Kategorien

Elektrische Rasierer (1 - 30 von 315)

Ergebnisse einschränken
Preis
Marke
Produkttyp
Produkttyp

Der Produkttyp eines elektrischen Rasierers entscheidet über Einsatzbereich bzw. Verwendungszweck des Rasierers. Unterschieden wird zwischen Rasierern für den ganzen Körper und Modellen, die zum Beispiels auf das Gesicht und auf das Trimmen von Bärten spezialisiert sind.

Alle anzeigen
Geeignet für
Geeignet für

Elektrische Rasierer sind nicht nur zur trockenen Rasur zu verwenden. Es gibt Modelle, die auch eine Nassrasur ermöglichen.

Stromversorgung
Stromversorgung

Die Betriebsart eines elektrischen Rasierers gibt an, woher der Rasierer die notwendige Energie bezieht. Neben Netzrasierern gibt es kabellose Geräte, die mit einen aufladbaren Akku arbeiten. Sehr flexibel, doch Akkulaufzeit beachten. Die sicherere Alternative sind Rasierer, die Akku- und Netzbetrieb ermöglichen.

Alle anzeigen
Funktionen
Funktionen

Elektrische Rasierer können mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet sein. Dazu gehört zum Beispiel Schnellladefunktion oder eine Haarauffangkammer. Diese verhindert, dass Haare bei der Rasur auf den Boden fallen.

Alle anzeigen
Betriebszeit
Betriebszeit

Die Betriebsart eines elektrischen Rasierers gibt an, woher der Rasierer die notwendige Energie bezieht. Neben Netzrasierern gibt es kabellose Geräte, die mit einen aufladbaren Akku arbeiten. Die sicherere Alternative sind Rasierer, die Akku- und Netzbetrieb ermöglichen.

Bewertung
  • 0 Sterne & mehr
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
  • Braun
  • Philips
  • Remington
  • Panasonic
  • AEG
  • Grundig
  • Carrera
  • Clatronic
  • WAHL
  • Medion
  • DAY
  • Adler
  • Zelmer
  • ShavePro
  • MOSER
  • Domoclip
  • Exido
  • Camry
  • ETT
  • Alaska
  • Melissa
  • Design Go
  • Swan
  • Premium
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:
  • Liste
  • Raster
  • Bild

Braun Series 9 9090cc
Produkttyp
Rasierapparat
Stromversorgung
Akkubetrieb
Funktionen
Langhaarschneider, OptiFoil, Reisesic...
ab215,95 *
10 Preise vergleichen 10 Preise vergleichen

Braun Series 9 9290cc
ab258,99 *
19 Preise vergleichen 19 Preise vergleichen

Philips Series 9000 S9711/31
Produkttyp
Rotationsrasierer
Farbe
schwarz
Akkutechnologie
Li-Ion
ab259,00 *
21 Preise vergleichen 21 Preise vergleichen


Braun Series 5 5040s
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akkubetrieb
ab89,99 *
31 Preise vergleichen 31 Preise vergleichen

Braun Series 9 9095cc
Produkttyp
Rasierapparat
Stromversorgung
Akkubetrieb
Funktionen
Langhaarschneider, OptiFoil, Schnelll...
ab213,11 *
19 Preise vergleichen 19 Preise vergleichen

Braun Series 7 799cc-7
Produkttyp
Rasierapparat, Folienrasierer
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akkubetrieb
ab179,00 *
27 Preise vergleichen 27 Preise vergleichen

Braun Series 1 190s schwarz/silber
Produkttyp
Rasierapparat, Folienrasierer
Stromversorgung
Akku/Netz
Funktionen
wasserfest, SmartFoil, Spannungsanpas...
ab33,74 *
59 Preise vergleichen 59 Preise vergleichen

Philips Series 5000 BodyGroom BG2036/32
Produkttyp
Ganzkörperrasierer
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akkubetrieb
ab41,64 *
35 Preise vergleichen 35 Preise vergleichen

Philips Series 5000 PowerTouch Plus PT860/16
Produkttyp
Rasierapparat, Rotationsrasierer
Stromversorgung
Akku/Netz
Funktionen
Haarauffangkammer, Spannungsanpassung...
ab59,99 *
25 Preise vergleichen 25 Preise vergleichen

Braun Series 5 5050cc + CCR 2 St.
Produkttyp
Rasierapparat
Stromversorgung
Akku/Netz
Funktionen
Langhaarschneider, Reisesicherung, Sp...
ab119,95 *
19 Preise vergleichen 19 Preise vergleichen

Braun Series 7 740s-7
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akkubetrieb
ab145,95 *
29 Preise vergleichen 29 Preise vergleichen

Philips Series 5000 S5110/06
Produkttyp
Rasierapparat, Rotationsrasierer
Stromversorgung
Akku/Netz
Funktionen
wasserfest, Reisesicherung, Präzision...
ab61,99 *
16 Preise vergleichen 16 Preise vergleichen

Braun Series 5 5030s
Produkttyp
Reiserasierapparat, Folienrasierer
Geeignet für
Trockenrasur
Stromversorgung
Akku/Netz
ab104,91 *
31 Preise vergleichen 31 Preise vergleichen

Braun Series 3 3020s schwarz
Produkttyp
Rasierapparat
Stromversorgung
Akku/Netz
Funktionen
Langhaarschneider, SmartFoil, Präzisi...
ab49,61 *
32 Preise vergleichen 32 Preise vergleichen

Philips Series 7000 SensoTouch RQ1175/16
Produkttyp
Rasierapparat, Rotationsrasierer
Stromversorgung
Akkubetrieb
Funktionen
Spannungsanpassung, Ladekontrollanzeige
ab103,99 *
11 Preise vergleichen 11 Preise vergleichen

Philips Series 7000 SensoTouch 2D RQ1187/16
Produkttyp
Rasierapparat
Stromversorgung
Akkubetrieb
Funktionen
Spannungsanpassung, Konturenanpassung...
ab102,99 *
4 Preise vergleichen 4 Preise vergleichen

Philips Series 3000 PowerTouch PT739/18
Produkttyp
Rasierapparat, Rotationsrasierer
Geeignet für
Trockenrasur
Stromversorgung
Akku/Netz
ab47,99 *
16 Preise vergleichen 16 Preise vergleichen

Braun Series 5 5090cc
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Trockenrasur
Stromversorgung
Akku/Netz
ab141,60 *
40 Preise vergleichen 40 Preise vergleichen

Philips Series 3000 BodyGroom BG2026/32
Produkttyp
Ganzkörperrasierer
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Anzahl Programme
1
ab29,95 *
36 Preise vergleichen 36 Preise vergleichen

Remington Capture Cut Pro XF8705
ab82,35 *
9 Preise vergleichen 9 Preise vergleichen

Philips Series 9000 S9090/43
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akku/Netz
ab135,00 *
15 Preise vergleichen 15 Preise vergleichen

Philips Series 5000 AquaTouch S5420/06
Produkttyp
Rasierapparat, Rotationsrasierer
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akkubetrieb
ab83,30 *
12 Preise vergleichen 12 Preise vergleichen

Braun Series 3 3040s
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akkubetrieb
ab61,90 *
23 Preise vergleichen 23 Preise vergleichen

Braun Series 9 9040s
Produkttyp
Rasierapparat
Stromversorgung
Akkubetrieb
Funktionen
Reisesicherung, Präzisionstrimmer, Sc...
ab180,99 *
11 Preise vergleichen 11 Preise vergleichen

Braun Series 7 7898cc
ab194,90 *
13 Preise vergleichen 13 Preise vergleichen

Philips OneBlade QP2530/30
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akkubetrieb
ab54,99 *
2 Preise vergleichen 2 Preise vergleichen

Panasonic ES-LT6N
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akkubetrieb
ab98,60 *
18 Preise vergleichen 18 Preise vergleichen

Braun Series 9 9296cc
ab349,90 *
2 Preise vergleichen 2 Preise vergleichen

Philips Series 7000 S7520/50
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Nass- & Trockenrasur
Stromversorgung
Akku/Netz
ab150,90 *
13 Preise vergleichen 13 Preise vergleichen

Philips Series 3000 HQ6926/16
Produkttyp
Rasierapparat
Geeignet für
Trockenrasur
Stromversorgung
Akku/Netz
ab32,42 *
9 Preise vergleichen 9 Preise vergleichen

11 1 10
1
2
3
4
5 6 7 8 9 10 11
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Wissen Kompakt

Bärte sind die Härte – zeugt doch die stilvolle männliche Gesichtsbehaarung von einer starken Persönlichkeit und großem Selbstbewusstsein. Nicht verwunderlich also, dass das Tragen von Bärten aktuell ein Modetrend ist. Dem ein oder anderen mag der Dreitagebart eine Spur Verwegenheit verleihen.
 
