Sortiert nach 
Ansicht 

Brother FAX-T102
Brother FAX-T102
Gelistet seit
Mai 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Fax, Kopierer
Zeilenanzahl
1
Zeichenanzahl
16
Standardspeicher
0.5 MB
ab 63,19 *

Philips Magic 5 Eco Voice Smart
Philips Magic 5 Eco Voice Smart
Gelistet seit
November 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Fax, Kopierer
Telefonfunktionen
SMS-fähig, Freisprechen, Anruferkennung, Lautstärkeregelung
Papierkapazität
50 Blatt
Fax-Gruppe
ITU-T G3
ab 77,35 *

Philips Magic 5 Eco Basic
Philips Magic 5 Eco Basic
Gelistet seit
November 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Fax, Kopierer
Telefonfunktionen
Wahlwiederholung, Anruferkennung
Papierkapazität
50 Blatt
Übertragungsgeschwindigkeit
9.6KB/s
ab 48,90 *


Sagemcom Phonefax 40S
Sagemcom Phonefax 40S
Gelistet seit
Mai 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Kopierer, Fax
Display-Typ
Monochrom
Telefonfunktionen
SMS-fähig, Wahlwiederholung, Anruferkennung
Papierkapazität
50 Blatt
ab 49,99 *

Panasonic KX-FC265
Panasonic KX-FC265
Gelistet seit
September 2010
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Kopierer, Fax
Display-Typ
Punktmatrix
Telefonfunktionen
Freisprechen
Papierkapazität
20 Blatt
ab 84,48 *

Panasonic KX-FC266
Panasonic KX-FC266
Gelistet seit
Oktober 2010
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Fax, Kopierer
Display-Typ
Punktmatrix
Telefonfunktionen
Freisprechen
Papierkapazität
20 Blatt
ab 105,01 *

Brother FAX-2840G1
Brother FAX-2840G1
Gelistet seit
Juli 2012
Typ
Kopierer, Fax
Display-Typ
LCD-Display
Zeilenanzahl
2
Zeichenanzahl
16
Standardspeicher
16.0 MB
ab 188,96 *
(188.96 € / Stück)

Philips Magic 5 Eco Primo
Philips Magic 5 Eco Primo
Gelistet seit
November 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Kopierer, Fax
Telefonfunktionen
Anruferkennung, Wahlwiederholung
Papierkapazität
50 Blatt
Übertragungsgeschwindigkeit
9.6KB/s
ab 62,90 *

Panasonic KX-FP205
Panasonic KX-FP205
Gelistet seit
Mai 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Kopierer, Fax
Zeilenanzahl
2
Zeichenanzahl
16
Telefonfunktionen
Anruferkennung
ab 60,77 *

Brother FAX-T104
Brother FAX-T104
Gelistet seit
Mai 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Kopierer, Fax
Zeilenanzahl
1
Zeichenanzahl
16
Telefonfunktionen
Anruferkennung
ab 71,86 *

Philips FaxPro755
Philips FaxPro755
Gelistet seit
Oktober 2012
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Kopierer, Fax, Scanner
Telefonfunktionen
SMS-fähig, Wahlwiederholung, Freisprechen, Anruferkennung, Lautstärkeregelung
Papierkapazität
50 Blatt
Übertragungsgeschwindigkeit
14.4KB/s
ab 89,95 *

Philips Magic 5 Eco Basic DECT
Philips Magic 5 Eco Basic DECT
Gelistet seit
November 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Fax, Kopierer
Telefonfunktionen
Anruferkennung, Wahlwiederholung, SMS-fähig
Papierkapazität
50 Blatt
Übertragungsgeschwindigkeit
9.6KB/s
ab 91,89 *

Philips Magic 5 Eco Voice DECT
Philips Magic 5 Eco Voice DECT
Gelistet seit
November 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Kopierer, Fax
Zeilenanzahl
1
Zeichenanzahl
16
Telefonfunktionen
SMS-fähig, Anruferkennung, Wahlwiederholung, Freisprechen
ab 85,86 *

