Kategorien

Briefmarken (1 - 30 von 2.806)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
  • Rewa Collection
  • Schick Verlag
  • Leuchtturm
  • LEUCHTTURM ALBENVERL. GMBH&CO.
  • Prophila Collection
  • Michel
  • Exacompta
  • HAWID
  • KABE
  • Niyogi Books
  • Vetus
  • MOC
  • Stampbank
  • M-ware
  • Leuchtturm Albenverlag
  • Goldbuch
  • Stanley Gibbons Limited
  • keine Angabe
  • Crafts of India
  • Commonwealth Comprehensive
  • Scott Pub Inc Co
  • Sourcingmap
  • Linns Stamp News
  • Schwaneberger
  • Schwäbische Albumfabrik
  • Ward Press
  • Midsea Books
  • CreateSpace Independent Publishing Platform
  • WINOMO
  • CollinsRef
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:
  • Liste
  • Raster
  • Bild

Briefmarken: Deutschland
13,99 * ab 2,95 € Versand 16,94 € Gesamt
Uhren Exclusiv 2008 Uhrenkatalog
19,09 * ab 6,00 € Versand 25,09 € Gesamt
LEUCHTTURM Einzelblatt SF Ausführung
4,95 * ab 5,95 € Versand 10,90 € Gesamt
Album für bis zu 100 FDCs oder Briefe bis zu 195x130 mm, blau
15,70 * ab 2,99 € Versand 18,69 € Gesamt
Monaco 1154-1159 (kompl.Ausg.) postfrisch 1974 Seltene Pflanzen (Briefmarken für Sammler)
14,00 * (14.00 € / Stück) ab 1,99 € Versand 15,99 € Gesamt
Briefmarkenalbum 16,5x22,5cm 32 Seiten schwarz
14,58 * ab 4,99 € Versand 19,57 € Gesamt
Vielzweckalbum MULTI, f?r 200 Postkarten, Briefe, Standardfotos oder 100 Panoramafotos, rot
28,65 * ab 0,00 € Versand 28,65 € Gesamt
WINOMO Briefmarken Pinzette Philatelie Briefmarken Sammler Werkzeug - 2 Stücke
4,59 * ab 0,00 € Versand 4,59 € Gesamt
Briefmarken für Sammler - Prinzessin Diana imperforfate Stempel Tabelle mit William und Harry/Mongolei
4,41 * (4.41 € / Stück) ab 2,55 € Versand 6,96 € Gesamt

goldbuch Briefmarkenalbum, 230 x 300 mm, Kunstleder, farbig
14,53 * ab 5,40 € Versand 19,93 € Gesamt
Vetus Pinzette 705 ESD Safe aus Kunststoff
0,99 * ab 2,75 € Versand 3,74 € Gesamt
Briefmarken Einsteckbuch STAMP DIN A4, 16 schwarze Seiten
10,95 * ab 0,00 € Versand 10,95 € Gesamt
Briefmarken Einsteckbuch STAMP DIN A4, 16 schwarze Seiten
14,55 * ab 5,00 € Versand 19,55 € Gesamt
Einsteckbuch DIN A4, 16 weiße Seiten, grün
9,99 * ab 0,00 € Versand 9,99 € Gesamt
Briefmarken: Alle Welt
16,99 * ab 2,95 € Versand 19,94 € Gesamt
Uhren Exclusiv 2017 Uhrenkatalog
23,13 * ab 6,00 € Versand 29,13 € Gesamt
LEUCHTTURM SF-Vordruckalbum PERFECT, im Classic Design "ÖSTERREICH 2010-2015", blau
99,95 * ab 5,95 € Versand 105,90 € Gesamt
Briefmarken Einsteckbuch HOBBY, 16 weiße Seiten, Einband mit Breifmarkenmotiven, DIN A 4
8,95 * ab 1,90 € Versand 10,85 € Gesamt
Dänemark 805 (kompl.Ausg.) postfrisch 1984 Pfadfinder (Briefmarken für Sammler)
1,20 * (1.20 € / Stück) ab 1,99 € Versand 3,19 € Gesamt
Album f?r bis zu 100 FDCs oder Briefe bis zu 195x130 mm, blau
18,64 * ab 0,00 € Versand 18,64 € Gesamt
Briefmarken für Sammler - Perforierte Briefmarkenbogen mit der Papst/Religion/Turkmenistan
2,32 * (2.32 € / Stück) ab 2,55 € Versand 4,87 € Gesamt
goldbuch Briefmarkenalbum, 230 x 300 mm, Kunstleder, farbig
14,53 * ab 5,40 € Versand 19,93 € Gesamt
Vetus Pinzetten Modellbau Löten ESD Safe antimagnetisch 5er SET
14,98 * ab 2,75 € Versand 17,73 € Gesamt
Leuchtturm Mix 29969 Anhänger Deckenleuchte - 1, E27, 60 W, 445 mm, schwarz, innen
151,25 * (151.25 € / Stück) ab 0,00 € Versand 151,25 € Gesamt
Einsteckbuch DIN A4, 32 schwarze Seiten, sortiert
14,99 * ab 0,00 € Versand 14,99 € Gesamt
Briefmarken-Trockenpresse
155,49 * ab 0,00 € Versand 155,49 € Gesamt
Armband Uhren Katalog 2011 Heel
20,10 * ab 6,00 € Versand 26,10 € Gesamt
LEUCHTTURM SF-Vordruckblätter DDR Zusammendrucke 1945-1969
119,95 * ab 5,95 € Versand 125,90 € Gesamt
Briefmarken Einsteckbuch STAMP DIN A4, 16 schwarze Seiten
13,38 * ab 1,90 € Versand 15,28 € Gesamt
Island 636-638 (kompl.Ausg.) postfrisch 1985 Tiere (Briefmarken für Sammler)
2,40 * (2.40 € / Stück) ab 1,99 € Versand 4,39 € Gesamt