Doch irrt, wer glaubt, der Bart solle einfach sprießen: Ob glattrasiert, Schnäuzer, gestutzte Kotletten oder ein prächtiger Vollbart – salonfähig ist ein Bart erst mit etwas Pflege und gesichtsschmeichelnden Konturen. Das ist auch gar nicht so aufwendig, wie es anmutet: Seit dem Jahr 1930 gibt es elektrische Rasierer und Mann frisiert das Barthaar fortan nicht nur in aller Kürze, sondern auch bequem.
 
Elektrorasierer eignen sich – je nach Modell – für eine Trockenrasur sowie für den Nassbetrieb, kombinieren also Gründlichkeit und Hygiene gleichermaßen. Die scharfen Klingen sind sicher im Scherkopf verwahrt und die Rasur erfolgt dadurch besonders schonend für die Haut.
Recherche Tipp
Was hat es mit dem Kult rund um den Männerbart auf sich? 
 
In ferner Vergangenheit war eine Rasur zunächst Mittel zum Zweck: Bärte störten in der Schlacht und wurden deshalb gestutzt. Auch als Bestrafung setzten Machtinhaber die Rasur ein und setzten damit den Verlust der Männlichkeit gleich. Einige starke Persönlichkeiten erhielten hingegen mit Bart notwendiges Durchsetzungsvermögen. Heute ist es wohl maßgeblich der Hipster-Szene zu verdanken, dass Bärte in jeglicher Form absolut trendy sind. Die spannende Geschichte rund um den Bart hat das Blog Admenture zusammengefasst.

Für den jeweiligen Bedarf bieten die elektrischen Herrenrasierer die unterschiedlichsten Rasiersysteme, Schnittstufen oder spezielle Programme für die perfekte Rasur. Einzelne Einstellungen, Aufsätze oder Aufsteckkämme erlauben bei längeren Bärten wahlweise das Stutzen und das Scheren mit nur einem Gerät. Auf welche Kriterien es beim Kauf eines elektrischen Rasierers ankommt, erfahren Sie in unserem Kaufratgeber. 
 


Kaufberater

Elektrische Rasierer nutzen je nach Modell ein bestimmtes Rasiersystem, stutzen den Bart auf eine unterschiedliche Schnittlänge und verfügen über diverse Funktionen und Ausstattungsmerkmale. In unserem Kaufberater informieren wir Sie, auf welche Faktoren Sie beim Kauf Ihres idealen Elektrorasierers Wert legen sollten.
Erfahren Sie in unserem Kaufberater mehr zu den Themen
 
Bedenken Sie für den Kauf eines idealen elektrischen Rasierers vor allem folgende Gesichtspunkte:
 
  • Die Rasur kann besonders hautschonend und gründlich oder großflächig und schnell erfolgen.
    Elektrorasierer gibt es mit unterschiedlichem Schersystem, das sich entweder vornehmlich für eine besonders glatte Rasur oder einen gepflegt gestutzten Dreitagebart eignet.
     
  • Überlegen Sie, wofür und in welcher Situation Sie den elektrischen Rasierer häufig nutzen möchten.
    Es gibt verschiedene Rasur-Funktionen, mit denen Sie sich entweder morgens schnell unter der Dusche rasieren oder langes Barthaar gezielt stutzen.
     
  • Zusätzliche Technologien gestalten die Rasur sanfter und effizienter.
    Konturanpassungen, Dichtesensoren oder Mechanismen, die Barthaare in die perfekte Rasur-Position bringen, schonen die Haut und kürzen dabei sorgfältig die Haare auf verschiedenen Gesichts- bzw. Körperpartien.
     
  • Die Art der Stromversorgung entscheidet, wie unabhängig Sie den Rasierer nutzen können.
    Rasierer mit Akku- oder Batteriebetrieb können Sie flexibel auf Reisen, unter der Dusche und vor dem Spiegel nutzen. Netzbetriebene Modelle benötigen eine passende Steckdose, können jedoch teilweise mehr Leistung erbringen.
     
  • Nutzen Sie den Rasierer sehr häufig, legen Sie Wert auf eine unkomplizierte Reinigung.
    Viele Modelle können Sie unter fließendem Wasser säubern. Es gibt auch Reinigungsstationen, in die Sie den Rasierer bequem zur Reinigung hineinstellen.
     

Elektrische Rasierer-Modelle

Elektrische Rasierer bestehen in der Regel aus einem sogenannten Scherkopf, der die Klingen bzw. Messer sowie Schutzvorrichtungen enthält, und einem Griff. Der jeweilige Produkttyp der Herrenrasierer richtet sich nach dem Rasiersystem bzw. Schersystem, das sich je nach Bauweise des Rasierkopfes unterscheidet. Es gibt 2 gängige Systeme, die sich jeweils für bestimmte Partien bzw. Bartformen eignen und die Gesichtshaut dabei mehr oder minder beanspruchen.
Auf den Punkt!
Folienrasierer sind sanft zu empfindlicher Haut und eignen sich aufgrund einer geradlinigen Schnittführung besonders gut, um saubere Bartkonturen zu rasieren.
 
Rotationsrasierer mit mehreren Scherköpfen passen sich an die Gesichtsform an, stutzen den Bart großflächig und erreichen schwer zugängliche Partien bequem und schnell.
Elektrorasierer kosten meist zwischen 10-400 €. Preisunterschiede ergeben sich maßgeblich aufgrund zusätzlicher Ausstattung, Reinigungsfunktionen oder der Art der Energieversorgung.
 
Folienrasierer – hautschonend und präzise
Bei Folienrasierern sind mehrere bewegliche Rasierklingen blockartig angeordnet. Darüber liegen sogenannte Scherfolien aus besonders dünnem Metall. Während der Rasur vibrieren die Klingen und stoßen so an die Scherfolie. Aufgrund der entstehenden Schwingungen wird der Scherkopf oft auch als „Schwingkopf“ bezeichnet. 
 
Die Scherfolie ist nicht glatt, sondern durchbrochen. Diese Geometrie bzw. das Muster der Scherfolie ist dabei so gestaltet, dass sich durch die Vibration möglichst alle Barthaare darin verfangen und anschließend von den Klingen abrasiert werden. 
Shopping Tipp

Das Kürzen anliegender Barthaare oder solcher mit ungleichmäßigem Strich benötigt mehr Zeit: Die geradlinige Schnittführung ermöglicht ein weniger großflächiges Arbeiten, insbesondere an Gesichtskonturen, in der Unterkieferregion oder am Halsansatz. Folienrasierer mit zusätzlichem Mitteltrimmer zwischen den Scherelementen erfassen Haare an diesen Partien besonders gründlich.

Die Metallfolie bedeckt schützend den tiefliegenden, scharfen Klingenblock. So verursacht das Rasiersystem selten Hautirritationen oder Schnittverletzungen. Empfindliche Haut rasieren Sie dadurch besonders sicher.
 
Dieses Rasiersystem ist ideal für Einsteiger. Aufgrund des geraden Scherkopfes führen Sie den Rasierer besonders einfach: Es ist stets nachvollziehbar, an welcher Stelle sich die Klingen im Gesicht befinden. Dadurch rasieren Sie zudem vornehmlich Bartkonturen sehr sauber und präzise.
 
Die einzelnen Scherfolienrasierer unterscheiden sich maßgeblich nach Betriebs- und Zusatzfunktionen.
Pro
  • Präzise Schnittführung
  • Hautschonend
Contra
  • Geringe Anpassung an Gesichtskonturen und Halsansatz


Rotationsrasierer – flexibel und schnell
Rotationsrasierer besitzen in der Regel 2-4 runde Scherköpfe, in denen Rasiermesser kreisförmig angeordnet und befestigt sind. Die Scherköpfe sind beweglich und lassen die Schermesser während der Rasur jeweils in unterschiedliche Richtungen rotieren.
 