Canon i-SENSYS FAX-L410
Canon i-SENSYS FAX-L410
Gelistet seit
Oktober 2012
Druckverfahren
s/w Laserdrucker
Typ
Kopierer, Drucker, Fax
Standardspeicher
128 MB, 0.1 MB
Papierkapazität
300 Blatt, 250 Blatt
Übertragungsgeschwindigkeit
33.6 KB/s
ab 500,99 *

Philips Magic 5 Eco Voice DECT Trio
Philips Magic 5 Eco Voice DECT Trio
Gelistet seit
November 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Fax, Kopierer
Zeilenanzahl
1
Zeichenanzahl
16
Telefonfunktionen
SMS-fähig, Freisprechen, Wahlwiederholung, Anruferkennung
ab 142,93 *

Panasonic KX-FP215
Panasonic KX-FP215
Gelistet seit
Mai 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Telefonfunktionen
Freisprechen, Anruferkennung
Papierkapazität
20 Blatt
Übertragungsgeschwindigkeit
14.4 KB/s
Fax-Gruppe
ITU-T G3
ab 73,47 *

Brother FAX-8360P
Brother FAX-8360P
Gelistet seit
Mai 2008
Druckverfahren
Monochrom Laser
Typ
Fax, Kopierer
Display-Typ
LCD-Display
Zeilenanzahl
2
Zeichenanzahl
16
ab 366,88 *

Philips Magic 5 Basic
Philips Magic 5 Basic
Gelistet seit
Mai 2008
Druckverfahren
Thermotransfer
Typ
Fax, Kopierer
Zeilenanzahl
1
Zeichenanzahl
16
Telefonfunktionen
Anruferkennung, Wahlwiederholung
ab 73,17 *

Panasonic KX-FL421G weiß
Panasonic KX-FL421G weiß
Gelistet seit
Mai 2012
Druckverfahren
Monochrom Laser
Typ
Kopierer, Fax
Display-Typ
LCD-Display
Zeilenanzahl
2
Zeichenanzahl
16
ab 155,70 *

Philips Laserfax 5125
Philips Laserfax 5125
Gelistet seit
Oktober 2011
Druckverfahren
Monochrom Laser
Typ
Fax, Kopierer
Telefonfunktionen
Wahlwiederholung, Anruferkennung
Papierkapazität
250 Blatt
Übertragungsgeschwindigkeit
14.4KB/s
179,55 *
1 2 3
 
Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Faxgeräte



Ein anderer Name für das Fax ist Fernkopie und stellt ein per Telefonnetz übertragenes Dokument dar. Ein Fax kann Worte und Bilder übertragen. Das Ergebnis setzt sich aus Linien und Pixeln zusammen.

Neben der Verwendung von Faxgeräten kommt auch das Internet zur Versendung von Faxen in Frage. Das normale Fax besteht aus einer Faxdatei. Über das Internet versendete Faxe gelangen als Bilddatei über den Fax-Server oder ein Modem an den Empfänger.

Auch wenn das Internet und das Versenden von E-Mails inzwischen stark verbreitet sind, hat das Fax seine Stellung nicht verloren. Faxgeräte gibt es in zahlreicher Ausführung auf dem Markt. Wir möchten Ihnen in dieser Kaufberatung das Faxgerät näher vorstellen und Ihnen einen Einblick vermitteln, was beim Kauf zu beachten ist.

Überlegungen vor dem Kauf


Da Sie ein Fax mit der Hilfe von unterschiedlichen Geräten versenden können, sollten Sie sich vorher im Klaren darüber sein, welches Modell für Sie in Frage kommt.

Es gibt folgende Optionen für den Kauf:

- Modelle mit Telefon und Fax
- Modelle, die Scanner, Fax, Telefon und Drucker in einem sind (so genannte Multifunktionsgeräte)

Außerdem gilt es, folgende Merkmale zu beachten:

- Die Kapazität des Faxgerätes
- Die Folgekosten

Die bekanntesten Hersteller von Telefaxgeräte oder Multifunktionsgeräten sind Brother, Canon, Philips und Ricoh. Haben Sie diese Punkte für sich geklärt, stehen Ihnen sicherlich viele Modelle zur Auswahl.

