Sortiert nach 
Ansicht 

Spy Hunter (GC)
Spy Hunter (GC)
kein Urteil
ab 15, 00 *

bei Amazon Marketplace Videogames, zzgl. 3,00 € Versand

1 Angebot 15,00 € - 15,00 €

Fireblade (GC)
Fireblade (GC)
kein Urteil
ab 39, 25 *

bei Amazon Marketplace Videogames, zzgl. 0,00 € Versand

1 Angebot 39,25 € - 39,25 €

Spartan: Total Warrior (GC)
Spartan: Total Warrior (GC)
  (2)
  (8)
ab 29, 00 *

bei Amazon Marketplace Videogames, zzgl. 0,00 € Versand

1 Angebot 29,00 € - 29,00 €

True Crime: New York City  (GC)
True Crime: New York City (GC)
  (3)
kein Urteil
ab 29, 95 *

bei Amazon Marketplace Videogames, zzgl. 3,00 € Versand

1 Angebot 29,95 € - 29,95 €

Dark Summit (GC)
Dark Summit (GC)
kein Urteil
ab 14, 99 *

bei Amazon Marketplace Videogames, zzgl. 3,00 € Versand

1 Angebot 14,99 € - 14,99 €

Ace Golf
Ace Golf
kein Urteil
ab 39, 99 *

bei Amazon Marketplace Videogames, zzgl. 2,50 € Versand
(39.99 € / Stück)

1 Angebot 39,99 € - 39,99 €

Killer 7
Killer 7
kein Urteil
ab 69, 90 *

bei Amazon Marketplace Videogames, zzgl. 3,00 € Versand

1 Angebot 69,90 € - 69,90 €


Ratgeber

Gamecube Spiele Ratgeber



Spielspaß made in Japan


Seit über dreißig Jahren spielt die japanische Firma Nintendo eine gewichtige Rolle in der Welt der Videospiele. 1983 brachten sie Nintendo Entertainment System heraus, das 1986 auch auf dem hiesigen Markt erschien und eine Neubelebung des darbenden Videospielmarktes erreichte. Das NES wurde weltweit viele Millionen Mal verkauft und etablierte Nintendo als feste Größe auf der Videospiel-Landkarte. Auf dieser Konsole starteten auch schon etliche Spieleserien, die später weltbekannt werden sollten und den guten Ruf von Nintendo mitbegründen sollten: Die Super Mario Bros eroberten die Welt, der spitzohrige Link erlebte in The Legend of Zelda sein erstes Abenteuer, in Metroid wurde Jump’n’Run und Abenteuer erfolgreich verbunden und in Castlevania kamen Actionfreunde auf ihre Kosten. Kurz: Schon die erste stationäre Nintendo-Konsole war eine überaus runde Sache und legte ein mehr als solides Fundament für die danach kommenden Konsolen.

Auch in Sachen Handheld-Konsolen konnte Nintendo mit dem 1989 erschienenen Game Boy unglaubliche Erfolge feiern. Trotz aufkeimender Konkurrenz war Nintendo ganz klar die Nummer Eins. 1990 (beziehungsweise 1992 bei uns) erschien dann der Nachfolger des NES, das Super Nintendo Entertainment System oder SNES. Auch hier war der Erfolg nicht aufzuhalten und Nintendo wurde zum Synonym für Videospiele.

Gegen Ende der SNES-Phase machte Nintendo aber einen Fehler: Um mit der Konkurrenz von Sega, die für ihr Mega Drive ein CD-Laufwerk veröffentlicht hatten, gleichzuziehen, wollte Nintendo zusammen mit Sony ebenfalls ein CD-Laufwerk entwickeln. Nintendo überwarf sich allerdings mit Sony, und ging eine Partnerschaft mit Philips ein. Das daraus entstandene CD-i von Philips enttäuschte auf ganzer Linie und Nintendo zog sich aus dieser Partnerschaft zurück und entwickelte alleine die nächste Videospiel-Konsole. Die von Nintendo geschassten Sony aber führten die Pläne für eine Konsole mit CD-Laufwerk weiter fort und brachten 1994 die erste PlayStation heraus, die ein riesiger Erfolg wurde. Nintendo musste dringend nachziehen, denn Sony nahm ihnen viele Marktanteile weg.

Nach dem 1995 veröffentlichten Flop Virtual Boy (einer tragbaren Konsole mit 3D-Grafik), erschien 1996 (bzw. 1997 in Europa) das Nintendo 64. Nun war die Marktsituation aber eine ganz andere, denn Sony war mit der PS1 nun Marktführer geworden. Anders als Sony setzte Nintendo beim N64 immer noch auf die sogenannten Cartridges (oder Module) und nicht auf das CD-Format. Es erschienen zwar äußerst gelungene und erfolgreiche Spiele (vor allem von Nintendo selbst), andere Hersteller schwächelten aber und konnten keine großen Akzente mehr setzen. Und das Ausscheiden von Square, die die enorm erfolgreiche Final-Fantasy-Serie produzierten und zu Sony überwechselten, schwächten Nintendo noch mehr. Lediglich mit ihren Handheld-Konsolen war Nintendo immer noch Marktführer.

