Alle
Kategorien

Nikon D3200 Body schwarz

Nikon D3200 Body schwarz Nikon D3200 Body schwarz
Nikon D3200 Body schwarz
Nikon D3200 Body schwarz
Nikon D3200 Body schwarz
Video
5,0
3 Kundenmeinungen
0
21 Testberichte
Ausführung
Nur Gehäuse / Body
Sensorauflösung
24.2 MP
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel
Sensorgröße
23.2 x 15.4 mm
Weitere Details
1 Angebote ab 472,00 €
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 78%
SFT-Magazin (88%)
CHIP Online (79%)
CNET.de (80%)
CHIP Test & Kauf (76%)
Alle Testberichte anzeigen
Produkt merken
Produkt vergleichen
1 Angebot zu 472,00 € (1 von 1)
Weitere Filter
Zahlungsarten
Visa (1)
Eurocard/Mastercard (1)
American Express (1)
Vorkasse (1)
Rechnung (1)
Lastschrift (1)
Finanzkauf (1)
PayPal (1)
Sofortüberweisung (1)
Barzahlen (1)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
472,00 * ab 0,00 € Versand 472,00 € Gesamt
Lieferzeit: 5-7 Wochen
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Nikon D3200 Body schwarz

Produktbeschreibung zu Nikon D3200 Body schwarz


Produktbeschreibung und Testbericht zur Nikon D3200 Body schwarz

Eine Spiegelreflexkamera für den Einstieg ist die Nikon D3200 Body in jedem Fall. Denn mit ihr gelingen nicht nur exzellente Bilder, sondern sie stellt auch alle Funktionen bereit, die für ein solides Erlernen für den Umgang mit dem Gerät notwendig sind. Die Kamera ist mit einem CMOS-Sensor ausgestattet, welcher 24,2 Megapixel zu bieten hat. Dazu kommt ein EXPEED-3-Bildprozessor. Selbst bei wenig Licht ist die Bildqualität hervorragend und die Handhabung ist generell überzeugend, dank des GUIDE-Modus, der integriert ist.

Weitere Informationen zur Nikon D3200 Body

Die Nikon D3200 Body bietet eine kamerainterne Bildbearbeitung an, welche die Handhabung mit den Fotos noch einfacher gestaltet. Dazu kommt eine Sharing-Funktion, mit der es noch einfacher wird, die Bilder über das Internet zu teilen. Ebenso leicht ist die Kommunikation mit Smartphones oder Tablets. Die Bildqualität kann sich dabei sehen lassen. Denn sie besitzt viele Details, scharfe Konturen und ist insgesamt hervorragend.


Die Einschätzung unserer Redaktion zur Nikon D3200 Body schwarz

Die D3100 brachte den Guide-Modus mit und zahlreiche Funktionen. Dementsprechend gespannt waren wir auf den Test, den wir mit der Nikon D3200 Body geplant hatten. Die Spiegelreflexkamera ist der Nachfolger des bereits getesteten Modells und war daher sehr interessant für uns. Zunächst haben wir die Verarbeitung und Aufmachung getestet. Doch am Design, als auch in der Verarbeitung hat sich bei dem neuen Modell nichts geändert. Nach wie vor ist hier Qualität vertreten und auch der Umgang bleibt derselbe. Doch das Herz der Kamera hat sich verändert. Sie kann nun eine höhere Auflösung aufnehmen, ist nach wie vor mit dem Guide-Modus ausgestattet und besitzt viele Features, die auch für kreative Köpfe interessant sind. Die Aufnahme von gewöhnlichen Fotos fällt mit diesem Apparat nicht schwer. Serienbilder lassen sich aufnehmen, wobei der Apparat auf etwa 30 Bilder pro Sekunde kommen kann. Dementsprechend rasch verarbeitet sie die Fotos auch auf dem Speicher. Wir haben nach den ersten Bildern versucht, die Ergebnisse auf der Kamera zu bearbeiten, was nicht weiter schwerfiel. Die Kunstfilter können sich sehen lassen und vorteilhaft ist natürlich auch die Abspeicherungsmöglichkeit im RAW-Format. So lassen sie sich später am Computer natürlich auch besser bearbeiten. Mit dem entsprechenden Objektiv ist die Kamera sehr ausgewogen und punktet mit zahlreichen Funktionen. Die Bedienung fällt besonders leicht, da der Guide-Modus so detailliert erklärt ist, dass auch Einsteiger eine hervorragende Möglichkeit finden dürften, sich mit der Fotografie vertraut zu machen. Das Display ist nicht schwenkbar, doch wer sich hauptsächlich auf den Sucher verlässt, sollte damit kein Problem haben. Insgesamt geben wir der Spiegelreflexkamera sehr gerne ein gutes Urteil und denken, sie hat sogar einen vernünftigen Preis. Wer noch das passende Objektiv dazu kauft, wird mit der D3200 Body eine gute Variante für den Einstieg erhalten, deren Ergebnisse sich in jedem Fall sehen lassen können.