Multifunktion vs. Fax/Telefon


Ein Telefax Gerät lässt sich in zwei Arten aufteilen: Die normalen Faxgeräte und das Multifunktionsgerät. Während das Faxgerät lediglich Faxe versendet oder bestenfalls eine Telefonfunktion besitzt, kann der Nutzer beim Multifunktionsgerät auch drucken, kopieren oder Unterlagen scannen. Beide Typen stellen wir Ihnen nachfolgend im Detail vor.

Das einfache Faxgerät

Das einfache Faxgerät erfüllt lediglich die Aufgabe, Faxe zu versenden und zu empfangen. Die Geräte sind mit einem Display zur Nummernerkennung versehen, sowie mit einer Tastatur zur Eingabe der Nummer des Empfängers. Zusätzlich besitzen sie auch die Fähigkeit, Adressbücher zu speichern. Die meisten Geräte unterstützen einen Umfang von etwa 150 bis 200 Faxnummern, die vom Nutzer eingespeist werden.

Andere Modelle unterstützen neben der Fähigkeit, Faxe zu versenden, auch die Funktion zum Telefonieren. Hierbei ist meist ein Schnur-Telefon integriert, zur Wahl der Nummer nutzt der Verbraucher die integrierte Tastatur. Alternative Modelle besitzen ein Schnurlostelefon, das Faxgerät wird als Basis eingesetzt.

Modelle dieser Art nutzen meistens A4-Papier als Medium. Für den Druck sorgt in dem Fall entweder eine Tintenpatrone oder eine Tonerkassette. Welches der beiden Medien Sie wählen, hängt davon ab, wie hoch Ihr Budget ist. Denn Tintenpatronen sind oft schneller verbraucht als die Tonerkassette. Dafür hat diese einen höheren Anschaffungspreis. Selbstverständlich ist auch das Drucken von farbigen Elementen möglich.

Alternativ zum Normalpapierfax und Laserfax gibt es auch Geräte, die mit Thermopapier arbeiten. Das Papier beim Thermopapierfax ist meist auf einer Rolle aufgewickelt und verfärbt sich selbständig, wenn es mit Wärme in Berührung kommt. Die Rollen sind günstig, Thermopapierfaxe dieser Art können allerdings lediglich dazu genutzt werden, Schwarz/Weiß-Drucke anzufertigen.

Multifunktionsgeräte

Multifunktionsgeräte kommen heutzutage häufig in kleineren Büros zum Einsatz. Mit ihnen ist nicht nur die Versendung eines Fax möglich, sie können auch andere Aufgaben übernehmen. Dazu gehören das Scannen von Unterlagen, die Erstellung von Kopien und das Ausdrucken von Dateien. Der Anschluss erfolgt, wie beim normalen Fax auch, an der Telefondose. Zusätzlich besitzen Multifunktionsgeräte einen Anschluss für den Computer, um als Drucker fungieren zu können.

Als Medien nutzt das Multifunktionsfax hauptsächlich Normalpapier. Modelle, die Thermopapier verwenden, sind selten geworden. Auch beim Multifunktionsgerät sind Toner und Tinte als Druckmedium verwendbar und variieren je nach Modell. Durch die zusätzliche Funktion als Drucker erhält das Multifunktionsgerät selbstverständlich die Fähigkeit, Farbe zu drucken.

Der Vorteil, alle Geräte in einem zu besitzen, stellt gleichzeitig auch einen Nachteil dar. Fällt eine der Funktionen aus, ist die Abgabe des gesamten Gerätes notwendig.

