Alle
Kategorien

Panasonic Lumix DMC-LX7

Panasonic Lumix DMC-LX7 Panasonic Lumix DMC-LX7
Panasonic Lumix DMC-LX7
Panasonic Lumix DMC-LX7
Panasonic Lumix DMC-LX7
+11
Bilder
Video
5,0
4 Kundenmeinungen
0
15 Testberichte
Sensorauflösung
10.1 MP
Sensorgröße
1/1.7"
Optischer Zoom
4 x
Lichtstärke
1,4-2,3
Weitere Details
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 83%
CHIP Online (90%)
CHIP Test & Kauf (88%)
Audio Video Foto Bild (82%)
COLOR FOTO (66%)
Alle Testberichte anzeigen
Keine Angebote vorhanden

Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Produkt merken
Produkt vergleichen
Keine Angebote vorhanden
Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Panasonic Lumix DMC-LX7

Zum Hersteller
www.panasonic.de

Produktbeschreibung zu Panasonic Lumix DMC-LX7


Digitale Kompaktkamera Lumix DMC LX 7 in der Farbe Schwarz von Panasonic

Die Lumix DMC LX 7 in der Farbe Schwarz von Panasonic ist der ideale Reisebegleiter für alle, die eine leistungsstarke und handliche Digitalkamera mit unglaublich schneller digitaler Signalauslesung und 3,8-fach optischem Zoom mit einem 24 mm - Leica DC-Weitwinkel – Objektiv und einem neu entwickelten, 1/1,7 großen MOS Sensor mit 10,1 Megapixel Auflösung und erweitertem Dynamikbereich für hohe Bildqualität bei Dämmerung, sowie einer Full HD Videoaufnahme mit verbesserter Bildqualität bei Foto und HD – Video mit einem neuen FHD-Bildprozessor in ansprechender Optik und in modernem Design, mögen. Bei einer hohen, 10 Megapixel - Auflösung sorgt die Digitalkamera für schnelle, farbechte und scharfe Schnappschüsse. Das Modell in der Farbe Schwarz von Panasonic präsentiert sich in handtaschentauglichem Format in moderner Optik und schlankem Design bei einem Gewicht von 298g.

Informationen zur Lumix DMC LX7

Die handliche Kompaktkamera präsentiert sich in schickem Design und modernem Gehäuse in der Farbe Schwarz und ist mit einem leistungsstarken, 3,8fach optischen Zoom und einem optimierten 24-mm - Leicra - Weitwinkel - Vario Summilux - Zoomobjektiv ausgestattet, das jedes Motiv in greifbare Nähe rückt. Der neu entwickelte 1/1,7 große MOS - Sensor sorgt mit dem weiterentwickelten Bildprozessor, zusammen mit den optimierten Hochleistungs - Bildprozessoren Venus Engine, mit verbesserter Signalverarbeitung, für besonders rauscharme und detailreiche Foto- und Full-HD – Video - Aufnahmen in brillanter Bildqualität. Das intelligente Rausch - Unterdrückungssystem gewährleistet eine hohe Detailauflösung durch eine optimal abgestimmte Rauschreduzierung, die auf unterschiedliche Bildbereiche, wie Kanten und Flächen, mittels Multi – Prozess - NR in mehreren Schritten erfolgt. Die schnelle digitale Signalauslesung ermöglicht Highspeed-Serienaufnahmen mit 11 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung mit mechanischem Verschluss und 5 Bildern pro Sekunde mit kontinuierlicher AF. Das 24fache Weitwinkel-Tele-Zoom Leica DC Vario - Summilux – Zoomobjektiv mit F2,3 bei 90mm-Tele, wurde vollständig neu konzipiert, um einen größeren Brennweitenbereich bei noch geringeren Abmessungen, zu erreichen. Es besteht aus 11 Linsen in 10 Gruppen, darunter fünf asphärische Linsen mit neun asphärischen Oberflächen und einer neuartigen ED (Extra-low Dispersion) - Linse, die in Kombination bislang weder in Lumix - Kompaktkameras noch in Wechselobjektiven zum Einsatz gekommen ist und hochauflösende Bilder garantiert, die weitgehend frei von Verzeichnungen und Bildfehlern, wie chromatischen Abberationen, Geisterbildern oder Streulichtern sind. Zusätzlich schützt der verbesserte Power – OIS - Bildstabilisator effektiv vor verwackelten Bildern. Darüber hinaus sorgt die Panasonic – Nano - Oberflächenbeschichtung für eine äußerst geringe, interne Reflektion und gewährleistet damit eine besonders hohe optische Leistung mit brillanten Bildern. Mit der Lumix DMC LX7 können, dank der schnellen Einschaltzeiten und den kürzeren Reaktionszeiten, selbst flüchtige Motive zuverlässig im Bild festgehalten werden. Das SN, Signal – Rausch - Verhältnis des Hochempfindlichkeits – MOS - Sensors ermöglicht sogar Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, besonders bei hoher ISO 12.800 – Empfindlichkeit mit 3 Megapixel Auflösung. Für eine saubere Kantendarstellung einer Full HD – Highspeed - Videoaufzeichnung sorgen 50p – Aufnahmen mit 100 Bildern pro Sekunde. Alle Funktionen lassen sich auf dem hochauflösenden, 7,5 cm LC Display, mit einer hohen Aufflösung von 920.000 Bildpunkten ganz einfach kontrollieren und es bleibt auch unter kritischen Umständen gut erkennbar. Darüber hinaus erleichtert eine elektronische Wasserwaage die exakte Kameraausrichtung. Der Blitzschuh ermöglicht zudem den Anschluss von optionalem Zubehör. Die Fotokamera ermöglicht Full – HD - Videos in 1920 x 1080/50p (PAL) im AVCHD – progressive - Format. Die Video-Direktstart-Taste erlaubt dabei spontane Videoaufnahmen. Alternativ steht das MP4-Format zur Wahl, wenn die Videos ohne Formatwandlung direkt auf dem PC oder Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablet-PCs angeschaut werden sollen. Die Stufenzoom-Funktion und der IA (Intelligent Auto) – Modus, der IA+ - Modus, sowie der Power-OIS des Objektivs stehen auch bei Video-Aufnahmen zur Verfügung. Der neue Blendenring erlaubt dabei die direkte und intuitive Steuerung der Blende und der neu integrierte ND – Grau - Filter ermöglicht durch die Reduzierung des einfallendes Lichtes, auch in einer helleren Umgebung, mit größeren Blendenöffnungen oder längeren Belichtungszeiten, zu fotografieren. Zusätzlich ist die Lumix DMC LX7 mit einem „Creative Video“-Modus ausgestattet, mit dem Verschlusszeit und Blende manuell einstellt werden können. Ebenso verfügt das Modell über sechzehn unterschiedliche Modi für verblüffende Aufnahmen und die Möglichkeit zu automatisch gesteuerten Timer-Aufnahmen. Kreativ-Modus Aufnahme - Effekte realisieren hier erstaunliche Aufnahmen. Das neue „dreh-und-druck“-Rändelrad erleichtert zudem die Bedienung und gewährt schnellen und vor allem komfortablen Zugriff auf die vielfältigen Einstellmöglichkeiten der Kamera. Die ISO-Werte lassen sich bei diesem Fotoapparat jetzt auch in feinerer 1/3 EV-Abstufung wählen. Diese Digitale Kompaktkamera von Panasonic in der Farbe Schwarz hat ein modernes Gehäuse in schöner Optik in praktischem Format und ist mit ihrer Technologie eine perfekte Kombination aus Leistung und ansprechendem Design.


