Alle
Kategorien

Nikon D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR

Nikon D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR Nikon D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR
Nikon D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR
Nikon D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR
Nikon D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR
+2
Bilder
Video
0,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 78%
Stiftung Warentest (78%)
Computer Bild (0%)
camera (0%)
Alle Testberichte anzeigen
Keine Angebote vorhanden

Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Produkt merken
Produkt vergleichen
Keine Angebote vorhanden
Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Nikon D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR

Produktinformationenzu Nikon D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR
Allgemein
Marke
Nikon
Ausführung
Ausführung

Die Ausführung gibt an, ob es sich um ein Set mit z.B. Objektiv oder einem Einzelgerät handelt.

Kit mit Objektiv
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Ringblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

Pop-up Blitz, Aufsteckblitz
Produktlinie
Nikon D
Abmessungen
Breite
13.55 cm
Höhe
10.65 cm
Max. Videolänge
29.98 min
Tiefe
15.55 cm
Akku/Batterie
Akkukapazität
Akkukapazität

Mit der Akkukapazität wird die maximal verfügbare Stromspeichermenge angegeben. Je nach Akkukapazität ergeben sich unterschiedlich lange Laufzeiten, in denen ein Akku genügend Leistung für den Betrieb einer digitalen Spiegelreflexkamera zur Verfügung stellt.

1900 mAh
Akkutechnologie
Akkutechnologie

Die Akkutechnologie in der modernen Kamera-Generation enthält in der Regel Lithium-Ionen-Akkus. Eine Weiterentwicklung stellen die Lithium-Polymer-Akkus dar. Diese Akku-Technologie überzeugt durch längere Laufzeiten, reagiert aber deutlich empfindlicher auf Überladungen als sein Vorgänger.

Li-Ion
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Nikon F
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde an einem Objektiv einer digitalen Spiegelreflexkamera. Es dient dazu, optische Filter wie beispielsweise einen UV Filter an dem Objektiv anzubringen.

52.0 mm
Audio/Video
Videoauflösung
Videoauflösung

Die Videoauflösung beschreibt die Aufnahmequalität, die eine Webcam zu leisten im Stande ist. Webcams mit einer besonders hohen Auflösung übertragen ein qualitativ hochwertigeres und verzerrungsfreies Bild an den Gesprächspartner. Aktuelle Geräte unterstützen bereits eine hochauflösende Videoauflösung.

1920 x 1080 Pixel
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

60 fps
Ausstattung
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

Display, optischer Sucher
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunktedarstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

1.23 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.2"
Farbe
Farbe
schwarz
Funktionalitäten
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Die meisten Kameras verfügen über die Funktion der manuellen Belichtungskorrektur. Hiermit kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 5 (in 1/3 Stufen)
Belichtungszeiten
1/8000-30 Sekunden
Bildformat
Bildformat

Das Bildformat bei einer digitalen Spiegelreflexkamera gibt das Seitenverhältnis von Bildbreite zu Bildhöhe an. Bei digitalen Spiegelreflexkameras kommt häufig das Bildformat 16:9 zum Einsatz, da die menschliche Wahrnehmung mehr auf den Horizont fixiert ist und so breite Aufnahmen bevorzugt werden.

16:9
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

Automatik, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Rote Augen Korrektur
Features
Full HD 1080p, Videoaufnahme, GPS, Live View, Wi-Fi fähig, Zubehörschuh, Selbstauslöser, Selbstreinigender Sensor, Eye-Fi kompatibel, Blitzschuh, Stereo Audio-Aufzeichnung, Doppel-Speicherkartenfach, Red-Eye Reduction, Tiefpassfilter
Gewicht
Gehäusegewicht
765 g
Gewicht
1030 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von digitalen Spiegelreflexkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

Composite Video, Mini-HDMI, USB 2.0, Mikrofonanschluss
Leistungsmerkmale
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

7.00
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

optisch
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

25600
Leitzahl
Leitzahl

Die Leitzahl ist entscheidend für das Blitzgerät, da er bestimmt, wie viel Licht abgegeben wird, um dem Motiv die richtige Menge an Belichtung zu geben. Errechnet wird der Wert als Produkt aus dem Abstand zwischen Blitz und Motiv, sowie der Blendenzahl.

12
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

3 x
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

6000 x 4000 Pixel
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Objektiv, Trageriemen, AV-Kabel, Ladegerät
Medien & Formate
Dateiformate
Dateiformate

Bilder können von digitalen Spiegelreflexkameras in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden. Das RAW Format, beispielsweise, ist mit einem Negativ vergleichbar und enthält sämtliche Daten die vom Kamerasensor aufgenommen wurden. Im JPEG Format wird das Bild bereits komprimiert und mit Informationen zu Schärfe, Kontrast und Farbsättigung versehen.

