Apple iMac 21,5" Retina 4K

(2)
Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).
Apple iMac 21,5" mit Retina 4K Display i5 2,3 GHz 8 GB RAM 256 GB SSD Iris Plus 640
5 Angebote ab 1.099,00 €
Der Preisalarm kann bei diesem Produkt leider nicht gesetzt werden, da hierzu keine Angebote vorliegen.
Noch keine historischen Daten vorhanden.

5 Angebote im Preisvergleich

ab 1.099,00 € - 1.249,00 €
Filter
Zahlungsarten
Visa (6)
Eurocard/Mastercard (6)
American Express (5)
Nachnahme (2)
Vorkasse (5)
Rechnung (6)
Lastschrift (5)
Finanzkauf (3)
PayPal (5)
Giropay (3)
Sofortüberweisung (1)
Barzahlen (1)
Amazon Pay (2)
Andere (4)
paydirekt (3)
Billigster Preis inkl. Versand
mit Retina 4K Display i5 2,3 GHz 8 GB RAM 256 GB SSD Iris Plus 640
248 Shopbewertungen
Shop-Info
1.099,00 * ab 0,00 € Versand 1.099,00 € Gesamt
Billigster Preis inkl. Versand
mit Retina 4K Display i5 2,3 GHz 8 GB RAM 256 GB SSD Iris Plus 640
19.761 Shopbewertungen
Shop-Info
1.099,00 * ab 0,00 € Versand 1.099,00 € Gesamt
mit Retina 4K Display i5 2,3 GHz 8 GB RAM 256 GB SSD Iris Plus 640
494 Shopbewertungen
Shop-Info
1.129,00 * ab 0,00 € Versand 1.129,00 € Gesamt
mit Retina 4K Display i5 3,0GHz 8GB RAM 256GB SSD Radeon Pro 560X
3.265 Shopbewertungen
Shop-Info
1.249,00 * ab 0,00 € Versand 1.249,00 € Gesamt
mit Retina 4K Display i5 3,0GHz 8GB RAM 256GB SSD Radeon Pro 560X
494 Shopbewertungen
Shop-Info
1.249,00 * ab 0,00 € Versand 1.249,00 € Gesamt

Produktinformationen

billiger.de Gesamtnote

2 Testberichte und 0 Bewertungen
Gesamtnote1,4sehr gut
Wir haben 2 Testberichte und 0 Bewertungen mit einer Gesamtnote von 1,4 (sehr gut).
Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%). Die hier abgebildete Gesamtnote ist der Durchschnittswert aller Varianten des Produkts.

Professionelle Testberichte

0
∅-Note
Wir haben 2 Testberichte zu Apple iMac 21,5" Retina 4K mit einer durchschnittlichen Bewertung von 90%.

Sortieren nach:
Testnote Gut: 1,9 (87%) - Test Apple iMac Pro (Xeon W-2140B, Radeon Pro Vega 56)
billiger.de Fazit: Der Apple-PC iMac Pro ist mit einem Xeon-Prozessor und einer Radeon-Pro-Grafikkarte ausgestattet. Eine häufige Frage die sich Interessenten stellen ist, ob man einen iMac Pro braucht oder ob ein normaler iMac komplett ausreicht. Das Gerät eignet sich vor allem für eine spezielle Zielgruppe. Denn nicht jeder braucht unbedingt die zusätzlichen Kerne der Xeon-CPUs. Werden diese nicht ausgenutzt, so bieten sich nämlich keine Vorteile. Das gleiche lässt sich ebenfalls auf die Grafikkarte übertragen. Nutzer, die dies nicht benötigen können sich auch ohne Bedenken für den normalen 5K-iMac entscheiden. Dieser enthält den gleichen Bildschirm und erweist sich als günstiger. Die Leistung des iMac Pro ist sehr gut, kommt allerdings unter voller Last in der Einstiegsversion schon an ihre Grenzen. Der Bildschirm ist überzeugend, jedoch nicht perfekt kalibriert. Die Wartung erweist sich leider als kompliziert und fällt in Verbindung mit den eingeschränkten Serviceleistungen nicht besonders positiv auf. Auch wenn der Einstiegspreis hoch ist, zeigt dieser sich aufgrund der verbauten Komponenten nicht als überteuert. Der Intel-Xeon-Prozessor liegt alleine bereits bei einem Wert von über 1.100 US-Dollar.
Kompletten Testbericht von Notebookcheck.com lesen
Vorteile
  • tolles Gehäuse
  • gute Leistungsentfaltung
  • oftmals sehr leiser Betrieb
  • gute Lautsprecher
  • sehr umfangreiche Anschlussausstattung
Nachteile
  • eingeschränkte Wartung
  • eingeschränkte Serviceangebote
  • Kühlung bei maximaler Belastung grenzwertig
  • enorme Aufpreise
  • schlechter Zugang zu den Anschlüssen
Einzeltest (27.06.2018), Testnote Gut: 1,9 (87%)

Testnote Sehr gut: 1,3 (94%) - Der iMac 2019 im Test: Fast schon Pro
billiger.de Fazit: Der iMac 2019 mit 27 Zoll rückt mit seiner neuen Technik ein Stück näher an die Pro-Variante heran. Am Design werkelte Apple nicht. Auch die Anschlüsse bleiben mit USB-A, USB-C, SD-Slot und Kopfhörerbuchse gleich. Überarbeitet wurden Grafik und Prozessor. Letzterer ist mit sechs oder acht Kernen ausgestattet und aus dem Hause Intel. Die Leistung soll sich damit verdoppeln. Die Grafik greift auf einen Radeon Pro 570X oder 580X zu und macht die neue Generation bis zu 50 Prozent leistungsfähiger. Damit ermöglicht der iMac Videobearbeitung mit hoher Auflösung. Als Speichermedium kommt eine schnelle SSD zum Einsatz. Die getesteten Geschwindigkeitswerte sind ähneln denen des iMac Pro. Der kleinere iMac mit 21,5 Zoll besitzt zusätzlich Fusion Drive. Der neue iMac mit 27 Zoll ist kein grunderneuertes Modell. Die verbesserte Grafik und der neue Prozessor machen ihn aber zu einem guten Alltagscomputer, der teilweise Pro-Luft schnuppert. Wer aber viel mit hochauflösenden Videos oder 3D arbeitet, greift besser zur größeren Variante.
Kompletten Testbericht von Mac Life lesen
Vorteile
  • Großer Leistungsschub
Nachteile
  • Weiterhin dicke Bildschirmränder
  • so gut wie nicht upgradebar (nur Arbeitsspeicher beim 27-Zoll-Modell)
Einzeltest (04.04.2019), Testnote Sehr gut: 1,3 (94%)

Nutzerbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Produkt vor. Helfen Sie anderen Benutzern und schreiben Sie die erste!

Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben