Alle
Kategorien

Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM

Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM
Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM
Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM
Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM
+2
Bilder
Video
5,0
3 Kundenmeinungen
0
3 Testberichte
Bajonett-Anschluss
Canon EF
Produkttyp
Tele-Objektiv
Brennweite (KB)
70 - 200 mm
Geeignet für
APS-C, Vollformat
Weitere Details
36 Angebote ab 1.022,00 €
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 89%
COLOR FOTO (67%)
fotoMAGAZIN (100%)
Techradar (100%)
Alle Testberichte anzeigen
Produkt merken
Produkt vergleichen
36 Angebote ab 1.022,00 € - 1.621,87 € (7 von 36)
sofort lieferbar (33)
Weitere Filter
Lieferzeiten
sofort lieferbar (33)
Zahlungsarten
Visa (22)
Eurocard/Mastercard (22)
American Express (12)
Barnachnahme (10)
Vorkasse (24)
Rechnung (15)
Lastschrift (7)
Finanzkauf (16)
PayPal (34)
Giropay (7)
Sofortüberweisung (20)
Click & Buy (1)
Barzahlen (5)
Amazon Payments (2)
Andere (15)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
1.022,00 * ab 0,00 € Versand 1.022,00 € Gesamt
Lieferzeit: sofort
Shop-Info

1.099,00 * ab 0,00 € Versand 1.099,00 € Gesamt
Lieferzeit: sofort
Shop-Info

1.099,00 * ab 0,00 € Versand 1.099,00 € Gesamt
Lieferzeit: Vorrätig - Lieferzeit: ca. 3 Tage oder zum gleichen Preis in unseren Filialen ka
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

1.149,00 * ab 0,00 € Versand 1.149,00 € Gesamt
Lieferzeit: - sofort lieferbar
14 Tage kostenfreie Rücksendung
0% Finanzierung ohne Anzahlung möglich!
Shop-Info

1.149,00 * ab 0,00 € Versand 1.149,00 € Gesamt
Lieferzeit: sofort lieferbar
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

1.149,00 * ab 0,00 € Versand 1.149,00 € Gesamt
Lieferzeit: 3 Werktage
Shop-Info

1.149,00 * ab 0,00 € Versand 1.149,00 € Gesamt
Lieferzeit: 3 Werktage
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM
Zum Hersteller
www.canon.de

Produktbeschreibung zu Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM


Das Canon EF 70-200mm F4,0 L IS USM ist ein Tele-Zoom mit hoher Leistung, das sich für eine Vielzahl von Aufgaben eignet. Darüber hinaus zeichnet es sich durch eine kompakte Bauweise aus und wiegt nur 705 Gramm. Das Objektiv verfügt über eine Brennweite von 70-200mm und einer maximalen Blende von 1:4. Es besteht aus 20 Elementen in 15 Gruppen und weist einen diagonalen Bildwinkel von 34°-12° auf. Die Filtergröße beträgt 67mm.

Vierstufiger Bildstabilisator

Das Produkt ist das erste Wechselobjektiv aus dem Hause Canon mit vierstufigem Bildstabilisator, der sich für Freihandaufnahmen prädestiniert. Dank des Bildstabilisators können bis zu viermal längere Verschlusszeiten gewählt werden. Zusätzlich verfügt es über einen Image Stabilizer 2-Modus, der das Bild dann stabilisiert, wenn das Objektiv mit dem Motiv mitgezogen wird. Der IS-Modus 2 korrigiert zuverlässig das vertikale Verwackeln. Die Super Spectra-Vergütung unterdrückt im Verbund mit der optimierten Form der Linsenelemente störende Reflexe und Geisterbilder. Direkt im Objektiv ist ein ringförmiger Ultraschallmotor eingebaut, der einen schnellen und beinahe geräuschlosen Autofokus ermöglicht. Eine manuelle Nachfokussierung ist hierbei jederzeit möglich.