JPEG, RAW, EXIF
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Spiegelreflexkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

H.264, MPEG-4, MOV
Optik
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensor-Auflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

24.1 MP
Sensorgröße
Sensorgröße

Die Sensorgröße einer digitalen Spiegelreflexkamera beeinflusst maßgeblich die Qualität der Aufnahmen. Große Sensoren erzeugen in der Regel weniger digitales Rauschen und können schärfer abbilden.

23.5 x 15.6 mm
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die Brennweite bestimmt den Abstand von Brennpunkt und Hauptebene und lässt sich aus diesen beiden Werten berechnen. In Zusammenarbeit mit einem Objektiv ist eine Kamera dank Brennweite dazu in der Lage, besonders nah oder extrem weit entfernte Motive aufzunehmen.

18 - 55 mm
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke einer digitalen Spiegelreflexkamera hängt vom verwendeten Objektiv ab. Objektive mit einer großen Blendenöffnung lassen bei Bedarf viel Licht auf den Sensor und sind somit sehr lichtstark. Die Lichtstärke wird in der maximalen Blendenöffnung angegeben. Allgemein gilt, je niedriger der Blendenwert, desto größer die Lichtstärke.

3,5-5,6
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Die Naheinstellgrenze ist die Summe, die sich aus Bildweite und Gegenstandsweite errechnet. Hierbei wird eine Untergrenze beschrieben, die man mindestens zum Motiv einhalten muss, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten.

28.0 cm
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Der optische Aufbau von Objektiven für Spiegelreflexkameras beschreibt die Anzahl und die Anordnung der verwendeten Linsen. Die Anzahl der Linsen sagt nichts über die Abbildungsleistung eines Objektives aus. Viele Linsen sollen Abbildungsfehler korrigieren, führen aber schneller zu Unschärfen durch Reflexionen.

11/8
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

CMOS
Speicher
Speicherkartentyp
SD, SDHC, SDXC, Eye-Fi kompatibel
Testberichte
Testberichtsanbieter
Stiftung Warentest, Computer Bild, camera
Testergebnisse
gut
Testjahr
2013
Keine Angebote vorhanden

Zur Zeit liegen keine Angebote zu diesem Produkt vor.
Professionelle Testberichte
3 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 3 Testberichte zu D7100 + AF-S DX 18-55mm G VR mit einer durchschnittlichen Bewertung von 78%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Digitale Spiegelreflexkameras vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
01.08.2013
Einzeltest
Testnote
2,0 - gut
Nikon D7100
billiger.de Fazit: Aktuell ist die Nikon D7100 noch sehr teuer in der Anschaffung, rechtfertigt den Preis im Test jedoch insgesamt mit einer guten Leistung. So eignet sich die Kamera auch zum Fotografieren bei Wind und Wetter, bietet hier sehr viele nützliche Funktionen und Extras, genügt somit auch höheren Ansprüchen.


-
Erscheinungsdatum
01.05.2013
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Nikon D7100
billiger.de Fazit: Die DSLR leistet sich keine größeren Schwächen im Test. Das Gehäuse ist sehr kompakt gebaut und nimmt Bilder durchweg in ansprechender Qualität auf. Zu den Vorzügen gehört auch die gute Geschwindigkeit, bis zu 30 Bilder in der Sekunde kann die Nikon D7100 aufnehmen.

-
Erscheinungsdatum
14.06.2013
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Fast makellos
billiger.de Fazit: Die Nikon D7100 steckt in einem staub- und spritzwasserfesten Kunststoffgehäuse, welches auf Ober- und Rückseite durch eine Magnesiumlegierung verstärkt wird. Auf der Rückseite der Kamera befindet sich ein 3,2 Zoll großes Display mit gestochen scharfer Auflösung, leider lässt sich dieses nicht bewegen. Der Bildsensor der D7100 löst in 24 Megapixel auf, damit lassen sich auch problemlos großformatige Bilder machen. Zudem zeigen die Bilder Detailreichtum, Kontraststärke und Feinzeichnung, welches eine ausgezeichnete Bildqualität ergibt. Dem Autofokus stehen 51 Messfelder zur Verfügung, die Auslöseverzögerung ist dennoch gering. Die ISO-Empfindlichkeit reicht von 100 bis 6.400, bei schlechten Lichtverhältnissen ist diese bis 25.600 erweiterbar. Die Belichtungszeit kann auf bis zu 1/8.000 Sekunde verkürzt werden. Videoaufnahmen macht die Nikon D7100 in Full-HD-Auflösung mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde.
Vorteile:
optischer Sucher mit 0,95-facher Vergrößerung
exzellente Bildqualität
Schnelligkeit beim Autofokus und der Belichtung
Nachteile:
Magnesiumlegierung leider nur in Teilbereichen, sonst Kunststoff
Display leider nicht beweglich
Testberichte
Nutzerbewertungen
0 Bewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Produkt vor. Helfen Sie anderen Benutzern und schreiben Sie die erste!

Bewertungsaktion 3. August - 7. September 2016
Bewertungen