Die Lumix DMC LX7 Farbe Schwarz von Panasonic im Test der Redaktion

Mit diesem Modell hat Panasonic einen schicken und schlanken Reisebegleiter im Handtaschenformat auf den Markt gebracht. Die Lumix LX7 ist nicht nur für den für den Hobby-Fotografen zu Hause und Unterwegs, bestens geeignet. Das Top Leica-Objektiv ermöglicht auch freihand, bei bewegten Bildern, schöne Momentaufnahmen, bei jedem Wetter. Zudem bietet das Gerät mit ihren vielen Funktionen ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um interessante Fotos und Schnappschüsse zu erfassen und zu gestalten. Sehr erfreulich fanden wir die extrem schnellen Highspeed – Serienbilder, die mir der Lumis DMC LX7 zu realisieren sind. Die Kamera verfügt auch über eine Direkt - Formatauswahl am Objektiv. Über einen Schieber am Objektiv können versxchiedene Seitenverhältnisse gewählt werden. Üblicherweise entstehen Fotos im Seitenverhältnis 3:2 oder 16:9 durch Beschneiden des 4:3-Bildes. Bei der LX7 hingegen erlaubt der übergroße CCD-Sensor die Nutzung des vollen Weitwinkels. Ebenso begeistern die, bei Panasonic üblichen Modi, die eine Bildbearbeitung mit verblüffenden Effekten möglich machen. Die Bildqualität, die Verarbeitung und der Funktionsumfang der Lumix DMC LX7 von Panasonic ist ansprechend und in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Plus
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schönes Design und gute Verarbeitung
  • Viele interessante Funktionen und Effekte

Minus
  • Keine

Produktinformationenzu Panasonic Lumix DMC-LX7
Allgemein
Marke
Panasonic
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Studioblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

Pop-up Blitz, Aufsteckblitz
Produktlinie
Panasonic LX
Produkttyp
Produkttyp

Der Produkttyp beschreibt die genaue Art der digitalen Kompaktkamera, die sie von anderen Unterscheidet. Kompaktkameras können mehrere Funktionen beinhalten, während 3D-Kameras sich nur auf ein Gebiet spezialisieren. Für Outdoor-Unternehmungen gibt es ebenso spezielle Kameras.

