Sortiert nach 
Ansicht 

Seagate Desktop SSHD 2TB (ST2000DX001)
Seagate Desktop SSHD 2TB (ST2000DX001)
Gelistet seit
August 2013
Speicherkapazität
2000 GB
Testberichtsanbieter
CHIP Online
Testergebnisse
gut
Testjahr
2013
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
  (1 Testbericht)
ab 91,22 *

Hitachi Ultrastar He6 6TB (HUS726060ALA640)
Hitachi Ultrastar He6 6TB (HUS726060ALA640)
Gelistet seit
März 2014
Testergebnisse
sehr gut
Testberichtsanbieter
PC Games Hardware
Testjahr
2014
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
  (1 Testbericht)
ab 430,24 *

Western Digital Black 1TB (WD1003FZEX)
Western Digital Black 1TB (WD1003FZEX)
Gelistet seit
Oktober 2013
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
1000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
150 MB/s, 6000 MB/s
  (2 Produkt-Bewertungen)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 65,50 *


Hitachi Ultrastar 7K4000 3TB (HUS724030ALE640)
Hitachi Ultrastar 7K4000 3TB (HUS724030ALE640)
Gelistet seit
Mai 2012
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
3000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s, 171 MB/s
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 172,90 *

Western Digital Green 3TB (WD30EZRX)
Western Digital Green 3TB (WD30EZRX)
Gelistet seit
März 2011
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
3000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
123 MB/s, 6000 MB/s
  (1 Produkt-Bewertung)
  (2 Testberichte)
ab 91,97 *

Hitachi Deskstar 7K4000 4TB (HDS724040ALE640)
Hitachi Deskstar 7K4000 4TB (HDS724040ALE640)
Gelistet seit
Mai 2014
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
4000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
  (5 Testberichte)
ab 147,90 *

Seagate Constellation ES.3 1TB (ST1000NM0033)
Seagate Constellation ES.3 1TB (ST1000NM0033)
Gelistet seit
November 2012
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
1000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s, 175 MB/s
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 77,40 *

HGST Deskstar IDK 4TB (H3IK40003272SE)
HGST Deskstar IDK 4TB (H3IK40003272SE)
Gelistet seit
März 2012
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
4000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 150,52 *

Western Digital Blue 250GB (WD2500AAKX)
Western Digital Blue 250GB (WD2500AAKX)
Gelistet seit
Oktober 2010
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
250 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s, 126 MB/s
  (1 Produkt-Bewertung)
  (7 Testberichte)
ab 42,90 *

Seagate NAS 3TB (ST3000VN000)
Seagate NAS 3TB (ST3000VN000)
Gelistet seit
Juni 2013
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
3000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
180 MB/s, 6000 MB/s
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 106,02 *

Toshiba MQ Hybrid 1TB (MQ01ABD100H)
Toshiba MQ Hybrid 1TB (MQ01ABD100H)
Gelistet seit
Oktober 2013
Speicherkapazität
1000 GB
Testergebnisse
sehr gut
Testjahr
2014
Testberichtsanbieter
CHIP Online
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
  (1 Testbericht)
ab 75,96 *

Western Digital Red 2TB (WD20EFRX)
Western Digital Red 2TB (WD20EFRX)
Gelistet seit
Juli 2012
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
2000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
147 MB/s, 6000 MB/s
  (2 Produkt-Bewertungen)
  (3 Testberichte)
ab 82,90 *

Western Digital Blue 500GB (WD5000AAKX)
Western Digital Blue 500GB (WD5000AAKX)
Gelistet seit
Oktober 2010
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
500 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
126 MB/s, 6000 MB/s
  (3 Produkt-Bewertungen)
  (12 Testberichte)
ab 42,99 *

Seagate Barracuda 3TB (ST3000DM001)
Seagate Barracuda 3TB (ST3000DM001)
Gelistet seit
November 2011
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
3000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s, 210 MB/s
  (2 Produkt-Bewertungen)
  (2 Testberichte)
ab 90,69 *

Hitachi Ultrastar A7K2000 1TB (HUA722010CLA330)
Hitachi Ultrastar A7K2000 1TB (HUA722010CLA330)
Gelistet seit
Dezember 2009
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
1000 GB
Bus-Typ
S-ATA II (S-ATA 300)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
134 MB/s, 3000 MB/s
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
  (2 Testberichte)
ab 66,00 *

Seagate Barracuda 500GB (ST500DM002)
Seagate Barracuda 500GB (ST500DM002)
Gelistet seit
Juli 2011
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
500 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s, 144 MB/s
  (1 Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 42,68 *

Western Digital Blue 320GB (WD3200AAKX)
Western Digital Blue 320GB (WD3200AAKX)
Gelistet seit
Oktober 2010
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
320 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s, 126 MB/s
  (1 Produkt-Bewertung)
  (2 Testberichte)
ab 43,89 *

