Kategorien

Schmerztherapie (1 - 24 von 68)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Produkttyp
Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Beliebte Marken
  • Dittmann
  • Beurer
  • Promed
  • Panasonic
  • Sanitas
  • Medisana
  • Hydas
  • Groß GmbH
  • Compex
  • Vitatronic
  • Sanowell
  • Omron
  • PARAM
  • BigBuy
  • Globus
  • Kosmodisk
  • Intersante
  • Philips
  • Slendertone
  • Servoprax
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:
  • Liste
  • Raster
  • Bild

- 17% Dittmann 240 TENS-Gerät
Produkttyp
Tens-Gerät
AVP: 35,00 € ab28,90 * 8 Preise vergleichen
Beurer EM 29 2-in-1 Knie- und Ellenbogen TENS
ab49,99 * 3 Preise vergleichen
- 47% Promed TENS EMS-Gerät EMT-4
AVP: 79,95 € ab42,00 * 8 Preise vergleichen
- 34% Panasonic EW 6011 TENS-Gerät Muskelstimulator
Produkttyp
Tens-Gerät
AVP: 89,99 € ab59,71 * 17 Preise vergleichen
Sanitas EMS TENS-Gerät SEM 43
Produkttyp
Tens-Gerät
ab39,99 * 7 Preise vergleichen
- 52% Medisana TDP
AVP: 79,95 € ab37,99 * 15 Preise vergleichen
Hydas EMS-Gerät AD 2011 Easy Free 1-Kanal
ab25,99 * 7 Preise vergleichen
- 37% Promed Tens 1000 S
AVP: 89,90 € ab57,05 * 11 Preise vergleichen
- 41% Promed TENS EMS-Gerät EMT-6
Produkttyp
Tens-Gerät
AVP: 79,95 € ab47,18 * 10 Preise vergleichen
Dittmann TENS EMS-Gerät TEN 250
Produkttyp
Tens-Gerät
43,84 * 1 Angebot anzeigen
- 33% Groß GmbH 4 Kanal EMS TENS Reizstromgerät
Produkttyp
Tens-Gerät
AVP: 119,99 € ab80,34 * 4 Preise vergleichen
Compex Elektrostimulator Fit 5.0
ab494,88 * 12 Preise vergleichen

Compex Elektrostimulator SP 6.0
ab798,95 * 9 Preise vergleichen
Vitatronic Digital EMS-TENS-Gerät
Produkttyp
Tens-Gerät
ab89,09 * 3 Preise vergleichen
Compex Elektrostimulator Fit 1.0
ab156,57 * 10 Preise vergleichen
- 16% Sanowell TENS EMS-Gerät Digi Pro 4000 Duo
Produkttyp
Tens-Gerät
AVP: 119,00 € ab99,90 * 6 Preise vergleichen
Sanitas EMS-Gerät SEM 44
49,99 * 1 Angebot anzeigen
- 65% Beurer TENS EMS-Gerät EM 80
AVP: 174,99 € ab60,39 * 14 Preise vergleichen
- 21% Beurer Mini-Pad EM10 Nachkaufset
AVP: 5,99 € ab4,72 * 15 Preise vergleichen
Compex Fit 3.0
ab337,53 * 10 Preise vergleichen
- 26% Omron TENS-Gerät E4
Produkttyp
Tens-Gerät
AVP: 99,95 € ab74,27 * 33 Preise vergleichen
Compex EMS-Gerät SP 4.0
ab469,00 * 9 Preise vergleichen
Compex Elektrostimulator SP 8.0
ab929,00 * 10 Preise vergleichen
PARAM TENS-Gerät
Produkttyp
Tens-Gerät
ab82,95 * 19 Preise vergleichen

3 1 10
1
2
3
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Schmerztherapie


Eine nichtmedikamentöse Schmerztherapie ist bei der Behandlung von leichten aber auch teilweise starken chronischen Schmerzen durchaus ein Erfolg. Durch eine effiziente Schmerztherapie werden bei regelmäßiger Anwendung chronische Schmerzen behandelt und im Laufe reduziert. Doch auch plötzliche Schmerzen können mit einer sinnvollen Therapie ohne Medikamente gelindert werden. Vielfach erfolgt eine professionelle Durchführung in der Praxis. Ambulant kann so nicht nur eine Behandlung erfolgen, sondern auch die Ursache erkannt werden. Um dieses in den eigenen vier Wänden weiter zu unterstützen, stehen unterschiedliche anerkannte Produkte zur Verfügung. Diese stimulieren unsere Muskulatur und eignen sich, um die ärztliche Behandlung in der Schmerztherapie zu ergänzen. Doch auch wer keine chronischen Schmerzen hat, findet mit der Muskulatur Stimulation bei plötzlich auftretenden Schmerzen schnell Abhilfe.