Dank der Drehbewegungen erreichen Sie mit diesem Schersystem nahezu alle Gesichts- und Halspartien. Besonders an die Bereiche um den Mund und das Kinn passen sich diese Rasierer flexibel an. Da dieser elektrische Herrenrasierer die Barthaare gleichzeitig an mehreren Stellen kürzt, stutzen Sie Barthaar in unterschiedlicher Wuchsrichtung sauber und erhalten in kurzer Zeit ein gründliches Rasur-Ergebnis.
Tipp

Eine besonders gründliche Rasur erhalten Sie, indem Sie die Bewegung der Rasiermesser imitieren und den Rotationsrasierer in kreisenden Bewegungen über die jeweiligen Gesichtsbereiche führen.

Die Schermesser haben viel Hautkontakt, daher kann es bei erster Benutzung und bei empfindlicher Haut zu Hautirritationen kommen. Im Verlauf der weiteren, regelmäßigen Verwendung des Geräts verringern sich die Reizungen.

Pro
  • Großflächige Rasur
  • Hohe Anpassung an Gesichtskonturen und Halsansatz
Contra
  • Stärkere Hautirritationen
  • Grobe Schnittführung


Funktionen

Die Funktionen eines elektrischen Rasierers lassen sich folgendermaßen unterscheiden:
 

Basisfunktionen
Elektrische Rasierer können unterschiedliche Rasur-Funktionen besitzen, die Ihnen eine umfassende Bart- bzw. Körperhaarpflege ermöglichen. Das betrifft maßgeblich verschiedene Schnittstufen oder die Eignung des Geräts für eine bestimmte Art der Rasur. 
 
Viele Elektrorasierer kombinieren gleich mehrere Einstellungen. Passende Aufsätze und notwendiges Zubehör sind in der Regel im Lieferumfang des Herstellers enthalten. Je nach Rasur-Programm und Ausstattung nutzen Sie Rasierer für das Gesicht oder für den Körper, also für die Haarentfernung auf unterschiedlichen Körperpartien.
Gängig sind die folgenden Basisfunktionen:
 
Shopping Tipp

Viele Rasierer können Sie flexibel sowohl für die Trocken- als auch für die Nassrasur nutzen. Die Eignung des Geräts für die jeweilige Rasur-Funktion weisen die Hersteller explizit aus.


Trockenrasur
Die Funktion Trockenrasur ist für das Stutzen der Barthaare auf vollkommen trockener Haut ausgelegt. Bei vielen Elektrorasierern stellen Sie die Intensität der Rasur individuell ein. Sie regulieren individuell die Geschwindigkeit oder auch die Anzahl der aktiven Scherköpfe bzw. Klingen. 
Wissenswert

Je langsamer das Rasurtempo gewählt ist, desto gründlicher und zeitintensiver ist die Rasur. Einige Hersteller weisen zusätzlich die Rasierzeit aus, also die Minuten (min), die Sie für eine Rasur benötigen. Angaben zwischen 5-60 min sind üblich.

Neben einer normalen bzw. Grundstufe, über die alle Modelle verfügen, sind einige Produkte mit zusätzlichen Rasur-Programmen ausgestattet:
 
  • Sensitiv
    Diese Stufe verspricht eine sanfte Rasur, die jenen mit empfindlicher Haut zugutekommt. Diese Programmeinstellung sorgt für eine möglichst effiziente Haarentfernung, bei der so wenig wie möglich Reibung zwischen Haut und Rasierer entsteht. 
     
  • Intensiv
    Eine intensive Rasur ist in der Regel etwas kraftvoller und eignet sich für das gründliche Entfernen besonders dichter Barthaare in unterschiedlicher Wuchsrichtung.
     
  • Schnell
    Wer wenig Zeit für die Bartpflege zur Verfügung hat oder zügig den Dreitagebart stutzen möchte, kann ein schnelles Programm auswählen. Es ist oft als Turbo- oder Power-Funktion ausgewiesen. Die Rasierklingen kürzen Barthaare großflächig in besonders hoher Geschwindigkeit.

Elektrische Rasierer verfügen neben den genannten Basisfunktionen über weitere Technologien, die eine Rasur auf der trockenen Haut gründlicher, sanfter oder effizienter gestalten. Mehr dazu lesen Sie im Kapitel Zusatzfunktionen.


Nassrasur
Der Nassbetrieb kombiniert die schnelle und sichere Elektrorasur mit der Gründlichkeit des klassischen mechanischen Nassrasierens. Elektrorasierer mit Nassrasur-Funktion nutzen Sie auf feuchter Haut, auf die Sie Rasierschaum bzw. -gel aufgetragen haben. Die Reste des Rasierschaums müssen Sie zwischendurch regelmäßig vom Rasierer abspülen.
Wissenswert

Eine Nassrasur mit einem elektrischen Rasierer ist besonders hygienisch, denn anders als bei der Trockenrasur klären Rasiermittel und Wasser die Haut: Sich während der Rasur lösende Hautschuppen werden dabei abgetragen und so verstopfte Poren gereinigt. Das führt zu weniger Hautunreinheiten.

Die Rasierer sind in der Regel wasserdicht, daher können Sie diese beispielsweise auch unter der Dusche nutzen. Einige Modelle sind sogar zusätzlich mit einer praktischen Duschhängevorrichtung ausgestattet.
 

Trimmen
Viele Elektrorasierer besitzen eine Trimmfunktion bzw. einen integrierten Bartschneider. Damit können Sie längere Bärte pflegen: Beim Trimmen rasieren Sie die Barthaare nicht ab, sondern kürzen sie auf eine bestimmte Länge. Ein Trimmaufsatz kann bereits am Rasierkopf oder am unteren Ende des Rasierergriffs vormontiert sein oder wird je nach Bedarf manuell aufgesteckt.
 
Ähnlich wie bei einer Haarschneidemaschine befinden sich im Trimmer 2 Messer im Scherkopf. Das obere Messer bewegt sich, während das untere fest ist. Mit dieser Technik wird das Haar nur bis zu einer geringen Länge (meist 1 mm) gestutzt und nicht unmittelbar bis zur Hautkante. Die Länge stellen Sie in der Regel individuell ein.
Grundlegend lassen sich 2 Arten von Trimmeraufsätzen nach Schnittlänge der Barthaare unterscheiden:
 
  • Präzisionstrimmer
    Ein Präzisionstrimm-Aufsatz ist in der Regel besonders schmal. Mit diesem bearbeiten Sie Konturen oder besondere Bartformen akkurat. Auch einen gepflegten Dreitagebart, sanfte Übergänge an Koteletten oder die Bartkontur rasieren Sie mit diesem Aufsatz sehr präzise.
     
  • Langhaarschneider
    Langhaarschneider sind Trimmaufsätze mit zusätzlichen Aufsteckkämmen. Die am Rasierkopf befestigten Kammaufsätze dienen bis zu der von Ihnen eingestellten Länge als Barriere für die Rasierklingen und kämmen den Bart gleichzeitig, damit eine optimale Schnittposition gegeben ist. Diese Funktion ist somit ideal, um längere Bärte in Form zu halten.
Shopping Tipp

Möchten Sie Bart, Konturen, Haupthaar oder andere Partien hauptsächlich trimmen statt rasieren? Oder suchen Sie einen speziellen Bartstyler oder Nasenhaartrimmer? In der Kategorie Haar- und Bartschneider auf unserem Portal finden Sie eine vielseitige Auswahl passender Produkte für diesen Zweck.


Zusatzfunktionen
Elektrische Herrenrasierer verfügen über vielfältige Zusatzfunktionen und nutzen unterschiedliche Technologien, die beispielsweise Hautirritationen oder Schnittverletzungen reduzieren oder die Anpassung an Gesichtsform und Bartfülle verbessern. Dies ermöglichen bestimmte Bauelemente an den Scherköpfen oder am Rasierkopf, die je nach Modell und Hersteller spezielle Bezeichnungen tragen.
Typische Zusatzfunktionen sind:
 

Konturenanpassung
Die Anpassung an die Gesichtskontur erfolgt größtenteils durch Schwingung, Vibration und Neigung der Schermesser oder Rasierklingen. Dank der Anpassung müssen Sie keinen zusätzlichen Druck beim Rasieren ausüben – das schont sowohl die Haut als auch das Material der Scherköpfe.
Die jeweilige Ausführung entscheidet darüber, wie gründlich, sicher, angenehm oder auch zeitintensiv die Rasur ist. Gängige Methoden zur Konturenanpassung sind:
 
  • Dynamik
    Dynamische Scherköpfe bleiben während des Rasiervorgangs nicht in einer Position, sondern neigen, senken oder heben sich je nachdem, über welche Hautpartie Sie gerade damit fahren. So passt sich der Rasierer exakt an die Gesichtsform an.
     