Standards und Geschwindigkeit


Für die Übertragung der Daten stehen bei einem Faxgerät unterschiedliche Normungen zur Verfügung. Ein ISDN Faxgerät ist beispielsweise in der Lage, mit einer höheren Geschwindigkeit zu arbeiten. Der Standard hierfür bei ISDN Faxgeräte lautet G4, welcher mit einer Geschwindigkeit von 64 Kilobit pro Sekunde arbeitet. Für analoge Anschlüsse ist ein Standard von G3 und Super G3 festgesetzt. Die Schnelligkeit variiert hierbei zwischen 14,4 Kilobit pro Sekunde und 33,6 Kilobit pro Sekunde. Erfolgt die Versendung des Fax über ein Image, erhält die Datei die Endung .g3, welche sich nach der G3-Norm richtet.

Ein Fax over IP besitzt die Übertragungsmöglichkeiten T.37 und T.38. Währenddessen arbeiten andere Geräte mit TIFF- oder FAX-Formaten, sofern die Dokumente per Multifunktionsgerät übermittelt werden.

Weitere Funktionen bei der Versendung von Faxen


Neben dem normalen Versand von Faxen ist das Gerät auch dazu in der Lage, an mehrere Empfänger zu versenden. Hierzu sollte das Gerät die Funktion “Rundsenden” oder “Faxweiterleitung” besitzen. Vor dem Einlesen der Dokumente fragt das Gerät ab, welche Nummern als Empfänger in Frage kommen und versendet nach der Betätigung des “Start”-Knopfes an die ausgewählten Telefax-Nummern.

Alternativ dazu bieten viele Geräte auch eine Werbefaxsperre. Da es sich heute leider eingebürgert hat, manche Empfänger mit Werbefaxen zu überhäufen, bietet diese Einrichtung die Einsparung von Tinte und Papier. Die Annahme von Faxen, die gewisse Merkmale aufweisen, verweigert das Gerät somit. Andere Geräte bieten die Polling-Funktion, mit welcher der Abruf von Dokumenten möglich ist.

Sollte der Speicher erweiterbar sein?


Der Speicher ist beim Faxgerät dafür zuständig, ankommende Dokumente im Zwischenspeicher abzulegen und diese nach und nach zu drucken. Je höher der Speicher, desto umfangreicher darf ein Dokument sein. Ist der Speicher nicht groß genug, kann es vorkommen, dass bei der Hälfte der Übermittlung die Annahme abbricht und nur die Hälfte des Fax ausgegeben wird.

Bei vielen Geräten ist bereits ein Speicher integriert. Dieser kann zwischen 0,1 und 144 Megabyte groß sein. Zusätzlich besitzen manche Modelle die Möglichkeit, den internen Speicher zu erweitern. Hierzu ist es wichtig, den Arbeitsspeicher-Typ zu kennen. Dieser lässt sich anhand der Bedienungsanleitung ermitteln. Für den zusätzlichen Speicher besitzt das Gerät ein Fach, in dem sich ein Speicher-Slot befindet. Hier steckt man das Speichermodul schließlich ein. Der Arbeitsspeicher erweitert sich danach automatisch.

Das richtige Faxgerät zu finden, ist lediglich eine Sache der Vorab-Information. Wer mit entsprechenden Vorkenntnissen an den Kauf herangeht, wird das richtige Gerät für die eigene Verwendung garantiert finden.

Section

Filtergroup

Zurücksetzen


Wichtige Merkmale

Produkttypen und Druckverfahren

Die Faxgeräte unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Drucktechnologie. Je nach Anwendungsbereich, sprich für private Nutzung oder fürs Büro, sind unterschiedliche Druckverfahren zu empfehlen.

Am gängigsten sind die sogenannten Thermotransfergeräte. Hier liefert ein aufgerollter Inkfilm die Tinte für den Druck. Die Rolle kann leicht ausgewechselt werden. Der Vorteil ist, dass die Druckpreise pro Blatt sehr gering ausfallen. Man kann mit etwa zwei bis drei Cent rechnen. Gerade Nutzer, die ein Fax seltener nutzen, profitieren von der Technologie. Denn der Inkfilm trocknet auch bei längerer Zeit ohne Druckaufkommen nicht ein. Außerdem überzeugen die Modelle mit ihrer kompakten Bauweise.