Kompaktkamera
Abmessungen
Breite
11.05 cm
Höhe
6.71 cm
Max. Videolänge
Max. Videolänge

Die max. Videolänge einer digitalen Kompaktbildkamera hängt unter anderem auch von der Speicherkapazität und von der Akkulaufzeit ab. Je nach Modelle reichen die maximalen Videolängen von 10 bis etwa 65 Minuten. Für professionelle Videoaufnahmen sind digitale Kompaktkameras nicht geeignet.

29.98 min
Tiefe
4.56 cm
Akku/Batterie
Akkubezeichnung
DMW-BCJ13E
Akkukapazität
Akkukapazität

Die Akkukapazität bestimmt zusammen mit der abgenommenen Leistung die Akku-Laufzeit. Angegeben wird die maximal verfügbare Stromspeichermenge nach einem vollständig durchlaufenen Ladezyklus in mAh (Milliamperestunden)

1250 mAh
Akkulebensdauer
330 Bilder
Akkutyp
Akkutyp

Der Unterschied zwischen Akkutypen liegt in ihrer Bauform und in ihrer chemischen Zusammensetzung. Bei digitalen Kompaktkameras ist dies entscheidend für die Nutzungsdauer. Akkus mit einem hohen Ah-Wert (Ampere-Stunden) haben eine lange Akkulaufzeit. Handelsübliche AA- oder AAA Akkus sind als Ersatz auch im Einzelhandel erhältlich.

Lithium-Ionen Akku
Audio/Video
Videoauflösung
Videoauflösung

Die Videoauflösung erweitert die Aspekte der Bildauflösung wie Pixelzahl und Seitenverhältnis um den Faktor der Bildwiederholrate. Die Bildfrequenz wird in der Einheit Hertz (Hz) angegeben und bezeichnet die Einzelbilder, die je Sekunde abgebildet werden.

1920 x 1080 Pixel
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

50 fps
Ausstattung
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

nicht vorhanden
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunktedarstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

0.92 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.0"
Display-Merkmale
Display-Merkmale

Der Display-Typ einer digitalen Kompaktkamera entscheidet über die Anzeigequalität von Aufnahmen der integrierten Anzeige. Die Aufnahmequalität wird durch den Display-Typ nicht beeinflusst. Es gibt feste sowie dreh- und schwenkbare Displays. Für eine erleichterte Bedienung haben einige Kameras TouchscreenDisplays.

eingebaut
Farbe
Farbe
schwarz
Funktionalitäten
Belichtungskorrektur
+/- 3 (in 1/3 Stufen)
Belichtungszeiten
1/4000-250 Sekunden
Bildformat
Bildformat

Das Bildformat bei einer digitalen Kompaktkamera gibt das Seitenverhältnis von Bildbreite zu Bildhöhe an. Bei digitalen Kompaktkameras kommt häufig das Bildformat 16:9 zum Einsatz, da die menschliche Wahrnehmung mehr auf den Horizont fixiert ist und so breite Aufnahmen bevorzugt werden.

16:9, 4:3, 1:1, 3:2
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

Automatik, Erzwungener Blitz, Langzeitsynchronisation
Features
Videoaufnahme, Zubehörschuh, eingebauter Lautsprecher, Red-Eye Reduction
Gewicht
Gewicht
Gewicht

Das Gewicht einer digitalen Kompaktkamera gibt Aussage darüber, wie handlich diese ist und wie gut sie sich vom Benutzer bedienen lässt. Leichte Kameras lassen sich gut transportieren und verstauen, schwere Kameras hingegen liegen ruhiger in der Hand und wirken Verwacklungen entgegen.

298 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von Kompaktkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

Mini-HDMI, USB 2.0, AV-Ausgang (3,5 mm Klinke)
Leistungsmerkmale
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

60.00
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

optisch
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

12800
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

3648 x 2736 Pixel
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Ladegerät, USB-Anschlusskabel
Medien & Formate
Dateiformate
JPEG, RAW, EXIF, 3D: MPO
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Kompaktkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

AVCHD, MPEG-4, MOV, AVI Motion JPEG
Optik
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensor-Auflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Kompaktkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

10.1 MP
Sensorgröße
1/1.7"
Optischer Zoom
Optischer Zoom

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

4 x
Lichtstärke
1,4-2,3
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die Brennweite bestimmt den Abstand von Brennpunkt und Hauptebene und lässt sich aus diesen beiden Werten berechnen. In Zusammenarbeit mit einem Objektiv ist eine Kamera dank Brennweite dazu in der Lage, besonders nah oder extrem weit entfernte Motive aufzunehmen.

24 - 90 mm
Digitaler Zoom
Digitaler Zoom

Der digitale Zoom ist kein echter Zoom, der Motive in allen Details vergrößert. Hierbei wird lediglich ein Bildausschnitt vergrößert, unabhängig von seiner Auflösung und interpoliert. Dementsprechend schlecht kann auch die Abbildungsqualität sein.