  • Flexibilität
    Flexible Scherköpfe neigen sich beim Rasieren bis zu einem bestimmten Winkel. Dadurch müssen Sie an kurvigen Partien wie Wagenknochen, Kinn oder Unterkiefer den Rasierer nicht absetzen.
     
  • Fixierung
    Einzelne Scherelemente oder den gesamten Scherkopf können Sie im Rasierkopf fixieren, also feststellen. Diese Funktion betrifft maßgeblich das Rasiersystem der Folienrasierer: Sie fixieren beispielsweise die vordere Scherfolie und verhindern so die Eigenbewegung der Klingen darunter, um noch genauer eine Bartkontur zu bearbeiten.
     

Dichtesensoren
Während der Rasur misst ein sensibles System die Dichte des Barthaares auf einer bestimmten Fläche. Nach der Analyse der Bartdichte passt der elektrische Rasierer Leistung sowie Dynamik, Schwingung oder Vibration der Rasierklingen in den Scherköpfen daran an, ob mehr oder weniger Barthaare auf einer bestimmten Fläche wachsen. Der Bartdichtesensor trägt zu einer gründlichen und hautschonenden Rasur bei.
 
Haarpositionierung
Einige Rasierapparate verfügen über Aufricht- und Schneidtechnologien: Diese bringen die Haare vor der Rasur in die optimale Schnittposition. Vorrichtungen in der Geometrie der Scherfolie oder winzige Kämme im Inneren der Scherköpfe richten anliegende Haare auf bzw. bringen sie in den richtigen Schnittwinkel. Dadurch müssen Sie mit dem Elektrorasierer nicht mehrfach über dieselbe Stelle fahren. Auf diese Weise verringern Sie die Reibung auf der Haut, die in der Regel Ursache für unangenehmen Rasurbrand ist.

Weitere Informationen dazu, wie Sie Hautreizungen beim Rasieren reduzieren, finden Sie in unserem FAQ-Bereich unter der Frage: „Wie vermeide ich Rasurbrand?"


Laser
Ein vorn am Rasierkopf angebrachter Laser wirft eine rote Linie auf das Gesicht und zeigt auf diese Weise die exakte Bartschneidekante an. Die Laser-Technologie ermöglicht somit das präzise Rasieren besonders akkurater Bartformen.
Wissenswert

Bestimmte Lasersysteme werden auch zur Haarentfernung eingesetzt. Einen Rasierapparat mit Laser-Technologie, der ohne Klingen auskommt, gibt es aktuell nicht. Ein amerikanisches Unternehmen arbeitet allerdings an einem solchen Prototyp.


Kühlung
Wer eine besonders empfindliche Haut hat, kann einen elektrischen Rasierer mit Kühlung wählen. Kühlelemente – in der Regel aus Aluminium – im Rasierkopf verringern die Temperatur, die durch Reibung der Rasierklingen auf der Haut entsteht. Sie schonen das Gewebe so bereits während der Rasur. Die Kühlelemente schalten Sie nach Bedarf ein oder aus.
 
Bluetooth-Verbindung
Herrenrasierapparate, die über eine Bluetooth-Verbindung verfügen, interagieren mit Ihrem Smartphone. Mit einer passenden App wird ein Smartphone-Bildschirm zum erweiterten Rasierer-Display, das über Dauer, Druck und Gründlichkeit der Rasur Auskunft gibt. Hinzu kommen Handlungsvorschläge, wie Sie das Rasur-Ergebnis verbessern. Über die App steuern Sie zudem Einstellungen am Rasierer.
 
Einschaltsperre
Eine Einschaltsperre sorgt bei akku- oder batteriebetriebenen Geräten dafür, dass diese sich nicht selbstständig einschalten.
 
Stromversorgung
Elektrische Rasierer benötigen Strom, um zu funktionieren. Für eine Kaufentscheidung kann die Betriebsart daher relevant sein: Betriebsdauer und Handhabung hängen von der Art der Stromversorgung ab. Ein grundlegender Unterschied besteht darin, ob Sie die Betriebszeit oder ein Stromkabel während der Rasur einschränkt.
Auf den Punkt!
Elektrische Rasierer mit Akkubetrieb müssen Sie regelmäßig aufladen, sobald der Akku leer ist. Während der Rasur ist Ihnen kein Stromkabel im Weg.
 
Elektrorasierer mit Batteriebetrieb funktionieren kabellos und benötigen keine Ladestation. Stattdessen müssen Sie die Batterien wechseln, sobald deren Energie aufgebraucht ist.
 
Für Rasierapparate mit Netzbetrieb benötigen Sie während der Rasur durchgängig eine Steckdose für das Stromkabel. Die Betriebsdauer des Gerätes ist jedoch nicht auf eine kurze Dauer beschränkt.

Achten Sie unabhängig von der Stromversorgung darauf, dass das Gerät über eine Ladekontroll- bzw. Ladestandsanzeige verfügt. Diese gibt Auskunft darüber, ob der Rasierapparat mit Strom versorgt wird bzw. wie viel Energie bereits aufgeladen ist. Diese Information kann entweder als Hinweis auf einem Display erscheinen oder einzelne LED-Lampen zeigen stufenartig den Energiestatus des Gerätes an.

Shopping Tipp

Viele Rasierer-Modelle funktionieren wahlweise mit Netz- oder Akkubetrieb. Dadurch können Sie den Rasierer auf Reisen auch ohne eine passende Steckdose vor dem Spiegel nutzen.


Akkubetrieb
Akkubetriebene Rasierer besitzen einen Speicher (Akkumulator), den Sie regelmäßig mit Strom aufladen müssen. Der Speicher entleert sich nach und nach während der Benutzung des Geräts. Die Betriebszeit gibt an, wie lange Sie den Rasierer durchgängig nutzen können. Sie ist beim Akkubetrieb begrenzt.
Wissenswert

Ein „Akku“ (kurz für Akkumulator) speichert zugeführte elektrische Energie als chemische Energie, die er beim Einschalten des Gerätes wieder in elektrische Energie umwandelt. Der Speicher ist wieder aufladbar. Kapazität und Stromstärke eines Akkus hängen von dessen Baugröße ab.

Hersteller nutzen verschiedene Akkutechnologien. Diese unterscheiden sich in der Art ihrer chemischen Zusammensetzung, die sich auf Ladezeit, Leistung und Lebensdauer auswirkt. Letztere ergibt sich daraus, wie vielen Ladezyklen (1 Zyklus entspricht einmaligem vollständigen Be- und Entladen) der Akku standhält, bis er nur noch auf 80 % seiner Ursprungskapazität aufgeladen werden kann.
Typische Akkutechnologien elektrischer Rasierer sind:
 
  • Nickel Metallhydrid
    Diese Akkus, häufig mit NiMH abgekürzt, können etwa 350- bis 500-mal neu aufgeladen werden. Laden Sie den Rasierer wöchentlich auf, ergibt sich eine Lebensdauer von etwa 7-10 Jahren. Die Ladezeit beträgt zwischen 1-15 h (Stunden). Die Akkus sind weniger leistungsstark und haben eine Betriebszeit von etwa 30-50 min.
     
  • Lithium Ionen
    Die unter dem Kurzzeichen Li-Ion-Akku bekannten Speicher sind bei einer gleichen Größe leistungsstärker und daher oftmals etwas leichter als Rasierer mit NiMH-Technologien. Mit 500-800 Neuaufladungen haben sie bei wöchentlicher Aufladung jedoch eine geringere Lebensdauer von ca. 2-5 Jahren. Die Ladezeit hängt von den jeweiligen Ionen-Zusammensetzungen ab. Die Aufladung dauert zwischen 1-8 h. Nicht alle Li-Ionen-Akkus laden sich schnell auf. Die Betriebszeit der meisten Modelle liegt zwischen 40-65 min.
     
