Sortiert nach 
Ansicht 

Rayman: Raving Rabbids (NDS)
Rayman: Raving Rabbids (NDS)
kein Urteil
ab 19, 99 *

bei VARTIS SHOP,

2 Angebote 19,99 € - 37,90 €


Ratgeber

Nintendo DS Spiele Ratgeber



Die Kraft der zwei Displays


Unter dem Namen Nintendo DS firmiert nicht nur eine Handheld-Konsole aus dem Hause Nintendo, sondern eigentlich gleich vier: Im Winter 2004 brachte Nintendo mit dem DS die Wachablösung für den guten alten Gameboy auf den Markt. Der Gameboy war schon seit Ende der 80-er Jahre ein Erfolgsgarant für Nintendo, und sollte nun durch den DS ergänzt und nicht ersetzt werden. Der Name „DS“ bedeutet „Double Screen“ und drückt damit schon den Hauptunterschied und auch die Innovation aus, die der DS im Vergleich zum Gameboy in die Waagschale warf. Einer der zwei Bildschirme verfügt über Touchscreen-Funktionalitäten: Dieser kann am besten mit dem mitgelieferten Stylus-Stift bedient werden. Der Stylus ist ein spezieller Eingabestift, der sogar erlaubt, auf dem Bildschirm zu schreiben oder zu zeichnen. Ein integriertes WLAN-Modul macht eine drahtlose Internetverbindung möglich, erlaubt aber auch die Konnektivität mit anderen DS-Geräten.

Schon eineinhalb Jahre später erschien das erste Re-Design des Nintendo DS: Im Sommer 2006 erblickte das Nintendo DS Lite das Licht der Konsolenwelt. Alles, was sich hier verändert hatte, war die Größe – die neue Version war 30 Prozent kleiner, besaß dafür aber auch einen stärkeren Akku und ein schärferes Display. Der DS Lite war einfach eine handlichere Variante.

Wiederum 1 ½ Jahre später kam das nächste Update: Im Oktober kam das Nintendo DSi auf den Markt (in Europa erst im April 2009). Zwei Kameras wurden integriert, ein SD-Kartenanschluss ebenso. Auch die Prozessor-Leistung wurde verdoppelt. Spiele konnten ab jetzt nicht nur physisch erworben werden, sondern auch Online heruntergeladen werden. Sehr zur Trauer der Game Boy Freunde wurde der Schacht für die Game Boy Advance Spiele entfernt – als Modul waren die Klassiker nun nicht mehr spielbar, nur noch als Download aus dem DSi-Shop. Der DSi konnte auch als Musik-Abspielgerät genutzt werden – allerdings nur für Songs im AAC-Format, das gebräuchlichere MP3-Format blieb außen vor. Alte Ladekabel vom Nintendo DS passten nicht mehr an den DSi und die Akkuleistung nahm wieder etwas ab.

Ein Jahr später erschien in unseren Breiten die neuste Inkarnation des Nintendo DS: Im März 2010 kam der Nintendo DSi XL auf den Markt. Auch hier sagt der Namenszusatz eigentlich schon alles: XL war angesagt, also alles ein bisschen größer dimensioniert. Die Abmessungen des DSi XL liegen bei 91 Millimetern Höhe, 161 Millimetern Breite und 21 Millimetern Tiefe. Mit 312 Gramm ist das Handheld nicht gerade sehr leicht. Die zwei Displays sind jetzt jeweils 4,2 Zoll groß – besitzen also eine Bildschirmdiagonale von 10,7 Zentimetern. Allerdings blieb die Auflösung gleich, so dass es grafisch kaum Vorteile gegenüber dem kleineren DSi gibt. Für Erwachsene ist das DSi XL aber die ideale Variante, da hier alle Knöpfe bestens zu bedienen sind. Kinder sollten jedoch weiterhin zum leichteren und kleineren „normalen“ DSi greifen.

Die Verkaufszahlen des Nintendo DS (einschließlich seiner Varianten) sind gigantisch: Über 150 Millionen Mal wurde das Handheldweltweit verkauft und gehört damit zu den am meisten verkauften Konsolen der Videospiel-Geschichte.

Actionspiele

In Actionspielen geht es um Geschicklichkeit, Schnelligkeit und flotte Action: Die NDS Spiele können dem Spieler das Gruseln lehren, wie zum Beispiel in der Castlevania-Reihe oder bei Resident Evil. Auch Ego-Shooter, oft auch Ballerspiele genannt, gehören zu den Actiongames und erfreuen sich auch auf dem Nintendo DS höchster Beliebtheit. Sogar die beliebten Nintendo DS Games der Lego-Reihe sind für DS erschienen – Star Wars oder Herr der Ringe können also auch in humoristischer Form auf dem Handheld gezockt werden.