94 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Briefmarken


Wenn Sie Briefe und andere Postsendungen verschicken, kleben Sie in die rechte obere Ecke eine oder mehrere Briefmarken auf den Umschlag. Diese Postwertzeichnen signalisieren, dass Sie die Gebühr zur Beförderung des Briefes gezahlt haben. Auf die Briefmarke ist immer ein bestimmter Betrag aufgedruckt. Je nach Gewicht variiert dieser Betrag, denn das Verschicken leichter Briefe kostet weniger als das Versenden von schweren Postsendungen.

Mittlerweile können die Sendungen auch mit Frankiermaschinen bedruckt werden, doch die Briefmarke ist noch immer am beliebtesten.

Die Vorläufer der Briefmarken

Ohne nachzudenken kleben wir heute Briefmarken auf Umschläge, um für die Beförderung der Sendung zu bezahlen, doch das war nicht immer so. Früh war es üblich, dass die Empfänger Beförderungsgeld bezahlen mussten – was viele Probleme mit sich brachte. So konnte es passieren, dass der Empfänger kein Geld hatte, um für den Brief zu bezahlen. Deshalb wurden Briefe überwiegend von reichen Menschen verschickt.

In Paris verwendete man bereits 1652 Gebührenstreifen aus Papier. Diese wurden mit Klammer und Faden an den Briefen befestigt.

In Großbritannien entwickelten die Kaufleute Willia Dockwra und Robert Murray ein anderes System. Für Lokalpost zahlten die Bürger einen Einheitspreis und klebten dreieckige Marken auf die Sendungen.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren außerdem Stadtkuverts an verschiedenen Orten der Welt im Umlauf. Auf den Umschlägen waren die Briefmarken bereits abgedruckt.

Die erste Briefmarke

Die erste Briefmarke, die geklebt werden konnte, wurde ab dem 1. Mai 1840 in England herausgegeben. Die Postwertzeichen hatten einen Wert zu einem Penny, auf ihr war Königin Viktoria abgebildet. In Sammlerkreisen wird die Marke auch als „One Penny Black“ bezeichnet, da das Portrait der Königin auf schwarzem Grund zu sehen ist.

Der Siegeszug der Briefmarke

Das Vereinigte Königreich hatte es 1840 vorgemacht und viele andere Länder folgten diesem Beispiel. Nur ein Jahr später wurden in den USA Lokalmarken verbreitet. Weitere Briefmarken entstanden 1843 in Brasilien und in den Schweizer Kantonen Zürich und Genf.

Deutschlands erste Briefmarke

Deutschlands älteste Briefmarke ist „Der Schwarze Einser“ und wurde erstmals am 1. November 1849 im damaligen Königreich Bayern ausgegeben. Auf der Marke ist eine große Eins auf schwarzem Grund dargestellt, was ihr auch den Spitznamen Schwarzer Einser bescherte. Die Marke wurde auf handgeschöpftes Papier gedruckt und geschnitten. Da die Marke mit schwarzer Stempelfarbe entwertet wurde, folgte auf den Schwarzen Einser schnell eine neue Ausgabe, der rosafarbene 1-Kreuzer.
Unter Sammlerfreunden ist der Schwarze Einser etwas ganz Besonderes. 2010 wurde einer der seltenen erhaltenen Bögen der Briefmarke versteigert. Die insgesamt 90 Marken wechselten für 300.000 Euro in Wiesbaden den Besitzer. Zwölf zusammenhängende Marken wurden 2009 für 320.000 Euro versteigert. Der hohe Preis liegt an der Besonderheit, dass sich eine kopfstehende Version innerhalb des Drucks befindet.

