Empfohlene Auswahlkriterien in dieser Kategorie (Seite 1 von 3)

Sortiert nach 
Ansicht 

Dr. Pandalis Cistus Incanus Bio Original Tee 250 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 13,13 *

Caelo Artischocke Mariendistel Tee 100 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 3,24 *

Klosterfrau Ricola Schweizer Gute Nacht Tee 200 g
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 2,54 *


Senger Naturrohstoffe Berufskraut ganz Griechischer Bergtee 100 g
Senger Naturrohstoffe Berufskraut ganz Griechischer Bergtee 100 g

Der Griechische Bergtee von Naturix24 ist ganzes Berufskraut (Sideritis scardica). Das Berufskraut wird in Griechenland und der Türkei gesammelt. Dafür werden nur die obersten Triebspitzen gesammelt...

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 8,00 *

Bombastus Erzgebirgstee 1000 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 10,24 *

Eilles China Jasmin Tai Mu Long Zhu Grüner Tee 100 g
Eilles China Jasmin Tai Mu Long Zhu Grüner Tee 100 g

Ein milder Grüntee aus dem wunderschönen Hunan im Süden Chinas, der auch den Namen Dragon-Pearl Tea besitzt. Für die Herstellung des Tees, werden zarte junge Teeblätter mit den silberweißen Tips zu ...

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 14,95 *

 China Pai Mu Tan Mandarine 100g
China Pai Mu Tan Mandarine 100g

Weisser Tee aromatisiertGeschmack: fruchtige Mandarineenthält: Weisser Tee*, natürliches Aroma* = Aus kontrolliert biologischem AnbauZubereitung:Menge2 TLWassertemperatur70 GradZeit zum Ziehen2-4 Mi...

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 2,50 *

Kräuterhaus Sanct Bernhard Kräutertee zur Prostatapflege 500 g
Kräuterhaus Sanct Bernhard Kräutertee zur Prostatapflege 500 g

Eine auserlesene und bewährte Kräutermischung mit kleinblütigen Weidenröschen, Brennnesseln, Holunderblüten, Pappelblättern und weißen Taubnesselblüten.

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
15,00 *

Kyberg Pharma Flor Essence Tee 63 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 24,07 *

Thiele Broken Silber 250 g
Thiele Broken Silber 250 g

kräftig, vollmundig und aromatischer Broken Silber Tee von Thiele aus Ostfriesland

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 4,65 *

Jentschura 7x7 Kräutertee 250 g
Jentschura 7x7 Kräutertee 250 g

Artikelnr: J10031 Beschreibung 7X7 Kräutertee - 250g im Angebot bei Ihrer Versandapotheke.

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 19,90 *

Dr. Pandalis Cistus Incanus Bio Tee 250 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 13,14 *

Senger Naturrohstoffe Oolong Se Chung Schwarzer Tee 100 g
Senger Naturrohstoffe Oolong Se Chung Schwarzer Tee 100 g

Vielfältiger Genuss ohne Reue: Oolong-Tee Oolong ist eine der großen klassischen Teepflanzen Chinas. Aufgrund seiner Oxidationszeit, die zwischen der des grünen und der des schwarzen Tees liegt, spr...

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
4,50 *

 Summertime Rotbuschtee 1000 g
Summertime Rotbuschtee 1000 g

Ein absoluter Leckerbissen mit fruchtig-cremigem Geschmack nach Erdbeer-Rhabarber. Rotbuschtee mit Erdbeerstückchen, Sonnenblumenblüten, Kornblumenblüten und feinstem Aroma gemischt. Ein köstliches ...

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 30,25 *

Aurica TEUFELSKRALLE TEE Aurica 250 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 8,51 *

Kräuterhaus Sanct Bernhard Energie-Tee mit Ginseng 100 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
3,20 *

Dolcana Ayurveda & Chai Pitta - Tee 1000g
Dolcana Ayurveda & Chai Pitta - Tee 1000g

ausschließlich natürliche Aromen frei von Geschmacksverstärkern

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
24,99 *

Aurica JOHANNISKRAUT TEE Aurica 80 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 1,93 *

Twinings Earl Grey Schwarzer Tee 500 g
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 11,99 *


Kräuterhaus Sanct Bernhard Vanille Rotbuschtee 100 g
Kräuterhaus Sanct Bernhard Vanille Rotbuschtee 100 g

afrikanischer Tee ohne Coffein (Teein), weiche aromat. Tasse, mit echter Bourbon Vanille, Aroma

(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 2,81 *
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Loser Tee



Tee ist ein Aufgussgetränk, das abhängig vom individuellen Geschmack heiß und kalt zu genießen ist. Die Gewinnung erfolgt aus den verschiedensten Teilen der Teepflanze, getrockneten Früchten und Kräutern, sowie afrikanischen Sträuchern und wird in verschiedenen Ländern auf unterschiedliche Weise zelebriert. Am bekanntesten sind wohl die Japanischen Teezeremonien, die in den entsprechenden Teehäusern abgehalten werden.

