Sortiert nach 
Ansicht 


Ratgeber

Nintendo 3DS Spiele Ratgeber



3D ohne Brille – das Nintendo 3DS macht’s möglich



Seit einigen Jahren ist 3D immer mehr im Kommen: Zuerst im Kino, dann auch daheim mit entsprechenden 3D-Fernsehern. Auch mit neueren Videospiel-Konsolen ist es möglich, auf den heimischen Fernsehgeräten in 3D zu zocken. All diesen 3D-Erlebnissen ist aber eines gleich: Ohne passende 3D-Brille bleibt die dritte Dimension außen vor. Nintendo erkannte hier seine Chance und entwickelte die Handheld-Konsole 3DS, die erste tragbare Videospiel-Konsole, die Spiele in 3D darstellen konnte – und zwar ohne störende Brille. Der Erfolg gab Nintendo Recht, viele Käufer stürzten sich auf das kleine, aber beeindruckende Handheld.

Das dreidimensionale Bild ohne Brille wird durch die Autostereoskopie-Technologie möglich gemacht. Hier werden zwei unterschiedliche Bilder auf das Display projiziert – jeweils eines für jedes Auge. Dadurch kommt es zu einem dreidimensionalen Effekt, der gänzlich ohne Brille auskommt. Die Technik ist nicht neu, hat aber bei größeren Bildschirmen noch mit starken Problemen zu kämpfen. Deswegen ist der 3D-Bildschirm des 3DS auch nur 3,53 Zoll groß – das entspricht einer Bildschirmdiagonale von 9 Zentimetern.

Das 3DS besitzt einen Regler, mit dem die Stärke des 3D-Effekts eingestellt werden kann. Es gibt sogar die Möglichkeit, den 3D-Effekt per PIN ganz zu sperren – dies soll wohl besorgten Eltern helfen, ihre 3D-süchtigen Kinder zu bändigen. Das 3DS liefert eher einen Tiefeneffekt: Der Spieler schaut also wie bei einem Fenster in die Spielwelt hinein. „Herausploppende“ und auf einen zuspringende 3D-Effekte der 3DS Games sind eher selten.

Das 3DS besitzt zwei Bildschirme: Der untere Bildschirm ist gleich groß wie das 3D-Display liefert aber keine dreidimensionalen Bilder. Dafür besitzt dieser Bildschirm Touchscreen-Funktionalitäten. Ein Stylus-Stift wird mitgeliefert und leistet gute Dienste bei der Bedienung des Touchscreens.

Die Abmessungen des 3DS liegen bei 134x74x21 Millimetern, das Gewicht beträgt 235 Gramm. Damit ist das Handheld definitiv hosentaschentauglich und perfekt für Spielesessions unterwegs geeignet. Allerdings sollte man diese nicht im direkten Sonnenlicht durchführen, denn das Display spiegelt recht stark, was das Spielvergnügen dann doch etwas trübt. Auch der kleine Betrachtungswinkel spricht nicht für das 3DS: Wenn von der Seite auf das Display geschaut wird, verschwindet der 3D-Effekt recht schnell – nur frontal betrachtet kommt der Spieler in den vollen 3D-Genuss.

Das 3DS besitzt noch weitere schicke Features wie Bewegungs- und Beschleunigungssensoren, oder zwei Kameras, mit denen auch 3D-Bilder aufgenommen werden können. Auch das Augmented Reality Feature kann begeistern: Hier werden Inhalte aus der Umgebung mittels Kamera in das Display eingeblendet. Ebenfalls witzig ist das sogenannte Streetpass-Feature, bei dem es möglich ist, Daten und Spielstände mit anderen 3DS-Nutzern auszutauschen.

Mit vielen Millionen verkauften Geräten zeigt das 3DS (zusammen mit seinem etwas größeren Update 3DS XL), dass interessante Ideen und neue Features mehr zählen als immer mehr Grafikpower – denn die grafisch stärkere Konkurrenz von Sony kann mit dem 3DS nicht mithalten.

Jump’n‘Runs

Nintendo und Jump’n’Runs – das gehört einfach zusammen. Hier hat ein schnauzbärtiger Klempner maßgeblichen Anteil am Erfolg dieses Genres: Mario (oft auch Super Mario genannt) beglückt jede Konsole von Nintendo mit einem oder mehreren Abenteuern. So natürlich auch das 3DS: In Super Mario Land 3D etwa muss Mario mal wieder seinen Erzfeind Bowser besiegen und die naive Prinzessin Peach retten. Das Ganze wird in famoser 3D-Optik präsentiert und bietet wie fast immer bei Mario-Spielen einen unerhörten Spielspaß, der seinesgleichen sucht. Natürlich gibt es auch noch viele andere Jump’n’Runs für das 3DS, manche reichen sogar fast an Marios Glanz heran wie Rayman Origins oder Sonic Generations. Mario bleibt aber weiterhin unerreicht.