Einschätzung unserer Redaktion: Es ist ein zuverlässiger und leistungsstarker Reisebegleiter

Die Abbildungsleistung ist bereits bei offener Blende sehr gut und bleibt auch in allen Brennweiten und Blendenbereichen konstant. Die größte Schwäche zeigt das Produkt in der kürzesten Brennweite von 70mm, Verzeichnung und Vignettierung sind jedoch kaum auszumachen. Laut Testberichten taucht der stärkste Vignettierungswert bei 200mm und offener Blende auf, jedoch beträgt er nur 0,6 Blenden. Die Verzeichnung ist weder im Tele- noch im Weitwinkelbereich der Rede wert, auch die chromatische Aberration war kaum sichtbar. Zoom- und Fokusring laufen hierbei sehr präzise. Einen weiteren Pluspunkt sammelt es beim Autofokus. Dieser läuft nicht nur beinahe geräuschlos, er lässt sich auch jederzeit manuell korrigieren. Die Super Spectra-Vergütung sorgt hier für eine natürliche Farbwiedergabe und einen hohen Kontrast. Einzig die geringe Lichtstärke fällt negativ auf, diese wird aber durch den sehr guten Bildstabilisator wett gemacht. Unser Fazit lautet daher: Mit seinem geringen Gewicht und seiner Länge von nur ca. 172mm ist das Canon EF 70-200mm F4,0 L IS USM ein optimaler und hochfunktioneller Reisebegleiter.

Plus
  • • gleichmäßige Bildqualität
  • • hoher Kontrast
  • • guter Bildstabilisator

Minus
  • • nicht besonders lichtstark

Produktinformationenzu Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM
Allgemein
Marke
Canon
Produkttyp
Produkttyp

Je nach Verwendungszweck kann man die verschiedensten Objektive wählen, wie zum Beispiel ein Makro-Objektiv für Nahaufnahmen oder ein Tele-Objektiv, um entfernte Objekte nah ranzuholen.

Tele-Objektiv
Abmessungen
Durchmesser
7.60 cm
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Canon EF
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde, welches bei Objektiven zur Aufnahme von optischen Filtern dient. In der Regel befindet sich das Gewinde an der Vorderseite des Objektivs.

67.0 mm
Antrieb
Motortyp
Motortyp

Um ein Bild nicht selber scharf stellen zu müssen, gibt es Autofokusmotoren. Diese können je nach Ausstattung ultraschnell wie auch sehr leise sein.

USM Motor
Eignung
Geeignet für
APS-C, Vollformat
Farbe
Farbe
weiß
Funktionalitäten
Features
Features

Zusätzliche Features, also besondere Eigenschaften oder Funktionen erhöhen den Betriebskomfort eines Objektives.

Ring-USM, Autofokus
Gewicht
Gewicht
760.0 g
Leistungsmerkmale
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator ist eine Technik, die dazu dient, die Freihandgrenze zu erweitern und verwackelte Aufnahmen auszugleichen. Dank des Bildstabilisators ist beispielsweise eine Verwendung von Stativen weitestgehend unnötig.

vorhanden, optisch
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der Zoom-Faktor beschreibt das Maß der Vergrößerung. Angegeben ist dabei das Verhältnis zwischen der kleinsten und der größten Brennweite des verwendeten Objektivs. Ein hoher Faktor ermöglicht eine starke Vergrößerung des Motivs.

3 x
Optik
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die KB-äquivalente Brennweite eines Objektivs resultiert aus der tatsächlichen Brennweite und dem Formfaktor. Sie erzeugt beim Kleinbildformat den gleichen Bildwinkel, wie die Brennweite des Objektivs im eigentlichen Aufnahmeformat.

70 - 200 mm
Anzahl Blendenlamellen
Anzahl Blendenlamellen

Die Anzahl der Blendenlamellen beeinflußt das Bokeh, welches die subjektive ästhetische Anmutung unscharfer Bereiche in einer Fotografie beschreibt. Allgemein wird ein Foto, welches mit einer hohen Lamellenanzahl aufgenommen wurde, als ästhetischer empfunden.

8
Fokustyp
Fokustyp

Der Fokus ist die Scharfstellung am Objektiv. Dies kann automatisch geschehen beim Einfangen bestimmter Motive. Viele Geräte bieten einen manuellen Fokus, der in Feineinstellung über ein Rad justiert wird.

Autofokus
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Unter der Naheinstellgrenze versteht man bei einem Objektiv die Entfernung zwischen dem fotografierten Gegenstand und der Filmebene. Es gibt gleichzeitig die geringste Distanz an, auf die sich das Objektive noch fokussieren lässt.