Plus
  • einfache Bedienung
  • integrierter GUIDE-Modus
  • viele Bearbeitungsmöglichkeiten
  • speichert auch im RAW-Format ab

Minus
  • kein schwenkbares Display

Produktinformationenzu Nikon D3200 Body schwarz
Allgemein
Marke
Nikon
Ausführung
Ausführung

Die Ausführung gibt an, ob es sich um ein Set mit z.B. Objektiv oder einem Einzelgerät handelt.

Nur Gehäuse / Body
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Ringblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

Pop-up Blitz, Aufsteckblitz
Produktlinie
Nikon D
Abmessungen
Breite
12.50 cm
Höhe
9.60 cm
Max. Videolänge
20.98 min
Tiefe
7.65 cm
Akku/Batterie
Akkukapazität
Akkukapazität

Mit der Akkukapazität wird die maximal verfügbare Stromspeichermenge angegeben. Je nach Akkukapazität ergeben sich unterschiedlich lange Laufzeiten, in denen ein Akku genügend Leistung für den Betrieb einer digitalen Spiegelreflexkamera zur Verfügung stellt.

1030 mAh
Akkutechnologie
Akkutechnologie

Die Akkutechnologie in der modernen Kamera-Generation enthält in der Regel Lithium-Ionen-Akkus. Eine Weiterentwicklung stellen die Lithium-Polymer-Akkus dar. Diese Akku-Technologie überzeugt durch längere Laufzeiten, reagiert aber deutlich empfindlicher auf Überladungen als sein Vorgänger.

Li-Ion
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Nikon F
Audio/Video
Videoauflösung
Videoauflösung

Die Videoauflösung beschreibt die Aufnahmequalität, die eine Webcam zu leisten im Stande ist. Webcams mit einer besonders hohen Auflösung übertragen ein qualitativ hochwertigeres und verzerrungsfreies Bild an den Gesprächspartner. Aktuelle Geräte unterstützen bereits eine hochauflösende Videoauflösung.

1920 x 1080 Pixel
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

60 fps
Ausstattung
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

Display, optischer Sucher
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunktedarstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

0.92 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.0"
Farbe
Farbe
schwarz
Funktionalitäten
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Die meisten Kameras verfügen über die Funktion der manuellen Belichtungskorrektur. Hiermit kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 5 (in 1/3 Stufen)
Belichtungszeiten
1/4000-30 Sekunden
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

Automatik, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Rote Augen Korrektur, Aus, 2. Verschlussvorhang, 1. Verschlussvorhang
Features
Videoaufnahme, Live View
Gewicht
Gehäusegewicht
505 g
Gewicht
505 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von digitalen Spiegelreflexkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

Composite Video, Mini-HDMI, USB 2.0, Mikrofonanschluss, analoger Audio-Eingang (3,5 mm Klinke)
Leistungsmerkmale
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

4.00
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

12800
Leitzahl
Leitzahl

Die Leitzahl ist entscheidend für das Blitzgerät, da er bestimmt, wie viel Licht abgegeben wird, um dem Motiv die richtige Menge an Belichtung zu geben. Errechnet wird der Wert als Produkt aus dem Abstand zwischen Blitz und Motiv, sowie der Blendenzahl.

13
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

6016 x 4000 Pixel
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Schutzkappe, Trageriemen, Akku, AV-Kabel, Ladegerät
Medien & Formate
Dateiformate
Dateiformate

Bilder können von digitalen Spiegelreflexkameras in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden. Das RAW Format, beispielsweise, ist mit einem Negativ vergleichbar und enthält sämtliche Daten die vom Kamerasensor aufgenommen wurden. Im JPEG Format wird das Bild bereits komprimiert und mit Informationen zu Schärfe, Kontrast und Farbsättigung versehen.

