Kategorien

Sony Cyber-shot DSC-W510 rot

Sony Cyber-shot DSC-W510 rot Sony Cyber-shot DSC-W510 rot
Sony Cyber-shot DSC-W510 rot
Sony Cyber-shot DSC-W510 rot
Sony Cyber-shot DSC-W510 rot
Sony Cyber-shot DSC-W510 rot
4,5
4 Kundenmeinungen
Sensorauflösung
12.1 MP
Sensorgröße
1/2.3"
Optischer Zoom
4 x
Lichtstärke
2,8-5,9
Weitere Details
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 0%
Alle Testberichte anzeigen
Keine Angebote vorhanden

Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Produkt merken
Produkt vergleichen
Keine Angebote vorhanden
Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Sony Cyber-shot DSC-W510 rot
Zum Hersteller
www.sony.de

Produktinformationenzu Sony Cyber-shot DSC-W510 rot
Allgemein
Marke
Sony
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Studioblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

eingebaut
Produktlinie
Sony Cyber-shot
Produkttyp
Produkttyp

Der Produkttyp beschreibt die genaue Art der digitalen Kompaktkamera, die sie von anderen unterscheidet. Kompaktkameras können mehrere Funktionen beinhalten, während 3D-Kameras sich nur auf ein Gebiet spezialisieren. Für Outdoor-Unternehmungen gibt es ebenso spezielle Kameras.

Kompaktkamera
Markteinführung
01.2011
Abmessungen
Breite
9.60 cm
Höhe
5.40 cm
Tiefe
1.99 cm
Akku/Batterie
Akkutyp
Akkutyp

Der Unterschied zwischen Akkutypen liegt in ihrer Bauform und in ihrer chemischen Zusammensetzung. Bei digitalen Kompaktkameras ist dies entscheidend für die Nutzungsdauer. Akkus mit einem hohen Ah-Wert (Ampere-Stunden) haben eine lange Akkulaufzeit. Handelsübliche AA- oder AAA Akkus sind als Ersatz auch im Einzelhandel erhältlich.

Lithium-Ionen Akku
Audio/Video
Videoauflösung
Videoauflösung

Die Videoauflösung erweitert die Aspekte der Bildauflösung wie Pixelzahl und Seitenverhältnis um den Faktor der Bildwiederholrate. Die Bildfrequenz wird in der Einheit Hertz (Hz) angegeben und bezeichnet die Einzelbilder, die je Sekunde abgebildet werden.

640 x 480 Pixel
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

30 fps
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunktedarstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

0.23 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

2.7"
Display-Merkmale
Display-Merkmale

Der Display-Typ einer digitalen Kompaktkamera entscheidet über die Anzeigequalität von Aufnahmen der integrierten Anzeige. Die Aufnahmequalität wird durch den Display-Typ nicht beeinflusst. Es gibt feste sowie dreh- und schwenkbare Displays. Für eine erleichterte Bedienung haben einige Kameras TouchscreenDisplays.

eingebaut
Farbe
Farbe
rot
Funktionalitäten
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Mit der manuellen Belichtungskorrektur kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 2 (in 1/3 Stufen)
Belichtungszeiten
1/6000-8 Sekunden
Bildformat
Bildformat

Das Bildformat bei einer digitalen Kompaktkamera gibt das Seitenverhältnis von Bildbreite zu Bildhöhe an. Bei digitalen Kompaktkameras kommt häufig das Bildformat 16:9 zum Einsatz, da die menschliche Wahrnehmung mehr auf den Horizont fixiert ist und so breite Aufnahmen bevorzugt werden.

16:9
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

Automatik, Slow Synchro
Features
Gesichtserkennung, Videoaufnahme, Smile Detection, Schwenkpanorama, Red-Eye Reduction
Gesichtserkennung
Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung wird auch als Face Detection oder Porträterkennung bezeichnet und beschreibt bei der Kompaktkamera die Fähigkeit, die Parameter des menschlichen Gesichts zu erkennen und diese besonders scharf abzulichten. Viele digitale Kameras sind dazu in der Lage, mehrere Gesichter zu erkennen.

vorhanden
Gewicht
Gewicht
Gewicht

Das Gewicht einer digitalen Kompaktkamera gibt Aussage darüber, wie handlich diese ist und wie gut sie sich vom Benutzer bedienen lässt. Leichte Kameras lassen sich gut transportieren und verstauen, schwere Kameras hingegen liegen ruhiger in der Hand und wirken Verwacklungen entgegen.

119 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von Kompaktkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

USB 2.0
Leistungsmerkmale
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

1.17
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

elektronisch
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

3200
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

4000 x 3000 Pixel
Medien & Formate
Dateiformate
Dateiformate

Bilder können von digitalen Kompaktkameras in verschiedenen Dateiformaten aufgenommen werden. Das RAW Format, beispielsweise, ist mit einem Negativ vergleichbar und enthält sämtliche Daten, die vom Kamerasensor aufgenommen wurden. Im JPEG Format wird das Bild bereits komprimiert und mit Informationen zu Schärfe, Kontrast und Farbsättigung versehen.