  • Lithium Imiden
    Ein Li-Imid-Akku ist derzeit die aktuellste Akku-Technologie. Der Akku übersteht zwischen 700-800 Ladungszyklen und hält ca. 2-5 Jahre. Die Imid-Technologie gilt zum Teil als sicherer, da sie auch bei einer hohen Temperaturentwicklung zuverlässig funktioniert, was bei Li-Ion-Akkus nicht immer der Fall ist. So erzielen diese Akkus mehr Leistung als andere Varianten. Die Ladezeit der Geräte mit Li-Imid-Akku liegt bei etwa 2-3 h. Sie können den Rasierer etwa 50-60 min betreiben, bis Sie den Akku erneut aufladen müssen.
     
Akkus laden Sie in der Regel direkt am Stromnetz auf. Dazu nutzen Sie entweder einen passenden Adapter mit Stromkabel, an den Sie den elektrischen Herrenrasierer anschließen oder eine Ladestation, in die Sie den Rasierer lediglich hineinstecken. Neuere Modelle verfügen über einen USB-Ladeanschluss, über den Sie den Rasierer mit dem Stromnetz oder auch dem Computer verbinden und so aufladen können.
 
In der Regel müssen Sie nicht warten, bis der Akku vollständig aufgeladen ist. Die meisten Rasierer verfügen über eine Schnelllade-Funktion, das heißt, auch nach einer kurzen Stromzufuhr von 3-60 min können Sie das Gerät für einen bestimmten Zeitraum verwenden.
 

Batteriebetrieb
Elektrische Rasierer, die ihren Strom aus Batterien beziehen, sind insbesondere auf Reisen nützlich: Es entfällt eine zusätzliche Ladestation. Auch im Ausland müssen Sie sich keine Gedanken machen, ob das Gerät mit der jeweiligen Netzspannung kompatibel ist oder ob Sie eine passende Steckdose vorfinden. Zudem rasieren Sie sich bequem ohne Stromkabel, das Sie in den Rasur-Bewegungen einschränken würde.
Bedenken Sie

Ist die Energie der Batterie verbraucht, lässt sie sich nicht erneut aufladen. Batterien müssen Sie daher in regelmäßigen Abständen neu erwerben und anschließend im Gerät austauschen.

Die Betriebszeit batteriebetriebener Elektrorasierer ist abhängig von der chemischen Zusammensetzung, Anzahl und Größe der Batterien im Gerät. Sie beträgt in der Regel ca. 50-70 min.
 


Netzbetrieb
Rasierer, die Sie ans Stromnetz anschließen, besitzen ein passendes Stromkabel. Während des gesamten Rasiervorgangs muss der Elektrorasierer mit der Steckdose verbunden sein. Diese Modelle können Sie daher nicht unter der Dusche nutzen.
 
Rasierer mit Netzbetrieb können dank der konstanten Spannung des Stromnetzes über sehr leistungsstarke Motoren verfügen, welche die Scherköpfe antreiben und für schnelle und starke Schwingungen der Rasierklingen bzw. Schermesser sorgen. Das beeinflusst die Effizienz der Rasur positiv.
Shopping Tipp

Möchten Sie den Rasierer vermehrt im Ausland nutzen, legen Sie Wert auf die Funktion „Spannungsanpassung“: Der Rasierer passt die Stromversorgung automatisch an die vorhandene Stromspannung, meist zwischen 100-240 V (Volt), an.


Ausstattung

Elektrorasierer verfügen größtenteils über zusätzliche Ausstattungselemente, die Bedienung und Umgang mit dem Gerät vereinfachen. Typische Elemente, die für eine bessere Handhabung sorgen, sind beispielsweise: 
 

Display
Elektrische Rasierer gibt es mit und ohne Display. Rasierer mit einer digitalen Anzeige verfügen in der Regel über ein Display mit LED- oder LCD-Technik. Es zeigt Ihnen beispielsweise den Akku- oder Batterieladestatus, die Bartdichte, die Millimetereinstellungen, die Feststelloptionen oder die Reinigungsvorgänge an.
Wissenswert
Die LCD-Technik (Liquid Crystal Display) nutzt  Flüssigkristalle, die von hinten beleuchtet werden und mit Hilfe elektrischer Impulse so ausgerichtet sind, dass bestimmte Farben entstehen. 
 
LED-Displays (Licht emittierende Dioden) leuchten dank physikalischer Methoden selbstständig. Beide Displays verbrauchen wenig Strom, allerdings sind LED-Displays farbechter und klarer, da eine zusätzliche Hintergrundbeleuchtung wegfällt.


Griff
Ein ergonomisch geformter Griff passt sich ideal der Hand an. Dadurch führen Sie den Rasierer bequem über die einzelnen Gesichts- bzw. Körperpartien. Grifflamellen verhindern, dass Ihnen das Gerät bei Feuchtigkeit aus der Hand rutscht.
 

Haarauffangkammer
Einige elektrische Rasierer verfügen über eine zusätzliche Haarauffangkammer. In dieser Kammer sammeln sich während der Rasur lose Barthaare, die Sie nach der Rasur auf einmal entsorgen können. Dadurch vermeiden Sie, dass die Barthaare im Waschbecken, auf dem Waschtisch oder Fußboden landen und ersparen sich Reinigungsaufwand.
 

Reinigungsstation
Besonders simpel gestaltet sich das Säubern des elektrischen Rasierers mit Hilfe einer Reinigungsstation. Nach Benutzung stellen Sie den Rasierapparat in das Gehäuse der Reinigungsmaschine. Diese übernimmt von da an die umfassende Reinigung selbstständig.
Gängig sind folgende Reinigungsmethoden:
 
  • Spülung
    Die Rasierklingen werden mit einer Pflegelösung im Inneren des Gehäuses umspült. Die Lösung basiert in der Regel auf alkoholischen Substanzen und sorgt so für hygienische Sauberkeit.
     
  • Ultraschallgerät
    In einem speziellen Reinigungskonzentrat breiten sich Ultraschallwellen aus, die Luftbläschen erzeugen. Diese lösen Schmutz von den Klingen. Bei dieser Methode wird kaum zusätzliche Reibung an der Klinge erzeugt, wodurch sie lange scharf bleibt.
     
Nach der Reinigung trocknet der Rasierer zudem im Gehäuse. Feuchtigkeitsrückstände greifen das Material der Scherköpfe und Klingen so nicht an.
 
Eine Reinigungsstandanzeige bzw. Hygienestatusanzeige auf dem Display des Rasierers oder der Reinigungsstation informiert Sie, wie weit der Reinigungsvorgang in der Maschine fortgeschritten und ob der Rasierer hygienisch sauber ist.
Shopping Tipp

Die Reinigung in einer Station kann unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nehmen. Einige Modelle verfügen zusätzlich über eine Schnellreinigungsfunktion bzw. Turboreinigungsfunktion. Diese verkürzt die normale Reinigungsdauer um ein Vielfaches und spart vor allem bei einer täglichen Nutzung des Rasierers wertvolle Ressourcen. Eine komplette Reinigung erfolgt dann beispielsweise nur alle 1-2 Wochen.


Materialien

Die für den elektrischen Herrenrasierer verwendeten Materialien sind ausschlaggebend für die Lebensdauer, die Rasureffizienz sowie für die Handhabung. Dabei unterscheiden sich grundlegend die Werkstoffe der 2 Hauptkomponenten des Geräts:
 

Klingen
Die Klingen, aber auch Scherköpfe und Scherfolien des Rasierers, die direkten Hautkontakt haben, bestehen in der Regel aus Edelstahl. Wer besonders empfindliche Haut hat, sollte darauf achten, dass das Klingenmaterial hypoallergen ist: Hersteller weisen es in der Regel als nickelfrei aus. Antimikrobieller Edelstahl ist besonders hygienisch, denn er verhindert oder verlangsamt das Wachstum von Mikroorganismen auf der Oberfläche, die andernfalls Kontakt mit der Haut haben und diese verunreinigen können. Gleichsam verlängert dieser hygienische Stahl die Lebensdauer der Klinge.
Wissenswert

Die Klingen elektrischer Rasierer müssen Sie deutlich seltener ersetzen als die der Nassrasierer. Die Klingen mechanischer Nassrasierer müssen alle 1-3 Wochen gewechselt werden, die Scherelemente der Elektrorasierer oft erst nach ca. 18 Monaten.


Gehäuse
Das Gehäuse elektrischer Rasierer besteht üblicherweise aus Kunststoff oder Edelstahl. In der Regel sind Rasierer mit Kunststoffgehäuse etwas leichter als jene mit Metallgehäusen und können zum Teil preisgünstiger sein.
 