Hitachi Deskstar NAS 4TB (H3IKNAS40003272SE)
Hitachi Deskstar NAS 4TB (H3IKNAS40003272SE)
Gelistet seit
Januar 2014
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
4000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
6000 MB/s
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 149,95 *

Western Digital Purple 4TB (WD40PURX)
Western Digital Purple 4TB (WD40PURX)
Gelistet seit
Februar 2014
Produkttyp
Interne Festplatte
Speicherkapazität
4000 GB
Bus-Typ
S-ATA III (S-ATA 600)
Formfaktor
3.5 "
Datenübertragungsrate
150 MB/s, 6000 MB/s
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 145,26 *


Western Digital Red Pro 3TB (WD3001FFSX)
(Schreiben Sie die erste Produkt-Bewertung)
kein Urteil (0 Testberichte)
ab 153,90 *
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

SATA Festplatten Ratgeber

Egal ob als Hobby oder aus beruflichen Gründen – wer es kann, schraubt gerne an seinem Computer herum. Was für die einen das Auto, ist für andere der PC. Mit einigen Grundkenntnissen und ein wenig Geschick lässt sich dabei viel aus der neuesten Generation an Computern herausholen. Vor allem die Tatsache, dass es immer wieder neue Technologie gibt, lässt in diesem Bereich keine Ruhe einkehren. Und das ist auch gut so, denn wer möchte schon auf den Komfort unserer modernen Zeit verzichten?

Eine Möglichkeit, seinen Computer mit Speicherplatz auszustatten, sind SATA Festplatten. So genannte SATA Harddisks sind magnetische Speichermedien. Im Gegensatz zu herkömmlichen Festplatten können SATA HDDs mit vielen Vorteilen aufwarten. Wer seinen Computer noch nicht mit dieser neuesten Technologie ausgestattet hat, sollte das schleunigst nachholen. SATA Festplatten arbeiten mit einer speziellen Verbindungstechnik. Serial ATA (Serial Advanced Technology Attachment) wurde hauptsächlich für den Datenaustausch zwischen Prozessor und Festplatte entwickelt.

Die Geschichte von SATA
Die Geschichte von Serial ATA beginnt im Jahr 2000. Intel entwickelte diese Verbindungstechnik aus dem älteren ATA-Standard. Man entschied sich dafür, von einem parallelen Busdesign zu einer bit-seriellen Punkt-zu-Punkt-Verbindung umzurüsten. Arbeitet man mit SATA Festplatten, werden die Daten also seriell, Bit für Bit, übertragen. Bei dem alten ATA-Standard fand eine Übertragung in 16-Bit-Wörtern statt. Ein großer Vorteil von SATA Harddisks ist die höhere Datentransferrate. Toll ist auch die vereinfachte Kabelführung sowie die Fähigkeit, Datenträger im laufenden Betrieb auszutauschen. Mittlerweile findet man auf neueren Hauptplatinen zu den üblichen ATA-Steckplätzen zusätzlich 2-10 SATA-Anschlüsse. Einige grundlegende Kenntnisse vorausgesetzt, hat man damit die Möglichkeit, in seinen Computer SATA HDDs einzubauen.

Die vielen Vorteile von Serial ATA haben dazu geführt, dass sich das Angebot nicht mehr nur auf SATA Festplatten beschränkt. Heutzutage ist es auch ohne weiteres möglich, SATA-Bandlaufwerke, DVD-Laufwerke, DVD-Brenner, Speicherkartenlesegeräte und eine externe Schnittstelle mit dieser Technologie zu kaufen. Damit ist SATA eine große Konkurrenz zu den Standards USB und Firewire.

Welche Vorteile hat Serial ATA?
Serial Advanced Technology Attachment hat gegenüber den alten IDE-Festplatten zahlreiche Vorteile zu bieten. Ansonsten würden sich nicht so viele Computerkenner für SATA Harddisks entscheiden. Für viele reicht es bereits, dass sich die mit neuer Technologie arbeitenden Speichermedien einfacher einbauen lassen. Als wäre dies nicht schon Grund genug, behindern die dünnen Kabel von SATA HDDs kaum den kühlenden Luftstrom im Computer-Innenraum.

Da der Computer mit einem Gehäuse versehen ist, fallen diese beiden Vorteile bei Nicht-Computerkennern kaum ins Gewicht. Spätestens jedoch dann, wenn der Computer benutzt wird, sind auch sie von SATA überzeugt. Warum? Der Datentransfer von der Festplatte zum Computer geht wesentlich schneller vonstatten. Außerdem treten weniger Fehler bei der Datenübertragung aus. Der letzte große Vorteil von SATA Speichermedien ist, dass Datenträger bei eingeschaltetem Computer ausgetauscht werden können.