Tintenstrahlfaxgeräte haben dagegen jedoch eine deutlich bessere Druckqualität und vor allem auch eine höhere Druckgeschwindigkeit. Jedoch muss man hier mit einem höheren Durchschnittspreis pro Seite rechnen. Außerdem sollte man mit einem Tintenstrahlfaxgerät regelmäßig Faxe empfangen. Denn sonst kann es passieren, dass die Tinte eintrocknet.

Das Maß aller Dinge hinsichtlich Druckqualität und Geschwindigkeit sind Laserfaxgeräte. Die Ausdrucke verblassen nicht und außerdem verwischt der Text viel weniger, als es beispielsweise bei Thermotransfergeräten der Fall sein kann. Gerade für den Büroeinsatz, bei welchem viel gefaxt wird und es auch auf die Haltbarkeit der Geräte ankommt, ist dies von Vorteil. Auch der Seitenpreis fällt hier recht günstig aus. Dafür liegen die Anschaffungskosten deutlich höher als bei den anderen Produkttypen.

Neben den bisher vorgestellten Modellen gibt es auch sogenannte Kombimodelle. Hierbei werden Fax, Drucker und Scanner in einem Gehäuse vereint. Dies spart im Vergleich zur Anschaffung von drei unterschiedlichen Geräten einiges ans Kosten und v.a. Platz.

Display

Zur Kontrolle der gewählten Nummern oder um die Rufnummern des eingehenden Faxes zu erkennen, benötigt jedes Fax ein Display. Grundsätzlich sind viele Modelle aus Platzgründen mit einem einzeiligen Display ausgestattet. Dies ist zwar ausreichend, aber nicht sonderlich komfortabel. Je mehr Zeilen vorhanden sind, umso mehr Zusatzinformationen sind auch ablesbar.

Fax-Seitenspeicher

Ein Fax-Speicher sollte bei jedem Modell vorhanden sein. Denn wenn zufällig gerade kein Papier einliegt, kann das Gerät die Seiten abspeichern und dann ausdrucken, wenn für Papiernachschub gesorgt worden ist. Entsprechend ist ein Speicher von mindestens 20 Seiten empfehlenswert.


Übertragungsgeschwindigkeit

Die Übertragungsgeschwindigkeit eines Faxes wird in Baud bemessen. Ein Baud bedeutet, dass 1 Symbol pro Sekunde übertragen wird. Je höher die Übertragungsrate umso weniger Telefongebühren fallen an. Standard ist bei vielen Geräten mittlerweile eine Schnelligkeit von 14.400 Baud.

Für ein Büro, das auch international Faxe verschickt und damit mit teuren Auslandsverbindungen konfrontiert ist, empfiehlt sich mindestens ein Modell mit 33.600 Baud.

Funktionen und Features

Beim Kauf eines Faxes sollten Sie zusätzlich Wert auf den Funktionsumfang legen.

Als nützlich erweist sich das Polling. Hierbei handelt es sich um eine Faxabruffunktion, welche es gestattet Faxgeräte anzuwählen und diese dazu veranlassen ein bestimmtes Dokument zu senden. Diesen Service bieten viele Firmen und Rundfunkanbieter an.

Praktisch ist auch die Funktion der Faxweiterleitung. Ist man einmal im Urlaub, kann man sich beispielsweise direkt die Faxe in sein Hotel weiterleiten lassen.

Eine Wahlwiederholung ermöglicht es, eine besetzte Nummer so lange anzuwählen, bis der Anschluss wieder frei ist und das Dokument so versendet werden kann.

Viele Hersteller statten ihre Geräte auch mit einer sogenannten Werbefaxsperre aus. Diese soll verhindern, dass das Gerät mit unerwünschten Faxen bombardiert wird. Schließlich verursacht Werbung per Fax unnötige Druckkosten.