Alle
Kategorien

Fujifilm FinePix HS25EXR

Fujifilm FinePix HS25EXR Fujifilm FinePix HS25EXR
Fujifilm FinePix HS25EXR
Fujifilm FinePix HS25EXR
Fujifilm FinePix HS25EXR
+2
Bilder
5,0
3 Kundenmeinungen
Besonderheiten
Videoaufnahme, Zubehörschuh, Selbstau...
Produkttyp
Bridge Kamera
Display-Typ
klappbar
Produktlinie
Fujifilm Finepix HS
Weitere Details
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 0%
Alle Testberichte anzeigen
Keine Angebote vorhanden

Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Produkt merken
Produkt vergleichen
Keine Angebote vorhanden
Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Fujifilm FinePix HS25EXR
Zum Hersteller
www.fujifilm.de

Produktbeschreibung zu Fujifilm FinePix HS25EXR


Produktbeschreibung und Testbericht zur Fujifilm FinePix HS25 EXR

Wer die Anschaffung einer teuren Spiegelreflexkamera scheut, könnte an der Fujifilm FinePix HS25 EXR regen Gefallen finden. Denn sie besitzt viele Technologien, um das Beste auf dem Sensor festzuhalten. In insgesamt 103 Aufnahmesituationen kann sich die Kamera einordnen und sortieren, welche Aufnahmeform sie dieses Mal auswählt. Der eingebaute CMOS Sensor kann verlagert werden und somit Aufnahmen ohne jegliches Rauschen erzeugen. Eben wie es die Szene verlangt. Dank eines eingebauten Displays ist auch die Begutachtung der Ergebnisse umgehend möglich.

Weitere Informationen zur Fujifilm FinePix HS25 EXR

Der elektronische Sucher ist ein Highlight der Systemkamera. Denn er reagiert nicht nur schnell, sondern ist auch in der Fotokamera integriert, was bei manchen anderen Modellen nicht der Fall ist. Der 60-Fach intelligente Digitalzoom lichtet genau das perfekt ab, was abgelichtet werden soll. Der Kontrast in den Randbereichen wird erhöht, die Datensignale perfekt verarbeitet. Was will man mehr?


Die Einschätzung unserer Redaktion zur Fujifilm FinePix HS25 EXR

Für den heutigen Test haben wir uns die FinePix HS25 EXR in die Redaktion geholt. Eine Systemkamera, bei welcher der Wechsel des Objektivs zwar nicht möglich ist, doch die Leistungen erbringen soll, die an eine Spiegelreflexkamera herankommen sollen. Wir wollten uns natürlich davon überzeugen und überprüften den Apparat in zahlreichen Disziplinen. Nachdem wir sie erstmals ausgepackt hatten, nahmen wir die Verarbeitung näher unter die Lupe. Doch hier konnten wir keinerlei Defizite feststellen. Daraufhin beschäftigten wir uns ein wenig mit den Spezifikationen der Kamera, welcher einem Schwesternmodell, der HS30XRE gleicht. Lediglich ein paar Funktionen wurden bei diesem Modell eingespart. Ansonsten ist sie in ihrer Ausführung genau das Gleiche. Dank der gummierten Flächen liegt das Gerät sehr gut in der Hand und auch das Menü ist leicht verständlich und auch für jene gut zu gebrauchen, die bislang noch nicht viel mit der Fotografie am Hut hatten. Wir begaben uns danach auf die Suche nach geeigneten Motiven und wurden auch fündig. Weit entfernte Motive wurden dank der 20-fach Vergrößerung sehr gut herangeholt und selbst damit konnte man noch Details ablichten. Dazu kam die gute Fähigkeit, mit dem Apparat auch Nahaufnahmen anzufertigen. Selbst ein Insekt auf einem Blatt wurde perfekt eingefangen. Durch die Unterscheidung von 103 Aufnahmesituationen weiß der Sensor genau, wie er sich verlagern soll und wie er seine Fähigkeiten einsetzen muss. Ohne viele Einstellungen vornehmen zu müssen. Das ist natürlich besonders von Vorteil, wenn man eine Kamera sucht, bei der man nicht allzu viel verstellen muss, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die FinePix HS25 EXR wusste, wie sie uns überzeugen musste. Denn nicht nur auf dem integrierten Bildschirm sahen die Ergebnisse gut aus, sondern auch auf de großen Bildschirm am Computer. Insgesamt ist dies ein schönes Modell, auf das man sich verlassen kann, wenn man Qualität sucht und gleichzeitig nicht so viel Geld ausgeben möchte, wie bei einer Spiegelreflexkamera.

Plus
  • einfache Bedienung
  • erkennt 103 Aufnahmesituationen
  • gute Lichtausbeute
  • hervorragender 20-fach Zoom

Minus
  • keine erkennbar

Produktinformationenzu Fujifilm FinePix HS25EXR
Allgemein
Gelistet seit
April 2012
Marke
Fujifilm
Produktlinie
Fujifilm Finepix HS
Produkttyp
Produkttyp

Als Produkttyp bei der Systemkamera werden Spiegellose- und Bridge Kameras unterschieden. Generell besteht eine Systemkamera aus austauschbaren Komponenten und kann mit verschiedenen Objektiven ausgestattet werden. Bei der Bridgekamera sind die Eigenschaften von Spiegelreflex- und Kompaktkamera kombiniert.

Bridge Kamera
Farbe
Farbe

Die Farbe von Systemkameras variiert je nach Hersteller und Modell. Die häufigsten Farben sind Schwarz und Silber. Professionelle Kameras sind überwiegend schwarz, da sie weniger Licht reflektieren, das sich im Motiv spiegeln könnte.

schwarz
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von Systemkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

Composite Video, HDMI, USB 2.0
Gewicht
Gewicht

Das Gewicht einer Systemkamera gibt Aussage darüber, wie handlich diese ist und wie gut sie sich vom Benutzer bedienen lässt. Leichte Kameras lassen sich gut transportieren und verstauen, schwere Kameras hingegen liegen ruhiger in der Hand und wirken Verwacklungen entgegen.

730 g
Lieferumfang
Bedienungsanleitung, Software, USB-Kabel, AV-Kabel, AA Batterien, Objektiv-Schutzkappe
Belichtungskorrektur
-2.0EV - +2.0EV 1/3EV
Abmessungen
Breite
13.06 cm
Höhe
9.07 cm
Tiefe
12.60 cm
Akku
Akkutyp
AA
Aufnahme
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

12800
Bildformat
Bildformat

Das Bildformat bei einer Systemkamera gibt das Seitenverhältnis von Bildbreite zu Bildhöhe an. Bei Systemkameras kommt häufig das Bildformat 16:9 zum Einsatz, da die menschliche Wahrnehmung mehr auf den Horizont fixiert ist und so breite Aufnahmen bevorzugt werden.

16:9, 4:3, 3:2
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

4608 x 3456 Pixel
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

11
Videoauflösung
Videoauflösung

Moderne Systemkameras können auch Filmaufnahmen machen. Die Videoauflösung gibt an wie viele Pixel dabei pro Videobild aufgezeichnet werden. Viele Systemkameras haben eine Videoauflösung in HD mit 1280 x 720 Pixel oder Full HD mit 1920 x 1080 Pixel. Die gängigste Mindestauflösung beträgt 640 x 480.

1920 x 1080 Pixel
Videobildfrequenz
30 fps
Dateiformat
Dateiformat

Systemkameras speichern ihre Aufnahmen als einzelne Dateien ab. Die gängigsten Formate für Fotografien sind JPEG und herstellerspezifische RAW-Dateien, während Videos meist in den Formaten MOV, MPEG-4, AVI, AVCHD oder AAC gespeichert werden. Die Dateiformate unterscheiden sich jeweils in Qualität und Dateigröße.

JPEG
Videoformat
H.264, MOV
Display
Display-Diagonale
3.0 "
Display-Auflösung
Display-Auflösung

Die Display-Auflösung einer Systemkamera bestimmt darüber, wie leistungsfähig das Display als digitaler Sucher fungieren kann. Auf optische Sucher wird bei modernen Systemkameras oft verzichtet, eine hohe Display-Auflösung sorgt dafür, dass der gewählte Bildbereich gut zu erkennen ist und ein guter Eindruck der Bildschärfe vermittelt wird.