SATA Festplatten in den Computer einbauen
Die passende aus der Vielzahl an SATA Harddisks ausgewählt, wartet die Festplatte darauf, eingebaut zu werden. Grundsätzlich sollte man einen Profi damit beauftragen, außer man hat genügend Kenntnisse, um den Einbau der neuen Festplatte selbst zu übernehmen.

Möchte man seinen PC aufrüsten, ist der Kauf einer Serial ATA Festplatte das Beste, was man tun kann. In sechs einfachen Schritten baut man sich die zweite Festplatte ein und kommt schon bald in den Genuss der vielen Vorteile. Und so sollte vorgegangen werden:

1. SATA HDDS können nur dann eingebaut werden, wenn der Computer aus ist. Ist dies nicht der Fall, muss der Computer heruntergefahren und ausgeschaltet werden. Anschließend wird das Stromkabel gezogen. Auch alle anderen Kabel müssen entfernt werden.

2. Jetzt die Seitenwand des Computergehäuses abnehmen. In den meisten Fällen heißt dies: Die Schrauben der Seitenwand lösen und diese dann abziehen.

3. Was noch fehlt, ist ein passender freier Einschub für die SATA Festplatte. Ist dies erledigt, wird die Festplatte – der Anschluss nach hinten – mit sanftem Druck in den Rahmen geschoben. Danach mit den mitgelieferten Schrauben befestigen.

4. Nun das kleine SATA-Kabel nehmen und ein Ende in die Buchse an der Festplatte stecken. Ist dies erledigt, auf der Hauptplatine neben dem Anschluss für die erste Festplatte die Buchsen für die SATA-Kabel suchen. Das andere Ende des Kabels in diese Buchse stecken.

5. Als Nächstes einen freien Stromstecker in die Strombuchse der Festplatte schieben.

6. Nun ist das neue Speichermedium eingebaut und die Seitenwand des Computers kann wieder aufgesetzt und festgeschraubt werden. Um den Computer wieder funktionstüchtig zu machen, anschließend alle Kabel an die entsprechenden Anschlüsse stecken. Um die SATA Festplatte einzurichten, muss der PC gestartet werden.

Welche Festplatten-Typen gibt es?
Kein Computer und kein Laptop kommt ohne eine Festplatte aus. Sie ist das Herzstück eines jeden Computers. Allerdings sind dies nicht die einzigen beiden Einsatzgebiete. Auch mobile Musikspieler und manche Camcorder arbeiten mit Festplatten. Je nachdem, wofür sie verwendet werden, entscheidet man sich für unterschiedliche Baugrößen. Möchte man sich eine neue Serial ATA Festplatte kaufen, wird man über die Größenangabe Zoll stolpern. Diese bezieht sich auf den Durchmesser der Speicherscheiben im Laufwerk.

Es gibt vier Baugrößen:

3,5 Zoll
2,5 Zoll
1,8 Zoll
1 Zoll und weniger

3,5 Zoll Festplatten: Diese Festplatten werden am häufigsten eingesetzt. Sie sind für den Einbau in herkömmliche Computer gedacht. Hier spielen Platz und Gewicht nur eine geringe Rolle. Punkten können diese SATA Festplatten dadurch, dass sie die höchste Speicherkapazität und das beste Preis-Leistung-Verhältnis haben. Im Handel erhältlich sind Modelle mit verschiedenster Speicherkapazität. Wer auf seinem Computer viele Daten lagern möchte, sollte sich für das größte Modell, das 1 Terrabyte und damit 1.000 Gigabyte umfasst, entscheiden.

2,5 Zoll: Meistens in Notebooks eingesetzt, sind 2,5 Zoll die nächst kleinere Ausführung. Die größten Varianten haben eine Speicherkapazität von 200 Gigabyte.

1,8 Zoll: Verbaut werden 1,8-Zoll-Festplatten vorwiegend in MP3-Playern mit Festplatte, wie beispielsweise im iPod von Apple. Außerdem findet man sie in sehr kompakten Sub-Notebooks. Da sie eine geringere Plattengröße haben, gibt es sie mit maximal 80 Gigabyte zu kaufen.

1 Zoll und weniger: Die kleinsten erhältlichen Festplatten arbeiten mit 1-Zoll-Speicherscheiben. Mit einer Kapazität von bis zu 12 Gigabyte sind sie vergleichsweise teuer. Ursprünglich war diese Variante als günstiger Wechselspeicher für digitale Fotokameras gedacht. Allerdings wurden sie dort mittlerweile von herkömmlichen Speicherkarten, welche heutzutage kaum noch teurer sind, verdrängt. Sehr kleine MP3-Player und auch Handys arbeiten mit den Mini-Festplatten.

Nutzer die nach "" gesucht haben interessierten sich auch für:


Section

Filtergroup

Zurücksetzen