4 x
Makroaufnahme
Makroaufnahme

Die Makroaufnahme ist ein Thema in der Fotografie, bei der Objekte in einem Abbildungsmaßstab 1:1 abgelichtet werden. Kleine Tiere oder Pflanzen werden mit allen Details aufgenommen und können dank Makroeinstellung um ein vielfaches vergrößert werden.

1 cm
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Die Naheinstellgrenze ist die Summe, die sich aus Bildweite und Gegenstandsweite errechnet. Hierbei wird eine Untergrenze beschrieben, die man mindestens zum Motiv einhalten muss, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten.

50.0 cm
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

MOS
Speicher
Flash-Speicher
Flash-Speicher

In digitalen Kompaktkameras sind digitale Speicherchips, sogenannte Flash-Speicher, verbaut. Durch sie können Bilder und Videos dauerhaft gespeichert werden. Ihre Größe reicht von 7 MB bis zu 7475 MB.

70 MB
Speicherkartentyp
SD, SDHC, SDXC
Testberichte
Testberichtsanbieter
CHIP Test & Kauf, CHIP Online, PHOTOGRAPHIE, DigitalPHOTO, videofilmen, PC Magazin, Audio Video Foto Bild, dkamera.de, FOTOHITS, Chip Foto Video, digitalkamera.de, COLOR FOTO, fotoMAGAZIN, d-pixx
Testergebnisse
sehr gut
Testjahr
2015
Produktanalyse
Auflösung vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 21.07.2016
Auflösung (MP)
Auflösung

Die am häufigsten verkauften Kameras sind Digitale Kompaktkameras. Sie zeichnen sich vor allem durch die Leichtigkeit und das kompakte, kleine Design aus. Außerdem bieten die meisten Digitalen Kompaktkameras Motivprogramme an, welche das Handling mit den Kameras erleichtern sollen. Im Gegensatz zu Spiegelreflexkameras sind Digitale Kompaktkameras eher für die alltägliche Fotografie ausgelegt, in der die Qualität der Bilder eine weniger wichtige Rolle spielt. Aus diesem Grund sind diese Kameras auch günstiger. Natürlich gibt es einige Gesichtspunkte, auf welche man beim Kauf genauer achten sollte. Auf der obigen Grafik wird die Sensorauflösung spezifiziert. Auf der x-Achse ist die Auflösung des Sensors in Megapixeln zu sehen. Auf der y-Achse hingegen wurde der Beliebtheitswert der jeweiligen Kamera abgetragen. Die Kameras auf der Grafik bewegen sich in einem Preisbereich von 77 € bis 479 €.

Es gibt verschiedene Typen von Digitalkameras. Das ausgewählte Modell „Panasonic Lumix DMC-LX7“ ist vom Produkttyp eine Kompaktkamera. Kompaktkameras sind vor allem für Familienfeiern und fürs schnelle Einfangen von Erinnerungen bestens geeignet. Durch ihre kompakte Bauweise sind die Kameras deutlich robuster und strapazierfähiger als Spiegelreflexkameras.

Die ausgewählte Kamera wechselt für einen Preis ab 349,00 € die Ladentheke. Da auch das Design von Digitalen Kompaktkameras ein weiterer interessanter Gesichtspunkt ist, ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass die Kamera in der Farbe schwarz geliefert wird.

Als nächstes soll auf das Thema der Sensorauflösung etwas näher eingegangen werden. Die ausgewählte Kamera „Panasonic Lumix DMC-LX7“ besitzt eine Auflösung von 10,1 MP. Dieser Wert ist überbietbar, liegt aber in einem Bereich, in dem man sagt, dass die Kamera Bilder in angemessener Qualität schießen kann. Natürlich wäre ein Wert, welcher 12 Megapixel überschreitet, besser.

Im Folgenden wird die Kamera mit anderen Kameras der selben Preisklasse verglichen. Zunächst jedoch wird ein Blick auf die Beliebtheit der Kamera geworfen. Auf der Beliebtheitsskala befindet sich die Kamera „Panasonic Lumix DMC-LX7“ im unteren Drittel. Diese Position ist zunächst nicht sehr überzeugend. Man sollte aber bedenken, dass die gegebenen Eigenschaften der ausgewählten Kamera oft untypisch für den „Otto Normalverbraucher“ sind.

<-- Vergleich mit kleinstem Produkt --> Die Kamera „Panasonic Lumix DMC-LX7“, welche im Moment betrachtet wird, ist die Kamera, welche die geringste Sensor Auflösung besitzt. Es kann sich also durchaus lohnen, nochmal einen Blick auf andere Modelle dieses Vergleichssegment zu werfen, da es gerade bei der Auflösung Steigerungspotenzial gibt. „Canon PowerShot SX710 HS schwarz“ ist die digitale Kamera, mit der besten Sensorauflösung in dieser Preiskategorie. Diese beläuft sich auf einen Wert von 20,3 MP. Auf der Beliebtheitsskala befindet sich diese Kamera im oberen Drittel. Mit einem Preis von 228,99 € ist diese Kamera 120,01 € günstiger als das ausgewählte Produkt, obwohl die Auflösung sich um 10,2 MP unterscheidet. Es kann sich hier also lohnen, die Eigenschaften der beiden Kameras nochmals genauer anzuschauen.

Für den Käufer am interessantesten ist wahrscheinlich der Vergleich zum beliebtesten Produkt. In dieser Preisklasse kann die „Sony Cyber-shot DSC-RX100“ überzeugen. Das Modell besitzt eine Sensor-Auflösung von 20,2 MP und ist für einen Preis von 344,00 € erhältlich. Somit ist die Kamera, welche im Moment angeschaut wird teurer als das ausgewählte Produkt. Es kann sich hier also lohnen, die Eigenschaften der beiden Kameras nochmals genauer anzuschauen, um sich über die Gründe des Preisunterschieds klarer zu werden.

Es lässt sich also sagen, dass gerade fürs Schießen von Erinnerungen digitale Kompaktkameras eine kostengünstige Alternative darstellen. Soll es in den professionellen Bereich gehen, reicht die Bilderqualität natürlich nicht mehr aus. Dennoch steht die Qualität der Bilder in einem sehr guten Verhältnis zum Endergebnis. Die Qualität von Kompaktkamera ist stetig gestiegen. Der größte Vorteil bleibt darin, dass sie durch das geringe Gewicht leicht zu transportieren sind und man sich nicht so viel Sorgen um die Zerbrechlichkeit des Fotos machen muss.

Durchschnittspreis vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 21.07.2016
Durchschnittspreis (€)
Durchschnittspreis


In der heutigen Gesellschaft nehmen Markenprodukte eine immer größer werdende Rolle ein. Im Bereich der digitalen Kompaktkameras gibt es sehr viele verschiedene Marken, jede dieser Marken steht für ein anderes Design oder einen anderen Qualitätsstandard. Fakt ist, dass es bestimmte Markennamen geschafft haben, sich am Markt zu etablieren. Um hier eine hinreichende Übersicht zu bekommen, werden auf der oben dargestellten Grafik verschiedene Marken miteinander verglichen. Hierbei ist zu beachten, dass auf der x-Achse der Durchschnittspreis der digitalen Kompaktkameras dieser Marke aufgeführt wird. Auf der y-Achse lässt sich der Beliebtheitswert der einzelnen Marken ablesen.

Die ausgewählte Kamera ist von der Marke Panasonic. Diese Marke führt Kameras, welche im Durchschnitt 285 € kosten. Die Marke Panasonic ist mittlerweile nicht mehr vom Marktsegment der Kameras wegzudenken. Wie die meisten Unternehmen in dieser Branche ist die Firma Panasonic K.K ein japanisches Unternehmen. Die Marke hat einen sehr guten Ruf auf dem Kameramarkt. Die Produkte dieser Marke überzeugen oft mit einer sehr guten Qualität.

Da die Marke einen Durchschnittspreis von 284,96 € hat, ist sie im Vergleichsfeld der dargestellten Marken im eher durchschnittlichen Preissegment einzustufen. Betrachtet man nun die y-Achse, so ist festzustellen, dass sich die Marke Panasonic im oberen Drittel auf der Beliebtheitsskala befindet. Diese Position ist sehr gut und spricht für die gute Qualität der Kamera. Denn in diese Grafik sind alle Kameras dieser Marke in die Bewertung eingeflossen. Dieser beliebte Wert zeigt also, dass sehr viele Produkte auf der Beliebtheitsskala punkten können.

Legt man einen großen Wert auf die Markenbeliebtheit, sollte man sich unbedingt näher mit Produkten der Marke „Vtech“ beschäftigen. Im Schnitt kostet diese 78 €. Die Marke hat es geschafft, durch ihr gutes Image und die gute Qualität ihrer Produkte sich im Markt gegen ganz viele andere Marken durchzusetzen. Außerdem steht diese Marke für Modernität und trifft den heutigen Zeitgeist. Für Nutzer, die vor allem auf der Suche nach besonders preiswerten Kameras sind, ist vielleicht auch die Marke Easypix interessant. Diese bietet ihre Artikel im Schnitt zu 56 € an. Für Einsteiger ist diese Marke also hervorragend geeignet. Die Qualität der Bilder ist meist ausreichend. Natürlich bieten teurere Marken oft mehr Features und bessere Bildqualitäten an.

Im Schnitt ist die teuerste Marke Sony 216 € teurer als die Marke des ausgewählten Produkts. Hier muss man nun die einzelnen Kameras direkt miteinander vergleichen, um einschätzen zu können, ob sich ein Aufpreis für diese Marke lohnt.

Anhand von Marken ist es schwer, ein Produkt zu werten. Selbstverständlich gibt es einzelne Marken, welche als Garant für hohe Qualität stehen. Mittlerweile gibt es aber auch eine Vielzahl an Vergleichsprodukten, bei denen ein Austesten lohnenswert ist. Die Entscheidung sollte also immer auch von den eigenen Produktwünschen abhängig gemacht werden.