JPEG
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Kompaktkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

MP4
Optik
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensor-Auflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Kompaktkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

12.1 MP
Sensorgröße
Sensorgröße

Die Sensorgröße einer digitalen Kompaktkamera beeinflusst maßgeblich die Qualität der Aufnahmen. Große Sensoren erzeugen in der Regel weniger digitales Rauschen und können schärfer abbilden.

1/2.3"
Optischer Zoom
Optischer Zoom

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

4 x
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke einer digitalen Kompaktkamera hängt vom verwendeten Objektiv ab. Objektive mit einer großen Blendenöffnung lassen bei Bedarf viel Licht auf den Sensor und sind somit sehr lichtstark. Die Lichtstärke wird in der maximalen Blendenöffnung angegeben. Allgemein gilt, je niedriger der Blendenwert, desto größer die Lichtstärke.

2,8-5,9
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die Brennweite bestimmt den Abstand von Brennpunkt und Hauptebene und lässt sich aus diesen beiden Werten berechnen. In Zusammenarbeit mit einem Objektiv ist eine Kamera dank Brennweite dazu in der Lage, besonders nah oder extrem weit entfernte Motive aufzunehmen.

26 - 105 mm
Digitaler Zoom
Digitaler Zoom

Der digitale Zoom ist kein echter Zoom, der Motive in allen Details vergrößert. Hierbei wird lediglich ein Bildausschnitt vergrößert, unabhängig von seiner Auflösung und interpoliert. Dementsprechend schlecht kann auch die Abbildungsqualität sein.

8 x
Schärfebereich
Schärfebereich

Der Schärfebereich einer digitalen Kompaktkamera zeigt an, in welchem Entfernungsbereich Objekte problemlos scharf gestellt werden können. Der Bereich ist in Zentimetern angegeben und sollte bei hochwertigen Geräten möglichst weit unten liegen.

4 cm - ∞
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

Super HAD CCD
Speicher
Speicherkartentyp
Speicherkartentyp

Der Speicherkartentyp gibt an, welche Formate und Modelle unterschiedlichster Speicherkarten von der digitalen Kompaktkamer beschrieben und ausgelesen werden können.

Memory Stick PRO Duo
Produktanalyse
Auflösung vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 08.12.2016
Auflösung (MP)
Auflösung


Für eine Kaufentscheidung sollte bei Digitalen Kompaktkameras auch die Auflösung näher betrachtet werden. Nur durch diesen Wert kann es gelingen, Bilder in guter Qualität zu erhalten. Daher sind im obenstehenden Graphen einige Kameramodelle anhand ihrer jeweiligen Auflösung und ihrer Beliebtheit systematisiert. Die verglichenen Kameramodelle liegen hierbei preislich zwischen 75 € und 960 €.

Die „Sony Cyber-shot DSC-W510 rot“ ist mit einer Auflösung von 12,1 MP die Digitale Kompaktkamera mit der geringsten Auflösung des Vergleichssegments. Durch ihre Position im unteren Drittel der Popularitätsskala gehört die „Sony Cyber-shot DSC-W510 rot“ eher zu den Kameramodellen mit geringerem Beliebtheitsstatus. Diesen Rückstand kann dieses Modell allerdings mit seinem besonders guten Preis von nur 89,90 € wett machen.

Die Kamera mit der höchsten Auflösung ist die „Sony Cyber-shot DSC-HX60“, welche zu einem Preis von 242,80 € erhältlich ist. Dennoch muss eine hohe Auflösung nicht gleich für eine optimale Bildqualität stehen. Der optimale Wert hängt hierbei sehr stark vom jeweiligen Anwendungsgebiet der Kamera ab.

Digitalkameras wie die „Sony Cyber-shot DSC-W510 rot“, deren Auflösung zwischen 12 und 16 Megapixeln liegt, entsprechen mit diesem Wert mittlerweile dem Standard.

Wer gerne auf die Meinung anderer Verbraucher vertraut, sollte sich unbedingt einmal die „Panasonic Lumix DMC-TZ61 silber“ genauer ansehen. Diese Digitale Kompaktkamera verfügt über eine Auflösung von 18,1 MP und liegt damit im oberen Drittel des Vergleichsfeldes. Sie kostet hierbei 260,40 €. Gerade auch für die Qualität von Videoaufnahmen ist die Auflösung entscheidend.

Man sollte sich bewusst machen, dass mit steigender Auflösung auch der Speicherbedarf von Bildmaterial zunimmt. Deshalb sollte man auch die Größe des internen Speichers einer Kamera mit den Konkurrenzprodukten vergleichen.