120.0 cm
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Die Anzahl der Linsen/Glieder besagt, wie ein Objektiv konstruiert ist. Einzelne, aber auch verbundene Linsen innerhalb eines Objektivs werden als Glied bezeichnet. Ein Objektiv mit 7 Linsen, von denen zwei miteinander verbunden sind, besitzt also 6 Glieder.

20/15
Testberichte
Testberichtsanbieter
COLOR FOTO, fotoMAGAZIN, Techradar
Testergebnisse
sehr gut
Testjahr
2014
Produktanalyse
Zoom-Faktor vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 22.09.2016
Zoom-Faktor (-fach)
Zoom-Faktor


Für Objektive gibt es unterschiedliche Unterscheidungsmerkmale, dazu gehört auch, ob die Brennweite variabel oder fest ist. Ist diese verstellbar spricht man von sogenannten Zoomobjektiven. Letztere sind in ihrem Zoomfaktor, der das Verhältnis aus der längsten und kürzesten Brennweite beschreibt, verschieden.

In der grafischen Darstellung sind verschiedene Modelle nach Zoomfaktor und Popularität angeordnet. Diese befinden sich in einem Preissegment von 185 € bis 1799 €.

Zunächst soll das „Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM“ betrachtet werden. Dieses liegt bezüglich seiner Beliebtheit im unteren Drittel und hat einen Zoomfaktor von 3,0. Dies ist bereits ein recht hoher Wert. Es handelt sich um ein Objektiv mit großem Brennweitenspielraum.

Allerdings kann man anhand des Zoomfaktors alleine meistens nicht genau erkennen, was für einen Winkelbereich ein Objektiv abdeckt. Als kleines Beispiel: Ein Objektiv mit einem Faktor von 3 kann sowohl nur im teleskopischen oder weitwinkligen Aufnahmebereich liegen als auch beide Bereiche abdecken. Um diesen Punkt näher zu bestimmen müssen auch die minimale und maximale Brennweite von dem „Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM“ betrachtet werden.

Interessant ist auch, dass die Fokussierung von dem „Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM“ automatisch erfolgt. Anfänger sollten bezüglich der Scharfstellung demnach keine Probleme bekommen.

Neben Brennweite, Zoomfaktor und Fokussierung ist auch das Gewicht ein entscheidender Faktor. Schließlich bestimmt es auch die Mobilität und Handhabung beim Fotografieren. Dieses Modell wiegt 760 g. Damit ist es eine deutliche Zusatzbelastung zur Kamera.

Um den wesentlichen Aspekt des Zoomfaktors zu vertiefen, sollen nun weitere Artikel aus dem Graphen mit einbezogen werden.

Bei dem Objektiv mit dem niedrigsten Zoomfaktor in diesem Preisbereich handelt es sich um das „Tokina AT-X 11-16mm F2,8 Pro DX II Nikon F“ mit einem Wert von 2,0. Wer Wert auf einen großen Brennweitenspielraum legt, sollte vielleicht ein anderes Modell in Erwägung ziehen. Der Artikel ist zu einem Preis von 404,91 € erhältlich und liegt bezüglich seiner Beliebtheit im Mittelfeld.

Das „Canon EF-S 18-135mm F3,5-5,6 IS STM“ hat mit 8,0 den höchsten Zoomfaktor in diesem Preissegment. Der hier abgedeckte Winkelbereich ist entsprechend groß und erhöht die Flexibilität des Objektivs. Jedoch haben die sogenannten Superzoomobjektive auch Nachteile. So ist die Konstruktion der jeweiligen Korrekturlinsen, die den spezifischen Brennweitenwert erzeugen, eher ein Kompromiss im Gegensatz zu den Festbrennweitenmodellen. Auch sind sie meist lichtschwächer. Bei dunkleren Verhältnissen fallen die Aufnahmen demnach schlechter aus. Nichtdestotrotz ist das Modell perfekt für Einsteiger, die sich nicht auf einen Winkelbereich reduzieren lassen möchten. „Canon EF-S 18-135mm F3,5-5,6 IS STM“ kostet 284,41 € . Damit ist es obendrein günstiger als das Objektiv „Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM“. Dies ist ein zusätzliches Kaufargument.