  • Kunststoff
    Größtenteils bestehen Kunststoffgehäuse aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol). Der Kunststoff ist besonders robust, seine Oberfläche ist matt und kratzfest. Zudem reagiert dieses Material kaum mit Chemikalien auf Wasserbasis, was insbesondere bei Elektrorasierern mit Nassbetrieb die Lebensdauer des Materials erhöht. Häufig sind Metalle und ABS verbunden und ergeben eine stoßfeste, metallisch-glänzende Oberfläche.
     
  • Edelstahl
    Gehäuse aus Edelstahl sind rostfrei und kaum korrosionsanfällig. Häufig kommen Chrom- bzw. Chromnickel- oder Titanedelstahlgemische vor, da sie besonders wasser-, feuchtigkeits- und chemikalienbeständig sind. Metallgehäuse sind solide und stoßfest.
     
Neben dem Material selbst ist dessen Verarbeitung entscheidend: Bei wasserfesten Geräten, die Sie unter der Dusche nutzen oder zur Reinigung unter fließendes Wasser halten, sollte ein sorgfältig abgedichtetes Gehäuse zum Standard gehören. Da Sie einen Elektrorasierer in der Regel im Bad nutzen, sollte dieser zumindest eine spritzwassergeschützte Außenhülle besitzen.
 

Zubehör

Für elektrische Rasierer ist unter anderem folgendes Zubehör erhältlich:
 
  • Aftershave
    Hautpflegemittel wie Aftershave und Rasur-Balsam beruhigen, kühlen und erfrischen die gereizte Haut nach einer Rasur.
     
  • Ersatz-Scherköpfe
    Die Scherköpfe der Rasierer müssen Sie nach einiger Zeit austauschen, um die volle Funktionsfähigkeit und Schneidkraft des Rasierers zu erhalten. Die Ersatz-Scherköpfe können im Lieferumfang des Rasierers enthalten sein oder Sie können diese für ihr jeweiliges Modell zukaufen.
     
  • Ersatz-Akku
    Da Akkus eine begrenzte Lebensdauer aufweisen und nach einer gewissen Zeit nicht mehr auf die volle Kapazität aufgeladen werden können, sind sie in der Regel ersetzbar. Sie können Ersatz-Akkus passend zu ihrem Produkt erwerben.
     
  • Reise-Etui
    Rasierer, die Sie häufig transportieren, bewahren Sie ideal in einem Etui aus festen Textilgeweben oder Kunststoff auf. Bei vielen Anbietern ist die Hülle im Lieferumfang enthalten, Sie können sie aber auch als Zubehör kaufen.
     
  • Schutzkappen für Scherköpfe
    Elektrische Rasierer können über eine Schutzkappe für die Scherköpfe verfügen, um die Verletzungsgefahr beim Ein- und Auspacken zu reduzieren. Die Schutzkappen sind in der Regel bereits im Lieferumfang des Herstellers enthalten.
     

Nachgefragt von A-Z – Sie fragen, wir antworten.

Wissenswertes und interessante Fakten rund um die Verwendung eines elektrischen Rasierers haben wir an dieser Stelle zusammengetragen. Diese FAQ-Sammlung haben wir hierbei basierend auf dem Interesse anderer Käufer von Elektrorasieren erstellt.


Bart

Welcher Bart passt zu mir?
Welcher Bart Ihnen besonders gut steht, ist in erster Linie eine persönliche Geschmacksfrage, denn Sie möchten sich damit wohlfühlen. Wichtig für die Wahl der Bartform ist zunächst die Haarfülle: Wer starken Bartwuchs hat, kann sich einen Vollbart stehen lassen, bei mäßigem Bartwuchs ist ein Konturenbart sinnvoll. 
Einige Bart-Styles stehen bestimmten Gesichtsformen besser als andere und betonen idealerweise Ihre Vorzüge:
 

  • Eckig
    Präzise gestutzte Bärte können eckige oder quadratische Gesichter besonders massiv und geometrisch erscheinen lassen. Sanfte Übergänge zwischen Barthaar und Gesichtshaut erzeugen hingegen etwas weichere Gesichtszüge.
     
  • Herzförmig
    Eine breite Stirn und ein schmaleres Kinn setzen Sie mit Koteletten, kinnbetonten Ziegenbärten und kräftigen Bärten, die Mund und Kinn umrahmen, am besten in Szene.
     
  • Länglich
    Fülliges Barthaar an den Wangen wie beim Backen- oder Vollbart lassen schmale Gesichter voller wirken. Oberlippenbärte oder ähnliche Formen teilen das Gesicht in 2 Hälften und verkürzen es so optisch.
     
  • Oval
    Haben Sie ein ovales Gesicht, können Sie sich frei ausprobieren – die gleichförmigen Gesichtsbereiche lassen Raum für verschiedene Bartstile.
     
  • Rund
    Hat ihr Gesicht sehr viele rundliche Partien, eignen sich Bärte, die das Gesicht optisch verlängern – beispielsweise längere Bärte im Kinn-Bereich. Bärte entlang des Unterkiefers schaffen etwas markantere Gesichtszüge. Vollbärte mit Barthaaren in gleicher Länge hingegen lassen das Gesicht breiter wirken.
Recherche Tipp

Schnurrbart, Anker, Goatee – Bartfrisuren gibt es in Hülle und Fülle. Eine Übersicht über die unterschiedlichen Bartstile finden Sie im Magazin MensHealth.

Die Bartform können Sie auch nach dem Pflegeaufwand wählen. Ein einfacher Dreitagebart ist weniger aufwendig als ein Kinnbart mit sauberen Konturen.

Für bestimmte Bartstile eignen sich unterschiedliche Rasiersysteme. Welches elektrische Rasierer-Modell sich wofür am besten eignet, lesen Sie in unserem Kaufberater.

Bedarf

Elektrische Rasierer sind ein Mittel zur Bart- oder Ganzkörperrasur und eine Alternative zum typischen mechanischen Nassrasierer. Elektrische Rasierer ermöglichen eine gründliche, unkomplizierte und schnelle Rasur.
 
Zudem pflegen Sie mit einem elektrischen Rasierer viele verschiedene Bartstile: Besonders längere Barthaare, Voll- oder Dreitagebärte rasieren Sie mit wenig Aufwand mittels unterschiedlicher Aufsätze der Rasierer.

In unserem Ratgeber informieren wir Sie ausführlich über die verschiedenen Basisfunktionen und Rasurprogramme des Elektrorasierers.

Für Frauen gibt es speziell entwickelte elektrische Rasierer. Herrenrasierer sind üblicherweise für das Stutzen des Bartes ausgelegt. Frauen hingegen nutzen Elektrorasierer nicht für das Gesicht, sondern für andere Körperpartien, beispielsweise die Beine. Daher sind die Rasierer eher für weibliche Bedürfnisse ausgestattet. Unterschiede gibt es in der Regel zudem in Design und Ergonomie.
Shopping Tipp

Sie sind auf der Suche nach einem elektrischen Rasierer für Frauen? Ein umfangreiches Angebot an Damenrasierern oder auch einen passenden elektrischen Epilierer finden Sie auf unserem Portal in der Kosmetik-Kategorie Haarentfernung.

Definition

Ein elektrischer Rasierer, auch Elektrorasierer, ist ein mit Stromenergie betriebener Apparat, der mit Rasiermessen oder Klingen ausgestattet ist und zum Stutzen von Bart- oder Körperhaaren dient – nicht jedoch zum Scheren des Kopfhaares.
 
Elektrorasierer bestehen aus einem Rasierkopf und einem Griff bzw. Rasiererstiel. Im Rasierkopf am oberen Ende des Rasierers befinden sich je nach Ausführung entweder ein Klingenblock mit Scherfolien (Folienrasierer) oder mehrere Scherköpfe mit Rasiermessern (Rotationsrasierer).
Den konkreten Aufbau der Folienrasierer und Rotationsrasierer erläutern wir ausführlich in unserem Ratgeber.
Elektrische Rasierer und klassische Nassrasierer unterscheiden sich maßgeblich in den folgenden Kriterien:
 
  • Energiezufuhr
    Elektrische Rasierer benötigen Strom – sei es vom Netz oder aus Batterien bzw. Akkus. Klassische Nassrasierer hingegen bewegen Sie aus eigener Kraft.
     