Die Japanische Teezeremonie umfasst mehrere leichte Gänge, die nacheinander aufgetragen werden. Nach dem Ende der Mahlzeit ertönt ein fünfmaliger Gong, der den Beginn der Teezeit einläutet. Nicht weniger berühmt ist die Britische Teatime. Diese fand und findet noch heute zu einer festgelegten Uhrzeit statt. Dabei werden ein kräftiger Schwarztee und süßes Gebäck oder Sandwiches aufgetragen.

Loser Tee - Arten


Loser Tee ist, wie der in Teebeutel abgefüllte Tee, in den verschiedensten Geschmackrichtungen erhältlich. Was Sie bei der Auswahl und der Zubereitung Ihres Favoriten beachten müssen, haben wir im Folgenden genauer erläutert. Nachstehend sind die wesentlichen Punkte aufgeführt:

- Die individuell bevorzugte Teesorte
- Die Dosierung und die Zubereitung
- Die Aufbewahrung

Die verschiedenen Geschmacksrichtungen des losen Tees variieren je nach Anbaugebiet, Klima und der Erntezeit. Im Allgemeinen gilt jedoch, dass der hochwertigste Tee aus den höheren Lagen stammt. Damit gemeint sind in der Regel Regionen mit einer Höhenlage von 1.300 bis 2.500 Metern. Hier wachsen die Teepflanzen aufgrund des Klimas langsamer und können ihre charakteristischen Aromen besser entfalten.

Schwarzer Tee und Grüner Tee

Schwarzer Tee ist in Asien auch unter der Bezeichnung Roter Tee bekannt. Er wird dort schon seit Jahrhunderten getrunken. Der Herstellungsprozess des Schwarzen Tees zeichnet sich durch die vollständige Oxidation der Teeblätter aus.

Besonders bekannt sind die indischen Anbaugebiete Darjeeling und Assam. Aus Darjeeling stammen die leichten Variationen des Schwarzen Tees. Assam ist hingegen für seine starken Sorten bekannt. Diese sind vorzugsweise bei kräftigen Teemischungen in Verwendung.

Grüner Tee wird wie der Schwarze Tee aus der Teepflanze Camellia sinensis gewonnen. Der Unterschied zwischen den Tees basiert lediglich auf den verschiedenen Herstellungsverfahren. Beim Grünen Tee ist der Fermentierungsvorgang im Gegensatz zum Schwarzen Tee nicht vollständig abgeschlossen, sondern nach mehrstündigem Welken durch das Erhitzen in Eisenpfannen oder die Behandlung durch Wasserdampf unterbrochen. Dadurch bleiben die restlichen Enzyme und Inhaltsstoffe im Tee erhalten.

Oolong Tee

Oolong Tee ist auch als Blauer Tee bekannt und bezeichnet eine traditionelle, chinesische Teesorte. Die Trocknung erfolgt über das Sonnenlicht, woraufhin die Lagerung in Körben folgt. Diese werden am Ende der Ernte vorsichtig geschüttelt. Der dadurch austretende Saft reagiert mit dem Sauerstoff in der Luft. Der Prozess der Fermentierung wird durch das Erhitzen der Blätter in Eisenpfannen unterbrochen. Dieser Vorgang ist auch unter dem Begriff Halbfermentierung bekannt. Durch die Halbfermentierung bewahrt man die restlichen Aromen, wodurch der Tee einen malzigen und fruchtigen Geschmack erhält. Da die Oxidationszeit des Oolong Tees zwischen der des Schwarzen und des Grünen Tees liegt, tendiert sein Geschmack je nach Oxidationsdauer entweder mehr zum Schwarzen oder zum Grünen Tee.

Weißer Tee

Der Weiße Tee gehört zu den edelsten Sorten weltweit. Seinen Name erhält er dank der feinen Härchen an der Blattunterseite. Sie verleihen dem Blatt im getrockneten Zustand eine weiße bis silberne Färbung. Den hochwertigsten Tee liefern die jungen Austriebe der Teepflanze im Frühling.

Weißer Tee ist schwer zu bekommen und soll zu den gesündesten Teesorten gehören. Er ist dementsprechend teurer als andere, herkömmliche Teesorten. Für die Herstellung von Weißem Tee werden nur die ungeöffneten Blattknospen der Teepflanze verwendet. Diese trocknen nach der Ernte auf großen Sieben. Da bei der Verarbeitung keine Fermentierung stattfindet, bleiben die Inhaltsstoffe und Aromen des Tees weitgehend erhalten.

Aromatisierter Tee und Früchtetee

Das Aromatisieren von Tee lässt sich auf fernöstliche Traditionen zurückführen. Mit Beginn der 1970er Jahre begannen sich die aromatisierten Teesorten weltweit durchzusetzen. Die Aromatisierung erfolgt mit Hilfe von Früchten, Blüten, Aromen und Gewürzen.