Gerade für Verbraucher, die bei wenig Licht fotografieren oder verstärkt bewegte Motive aufnehmen möchten, kann ein integrierter Bildstabilisator für scharfe Aufnahmen sorgen. Man unterscheidet zwischen optischen und elektronischen Bildstabilisatoren.

Durchschnittspreis vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 08.12.2016
Durchschnittspreis (€)
Durchschnittspreis

Gerade im Segment Digitalkameras stehen Markennamen oftmals als Garant für die Qualität oder Leistung einer Kamera. Vor dem Kauf einer Digitalen Kompaktkamera vergleichen daher viele Verbraucher die unterschiedlichen Hersteller und deren Preissegmente. Als Garant für ein optimales Preis-Leistungsverhältnis wird hierbei häufig großer Wert auf die Popularität eines Herstellers gelegt. Daher bildet dieses Diagramm eine Übersicht der namhaftesten Hersteller mit deren Preissegment und ihrer Kundenbeliebtheit ab. Sämtliche betrachteten Marken liegen hierbei preislich zwischen 37 € und 421 €.

Der Hersteller Sony ist der teuerste dieses Vergleichsfeldes.

Digitale Kompaktkameras von Sony sind ab einem durchschnittlichen Preis von 421 € erhältlich. In punkto Kundenbeliebtheit liegt der Marke im Mittelfeld.

Eine Beliebtheit dieser Größenordnung gibt Anlass zu der Annahme, dass die Kompaktkameras dieser Marke ihren hohen Preis auch durch entsprechende Leistung ausgleichen können.

Außergewöhnlich preiswerte Kompaktkameras finden sich in der Produktauswahl des Herstellers Lexibook. Diese Kameras findet man im unteren Drittel der Beliebtheitsskala, was allerdings nicht zwingend für eine Unbeliebtheit bei den Verbrauchern sprechen muss. Ganz im Gegenteil, dieser Fakt kann auch lediglich ein Indiz für eine geringere Bekanntheit bei den Kunden sein.

Wer gerne auf die Erfahrungen anderer Nutzer vertraut, sollte sich übrigens unbedingt die Marke Vtech genauer ansehen. Diese geht aus dem Vergleich als beliebteste Marke der Verbraucher hervor.

Weitere Analysen einblenden
Billigster Preis war: 76,42€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Keine Angebote vorhanden

Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Testberichte
Nutzerbewertungen
4 Bewertungen
Gesamturteil:
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
meine kamera :)

ich liebe die Sony Cyber-shot DSC-W510 rot einfach, ehrlich. meine lieblingsfarbe ist ja rot und da kam mir die Sony Cyber-shot DSC-W510 rot gerade recht. sie sieht einfach nur toll aus und das ist mir als mädchen ehrlich gesagt super wichtig gewesen. auch alle funktionen sind schön und leicht zu verstehen, toll aufgebaut und schön anzusehen. die kamera lässt sich ebenfalls super leicht bedienen, meine empfehlung.

am 26.06.2011

Sony Cyber-shot DSC-W510 rot
Sony Cyber-shot DSC-W510 rot ist eine Digitale Kamera aus dem Hause Sony. Im Handel ist diese für etwa 100 Euro zu erhalten. Als Nutzer bekommt man hier ein sehr gutes Produkt, dem Preis entsprechend. Die Verarbeitung des Sony Cyber-shot DSC-W510 rot ist sehr gelungen. Auch die Austattung der Kamera kann sich sehen lassen und muss sich nicht verstecken. Meiner Meinung nach sticht sie aber auch durch ihre Ästhetik her vor.
am 25.06.2011

Klasse Design
Die Digitalkamera Sony Cyber-shot DSC-W510 rot hat mich auf der einen Seite durch einen sehr tollen Preis beeindruckt und auf der Seite durch ein sehr elegantes Design wie man es von der Marke Sony gewohnt ist! Die Sony Cyber-shot DSC-W510 rot sagt mir besonders auf Grund der klasse Farbe zu. Von den technischen Details bin ich ebenfalls begeistert! Der doch recht große Display lässt geschossene Bilder sehr gut erkennen!
am 09.06.2011

Ein Schnäppchen, ABER...
Also die Sony Cyber-shot DSC-W510 rot ist natürlich ein absolutes Schnäppchen mit einem Preis von knappen 85 Euro! Preis und Leistung stimmen wie ich denke in jedem Fall, zumal die Sony Cyber-shot DSC-W510 rot gar nicht mal so schlecht aussieht mit ihrer markanten Farbe. Was ich jedoch bemängeln muss ist eindeutig die Bildqualität sowie die technischen Eigenschaften, Gelegenheitsfotografen werden mit dieser Kamera jedoch zufrieden sein!
FaGru90
am 04.06.2011
Bewertungen