So erschien 2001 (in Europa 2002) schließlich der Gamecube, mit dem sich Nintendo letztendlich doch von der Cartridge-Technologie verabschiedete und auf optische Datenträger setzte. Das viereckige Kästchen musste mit PlayStation 2, dem Dreamcast von Sega und der ersten Microsoft Xbox konkurrieren. Das Ziel, wieder die Vorherrschaft auf dem Konsolenmarkt zu erlangen, gelang Nintendo aber auch mit dem Gamecube nicht. Zwar wurde Sega überholt (der Dreamcast war die letzte Konsole des früheren Hauptkonkurrenten), an die PlayStation kam der Gamecube aber nie heran. Obwohl etliche Spielspaßperlen erschienen (die meisten wieder von Nintendo selbst), wurde der Gamecube nicht der erhoffte Erfolg. Das schaffte Nintendo dann erst wieder mit dem Handheld Nintendo DS 2004 und mit der Wii-Konsole, die vier Jahre nach dem Gamecube erschien und sich viele Millionen Mal verkaufte.

Trotz des eher bescheidenen Erfolges des Gamecubes, kamen für diese Konsole etliche gute und sogar brillante Spiele heraus, die immer noch mehr als einen Blick wert sind.

Jump’n‘Runs

Traditionell sind Jump’n’Runs eine Stärke von Nintendo und die Mario-Spiele sind normalerweise über jeden Zweifel erhaben. Fast immer gab es zum Start einer neuen Konsole auch direkt ein neues Abenteuer des italienischen Klempners – beim Gamecube war das anders, Super Mario Sunshine erschien erst eine Weile, nachdem die Konsole schon auf dem Markt war. Außerdem gab es ein geteiltes Echo bezüglich der Klasse des Spiels. Trotz allen Unkenrufen ist aber auch dieses Spiel ein fantastisches 3D-Jump’n’Run, das mit seiner bunten Grafik auch heutzutage noch zu gefallen weiß. Andere gelungene Hüpfspiele waren Donkey Konga, das mit witzigen Bongos gespielt werden konnte oder Rayman 3, der auch heutzutage noch auf etlichen Konsolen seine Runden dreht.

Actionspiele

Für eine Nintendo-Konsole gab es auf dem Gamecube eine Menge an gelungenen Actionspielen. Das ging von Shootern wie Time Splitters über im Star Wars Universum angesiedelte Gamecube Games wie Star Wars: Rogue Leader bis hin zu schon von der PlayStation bekannten Schleichspielen wie Metal Gear Solid: Twin Snakes. Mit das beste Actionspiel für den Gamecube war Metroid Prime, eine sensationelle Fortsetzung des SNES-Erfolgsspiels. Dieses Spiel wartete aber auch mit vielen Adventure-Elementen auf und könnte so auch in der nächsten Kategorie landen.

Adventure- & Rollenspiele

Auch hier gab es viele tolle Nintendo Gamecube Spiele: Action-Adventures wie die Neuauflagen der von der PlayStation bekannten Resident-Evil-Serie, Eigenkreationen wie das intelligente Horror-Adventure Eternal Darkness oder auch die grafisch genialen Starfox Adventures. Und mit den Zelda-Spielen hatte der Gamecube sowieso wieder die Creme de la Creme der Action-Adventure Zunft an Bord. Mit Phantasy Star, Tales of Symphonia oder Marios Auftritt in Paper Mario hatten auch Rollenspielfreunde viel Spaß mit dem Gamecube.

Sportspiele

Natürlich gab es auch für den Gamecube für quasi jedes beliebte Sportgenre auch das passende Spiel. Ohne Sportspiele geht es eben nicht: Golf, Tennis, Fußball, Basketball oder Skateboard – alles wurde auch für den Gamecube angeboten. Auch einige gelungene Rennspiele fanden ihren Weg auf die Konsole: Vor allem der Fun-Racer Mario Kart Double Dash oder der Science-Fiction Raser F-Zero GX konnten hier überzeugen.

Partyspiele

Hier konnte mal wieder Mario auftrumpfen: Mit den Nintendo Gamecube Games der Mario Party-Reihe machte er alle Freunde des Mehrspieler-Spaßes glücklich. Minispiele en masse waren hier angesagt, der Partyspiel-Trend der heutigen Konsolen konnte auf dem Gamecube seine ersten Erfolge feiern. Auch Spiele wie die schon erwähnten Musikspiele mit Donkey Kong und seinen Bongos überzeugten auf der ganzen Linie.

Exklusive Spiele

Jede Nintendo Konsole wird natürlich von vielen Fremdanbietern mit Software versorgt. Auch beim Gamecube gab es viele dieser Spiele, die mal mehr und mal weniger überzeugen konnten. Die echten Spiele-Perlen kamen aber von Nintendo selbst. Egal ob Mario-Spiele oder Zelda-Abenteuer – die Eigenkreationen von Nintendo sind in Sachen Einfallsreichtum und Spielspaß unerreicht. Vor allem diese Spiele sollten in keiner Gamecube-Sammlung fehlen.

Besser als sein Ruf

Der Gamecube war Nintendos erste Disc-basierte Konsole und hatte durchaus mit einigen Problemen zu kämpfen. Erst der Nachfolger, die Wii, konnte Nintendos alte Reputation wieder vollständig herstellen. Trotzdem war der Gamecube ein schicker kleiner Konsolen-Würfel, der eine Menge an klasse Spielen abwarf. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich die besten Gamecube Spiele auf keinen Fall entgehen lassen.

http://billiger.ivwbox.de/cgi-bin/ivw/CP/MEDIEN;nocomment