  • Gründlichkeit
    Mit Nassrasierern erzielen Sie ein besonders gründliches und präzises Rasur-Ergebnis: Da die scharfen Klingen direkt über die Haut gleiten und Sie Druck und Ausrichtung des Rasierers ganz individuell an die jeweilige Gesichtspartie und Bartform anpassen, erwischen Sie mit dieser Rasurmethode so gut wie jedes Haar knapp über den Haarwurzeln. Die Gesichtshaut ist deshalb nach der Rasur besonders glatt und weich.
     
  • Hautirritation
    Elektrorasierer sind besonders hautschonend. Die Klingen haben anders als beim Nassrasierer keinen direkten Hautkontakt, sondern liegen sicher unter Folien oder Scherblättern. Verschiedene Technologien des elektrischen Rasierers garantieren eine effiziente Rasur, sodass Sie nicht mehrfach über eine Hautstelle fahren müssen. Bei einer elektrischen Trockenrasur benötigen Sie weniger Hautpflegeprodukte als bei einer Nassrasur.
     
  • Hygiene
    Elektrische Rasierer können Sie auch im Nassbetrieb nutzen, dadurch ist Ihre Rasur besonders sicher und hygienisch: Die geringe Verletzungsgefahr des Elektrorasierers und die Gründlichkeit der Nassrasur sind so kombiniert. Rasierschaum und Wasser spülen gleichzeitig Hautschuppen weg, die sich bei der Rasur ablösen können. Der Nassbetrieb spart hauptsächlich wertvolle Zeit am Morgen, ersetzt jedoch nicht die Gründlichkeit der mechanischen Nassrasur.
     
  • Schnelligkeit
    Elektrische Rasierer überzeugen mit Schnelligkeit: Dank der schnell schwingenden oder vibrierenden Klingen erhalten Sie in kürzester Zeit mit wenigen Handbewegungen ein gründliches und großflächiges Rasur-Ergebnis, während eine Nassrasur länger dauert.
     
  • Verletzungsgefahr
    Mit einem Elektrorasierer ist die Verletzungsgefahr besonders gering, da die scharfen Klingen sicher in den Scherköpfen des Rasierers verbaut sind.
     
  • Verschleißteile
    Die Klingen von Nassrasierern müssen Sie regelmäßig, etwa alle 1-3 Wochen, wechseln. Die Scherköpfe elektrischer Rasierer tauschen Sie etwa alle 18 Monate.
     
    Elektrischer Rasierer Mechanischer Nassrasierer
    Energiesparend - +
    Gründlich - +
    Hautschonend + -
    Hygienisch + -
    Schnell + -
    Sicher + -
    Verschleiß + -


     

Strom treibt die Scherköpfe des Elektrorasierers an, die dadurch entweder vibrieren oder schwingen. Je nach Rasiersystem kann dies als Auf- und Ab-Vibration oder als rotierende Schwingung erfolgen. Mechanismen und Vorrichtungen an den Scherköpfen erfassen anschließend auf einer bestimmten Fläche die Barthaare und führen sie den Klingen zu, die diese abschneiden. Anders als bei einem Epilierer verbleibt die Haarwurzel bei diesem Vorgang in der Haut.
 
Indem Sie mit dem Rasierapparat über die entsprechenden Gesichtspartien fahren, erreichen Sie nach und nach alle Barthaare. Zusätzlich gibt es unterschiedliche Technologien, die eine Rasur noch effizienter gestalten: Flexible Bauelemente am Rasierer- oder am Scherkopf ermöglichen beispielsweise eine optimale, dreidimensionale Anpassung an die Gesichtskonturen.

Wie die einzelnen elektrischen Rasierer-Modelle funktionieren und über welche Funktionen diese verfügen können, erläutern wir ausführlich im Kaufratgeber.

Elektrische Rasierer wiegen durchschnittlich etwa 100-500 g. Leichte Modelle eignen sich für den einfachen Transport, etwa auf Reisen. Bei einem mittleren Gewicht fahren Sie mit dem Gerät sicherer über das Gesicht. Schwere Modelle könnten Sie beim Rasieren auf Dauer ermüden.
Shopping Tipp
Möchten Sie einen elektrischen Rasierapparat häufig mit auf Reisen nehmen? Greifen Sie auf praktische Reisegrößen zurück.

Haut

Bei Rasurbrand handelt es sich um Hautirritationen, die sich in Form von Rötungen oder einer Art Ausschlag aus kleineren Rasierpickeln zeigen. Die betroffenen Partien sindf gereizt und können brennen oder jucken. Rasurbrand entsteht, wenn die Haut während der Rasur stark beansprucht wird. Reizungen entstehen vornehmlich durch folgende Faktoren: 
 
  • Hitzeentwicklung durch Reibung auf der Haut
  • Mehrmaliges Rasieren über dieselbe Stelle
  • Starken Druck
  • Rasieren gegen den Strich
  • Unscharfe Klingen
     
Abhilfe schaffen eine richtige Pflege der Haut und eine effiziente sowie gleichzeitig schonende Rasiertechnik, um die Beanspruchung abzumildern. Die Pflege sollte die Haut sowohl vor als auch nach der Rasur beruhigen und kühlen. Die Rasur selbst sollte, besonders bei empfindlicher Haut, nass, mit Rasierschaum und nicht gegen die natürliche Wuchsrichtung des Haares erfolgen.
Recherche Tipp

Wie Sie Hautreizungen durch die Rasur vorbeugen und was Sie insbesondere bei der Hautpflege beachten sollten, hat das Blog Rasiermesser-Ratgeber zusammengestellt.

Für jene mit besonders empfindlicher Haut ist ein Wechsel zu elektrischen Rasierern ratsam. Elektrorasierer sind im Vergleich zur mechanischen Nassrasur besonders hautschonend, da sicher verwahrte Klingen im Scherkopf des Rasierers und effiziente Technologien Hautreizungen abmildern: Elektrorasierer können beispielsweise über Kühlelemente verfügen. Bei vielen Modellen können Sie manuell die Rasur-Intensität und Schnelligkeit einstellen, um das Barthaar schnell auch großflächig zu stutzen. 
 

Kauf

Was kostet ein elektrischer Rasierer?

Elektrische Rasierer mit Standardausstattung erhalten Sie zu einem Preis ab ca. 10 €, mit zahlreichen Features ausgestattete Modelle können bis zu 400 € kosten.
 
Die Preisunterschiede der Herrenrasierer ergeben sich aus unterschiedlichen Betriebsfunktionen, Technologien oder auch der Art der Reinigung und Stromversorgung. Rasierer, die sowohl im Nass- als auch Trockenbetrieb nutzbar sind, sind kostenintensiver als Basismodelle. Ob das Modell wasserfest ist oder der Rasierer über eine eigene Reinigungsstation verfügt, ist ebenfalls ausschlaggebend für den Preis.

 
Elektrische Rasierer sollen besonders schnell, gründlich und effizient rasieren und sich dabei perfekt an Ihre Bedürfnisse anpassen. Folgende Kriterien können dabei entscheidend sein:
 
  • Bartform
    Das Rasier-Modell sollte zur Bartform passen: Folienrasierer arbeiten mit gerader Schnittführung, mit der Sie präzise Bartkonturen rasieren. Rotationsrasierer passen sich gut an Gesichtskonturen an und stutzen schnell und weiträumig beispielsweise einen Dreitagebart.
     
  • Bedienung
    Ein Display, ein ergonomischer Griff und das ideale Gewicht erleichtern den Umgang mit dem Gerät. Einen wasserfesten Rasierer reinigen Sie einfach und schnell unter fließendem Wasser. Modelle mit Reinigungsstation säubern sich quasi selbstständig.
     
  • Effizienz
    Zusätzliche Technologien wie flexible Scherköpfe oder Dichtesensoren tragen zu einer gründlichen Rasur bei.
     
  • Energieversorgung
    Ein Rasierer mit Akkubetrieb benötigt kein Stromkabel – Sie können ihn zum Beispiel auch unter der Dusche nutzen.
     
  • Flexibilität
    Rasierer mit Trocken- und Nassbetrieb oder einem zusätzlichen Trimmer-Aufsatz können Sie für die unterschiedlichsten Bartformen und in verschiedenen Situationen nutzen.

Erfahren Sie mehr über die Funktionen oder die Ausstattung elektrischer Rasierer in unserem ausführlichen Kaufberater.