Weitere Analysen einblenden
Billigster Preis war: 249,00€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Keine Angebote vorhanden

Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Professionelle Testberichte
15 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 15 Testberichte zu Panasonic Lumix DMC-LX7 mit einer durchschnittlichen Bewertung von 83%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Digitale Kompaktkameras vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
01.01.2015
  • 01.09.2012
Platz
2 von 50
Testnote
85,0% - gut
Beste Komaptkamera bis 350 Euro
billiger.de Fazit: Für den ersten Platz im Vergleichstest hat es bei der Panasonic Lumix DMC-LX7 nicht gereicht, dennoch handelt es sich hier um eine tolle Kamera. Sie nimmt Fotos in überdurchschnittlicher Qualität auf, wobei sie ebenso mit einem starken Tempo an die Arbeit geht. Auch Ausstattung und Handling können hier überzeugen.


0
Erscheinungsdatum
01.09.2012
  • 01.01.2015
Einzeltest
Testnote
90,2% - sehr gut
Panasonic Lumix DMC-LX7EG-K
billiger.de Fazit: Die Kompaktkamera kann mit ihrer Leistung überzeugen und erlaubt auch das Ändern von Einstellungen. Sowohl die Qualität von Fotos als auch die von Videos kann hier beeindrucken. Im Weitwinkel treten allerdings deutliche Verzeichnungen auf. In der Endabrechnung bekommt die Kamera dennoch eine sehr gute Note.

Vorteile:
Bildqualität mit hoher Detailtreue
Lichtstarkes Objektiv
ND-Filter
Akku-Ausdauer
Viele manuelle Möglichkeiten
Nachteile:
Verzeichnung im Weitwinkel
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

0
Erscheinungsdatum
01.01.2013
Einzeltest
Testnote
1,6 - gut
Panasonic Lumix DMC-LX7EG-K
billiger.de Fazit: In dieser Klasse gibt es aktuell keine andere Kamera die mit der Bildqualität der Lumix hier mithalten kann. Auch in puncto Geschwindigkeit macht die Kamera eine prima Figur, wobei sie Serienbilder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 11 Bildern in der Sekunde aufnehmen kann. Insgesamt gibt es hier für die gelungene und umfangreiche Ausstattung weitere Bonuspunkte in der Gesamtwertung.
Vorteile:
Beste Bildqualität ihrer Klasse
äußerst lichtstarkes Objektiv
Nachteile:
Verzeichnung im Weitwinkel

0
Erscheinungsdatum
01.10.2012
Einzeltest
Testnote
1,89 - gut
Panasonic Lumix DMC-LX7EG-K
billiger.de Fazit: Vom ersten Eindruck sollte man sich hier nicht leiten lassen, denn die Kamera kann trotz ihrer kompakten Größe sehr schöne Bilder aufnehmen, was sogar bei wenig Licht der Fall ist. Zudem ist auch die Ausstattung ein Sonderlob wert; unter anderem besitzt sie einen Zubehörschuh.
Vorteile:
lichtstarkes Objektiv
Zubehörschuh für Blitz und Sucher
Nachteile:
hoher Preis

0
Erscheinungsdatum
01.09.2012
Einzeltest
Testnote
66 von 100 Punkten (25,5% über Durchschnitt)
Panasonic Lumix DMC-LX7EG-K
billiger.de Fazit: Die kompakte Kamera von Panasonic ist sicherlich nicht die Billigste, dafür bietet sie aber auch eine Menge Möglichkeiten und holt aus ihrer Hardware eine Menge heraus, sodass man sich am Ende über tolle Bilder freuen darf. Teil ihrer Ausstattung ist dabei sogar ein Blitzschuh.


0
Erscheinungsdatum
01.10.2012
Einzeltest
Testnote
90,2% - sehr gut
Panasonic Lumix DMC-LX7EG-K
billiger.de Fazit: Für die Panasonic Lumix DMC-LX7EG-K werden schon ein paar Euro mehr fällig. Dies zahlt sich jedoch auch aus, denn die Kamera kann ihren Preis mit einer sehr guten Leistung rechtfertigen. Bei der Bildqualität sind kaum Schwachpunkte auszumachen, zudem ist das Objektiv ungemein lichtstark.
Vorteile:
gute Bildqualität
sehr lichtstark
üppige Ausstattung //
Nachteile:
leichte Verzeichnungen im Weitwinkel
dezente Farbsäume im Telebereich