0.46 MP
Display-Typ
klappbar
Features
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

elektronisch
Gesichtserkennung
Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung wird auch als Face Detection oder Porträterkennung bezeichnet und beschreibt bei der Systemkamera die Fähigkeit, die Parameter des menschlichen Gesichts zu erkennen und diese besonders scharf abzulichten. Viele Kameras sind dazu in der Lage, mehrere Gesichter zu erkennen.

vorhanden
Red-Eye-Reduction
Red-Eye-Reduction

Durch die Red Eye Reduction wird unter der Verwendung des Blitzlichts die Erscheinung von roten Augen bei der Aufnahme von Fotografien vermieden. Kontroverser Fakt: Der Effekt wird erst durch die Reflexion eines Blitzes möglich, wenn dieser sich achsengleich beim Objektiv befindet.

vorhanden
Besonderheiten
Videoaufnahme, Zubehörschuh, Selbstauslöser, 3D Aufnahme Funktion, 1080p Full HD Filmaufnahme, Stereo-Audio-Aufzeichnung, Schwenkpanorama, Hunde- und Katzen-Erkennung
Objektiv
Brennweite
24 - 720 mm
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke einer Systemkamera hängt vom verwendeten Objektiv ab. Objektive mit einer großen Blendenöffnung lassen bei Bedarf viel Licht auf den Sensor und sind somit sehr lichtstark. Die Lichtstärke wird in der maximalen Blendenöffnung angegeben, je niedriger der Blendenwert, desto größer die Lichtstärke.

2,8 - 5,6
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Der optische Aufbau von Objektiven bei Systemkameras beschreibt die Anzahl und die Anordnung der verwendeten Linsen. Die Anzahl der Linsen sagt nichts über die Abbildungsleistung eines Objektives aus. Viele Linsen sollen Abbildungsfehler korrigieren, führen aber schneller zu Unschärfen durch Reflexionen.

15/11
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

3 x
Sensor
Auflösung
Auflösung

Die Sensor-Auflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

16.0 MP
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

Exmor CMOS
Sensorgröße
Sensorgröße

Sensoren sind lichtempfindliche Plättchen, die bei einer digitalen Kamera den Film ersetzen. Sie lösen mit unterschiedlicher Megapixelzahl auf und sind dabei unterschiedlich groß. Je größer ein Sensor bei gleicher Megapixelzahl ist, desto besser ist die Bildqualität.

1/2 "
Speicher
Speicherkartentyp
SD, SDHC, SDXC, UHS-I
Flash-Speicher
25 MB
Billigster Preis war: 556,57€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Keine Angebote vorhanden

Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Testberichte
Nutzerbewertungen
3 Bewertungen
Gesamturteil:
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Fujifilm FinePix HS25EXR
Ich benutze die Fujifilm FinePix HS25EXR immer um bilder von der landschaft beim fahradfahren zu machen, denn ich mache oft ausflüge. besonders gut ist dies während der fahrt möglich durch guten zoom und autofokus funktion. die kamera ist zudem einhändig durch enorme leichtigkeit haltbar und sie besitzt eine art griffförmigen akku an der seite, womit die hand eine enorme griffigkeit am gehäuse erreicht, so rutscht die kamera nicht ab und fällt herunter.
am 21.08.2012

Fujifilm FinePix HS25EXR
In der Klasse der Kompaktkameras handelt es sich hierbei um ein absolut empfehlenswertes Modell. Die Kamera lässt sich einwandfrei bedienen und selbst als Einsteiger gelingen mir bessere Aufnahmen als mit jeder Digicam. Die Verarbeitung ist absolut solide und auch der Akku ist relativ leistungsstark. Gefallen hat mir auch, dass sie sehr viele Modi hat und man somit sogar bei Nacht perfekte Aufnahmen knipsen kann.
am 10.08.2012

Fujifilm FinePix HS25EXR
Die Fujifilm FinePix HS25EXR ist fuer ihre Preiskategorie eine eher durchschnittliche Kamera, die eigentlich durch nichts besonders aus der Masse an Angeboten heraussticht. Aber deswegen ist sie nicht schlechter als andere, sie hat halt einfach nur kein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Die Aufnahmen mit ihr gelingen eigentlich auch immer sehr gut und das Objektiv macht einen 1A Job. Da kann man nicht meckern. Alles in allem eine gute Kamera.
am 13.06.2012
Bewertungen