An einer großen Beliebtheit erfreuen sich seit einigen Jahren auch verschiedene Früchtetees. Früchtetees stellen im eigentlichen Sinne keinen Tee dar, da ihre Herstellung aus getrockneten Früchten und Aromen erfolgt. Sie werden entweder als Kalt- oder als Heißgetränke genossen. Da sie in der Regel eine milde Zusammensetzung aufweisen, sind sie vor allem für Kinder geeignet.
Rooibosh und Honeybush

Den Anbau vonRotbuschtee erfolgt seit dem Jahre 1930 im Cedar Gebirge. Er enthält im Gegensatz zu den Sorten der Teepflanze kein Koffein. Dafür weist er eine höhere Konzentration an Fluor, Eisen, Kalzium und Kupfer auf. Der Tee wird aus den zerkleinerten Zweigen, sowie den nadelförmigen Blättern des afrikanischen Rotbusch-Strauchs gewonnen. Diese fermentieren, wodurch sie ihre rot-braune Farbe erhalten.

Der Honeybush-Tee ähnelt dem Rotbuschtee sehr stark. Er ist ebenfalls in Südafrika zu finden, wurde aber noch nicht kultiviert und wächst dementsprechend wild. Das Erkennungsmerkmal der Pflanze sind die gelb blühenden, leicht nach Honig duftenden Blätter. Ihn verwendet man, ebenso wie den Rotbusch, sehr gerne als Kindertee.

Die Zubereitung


Teegetränke wurden ursprünglich mit Hilfe von frischen Teeblättern zubereitet. Diese legte man frisch gezupft in heißes Wasser. Da frische Teeblätter weniger lange haltbar sind und schnell verderben, begann man bald mit gezielten Fermentations- und Trocknungsverfahren, die dem Tee eine lange Lagerfähigkeit verleihen. An dem eigentlichen Zubereitungsprozess hat sich bis heute nichts geändert. Der Tee wird auch heutzutage mit heißem Wasser übergossen und muss im Anschluss, abhängig von der jeweiligen Geschmacksrichtung, einige Minuten ziehen.

Im Gegensatz zum fertigen Teebeutel muss der lose Tee vor der Zubereitung jedoch in ein Tee-Ei oder in eine Filtertüte gegeben werden. Dafür rechnet man etwa zwei Gramm Teeblätter pro Tasse. Bei Schwarzem Tee ist es etwa ein Teelöffel. Die optimale Dosierung hängt jedoch immer von der verwendeten Teesorte, dem Wasser, dem Erntejahr und den persönlichen Vorlieben ab.

Die Aufbewahrung


Tee ist sehr aromaempfindlich. Das bedeutet, dass er bei unsachgemäßer Aufbewahrung schnell seinen Eigengeruch verliert und dafür Fremdgerüche annimmt. Tee sollten Sie daher immer in luftdicht verschlossenen Behältern aufbewahren. In diesen wird der lose Tee kühl, dunkel und vor allen Dingen trocken gelagert.

Eine bewährte Aufbewahrungsvariante stellen die sogenannten Tee-Tüten dar. Sie sind im zusammengerollten Zustand besonders arm an Luft-Depots. Wird der Tee nicht richtig gelagert, verschwinden die enthaltenen ätherischen Öle und ein muffiger Beigeschmack entsteht. Im Allgemeinen gilt, dass Tee nach Anbruch innerhalb von zehn Monaten aufgebraucht werden sollte. In komplett verschlossenen Packungen ist der Tee bis zu drei Jahre nach der Ernte frisch. Getrockneter Tee ist fast unbegrenzt lagerfähig. Unvermeidlich sind jedoch bestimmte Geschmacksveränderungen, die mit dem Alterungsprozess einhergehen. Dem Teearoma schaden Gewürze, intensive Küchengerüche, sowie feuchte Dämpfe von Herd und Spülbecken.

Tee als Gesundheitsmittel


Loser Tee und Teebeutel sind ein beliebtes Mittel bei Krankheiten. Zur Behandlung von verschiedenen Beschwerden nutzt man vor allem Kräutertees. Diese lassen sich in Monokräuter und Kräutermischungen unterscheiden. Monokräuter bestehen aus sortenreinen, getrockneten Pflanzen, die entweder aus dem Wildwuchs oder der Kultivierung stammen. Kräutermischungen bestehen in der Regel aus einer Mischung verschiedener Pflanzen, in Abhängigkeit von deren Geschmack und Wirkung.

Der Fencheltee wird aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung besonders gern bei Übelkeit, Krämpfen und Bauchschmerzen eingesetzt. Dem Brennnesseltee hingegen sagt man eine belebende und stärkende Wirkung nach. Er enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Bei Nieren- und Blasenerkrankungen sollte der Brennnesseltee nicht getrunken werden, da er entwässernd wirkt.

Zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten eignet sich der Hagebuttentee. Er enthält verschiedene Gerbstoffe, Fruchtsäuren, ätherische Öle und viel Vitamin C. Der aus Kamillenblüten gewonnene Kamillentee ist immer heiß zu genießen. Er wirkt entzündungshemmend und hilft bei Blähungen. Sehr bekannt und beliebt ist auch der Pfefferminztee. Er enthält bis zu fünf Prozent ätherische Öle und wirkt vor allem bei Erkältungen beruhigend und wohltuend.

Interessante Themen

http://billiger.ivwbox.de/cgi-bin/ivw/CP/SONSTIGE_PRO;nocomment