Das „Canon EF 24-70mm F2,8L II USM“ ist aus dieser Auswahl am beliebtesten. Der hohe Kundenzuspruch spricht für eine hohe Bildqualität. Nutzer, die gerne auf Popularität als Qualitätssignal achten, sollten sich den Artikel entsprechend näher ansehen. Das Modell hat einen Zoomfaktor von 3,0. Es überzeugt außerdem mit folgenden Features: Autofokus und Ring-USM.

Durchschnittspreis vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 22.09.2016
Durchschnittspreis (€)
Durchschnittspreis

Auf eine Kaufentscheidung von Objektiven nimmt auch der Hersteller einen wesentlichen Einfluss. Schließlich sind viele Markenobjektive auch nur mit einem Objektivanschluss aus demselben Hause kompatibel. Allerdings ist dies nicht zwangsläufig der Fall, da sich manche Anbieter gezielt auf Kamerazubehör spezialisiert haben. Ein Blick auf das Produktdaten-Stammblatt ist vor dem Kauf unerlässlich. Obendrein ist eine bestimmte Marke auch ein Signal für eine hohe Produktqualität.

In der graphischen Darstellung sind verschiedene Objektiv-Marken nach ihrem Preisdurchschnitt und der Popularität geordnet.

Zunächst soll die Marke Canon näher betrachtet werden. Diese ist auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Neben dem Preis erweist sich, wie bereits erwähnt, auch die Popularität einer Marke als wichtiges Kaufkriterium. Immerhin ist sie ein gutes Indiz für Zufriedenheit und Produktqualität. Canon besitzt einiges an Expertise im Bereich der Fotografie und gilt als größter Kamerahersteller der Welt. Allerdings bietet das Unternehmen auch zahlreiche andere Produkte an, so beispielsweise unter anderem Drucker, Videokameras, Faxgeräte und seit einiger Zeit auch Maskenjustierer.

Preislich liegen die Objektive dieses Anbieters durchschnittlich bei 1584 € an. Damit sind sie im Schnitt um 18 € günstiger als die des teuersten Herstellers und um 1085 € kostspieliger als die des günstigsten Produzenten in dieser Auswahl. Es handelt sich demnach um hochpreisige Objektive, die auch in ihren Features überzeugen.

Mit einem Durchschnittspreis von 499 € ist Panasonic die günstigste Marke für Objektive in dieser Auswahl und somit vor allem für Einsteiger interessant. Man kann jedoch davon ausgehen, dass die Modelle in ihren Features verschlankt sind.

Die vergleichsweise teuersten Objektive stammen mit einem Preisdurchschnitt von 1602 € aus dem Hause Zeiss. Diese Modelle befinden sich im unteren Drittel der Popularitätsskala.

Weitere Analysen einblenden
Billigster Preis war: 852,00€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Professionelle Testberichte
3 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 3 Testberichte zu Canon EF 70-200mm F4,0L IS USM mit einer durchschnittlichen Bewertung von 89%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Objektive vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
01.10.2014
Einzeltest
Testnote
66,5 von 100 Punkten (3 Pkt. über Durchschnitt)
Canon EF 70-200mm 1:4,0 L IS USM
billiger.de Fazit: Schon in den Anfangsblenden ist die Leistung des Canons durchaus überzeugend. Das wahre Potential des Geräts wird jedoch erst in den höheren Einstellungen wirklich offensichtlich. Gerade die extrem scharfen Bildränder fallen sofort ins Auge. Wirkliche Mängel sucht man hingegen vergeblich. Dafür ist das Modell aber auch recht teuer.

0
Erscheinungsdatum
01.10.2014
Einzeltest
Testnote
5 von 5 Sternen - Super
Canon EF 70-200mm 1:4,0 L IS USM
billiger.de Fazit: Wer das volle Potential des Canons ergründen will, muss abblenden und dabei in die höheren Blenden vorstoßen. Dass die Leistung bei diesen am besten ausfällt, dürfte dabei nicht wirklich eine Überraschung darstellen. Ansonsten kann sich das Modell vor allem durch seine gute Bedienbarkeit und seine exzellente Verarbeitung Extrapunkte verdienen.

