Alle
Kategorien

Canon EF 800mm F5,6L IS USM

Canon EF 800mm F5,6L IS USM Canon EF 800mm F5,6L IS USM
Canon EF 800mm F5,6L IS USM
5,0
1 Kundenmeinung
Bajonett-Anschluss
Canon EF
Produkttyp
Tele-Objektiv
Max. Brennweite
800.0 mm
Lichtstärke
5,6
Weitere Details
1 Angebote ab 12.249,00 €
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 0%
Alle Testberichte anzeigen
Produkt merken
Produkt vergleichen
1 Angebot zu 12.249,00 € (1 von 1)
Weitere Filter
Zahlungsarten
Visa (1) Eurocard/Mastercard (1) Vorkasse (1) PayPal (1) Giropay (1)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
12.249,00 * ab 0,00 € Versand 12.249,00 € Gesamt
Lieferzeit:
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Canon EF 800mm F5,6L IS USM
Zum Hersteller
www.canon.de

Produktinformationenzu Canon EF 800mm F5,6L IS USM
Allgemein
Marke
Canon
Produkttyp
Tele-Objektiv
Abmessungen
Durchmesser
16.30 cm
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Canon EF
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde, welches bei Objektiven zur Aufnahme von optischen Filtern dient. In der Regel befindet sich das Gewinde an der Vorderseite des Objektivs.

52.0 mm
Eignung
Geeignet für
APS-C, Vollformat
Farbe
Farbe
weiß
Funktionalitäten
Features
Features

Zusätzliche Features, also besondere Eigenschaften oder Funktionen erhöhen den Betriebskomfort eines Objektives.

Ring-USM, Steckfilter, Autofokus
Gewicht
Gewicht
4500.0 g
Leistungsmerkmale
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator ist eine Technik, die dazu dient, die Freihandgrenze zu erweitern und verwackelte Aufnahmen auszugleichen. Dank des Bildstabilisators ist beispielsweise eine Verwendung von Stativen weitestgehend unnötig.

optisch
Optik
Max. Brennweite
Max. Brennweite

Die maximale Brennweite beschreibt beim Objektiv den am höchsten einstellbaren Wert zwischen Brennpunkt und Motiv. Zur Bildung des Abbildungsmaßstabes wird die maximale Brennweite ermittelt und kann zur Errechnung von Belichtung usw. genutzt werden.

800.0 mm
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke eines Objektives setzt sich aus dem maximal möglichem Durchmesser der Eintrittspupille und der Brennweite des Objektivs zusammen. Die Lichtstärke ergibt sich aus dem Quotienten dieser beiden Werte. Je größer die Lichtstärke, desto besser zeichnet der Camcorder bei wenig Licht auf.

5,6
Anzahl Blendenlamellen
Anzahl Blendenlamellen

Die Anzahl der Blendenlamellen beeinflußt das Bokeh, welches die subjektive ästhetische Anmutung unscharfer Bereiche in einer Fotografie beschreibt. Allgemein wird ein Foto, welches mit einer hohen Lamellenanzahl aufgenommen wurde, als ästhetischer empfunden.

8
Fokustyp
Fokustyp

Der Fokus ist die Scharfstellung am Objektiv. Dies kann automatisch geschehen beim Einfangen bestimmter Motive. Viele Geräte bieten einen manuellen Fokus, der in Feineinstellung über ein Rad justiert wird.

Autofokus
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Unter der Naheinstellgrenze versteht man bei einem Objektiv die Entfernung zwischen dem fotografierten Gegenstand und der Filmebene. Es gibt gleichzeitig die geringste Distanz an, auf die sich das Objektive noch fokussieren lässt.

600.0 cm
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Die Anzahl der Linsen/Glieder besagt, wie ein Objektiv konstruiert ist. Einzelne, aber auch verbundene Linsen innerhalb eines Objektivs werden als Glied bezeichnet. Ein Objektiv mit 7 Linsen, von denen zwei miteinander verbunden sind, besitzt also 6 Glieder.

18/14
Produktanalyse
Durchschnittspreis vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 21.07.2016
Durchschnittspreis (€)
Durchschnittspreis

Auf eine Kaufentscheidung von Objektiven nimmt auch der Hersteller einen wesentlichen Einfluss. Immerhin sind viele Markenobjektive nur mit dem Anschluss desselben Herstellers kompatibel. Allerdings ist dies nicht zwangsläufig der Fall, da sich manche Anbieter gezielt auf Kamerazubehör spezialisiert haben. Ein genauer Blick auf die Herstellerangaben ist vor dem Kauf dringend erforderlich. Zu guter Letzt sind Marken auch ein Qualitätssignal.

In der obigen Grafik finden sich verschiedene Anbieter von Objektiven, angeordnet nach ihrem Preisdurchschnitt und ihrer Beliebtheit.