JPEG, RAW, EXIF
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Spiegelreflexkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

H.264, MPEG-4, MOV
Optik
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensorauflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

24.2 MP
Sensorgröße
Sensorgröße

Die Sensorgröße einer digitalen Spiegelreflexkamera beeinflusst maßgeblich die Qualität der Aufnahmen. Große Sensoren erzeugen in der Regel weniger digitales Rauschen und können schärfer abbilden.

23.2 x 15.4 mm
Crop-Faktor
Crop-Faktor

Der Crop-Faktor gibt den Größenunterschied zwischen einer digitalen Spiegelreflexkamera und dem einheitlichen Kleinbildformat an. Ein Crop-Faktor von 1,6 z.B. besagt, dass das 24 x 36 mm große Kleinbildformat 1,6 mal größer ist als die Bildsensorgröße. Die Objektivbrennweite kann mit dem Crop-Faktor multipliziert werden um sie mit der Brennweite von Kleinbildobjektiven zu vergleichen.

1.5
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

CMOS
Speicher
Speicherkartentyp
Speicherkartentyp

Der Speicherkartentyp gibt an, welche Formate und Modelle unterschiedlichster Speicherkarten von der Digitalkamera gelesen werden können.

SD, SDHC, SDXC, Eye-Fi kompatibel
Testberichte
Testberichtsanbieter
CHIP Test & Kauf, CHIP Online, FOTOTEST, DigitalPHOTO, CNET.de, SFT-Magazin, VIDEOAKTIV, Audio Video Foto Bild, Foto Praxis, Chip Foto Video, digitalkamera.de, COLOR FOTO, fotoMAGAZIN, FotoBIBEL, Foto Magazin Spezial, d-pixx
Testergebnisse
gut
Testjahr
2012
Billigster Preis war: 229,95€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Professionelle Testberichte
21 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 21 Testberichte zu Nikon D3200 Body schwarz mit einer durchschnittlichen Bewertung von 78%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Digitale Spiegelreflexkameras vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
01.07.2012
Einzeltest
Testnote
1,6 - gut
Nikon D3200
billiger.de Fazit: Rauschen fängt bei der Nikon etwa ab ISO 800 an, was mit einem gleichzeitigen Detailverlust einher geht. Darunter können sich die Bilder der Kamera aber sehen lassen. Sehr gut präsentiert sich das Modell in Sachen Einstellmöglichkeiten, gleichzeitig wurde vom Hersteller auch auf eine einfache Bedienung geachtet.
Vorteile:
viele Einstellungsmöglichkeiten
tolle Bildqualität bei Tageslicht
extrem scharfe Aufnahmen
Nachteile:
Rauschverhalten bei schlechten Lichtverhältnissen

0
Erscheinungsdatum
01.04.2015
  • 01.03.2015
  • 01.01.2015
  • 01.04.2012
Platz
9 von 28
Testnote
71,7% - befriedigend
DSLR oder Bridge-Kamera: Preis-Leistungs-Sieger
billiger.de Fazit: Alles in allem darf man bei der D3200 von einer gelungenen Einsteiger-DSLR sprechen, allzu hoch sollten die Erwartungen dabei jedoch nicht sein. Der Preis liegt bei etwas mehr als 260 Euro, die Bildqualität ist gut und auch das Tempo solide. Die Ausstattung zeigt hingegen einige Schwächen.


0
Erscheinungsdatum
01.03.2015
  • 01.04.2015
  • 01.01.2015
  • 01.04.2012
Platz
2 von 6
Testnote
71,5% - befriedigend
Beste Bildqualität bis 300 Euro: DSLR und DSLM
billiger.de Fazit: Die Nikon D3200 stellt mit einem Preis von rund 250 Euro eine besonders günstige Alternative im Bereich der DSLRs dar. Dabei darf man hier von einem Modell mit guter Bildqualität sprechen, wobei sich die Kamera auch darüber hinaus als eine durchschnittliche, solide Alternative erweist.