0
Erscheinungsdatum
20.12.2014
Einzeltest
Testnote
Canon EF 70-200mm f/4L IS USM
billiger.de Fazit: Das Canon EF 70-200mm f/4L IS USM Objektiv kann man nur loben. Alles sieht hier außergewöhnlich gut aus: Super Schärfe der Fotos, sehr schneller und effektiver Autofokus, geringe Verzerrungen, kräftige Farben. Sogar das Design beeindruckt, vor allem durch seine zuverlässige und wetterbeständige Konstruktion. Steuerung ist enorm leicht, störende Geräusche hört man kaum. Vielleicht könnte das Produkt eine noch bessere Leistung bei dem höchsten Zoom bieten,was aber sehr wenig ins Auge fällt. Nutzer sollten deshalb dieses Objektiv nicht verpassen, da Canon ein Meisterwerk geschaffen hat.

Vorteile:
Hervorragende Schärfe
Wetterbeständig
Schneller Autofokus
Nachteile:
Nur im möglichst höchsten Zoom nicht optimal
Testberichte
Nutzerbewertungen
3 Bewertungen
Gesamturteil:
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Bildstabilisator und extreme Nahaufnahmen möglich

Als Besitzer einer Canon Kamera kaufe ich mir immer mal wieder neue Objektive für meine Projekte. Vor etwa einem Monat habe ich mich für das EF 70-200mm Objektiv entschieden. Es ist vor allem ausgesetzt auf extreme Nahaufnahmen. Das Objektiv ist sehr groß, sodass es nicht kompakt und handlich ist und etwas schwer auf Reisen transportiert werden kann. Das Design des Objektivs ist auch nicht wirklich auffällig oder spezifisch, aber das hat auch nichts mit dem Funktionen zu tun. Das Design ist Geschmacksache, die Funktionen einfach zu selbsterklärend. Das Objektiv hat einen Bildstabilisator, was ich wirklich super finde. Vor allem für extreme und mittlere Nahaufnahmen ist das Objektiv bestens einsetzbar, ohne dass diese Aufnahmen unscharf oder unerkennbar sind.
Ich kann das Objektiv also nur denjenigen empfehlen, die wirklich auf der Suche nach einem Nahaufnahmeobjektiv sind, da mit diesem Objektiv kein normaler Bildabstand erreicht werden kann.
Doch das Objektiv erfüllt genau das, was es soll. Ich würde es mir immer wieder kaufen und finde den Preis auch gerechtfertigt, wenn man es oft und gut nutzen kann.
Für Anfänger oder Canon-Einsteiger also eher nicht geeignet. Eine Investition ist es auf jeden Fall Wert.

am 10.08.2016

Scharf wie eine Rasierklinge
Ich durfte die Optik von einem Freund mal ausleihen und ich bin begeistert. Es stellt mein 70-300 in Sachen Bildqualität um Längen in den Schatten. Die Schärfe und die durchgängige Anfangsblende von 4,0 sind der Hit. Der IS leistet gute Arbeit und macht Freihandaufnahmen besser möglich. Die Qualität der Optik zeigt sich auch in den Gerbraucht-Preisen, die sich kaum vom Neupreis unterscheiden.

Leider wollte mein Kamerad das Glas wieder haben.
am 10.02.2011

sehr scharfes Profi Zoome Objektiv
Ich habe das Objektiv bei Amzon ende letzten Jahres für knapp 1000 Euro gekauft, das Objektiv wurde 2 Tage später geliefert, und ich bin bis heute sehr zufrieden damit. Das Objektiv macht hervorragend scharfe Fotos, die schon nah an Festbrennweiten herankommen. Vor allem in Kombination mit meiner Canon 7d und ihren 18 Megaypixeln, ist die Schärfe wirklich kein Vergleich zu den günstigen Objektiven von Canon, sie ist um Welten besser. Auch an den Bildrändern werden die Fotos herrlich scharf. Bei einer Brennweite von 70-200 mm ist dieses Objektiv natürlich nicht für jede Gelegenheit geeignet. Bei Familienfesten etc. ist der Brennweitenbereich zB völlig ungeeignet da man sehr weit zurück gehen muss um mehrere Personen auf einmal ins Bild zu beommen. Aus diesem Grund kam es bei mir leider eher seltener zur Anwendung. Wer diese Brennweiten gut gebrauchen kann wird mit dem Obektiv aber sicher seine Freude haben. Leider ist es natürlich auch nicht ganz billig.
weiter lesen weniger anzeigen
am 23.01.2011
Bewertungen