Elektrische Rasierer können Sie bequem im Internet erwerben: Dort finden Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Produkten, die über genau die Funktionen und die Ausstattung verfügen, die optimal Ihre Bedürfnisse erfüllt.
Shopping Tipp

Auf unserem Vergleichsportal finden Sie ein umfassendes Angebot elektrischer Rasierer. Sie haben die Möglichkeit, nach den wichtigsten Kriterien und dem passenden Modell zu filtern. Zudem erfahren Sie, welcher unserer Shop-Partner das Gerät aktuell günstig anbietet und können direkt und sicher bestellen.

Verwendung

Elektrorasierer, insbesondere im Trockenbetrieb, nutzen viele Männer für die schnelle Rasur am Morgen. Um dabei trotzdem gründlich und sicher zu rasieren, sollten Sie folgende 3 Kriterien beachten:
 
  • Vorbereitung
    Waschen und reinigen Sie das Gesicht vor der Rasur, beispielsweise mit einer milden Waschlotion, und trocknen Sie sich gründlich ab. Verzichten Sie auf eine Trockenrasur nach der Dusche, da die Haut weicher ist und der Rasierer Barthaare dann nicht so leicht erfasst. Achten Sie auf eine ausreichende Beleuchtung, damit Sie kein Haar übersehen.
     
  • Rasurbewegung
    Je nach Rasiersystem bewegen Sie den Rasierer in möglichst gradlinigen (Folienrasierer) oder langsam kreisenden (Rotationsrasierer) Bewegungen auf den entsprechenden Gesichtspartien. Empfindliche Partien, etwa am Hals, rasieren Sie besser zu Beginn, da die Rasierköpfe noch kühl sind und die Haut nicht so leicht reizen. Mit elektrischen Trockenrasieren können Sie Barthaare mit und gegen den Strich rasieren. Es hilft, die Haut bestimmter Gesichtspartien mit der Hand zu straffen, damit der Rasierer die Haare leichter erfasst.
     
  • Pflege
    Tragen Sie ein Hautpflegemittel auf, zum Beispiel Aftershave oder Balsam: Nach der Rasur ist für die Haut eine beruhigende und erfrischende Pflege besonders wichtig, damit unangenehmer Rasurbrand ausbleibt.
Elektrorasierer mit Akkubetrieb verfügen in der Regel über eine Ladestandsanzeige. Diese kann entweder auf einem Display erscheinen oder einzelne LED-Leuchten zeigen den Akku- oder Batteriestatus an. Ist der Rasierer voll aufgeladen, ist beispielsweise ein voller Ladebalken zu sehen oder eine Kontroll-Lampe leuchtet in einer bestimmten Farbe. Genauere Informationen, wie Ihr Rasierer den Ladestand anzeigt, lesen Sie in der Bedienungsanleitung des Herstellers.
Shopping Tipp

Damit Sie Rasierer mit leerem Akku in kurzer Zeit wieder nutzen können, empfiehlt sich eine Akkutechnologie mit Schnellaufladung.

Sind Akkus nicht voll aufgeladen, kann die Vibrations- oder Schwingbewegung im Vergleich zum normalen Gebrauch deutlich schwerfälliger sein. Reagieren die Scherköpfe nach dem Einschalten nicht und ist der Rasierer nicht offenkundig kaputt, so kann die Energie zu schwach sein. Dann sollten Sie die Akkus aufladen.

Weitere Informationen zur Stromversorgung elektrischer Herrenrasierer haben wir in unserem Kaufberater zusammengestellt. 
Die Rasierklingen oder -messer elektrischer Rasierer haben keinen direkten Hautkontakt. Sie sind mit einer Art Schutzhülle überzogen. Dadurch reduziert sich die Gefahr einer Schnittverletzung im Vergleich zu einem klassischen Rasiermesser oder Nassrasierer enorm. Völlig ausgeschlossen sind Unannehmlichkeiten nicht, es kann durchaus ein leichtes Ziepen auftreten. Die Gefahr, sich einen kleinen Schnitt zuzuziehen, besteht hauptsächlich, wenn Sie entgegen der Wuchsrichtung des Bartes rasieren.
 
Viele elektrische Rasierer eignen sich für den Nassbetrieb. Wenn Sie diese Rasierer-Funktion wählen, ist eine Rasur mit Rasierschaum oder auch Rasiergel üblich. Sie tragen den Rasierschaum vor der Rasur auf und fahren anschließend mit dem elektrischen Rasierer im Nassbetrieb über die entsprechende Hautstelle. Der Schaum stellt sicher, dass Sie während der Rasur auch Schmutz und kleinere Hautschuppen entfernen. 
Bedenken Sie

Während und nach der Rasur sollten Sie den Rasierer regelmäßig unter fließendem Wasser abspülen, um Rasierschaumreste zu entfernen. Andernfalls bildet der Rasierschaum eine rutschige Barriere zwischen Scherköpfen und Haut, welche die Rasur erschwert. Den sauberen, abgewaschenen Rasierer führen Sie wie gewohnt über die nächste Gesichtspartie.

Die Vibration oder Schwingung der Klingen im Rasierer kann unterschiedlich laut sein. Die Lautstärke hängt von der Anzahl der Vibrationen pro Minute ab. Als geräuschärmer gelten Rotationsrasierer, doch bei den einzelnen Produkten gibt es Schwankungen. Elektrorasierer können Lautstärken von ca. 40-65 dB (Dezibel) haben. Das entspricht etwa der Lautstärke eines Wohnviertels ohne Straßenlärm bzw. eines normalen Einzelgesprächs.
 

Wartung und Pflege

Damit ein elektrischer Rasierer über einen langen Zeitraum scharfe Klingen behält, sollten Sie ihn regelmäßig, idealerweise nach jeder Benutzung, reinigen. Bleiben Reste von Barthaaren, Hautschüppchen oder auch Kosmetika an den Schermessern zurück, verlieren diese auf Dauer an Schärfe.
Recherche Tipp

Welche Reinigung für ein bestimmtes Produkt erforderlich ist, gibt der Hersteller an. Damit das Gerät stets wie vorgesehen funktioniert, sollten Sie die entsprechenden Hinweise in der Bedienungsanleitung befolgen. Meist finden Sie die nötigen Informationen darin unter der Überschrift „Pflege“, „Wartung“ oder „Reinigung“.

Eine Reinigung des elektrischen Rasierers erfolgt je nach Modell unter fließendem Wasser oder trocken.
 
  • Trockenreinigung
    Rasierer, die nicht wasserfest sind, reinigen Sie trocken. Passende Reinigungsbürsten oder Pinsel liefern Hersteller in der Regel mit. Diese Reinigungsart finden Sie hauptsächlich bei reinen Trockenrasierern.
     
  • Nassreinigung
    Rasierer, die Sie nass reinigen können, sind in der Regel wasserdicht und somit abwaschbar. Sie spülen das Gerät und insbesondere den Rasierkopf unter dem laufenden Wasserhahn ab und entfernen so Haar- und Hautreste bzw. Rasierschaumrückstände. Anschließend muss der Rasierer offen trocknen.
Achtung!

Reinigen Sie lediglich elektrische Rasierer mit Wasser, die explizit vom Hersteller für diese Art der Reinigung ausgelegt sind. Andernfalls riskieren Sie, dass Wasser ins Gehäuse gelangt und die Funktionstüchtigkeit des Geräts einschränkt.

Bei manchen Modellen übernimmt eine Reinigungsstation je nach Verschmutzungsgrad die Säuberung des Rasierers. Sie stellen den Apparat dazu einfach nach der Benutzung in ein Reinigungsgehäuse.
 
Trotz konstanter Reinigung wird eine Rasierklinge nach einer gewissen Zeit stumpf und Sie müssen diese auswechseln. Lediglich scharfe Klingen garantieren eine gründliche Rasur, stumpfe hingegen reizen die Haut. Denn mit abgenutzten Klingen oder Schermessern müssen Sie besonders häufig über dieselbe Gesichtspartie gehen, um alle Barthaare zu stutzen, und erzeugen dadurch zusätzliche Reibung auf der Hautoberfläche.
 
Hersteller weisen in der Regel darauf hin, wann ein Wechsel erforderlich ist. Bei vielen Modellen ist ein Wechsel der Scherköpfe nach etwa 18 Monaten empfehlenswert.
Shopping Tipp

Damit Sie wissen, wann ein Klingenwechsel erfolgen sollte, verfügen einige Produkte über eine Scherkopfaustauschanzeige, die den Wechselzeitpunkt anzeigt.