Adventure- & Rollenspiele

Auch Adventures und Rollenspiele haben einen Platz auf dem 3DS: Unbekannte Welten erkunden, schöne Szenarien bewundern und viele Abenteuer bestehen – und das natürlich in schickem 3D. Auch hier liefert Mario mit seinem Spiel Paper Mario: Sticker Star ein Highlight ab: Die Mischung aus Rollen- und Geschicklichkeitsspiel kann begeistern. Auch neuumgesetzte Oldies wie The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DS beehren das 3DS: Sowohl Zelda-Einsteiger als auch alte Zelda-Hasen freuen sich über ein Wiedersehen mit Held Link in schönstem 3D. Natürlich suchen auch die süchtigmachenden Pokémons das 3DS heim – die Taschenmonster verkaufen sich schon seit vielen Jahren unglaublich gut und dürfen deswegen auf keiner Handheld-Konsole von Nintendo fehlen.

Tierspiele

Eine unglaublich erfolgreiche Spiel-Serie sind die virtuellen Haustiere namens Nintendogs. Wer süße kleine Welpen und Kätzchen liebt, sich aber keine echten zulegen kann, bekommt mit Nintendogs eine witzige Alternative. Tierbabys erziehen, streicheln, füttern und mit ihnen spielen – das Konzept ist nicht neu: Schon Ende der 90er Jahre hauten die Tamagotchis in die gleiche Kerbe. Mit Nintendogs bekommt dieses Genre ein neues, dreidimensionales Leben eingehaucht.



Actionspiele

Egal ob Schleich-Action wie bei Metal Gear Solid Snake Eater 3D, Horror-Action wie bei Resident Evil Revelations oder Prügel-Action der Marke Super Street Fighter IV 3D – auch auf dem 3DS kommen Freunde des schnellen Knöpfchendrückens und knallharter Aktion auf ihre Kosten. Sogar die Lego-Reihe ist mit Batman, Harry Potter oder Herr der Ringe im Angebot der 3DS-Spiele enthalten.


Rennspiele

Nintendo und Rennspiele – da kommt einem sofort ein bestimmtes Game in den Sinn: Mario Kart. Und natürlich wurde der Fun-Racer auch auf dem 3DS umgesetzt – schließlich gehören die Mario-Kart-Spiele zu den erfolgreichsten Rennspielreihen der Welt. Es ist hier sogar möglich, sich via Online-Modus mit Spielern aus der ganzen Welt auf vielen lustigen Rennstrecken zu messen. Auch das Streetpass-Feature wird von Mario Kart unterstützt. Doch auch andere Rennspiele wie Need for Speed – The Run oder Ridge Racer können auf dem 3DS überzeugen.


Denkspiele

Auch die Denkspiele feiern als Nintendo 3DS Games große Erfolge. Vor allem die Serie um Professor Layton findet mit ihrer Mischung aus oft sehr kniffligen Denksportaufgaben und Logikrätseln viele Freunde. Aber auch sogenannte Point & Click-Adventure bieten viel Abwechslung auf dem 3DS.



Ideen muss man haben

Nintendo ist bekannt für seine kreativen und außergewöhnlichen Konsolen und 3DS Games. Auch das 3DS trumpft mit tollen Ideen und einer gelungenen Umsetzung derselben auf. Wie auch schon die der Wii-Konsole, kommt es beim 3DS nicht auf grafische Kabinettstückchen an (obwohl die Grafik meist durchaus gefällig ist), sondern auf neuartige Features und vor allem eben auf ein dreidimensionales Spielerlebnis, das ohne 3D-Brille funktioniert.

Interessante Themen


Tipps der Redaktion
Casual Games online
Lieben Sie auch die alten Klassiker wie Tetris, Pacman oder Mahjong? Spielen Sie Diese auf kabeleins.de
Coole Onlinespiele
Zocken Sie coole Spiele gratis auf Sat1Spiele.de
http://billiger.ivwbox.de/cgi-bin/ivw/CP/MEDIEN;nocomment