Ein Arzt unterscheidet zwischen chronischen und akuten Schmerzen. Akute Schmerzen entstehen oft infolge von Unwohlsein oder bestimmten Krankheiten. Eine Schmerztherapie kann die Krankheit oder das Unwohlsein effektiv lindern. Oft reicht dafür bereits eine Heimanwendung aus. Chronische Schmerzen hingegen sind keine, sondern die eigentliche Krankheit. Vielfach machen sich diese Krankheiten in Form von Rücken- oder Kopfschmerzen bemerkbar. Zur Bekämpfung werden die unterschiedlichsten Methoden angewandt. Auch hier bietet sich die nichtmedikamentöse Schmerztherapie als Beiwerk an, die nicht nur in der Praxis, sondern auch zu Hause durchgeführt werden kann. Akkupunktur ist eine häufige Form, die bei einem Arzt oder Heilpraktiker genutzt wird, um die Schmerzen langfristig zu reduzieren. Ziel soll es dabei sein, den Energiefluss im Körper wieder zu normalisieren. Ähnlich ist es bei einem Muskelstimulator. Dabei handelt es sich um eine nichtmedikamentöse Schmerztherapie, die bei regelmäßiger Anwendung sehr gute Erfolge erzielt.

Schmerztherapie mit der Steckdose

Eine Muskelstimulation kann bei Schmerzen sinnvoll sein und die Hantelbank sogar als Nebeneffekt ersparen. Ein spezielles Gerät, welches über die Steckdose mit Strom versorgt wird, befreit von Schmerzen und trainiert unsere Muskeln zugleich. Dabei arbeitet der Muskelstimulator mit Reizstrom. Fließt der Reizstrom, sollen unsere Muskeln angespannt werden. Mehrere Elektroden, die an gezielter Stelle an unserem Körper befestigt werden, stimulieren über den Reizstrom unseren Körper. Dafür stehen im Handel unterschiedliche Angebote zur Verfügung, die uns diese Schmerztherapie in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Der Reizstrom lässt sich dabei individuell steuern und dosieren, das Leistungsspektrum variiert von Gerät zu Gerät und sollte beim Kauf bedacht werden. Besonders als Schmerztherapie Rücken verspricht die Anwendung eine Linderung. Der Reizstrom kann über Gesäß, Bauch, Arme bis in den Rücken geleitet werden. Einige Sekunden Strom, einige Sekunden Pause, so der Rhythmus bei dieser Schmerztherapie. Verteilt auf 15 – 30 Minuten am Tag. Neben der Schmerzlinderung ergeben sich viele erstrebenswerte Nebeneffekte. Der Muskelaufbau wird gefördert, der Kalorienverbrauch gesteigert und Fettpolster reduziert. Das Bindegewebe und die Haut werden straffer und besser durchblutet. Die Geräte bieten eine nichtmedikamentöse Schmerztherapie, die von Ärzten bereits lange anerkannt ist.

Vor dem Kauf sollten Sie sich Fragen, welcher Bereich Ihres Körpers damit behandelt und gestärkt werden soll. Es gibt sehr unterschiedliche Schmerztherapiegeräte, die alle mit Reizstrom stimuliert werden können. So bestehen kleine Geräte, die nur bestimmte Muskeln bei der Schmerztherapie gezielt ansprechen sollen.- Zu erkennen an kleinen Elektroden. Soll ein Ganzkörpertraining zusätzlich mit der Schmerztherapie Rücken erfolgen, eignen sich bereits größere Sets. Dabei sind die Elektroden vielfach im Durchmesser breiter und fördern so eine gleichmäßigere Stimulation, die sich über den ganzen Körper verteilen. Also nicht nur für eine gezielte Schmerztherapie Rücken.

