Achsel, sowie auch rektal erfolgen.

Für Babys entwickelte man zuletzt das Schnuller-Thermometer, welches während der Messung wie ein gewöhnlicher Sauger im Mund des Babys verweilt. Auf der Vorderseite befindet sich ein Display, welches die Temperatur anzeigt. Der Sensor befindet sich innerhalb des Saugers.

Infrarot-Fieberthermometer

Das Infrarot-Fieberthermometer ist inzwischen eine der komfortabelsten Möglichkeiten, um die Körpertemperatur zu messen. Das Thermometer nutzt bei der Messung die Infrarotstrahlung, die von der Stirn oder dem Trommelfell ausgeht. Die Messung erfolgt durch Auflegen auf die Stirn oder im Gehörgang.

Bei der Messung geschieht die Übertragung der Infrarotstrahlung mittels Linse, die den gemessenen Wert auf einen Sensor weiterleitet. Von dort aus rechnet der Sensor die Temperatur aus und gibt diese auf dem Display aus. Einige wenige Modelle unterstützen neben der Ohrmessung auch die Messung über die Schläfe.

Sehr komfortabel gestaltet sich diese Art von Thermometer auch aufgrund der geringen Messzeit. Es sind oft nur wenige Sekunden nötig, um das Ergebnis zu erhalten. Inzwischen sind auf dem Markt einige Modelle erhältlich, die einen akzeptablen Preis besitzen. Ihre Zuverlässigkeit spricht für sich. So nutzt man sie auch immer öfter in Kliniken oder ärztlichen Praxen. Die Ausgabe der Körpertemperatur ist sehr präzise. Gleichzeitig ist die Messemethode besonders bei Kleinkindern eine gelungene Alternative.

Die Aufbewahrung erfolgt meist in einer mitgelieferten Schutzhülle oder einem Ständer, der dem Thermometer angepasst ist. Hierin ist auch oft die Aufbewahrung von Schutzkappen möglich.

Besondere Temperaturmesser


Für spezielle Zwecke gibt es das Basalthermometer. Es ist nur indirekt zur Messung der Körpertemperatur geeignet und hat seine Verwendung in der Familienplanung. Das Basalthermometer, welches seit 1959 immer weiterentwickelt wurde, ist für die Messung feiner Temperaturunterschiede ideal.

Es begleitet den Zyklus einer Frau, um den korrekten Zeitpunkt des Eisprungs zu ermitteln und erstellt daraus eine entsprechende Kurve. Somit bietet das Gerät bei der Familienplanung die Möglichkeit, die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage der Frau zu ermitteln.

Die richtige Pflege und Zubehör


Da Fiebermesser immer einem gewissen Bakterienherd ausgesetzt sind, sollte man ihnen eine gewisse Pflege zukommen lassen.

Bei einem Digital-Fieberthermometer ist eine Desinfektion nach der Messung unabdingbar. Die Reinigung der digitale Thermometer unter warmem Wasser ist ohne weiteres möglich. Meistens ist im Lieferumfang des Fieberthermometers eine Hülle aus Kunststoff enthalten, in der es aufbewahrt wird.

Bei Infrarot-Fieberthermometern gibt es Modelle, welche berührungslos messen. Das bedeutet, eine Schutzhülle oder Desinfektionsmittel sind nicht notwendig. Alternativ gibt es Modelle, welche diese Sicherheitsmaßnahmen erfordern. Die Schutzkappen können übergestreift und nach der Messung mittels integriertem Knopf abgestreift werden, ohne selbst damit in Berührung zu kommen. Die Schutzkappen zum Nachfüllen sind im Handel erhältlich.

Das Display und weitere Eigenschaften


Jedes Digital- und Infrarot-Fieberthermometer besitzt ein integriertes Display. Auf ihm sind die jeweiligen Werte abzulesen. Dazu kommen weitere Angaben wie die Batterie-Anzeige oder eine Beleuchtung. Manche Modelle zeigen auch das aktuelle Datum an und sind besonders leicht ablesbar.

Viele Geräte auf dem Markt unterstützen mehrere Speicherplätze. Das bedeutet, dass jeder in der Familie seine eigene Temperatur während einer Krankheit überwachen kann. Der genaue Verlauf wird dank der Speicherplätze angezeigt.

Als Besonderheit gibt es Modelle, die nicht nur mit einer Körpertemperatur-Anzeige dienen können. Ebenso wurden Geräte entwickelt, die zusätzlich eine Pulsmessung vornehmen können.

Des Weiteren gelten eine Sprachfunktion oder eine integrierte Stoppuhr als Zusatzmerkmal. Die Sprachfunktion ist besonders hilfreich, wenn ältere Menschen nicht mehr imstande sind, die Zahlen auf dem Display zu erkennen. Die meisten Modelle sind zudem mit einem Signalton ausgestattet, welcher ertönt, wenn die Messung beendet ist.

Ganz gleich, für welches Fieberthermometer Sie sich entscheiden: Denken Sie immer an die für Sie komfortabelste Messmethode und suchen Sie sich ein Gerät aus, welches zu Ihren Anforderungen passt. Nur dann ist eine volle Zufriedenheit möglich.

Nutzer die nach "Fieberthermometer" gesucht haben interessierten sich auch für:


      Section

      Filtergroup

      Zurücksetzen