0
Erscheinungsdatum
01.01.2015
  • 01.04.2015
  • 01.03.2015
  • 01.04.2012
Platz
3 von 4
Testnote
72,1% - befriedigend
Beste DSLR bis 350 Euro
billiger.de Fazit: Auch wenn die Nikon D3200 nicht mehr ganz neu ist, stellt sie gerade für Einsteiger weiterhin eine interessante Alternative dar. Die DSLR kann hier für nur 265 Euro mit einer guten Bildqualität aufwarten, die Ausstattung geht in Ordnung und auch die Geschwindigkeit ist für ein Einsteiger-Modell ordentlich.


0
Erscheinungsdatum
01.04.2012
  • 01.04.2015
  • 01.03.2015
  • 01.01.2015
Einzeltest
Testnote
79,0% - gut
Nikon D3200
billiger.de Fazit: Die Einsteiger-DSLR ist vergleichsweise teuer, kann dafür aber auch Fotos mit sehr hoher Auflösung aufnehmen, was sich in der großartigen Schärfe ihrer Bilder niederschlägt. Das Rauschverhalten der Kamera ist aber alles andere als optimal. Auf der anderen Seite kann jedoch wiederum die Ausstattung überzeugen.

Vorteile:
Enorme Bildschärfe
3-Zoll-Display mit hoher Auflösung
Full-HD-Video
Gehäuse-Haptik
Nachteile:
Schwächen bei Rauschen und in kontrastarmen Motivbereichen
Autofokus teilweise zu langsam
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

0
Erscheinungsdatum
01.06.2012
Einzeltest
Testnote
7,0 von 10 Punkten - gut
Nikon D3200
billiger.de Fazit: Die Nikon D3200 stellt ein solides Kameramodell dar, das besonders an Einsteiger gerichtet ist und daher Vollprofis nicht unbedingt begeistern kann. Gerade bei der Ausstattung tun sich deutliche Lücken auf. Betrachtet man die Bildqualität dagegen isoliert, ist die Kamera spitze, sodass der relativ hohe Preis gerechtfertigt ist.
Vorteile:
ordentlich schnell
sehr gute Bildqualität
einsteigerfreundliche Bedienung
Nachteile:
sparsame Ausstattung
lästige Design-Änderungen

0
Erscheinungsdatum
01.05.2012
Einzeltest
Testnote
2,2 - gut
Nikon D3200
billiger.de Fazit: Wer auf der Suche nach seiner ersten DSLR ist, sollte sich die Nikon D3200 definitiv einmal anschauen. Die Kamera ist mit allem Nötigen ausgestattet und überzeugt mit ihrer ausgezeichneten Bildqualität, die vor allem durch die sehr hohe Auflösung zustande kommt. Insgesamt bekommt sie daher die Note „gut“.

0
Erscheinungsdatum
01.08.2012
Einzeltest
Testnote
1,93 - gut
Nikon D3200
billiger.de Fazit: Die Nikon besitzt nicht nur Stärken, dennoch kann die hohe Bildqualität definitiv positiv hervorgehoben werden. Auch mit ihrer einfachen Bedienung überzeugt die Kamera, die zudem auch einen optischen Sucher besitzt. Der Autofokus ist hingegen nicht sonderlich gelungen und ist etwas zu langsam geraten.
Vorteile:
gute Bildqualität
einfache Bedienung
Nachteile:
langsamer Autofokus

Testberichte
Nutzerbewertungen
3 Bewertungen
Gesamturteil:
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Nikon D3200 Body schwarz

Wer auf der Suche nach einer guten Einsteigerklasse Spiegelreflexkamera ist, sollte einen guten Blick auf den Nikon D3200 Body schwarz werfen. Dieser ist schon für etwa 550 Euro zu erhalten. Meine Schwester hat sich aufgrund dessen für dieses Modell entschieden.