Testberichte
Nutzerbewertungen
4 Bewertungen
Gesamturteil:
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Gutes Preisleistungsverhältnis
Ich war auf der Suche nach einer kompakten Kamera die auch gute Qualität bietet. Eine Spiegelreflexkamera fände ich zu groß, da bin ich auf die Lumix DMC-LX7 von Panasonic gestoßen. Der Sensor ist ziemlich klein mit 1-1.7 Zoll hat aber eine super Linse. Besonders gut finde ich das man HD Videos aufnehmen kann in ziemlich guter Qualität 1080p. Vom äusseren her gefällt mir das Gerät auch sehr, ein Ledergripp auf der Vorderseite gibt der Kamera ein bisschen Retro Look und macht sie ziemlich ergonomisch. Die Linse kann auch ausgetauscht werden wie bei den grossen Spiegelreflexkameras. Die Fotos die die Lumix liefert sind sehr gut bei 10.1 Auflösung. Bei schwachen Lichtverhältnissen und grossen ISOS merkt man aber dass diese Kamera nichts für Profis ist. Die Bildqualität hat sich aber auch nicht gross verbessert seit dem Vorgänger. Cool ist der grosse 3 Zoll Bildschirm auf dem es Spass macht seine Fotos oder Videos zu betrachten. Ich bin ganz zufrieden mit dieser Kamera und habe auch 2 Linsen. Eine für Portraits und die andere für normale oder Landschaftsaufnahmen. Kann sie nur jedem empfehlen.
am 06.12.2012

Panasonic Lumix DMC-LX7
Eine gute Kompaktkamera verknüpft die Bildqualität einer Spiegelreflexkamera mit der Schlankheit einer normalen digitalen Kamera. Ein gutes Beispiel für diese Klasse ist meiner Meinung nach die Panasonic Lumix DMC-LX7, dies ist das Nachfolgemodell der LX5.

Vergleich zum Vorgänger:
Die meisten Änderungen hat Panasonic im Inneren der Kamera vorgenommen. Zum Beispiel an der Zoomoptik, die zwar nach wie vor einen Brennweitenbereich zwischen 24 und 90 Millimeter entsprechend Kleinbild abdeckt, dafür aber lichtstärker ausfällt. Dadurch eignet sich die Kamera auch für Lowlight Aufnahmen und eröffnet einen großen Spielraum bei der Unschärfe im Bildhintergrund. Mit dem griffigen Objektivring regeln Sie die Blende in 16 Stufen.
Auch ein Schalter für den manuellen und automatischen Fokus befindet an Bord. Das 3,0 Zoll Display ermöglicht eine gute Motiv und Schärfekontrolle, auf eine Touchscreen hat der Hersteller aber verzichtet. Sucher in optischer oder elektronischer Ausführung sind optional erhältlich.
Bedienelemente bietet die LX7 in ausreichender Anzahl. Über das gut strukturierte Menü kann man eine Vielzahl an Einstellungen treffen und zudem die "FN" Taste individuell belegen. Amateure erfreuen sich an den vielen Automatik Einstellungen und Fortgeschrittene können sich an den manuellen Möglichkeiten austoben.

Bildqualität:
Meiner Meinung nach kann die Kamera auch in Sachen Bildqualität punkten. Obwohl nur ein 10 Megapixel Sensor verbaut wurde, kommen sehr scharfe Bilder zu Stande, selbst bei hohen ISO Werten bis an die Ecken. Bildrauschen tritt erst bei ISO 1600 auf, wenn man große A3 Ausdrucke druckt. Auch die Detailtreue kann sich sehen lassen, wobei die Schärfe mit kleiner Blende abnimmt.

Sonstiges:
Weiterhin kann die Kamera in Sachen Schnelligkeit punkten. Nicht nur die Schnelle Einschaltzeit ist sehr positiv, sondern auch der Autofokus. So eignet sich die Kamera deshalb auch für Schnappschüsse. Im Vergleich zum Vorgänger wurde hier auch der Modus Serienbilder verbessert. In einer Sekunde schafft die Kamera nämlich 11 Bilder in Folge zu schießen. Videos zeichnet es mit FULL HD auf mit Stereoton. Pluspunkte sammelt es auch bei dem Akku. Eine Ladung ermöglicht je nach Einstellung bis zu 900 Bildern.

Fazit:
Unter dem Strich ist die Panasonic Lumix DMC-LX7 eine exzellente Kompaktkamera mit einer optimalen Kombination aus Bildqualität, Austattung und Geschwindigkeit, die als echte Alternative zu den SLRs durchgeht und dadurch vor allem auf Reisen Rücken und Nacken schont.
am 06.10.2012

Teuer, aber auch gut
Ich habe bisher eine digitale Spiegelreflex und eine Kompaktkamera genutzt. Die Panasonic Lumix ist eine gute Zwiscvhenlösung, die sehr kompakt und leicht ist, aber auch wirklich hochwertige Fotos schiessen kann.

Super ist der manuell bedienbare Blendenring. Da ich oft mit Blendenvorwahl fotografiere habe ich keine Lust mich, wie bei meiner Canon Kompaktkamera, erst durch alles Menus klicken zu müssen. Ist einfach bedienbar und tut exakt dass was er soll.
Der ISO ist bis ca ISO 800 gut nutzbar. Mehr ist kaum nötig. Auch wirklich optimal.
Auch der Formatvorwahlschalter lässt mich schnell zwischen den Fotoformaten 1:1, 4:3, 3:2 oder 16:9 fotografieren. Das nutze ich jetzt danke der total einfachen Umschaltung viel häufiger.