Mit Nervenstimulation schmerzfrei werden
Neben Geräten, die auf eine eigentliche Muskelstimulation setzen, sind auch Produkte vorhanden, die mit einer digitaler Nervenstimulation Schmerzlinderung und Scherzbefreiung versprechen. Experten und Ärzte sehen in diesen Geräten eine wichtige Übung für den Heimbedarf. Auch hierbei kommt Reizstrom zum Einsatz. Die Elektroden werden in der Nähe der schmerzhaften Körperpartien platziert. Viele Artikel eignen sich für eine effektive Schmerztherapie, die über den ganzen Tag erfolgen kann. Die Geräte sind klein und handlich. Am Gürtel befestigt, können Sie mittels einer Batterie gezielten Reizstrom über die Elektroden liefern. Damit werden Schmerzen deutlich gelindert. Nervenstimulation gilt auch als eine postoperative Schmerztherapie. Nach einem erfolgten operativen Eingriff kann die Stimulation behilflich sein, Muskeln und Bindegewebe wieder aufzubauen.
Beim Kauf dieser Geräte sollten Sie sich eines bewusst machen: Die nichtmedikamentöse Behandlung kann zwar gezielt Schmerzen erheblich lindern. Eine Anwendung sollte aber regelmäßig erfolgen, um wirklich langfristige Erfolge zu erzielen. Bereits bei der ersten Benutzung als Schmerztherapie Rücken kommt es zu einer kurzzeitigen Besserung. Soll diese nun auch weiterhin anhalten, ist der Reizstrom regelmäßig zu verwenden. Die nichtmedikamentöse Schmerztherapie findet dabei überall dort statt, wo Sie es wünschen. Zu Hause, beim Schlafen oder zum Beispiel im Büro. Sie benötigen nur eine Stromquelle entweder in Form einer Steckdose (größere Geräte) oder Batterien (tragbare Geräte). Bei mobiler Anwendung sollten Sie zusätzlich ein Ladegerät nutzen, um den Batterieverbrauch zu steuern. Sofern eine multimodale Schmerztherapie erfolgt, wird ebenfalls oft mit Reizstrom gearbeitet. Eine kombinierte Schmerzbehandlung, die sich über mehrere Tage und Wochen ziehen kann. Eine multimodale Schmerztherapie wird besonders bei chronischen Schmerzen angewandt. Aber auch als eine Schmerztherapie bei Bandscheibenvorfall.

Geräte für eine nichtmedikamentöse Schmerztherapie
Wie bereits in den vorherigen Absätzen erwähnt bestehen unterschiedliche Geräte zur Nutzung im Handel zur Verfügung. Mit diesen können Sie in vielen Fällen über Reizstrom bestehende Schmerzen lindern. Auch als sinnvolle Schmerztherapie bei Bandscheibenvorfall. Für die Nutzung und den Kauf eines passenden Gerätes stehen also nicht nur die Punkte im Vordergrund, welcher Schmerz effektiv bekämpft werden soll, sondern zudem, wie die Anwendung erfolgen soll.

Effektive Geräte zum Beispiel für die Schmerztherapie Rücken sind für die Heimanwendung im Versand zu erhalten. Dabei handelt es sich um keine mobilen Einheiten. Allerdings kann dafür die tägliche Anwendung auf eine übersichtliche Zeit reduziert werden. In vielen Fällen reichen 15 oder 20 Minuten vollkommen aus. Ist Ihre Zeit jedoch begrenzt, empfehlen sich genauso gut mobile Geräte. Kleine handliche Geräte für die nichtmedikamentöse Schmerztherapie, die einfach um den Bauch oder an den Gürtel gebunden werden. Über den ganzen Tag erfolgt dann ein sanfter Reizstrom, der für Vitalität und Schmerzlinderung sorgt. Sind Ihre Schmerzen chronischer Natur, empfiehlt sich eine Rücksprache mit dem Hausarzt. Dieser kann Ihnen die besten Geräte zur sinnvollen Anwendung für die nichtmedikamentöse Schmerztherapie empfehlen.