Gegenüber dem Vorgängermodell hat Nikon sein Einsteigermodell überarbeitet und dabei den Sensor einer Generalüberholung unterzogen. Die Auflösung ist im Vergleich zu der D3100 von 14,2 auf beeindruckende 24,1 Megapixel gewachsen - schärfe Aufnahmen in dieser Klasse hat kein anderer Hersteller anzubieten. Leider kommt auch ein Nachteil mit sich. Eine Neigung zum Bildrauschen tut sich nämlich auf, das am Monitor bereits von Fotos, die mit ISO 800 geschossen wurden, zu sehen ist. Die Störungen sind aber in meinen Augen recht klein, sodass eigentlich nur geschulte Augen diesen " Fehler " entdecken sollten.
Bei höherer Lichtempfindlichkeit leidet zudem die Detailtreue, dafür ist die Farbwiedergabe sehr natürlich. Die Austattung ist ordentlich, zu den Highlights zählen zum Beispiel ein brillantes 3 Zoll Display sowie ein fundiertes Assistenzprogramm für SLR Einsteiger. Gefilmt wird in bester 1080p Qualität, leider wird der Ton hier aber nur Mono aufgezeichnet.
Zu dem ist in meinen Augen die Verarbeitung des Produktes makellos. Alles sitzt fest und fühlt sich dank der Ergonomie auch recht wohl in der Hand an. Der starke Akku hält sehr lange durch. Im Schnitt hielt er bei meiner Schwester für etwa 900-1000 Bilder, je nach Einstellung.
Das Fokussieren mit der Nikon D3200 Body schwarz geht sowohl bei Tageslicht als auch Dämmerung sehr flott.

Fazit:
Meine Schwester ist mit dem Nikon D3200 Body schwarz sehr zufrieden, weil es besonders Einsteigerfreundlich ist. Weiterhin punktet diese Kamera durch eine ausgewogene Austattung und hervorragende verbaute Technik.

am 19.08.2012

Hochauflösende Kamera mit einfacher Handhabung
Die Nikon D3200 ist meine erste digitale Spiegelreflexkamera. Als Einsteiger wollte ich nicht das teuerste, aber doch ein gutes, einfach zu bedienendes Modell mit guter Ausstattung. Das habe ich in der D3200 gefunden.
Ich nutze die Kamera vorerst mit einem Nikkor 18-55er Objektiv, welches mit rund 100 Euro recht preisgünstig war, dazu leicht ist und man es sehr scharf einstellen kann. Es eignet sich für die meisten Motive, später werde ich mir aber sicher noch andere Objektive zulegen.

Mit 24 MP bietet mir die D3200 eine hohe Auflösung und eine wirklich hervorragende Bildqualität.
Bis in den Randbereich bekomme ich scharfe, kontrast- und detailreiche Fotos, sogar bei ungünstigeren Lichtverhältnissen. Bildrauschen tritt erst bei sehr hohen ISO-Werten auf. Die Farbwiedergabe finde ich zudem sehr realistisch.
Sehr gut ist auch die Auslöseverzögerung, die wirklich schnell reagiert und somit schöne Schnappschüsse zulässt. Auch die Serienbildfunktion macht mehrere Fotos innerhalb einer Sekunde.
Durch den HDMI Anschluß kann man die D3200 direkt an einen HD Fernseher anschließen und die eigenen Videos verlustfrei ansehen. Diese haben ebenfalls eine sehr gute Bildqualität. Was mir hier besonders gefällt ist, daß man einzelne Bilder aus dem Film auch als Foto speichern kann.

Als Anfänger war mir der in die Kamera integrierte Guide-Modus eine große Hilfe.
Hiermit bekommt man über das Display Hilfe bei der Einstellung, kann die Kamera aber auch alles automatisch selber einstellen lassen.
Die D 3200 ist eine sehr kompakte und handliche Kamera. Das Gehäuse besteht zwar aus Kunststoff, ist aber sehr hochwertig verarbeitet und bietet eine schicke Optik. Zudem hat es rutschfeste Flächen, so das die Kamera nicht aus der Hand gleiten kann.
Alle Bedienelemente sind logisch angeordnet und das Display ist recht groß und sehr hoch aufgelöst.

Ich bin mit der D3200 von Nikon sehr zufrieden. Negativpunkte konnte ich bisher keine finden, daher empfehle ich sie gerne weiter.
Luna2012
am 21.07.2012

Nikon Body
Die Nikon D3200 ist wirklich eine tolle Kamera. Dabei hat sie mich nicht nur aufgrund des hohen und großen Displays überzeugt, sondern vor allem auch durch ihre Klasse Verarbeitung, die super Materialwahl, die hohe Megapixelzahl und natürlich aufgrund des hohen Funktionsumfang. Mit dieser Kamera hat man die Möglichkeit, Bilder zu einem kleinen Preis zu machen. Vor allem ist sie für Hobby Fotografen und Einsteiger zu empfehlen.
am 28.07.2012
Bewertungen