Der Zoom geht von 28mm bis hin zu 90mm. Klasse ist hier der Stufenschalter mit dem man direkt in eine höhere oder niedrigere Zoomstufe "springen" kann.
Die Bildqualität als jpeg ist sehr gut. Knackscharf und kaum ein Rauschen oder Kompressionsartefakte. Wer lieber an raws rumbasteln möchte, kann natürlich auch in dem Modus fotografieren.
Nett auch, dass die RAW Bearbeitungssoftware direkt mit beiliegt.

Der Akku ist ok, hält bei mir aber nicht so lange. Da bin ich von der Canon etwas besseres gewöhnt. Bei etwas unter 300 Bildern ist leider schon Schluss.

Insgesamt ist die Panasonic Lumix DMC-LX7 nichts für den Gelegenheitsfotografen. Wer aber einen höheren Anspruch hat und den Platz einer Spiegelreflexkamera sparen möchte, dem kann ich die Lumix ans Herz legen.
am 01.10.2012

Klein, handlich, super
Dіеsе Κаmеrа kаnn mаn nосh аls kоmраkt bеzеісhnеn und bеsіtzt nосh Ноsеntаsсhеnfоrmаt.
Аlsо іdеаl аls Ζwеіtkаmеrа nеbеn еіnеr Ѕріеgеlrеfеlхkаmеrа. Νаtürlісh іst dіе Віldquаlіtät nісht mіt еіnеr hосhwеrtіgеn Ѕріеgеlrеfеlх zu vеrgеlеісhеn, аbеr wеr brаuсht аls Аmаtеur ständіg Аbzügе und Роstеr mіt Größеn übеr 1m.

роsіtіv:
sеhr gut Віldquаlіtät, dіе sісh іn јеdеr Ніnsісht nосh nасh dеn Vоrstеllungеn dеs Fоtоgrаfеn durсh vіеlfältіgе Еіnstеllmöglісhkеіtеn, wіе Ѕсhärfе, Fаrbіgkеіt und Аuflösung, аnраssеn lässt - fаst sсhоn zu vіеl,
kіndеrlеісhtе Веdіеnung,
lеісht vеrständlісhе und lоgіsсhе Меnüführung, dіе kеіnе Rätsеl аufgіbt,
suреr bеі wеnіg Lісht Dаnk dеs lісhtstаrkеn Оbјеktіvs,
lіеfеrt аuсh іm Vоllаutоmаtіkmоdus реrfеktе Віldеr,
lіеgt gut іn dеr Наnd,
suреr Wеіtwіnkеl, 24 mm, sеhr gut für Раnоrаmааufnаhmеn gееіgnеt, mаn sоlltе јеdосh mіt dіеsеm ехtrеmеn Wеіtwіnkеl аuf Grund dеr sеhr stаrkеn Vеrzеісhnung аn dеn Віldrändеrn kеіnе Іnnеnаufnаhmеn und Реrsоnеn fоtоgrаfіеrеn, dеnn dаs gіbt stürzеndе Lіnіеn und grоßе Еіеrköрfе - аlsо Ζооm аuf 50 mm еіnstеllеn,
іm Моdus Р kаnn mаn Wеіßаbglеісh, Fаrbіgkеіt, Ѕсhärfе usw. аm Теstbіld аbglеісhеn und fеst еіnstеllеn, dаnn lаssеn sісh hеrvоrgаgеndе Аufnаhmеn mасhеn

nеgаtіv:
еіgеntlісh nur Κlеіnіgkеіt -
еіn nеrvіgеr Оbјеktіvdесkеl,
dеr Аkku іst sеhr sсhwасh und nасh са. 200 Fоtоs (оhnе Вlіtz) еntlаdеn (dіе Κаmеrа wаrnt јеdосh rесhtzеіtіg mіt Вlіnkеn dеs rоtеn Ваttеrіеsуmbоl, dаnn sіnd са. nосh 30 Аufnаhmеn möglісh),
dеr sеіtlісh аngеdеutеtе Κаmеrаgrіff könntе stärkеr bіs са. 4сm stаtt nur 3сm аusgеbіldеt sеіn, um dаdurсh еіnе nосh sісhеrе Наndhаbung und аuсh еіnhändіgе Веnutzung zu gеstаttеn,
dіе mіtgеlіеfеrtе Ѕоftwаrе kаnn mаn sісh sсhеnkеn - dіе Ζеіt zum Іnstаllіеrеn аuf dеm РС kаnn mаn sісh gеtrоst sраrеn,
dіе Vеrаrbеіtung und Нарtіk dеr Маtеrіаlіеn und Веnutzbаrkеіt dеr Таstеn, Rіngе, Ѕсhаltеr, Κnöрfе іst bеі unsеrеr Νіkоn еіnе Ѕtufе bеssеr

Fаzіt:
untеr dеn wіrklісh nосh kоmраktеn Κаmеrаs mіt mах. 300g еіnе dеr аbsоlut Веstеn
weiter lesen weniger anzeigen
am 07.03.2014
Bewertungen