Adventure- & Rollenspiele

Ein Highlight für jede Konsole sind immer die NDS Games der Zelda-Reihe: Hier werden Action-, Adventure- und Rollenspiel-Elemente so geschickt miteinander verbunden, dass quasi jeder Spieler mit diesen Games glücklich wird. Zusätzlich zur actionreichen Handlung kommen hier noch das Erkunden einer fremdartigen Welt, etliche Geschicklichkeitsaufgaben und das Lösen von vielen Rätseln hinzu. In „echten“ Rollenspielen kommen dann noch solche Features wie die Entwicklung des Charakters und der etappenweise Ausbau der Waffen und Ausrüstungsgegenstände dazu – Spiele wie die aus der Dragon Quest Serie stehen für exzellent designte Rollenspiele.

Pokémon-Spiele

Eine Untergattung der Rollenspiele sind die Pokémon-Spiele: Pokémon steht für „Pocket Monster“ – bei diesem einfachen und leicht zu verstehenden Rollenspiel geht es darum, die kleinen Monster in der Spielwelt zu finden und zu fangen, sie dann zu trainieren und schließlich gegen die Pokémons anderer Spieler antreten zu lassen. Es gibt viele verschiedene Pokémons, die manchmal äußerst schwer zu finden sind – der Sammeltrieb der vorwiegend jungen Spieler wird hier extrem gereizt.


Denkspiele

Denkspiele sind ganz groß bei den Nintendo DS Spielen: Hier setzte vor allem Dr. Kawashimas Gehirnjogging einen neuen Trend. Bei dieser Art Spiel geht es um das Training der kleinen grauen Zellen: Rechenaufgaben, Logikrätsel oder Memory-Spiele sollen das Gehirn auf Trab halten. Eine Geschichte wird hier nicht erzählt, es geht beim „Gehirnjogging“ und Co einfach um das schnelle und richtige Lösen der Aufgaben – vor allem Erwachsene konnten sich für diese Gattung begeistern. Wer neben der Rätselei auch noch eine spannende Story haben will, sollte sich die Abenteuer von Professor Layton näher anschauen – diese verbinden nämlich knifflige Rätsel mit geheimnisvollen Begebenheiten und sind deswegen nicht ganz so trocken wie viele Gehirnjogging-Spiele.

Sport- und Rennspiele

Natürlich muss es für ein Nintendo Handheld auch ein Mario Kart Rennspiel geben – diese Serie steht seit vielen Jahren für extrem großen Multiplayer-Spielspaß. In Sachen Fun-Racer reicht kein anderes Spiel an Mario Kart heran. Realistische Rennspiele sind auf dem Nintendo DS zwar auch vorhanden, sind aber nicht gerade die Stärke der kleinen Konsole.



Jump’n’Run-Spiele

Stark sind dagegen die Jump’n’Runs: Wieder einmal sorgt der Klempner Mario und seine Freunde für einige der Highlights bei den Jump’n’Runs. Egal ob die Umsetzung des alten Nintendo 64 Klassikers Super Mario 64 oder das neue New Super Mario Bros – auf dem Nintendo DS kommen Fans der fantasievollen Hüpfspiele auf keinen Fall um Mario herum. Viele weitere Jump’n’Runs sorgen für viel Spielspaß auf dem Nintendo DS.

Simulationen

Vor allem Mädchen lieben die vielen Tiersimulationen auf dem DS: Hunde- und Katzenfreunde freuen sich über die Nintendogs, kleine und süße Welpen und Katzenbabys, die erzogen werden können, denen man Tricks beibringen oder mit denen an Wettbewerben teilgenommen werden kann. Auch Spiele mit Pferden oder Simulationen zu Tierkliniken oder Tierarztpraxen können die Zielgruppe begeistern.



Ungebrochen stark

Das Nintendo DS hat einen Riesenerfolg hinter sich – wie vorher der Gameboy von Nintendo auch. Es scheint, als hätten die Japaner ein goldenes Händchen, was Handheld-Konsolen angeht, denn auch die „Next Generation“ des Handheld, das 3DS, steht verkaufs- und erfolgstechnisch in der Tradition der Vorgängerkonsolen. Die Konkurrenz von Sony & Co kann dies nur neidisch konstatieren und bis jetzt nur hinterher laufen.

Interessante Themen