Zunächst soll die Marke Canon näher betrachtet werden. Diese ist auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Neben dem Preis erweist sich, wie bereits erwähnt, auch die Popularität einer Marke als wichtiges Kaufkriterium. Immerhin ist sie ein gutes Indiz für Zufriedenheit und Produktqualität. Canon besitzt einiges an Expertise im Bereich der Fotografie und gilt als größter Kamerahersteller der Welt. Allerdings bietet das Unternehmen auch zahlreiche andere Produkte an, so beispielsweise unter anderem Scanner, Videokameras, Faxgeräte und seit einiger Zeit auch Sonnenkollektoren.

Preislich liegen die Objektive dieses Anbieters durchschnittlich bei 1335 € an. Damit sind sie im Schnitt um 186 € günstiger als die des teuersten Herstellers und um 1244 € kostspieliger als die des günstigsten Produzenten in dieser Auswahl. Es handelt sich demnach um hochpreisige Objektive, die auch in ihren Features überzeugen.

Mit einem Durchschnittspreis von 91 € ist Yongnuo die günstigste Marke für Objektive in dieser Auswahl und somit vor allem für Einsteiger interessant. Man kann jedoch davon ausgehen, dass die Modelle in ihren Features verschlankt sind.

Die im Vergleichsfeld teuersten Objektive kommen von Nikon zu einem durchschnittlichen Preis von 1521 €. Diese Modelle befinden sich im unteren Drittel der Popularitätsskala.

Naheinstellgrenze vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 21.07.2016
Naheinstellgrenze (cm)
Naheinstellgrenze

Die Wahl eines Objektivs erfolgt nach verschiedenen Kriterien. Ein wichtiger Aspekt ist natürlich die Kompatibilität. Jedoch ist auch der gewünschte Verwendungszweck wichtig. Wenn man sich beispielsweise auf Nahaufnahmen spezialisieren möchte, ist eine geringe Naheinstellgrenze entscheidend. Dieses Maß bestimmt den minimalen Abstand zwischen Motiv und Filmebene, bei der das Objektiv gerade noch zu fokussieren vermag. In der obigen Darstellung finden sich unterschiedliche Objektive aus einem Preissegment von 170 € bis 1.2249 €, welche nach der Naheinstellungsgrenze in Relation zur Beliebtheit geordnet sind.

Zunächst soll ein Blick auf das Produktdatenblatt von dem „Canon EF 800mm F5,6L IS USM“ geworfen werden. Es handelt sich hierbei um folgenden Produktprodukttyp: Tele-Objektiv. Ein Tele-Objektiv verfügt über eine längere Brennweite und einen sehr kleinen Bildwinkel. Es ist Fernglas-ähnlich aufgebaut und dient dazu, Motive aus einer weiten Entfernung trotzdem gut zu erfassen.

Bezüglich der Naheinstellungsgrenze liegt das „Canon EF 800mm F5,6L IS USM“ bei 600,0 cm. Dies ist der größte Wert überhaupt in diesem Preissegment. Bei einem Mindestabstand von mehreren Metern, um überhaupt fokussieren zu können, ist das Modell für Aufnahmen aus der Ferne ideal.

Für den Nutzer sicher zusätzlich interessant ist die Lichtstärke des Objektivs. Je größer diese ist, desto besser kann man bei schlechteren Lichtverhältnissen fotografieren. Sie beträgt hier 5,60 Candela. Dieser Wert liegt im breiten Mittelfeld.

Für den besseren Vergleich soll im Folgenden eine kleine Analyse des Graphen folgen.

Das Modell mit der kleinsten Naheinstellungsgrenze ist in diesem Preisbereich das „Canon EF-S 10-18mm F4,5-5,6 IS STM“. Diese beträgt 22,0 cm. Auch wenn es in diesem Segment noch am besten für Nahaufnahmen geeignet ist, gibt es Objektive, die noch deutlich näher am Motiv zu fokussieren vermögen. Dieses Modell ist übrigens das populärste in diesem Preisbereich. Das Objektiv kostet 223,72 €. Der hohe Kundenzuspruch ist eine gute Vertrauensbasis. Vermutlich überzeugt das Objektiv mit seiner Leistungsstärke und den Features. So verfügt das Modell zum Beispiel über einen Autofokus. Dieser ermöglicht eine automatische Scharfstellung des Motivs.

Weitere Analysen einblenden
Billigster Preis war: 11.199,00€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Testberichte
Nutzerbewertungen
1 Bewertungen
Gesamturteil:
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Super Canon EF 800mm F5,6 L IS USM
Der AF ist etwas langsam, stoert mich aber nicht. Es gibt bestimmt wesentlich bessere Objektive - aber nicht zu dem Preis. Das Canon EF 800mm F5,6 L IS USM habe ich mir in erster Linie wegen der guten Brennweiten-Abdeckung zugelegt. Die Qualitaet ist fuer diesen Preis unschlagbar. Durch das Canon EF 800mm F5,6 L IS USM kann man auch mal deutlich zu lange Belichtungszeiten riskieren. Gut die Haelfte meiner Bilder, die ich damit mache, sind Makros. Natuerlich nicht zu vergleichen mit einer echten Portraet-Linse, aber fuer den Amateurbereich voellig ausreichend.
weiter lesen weniger anzeigen
am 31.07.2011
Bewertungen