Briefmarkensammeln

Die Motive auf Briefmarken veränderten sich immer wieder – und verändern sich noch heute. So ist es nicht verwunderlich, dass Briefmarken im Laufe der Zeit zu beliebten Sammelobjekten wurden. Der Franzose Georges Gerpin, selbst Briefmarkensammler, erschuf die Bezeichnung „Philatelist“. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Freund dessen, was frei von Abgaben ist“. Die Philatelie ist die Briefmarkenkunden oder das systematische Sammeln von Briefmarken. Zu Anfangszeiten konnten die Sammler noch Generalsammlungen anlegen. Das heißt, sie besaßen alle Marken, die es auf der Welt gab. Heute ist dies angesichts der Fülle von Briefmarken undenkbar.

Klassische Briefmarken

Briefmarken von 1840 bis zum ersten Weltkrieg werden als klassische Briefmarken bezeichnet. Bei diesen Marken werden verschiedene Begriff verwendet, um den Qualitätszustand der Postwertzeichen anzugeben:

- Fein/feinst bedeutet, dass die Briefmarke durchschnittlich erhalten ist. Es können kleine Fehler wie helle Stellen oder dünnes Papier vorhanden sein.
- Eine Prachterhaltung ist dagegen eine normale Erhaltung. Der Stempel ist gut zu erkennen und die Marke entspricht Kataloganforderungen.
- Ist die Briefmarke ohne Fehler, mit sauberem Stempel und von überdurchschnittlichem Aussehen, sprechen Sammler von einer Kabinetterhaltung.
- Die Kabinetterhaltung wird nur noch von der Luxuserhaltung übertrumpft. Dabei muss die Marke vollkommen fehlerfrei und mit einem sauberen und lesbaren Stempel erhalten sein. Die Zähnung der Marke muss gleichmäßig sein. Bei geschnittenen Marken allseits breitbandig.

Briefmarken ablösen

Briefmarken werden aus Papier hergestellt, weshalb Sie mit aller Vorsicht arbeiten müssen. Um Briefmarken vom Umschlag zu lösen, sollten sie zunächst den Umschlag verkleinern, indem Sie großzügig um die Marken herumschneiden. Dann füllen Sie eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und legen die Marken mit der Bildseite nach unten hinein. Nach circa 15 Minuten Einwirkzeit, können Sie Papierteile, die sich bereits gelöst haben, mit einer Pinzette aus dem Wasser entfernen. Hat sich die Marke vollständig vom Papier gelöst, nehmen Sie sie mit der Pinzette aus dem Wasser und legen Sie das Postwertzeichen mit der Bildseite nach unten auf einen Bogen Löschpapier. Die Bildseite sollte unten liegen, damit sich die Marke beim Trocknen nicht zusammenrollt. Hat das Löschpapier die erste Feuchtigkeit der Marken aufgenommen, können diese auf ein Blatt weißes Papier zum vollständigen Trocknen gelegt werden. Um Kleber von Briefmarken zu entfernen, eignet sich außerdem Briefmarkenablöser.

Ausrüstung zum Briefmarkensammeln

Sammel-Briefmarken lassen sich am besten in Briefmarkenalben unterbringen. Ein Briefmarken-Einsteckbuch ist die beste Lösung. Dort können die Postwertzeichen sicher aufbewahrt werden. Um die Marken zu drapieren und zu ordnen eignen sich Münzpinzetten. Diese wurden vorne mit Kunststoff beschichtet, so dass Sie Ihre Briefmarken besonders pfleglich behandeln können.

Briefmarken schätzen

Wenn Sie den Wert von Briefmarken ermitteln möchten, lohnt sich ein Blick in Briefmarkenkataloge. In der Fachliteratur finden Sie Bewertungen und Nummerierungen zu Marken. In den Katalogen sind Preise aufgelistet, an denen Sie sich orientieren können. In der Regel sind diese aber recht hoch und werden beim Verkauf von Briefmarken meist nicht erreicht. Bestimmte Eigenschaften wie Zustand, Zähmung, Wasserzeichen und Gummierung sind bei der Schätzung von Bedeutung. Wenn Sie auch dem Briefmarkensammeln verfallen sind wissen Sie: Jede Marke, die in die eigene Sammlung eingeordnet wird, macht glücklich.