Siemens Kühl-Gefrierkombinationen

(139 Ergebnisse aus 35 Shops)
6 1 5
1
3 4 5 6
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Siemens Kühl-Gefrierkombinationen


Siemens Kühl-Gefrierkombinationen

Eine Kühl-Gefrierkombination integriert zwei Gerätetypen in einem Modell und wird als praktische Lösung oftmals der Anschaffung eines separaten Kühlschranks und einer extra Gefriertruhe vorgezogen. Entsprechend konkurriert auf dem Markt eine Vielzahl an Anbietern von Gefrier-Kühlschränken und beim Neukauf bestehen stets gewisse Unsicherheiten.

Eine Marke, welche in den letzten Jahren immer wieder sowohl Privatanwender wie auch die Fachpresse überzeugen konnte, ist der Technologiekonzern Siemens. Viele Modelle erreichten in Testberichten gute oder gar sehr gute Gesamtnoten. Entsprechend soll der Anbieter und sein Sortiment im Folgenden etwas näher betrachtet werden und es soll erläutert werden, worauf man beim Kauf eines Siemens Kühl-Gefrierautomaten besonders achten sollte.
 

Über den Technologieexperten


Siemens wurde als Telegraphen Bau-Anstalt von Werner Siemens und Johann Georg Halske 1847 gegründet und konnte trotz bescheidener Anfänge mit gerade einmal 10 Mitarbeitern schnell erste Erfolge verbuchen. So war Siemens beispielsweise das erste Unternehmen, welches eine Telegraphenlinie in Europa errichtete. Zusätzlich setzte sich das Unternehmen bereits früh für seine Mitarbeiter ein und war, was soziale Maßnahmen anging, ein wichtiger Vorreiter.

Auch handelt es sich noch heute um eines der wichtigsten Industrie- und Technologieunternehmen, welches inzwischen in mehr als 190 Ländern vertreten ist. Es ist u.a. auf den Geschäftsfeldern Energie, Medizintechnik, Industrie, Dienstleistungen, Finanzberatung und Infrastruktur tätig. Dem Durchschnittsnutzer sind insbesondere die Haushaltsgeräte der Marke bekannt.

Die Kühl-Gefrierkombinationen im Fokus

Produkttypen

Das Sortiment an Kühl-Gefrierkombinationen lässt sich nach unterschiedlichen Gesichtspunkten einteilen. Zum einem wird zwischen freistehenden und einbaufähigen Geräten unterschieden. Freistehende Modelle bieten bei der Platzierung ein Höchstmaß an Flexibilität. Einbaugeräte sind dagegen für die Integration in einen Schrankkorpus angedacht, was ein harmonisch abgestimmtes Küchenbild ermöglicht.

Ferner unterscheiden sich die Modelle bei der Anordnung des Gefrierbereichs. Klassischerweise ist dieser unten platziert, was einen besseren Überblick über die gekühlten Lebensmittel ermöglicht, da diese entsprechend auf Augenhöhe platziert sind. Entscheidet man sich für ein Modell mit Gefrierbereich oben, hat dies den Vorteil, dass man besser an die gefrorenen Lebensmittel herankommt.
Der Türanschlag ist bei den Siemens Kühl-Gefrierkombinationen zumeist wechselbar, was für ihre Flexibilität spricht.
 

Ausstattung, Features und Energieeffizienz

Natürlich variieren die Geräte auch in puncto Ausstattung. Hier gilt es gezielt nach den persönlichen Vorlieben zu filtern.

Empfehlenswert sind insbesondere Gefrier-Kühlschränke mit einer coolBox. Jene ist ein idealer Aufbewahrungsort für Fisch und Fleisch, weil in dieser die Temperatur zumeist um zusätzliche 2 bis 3 Grad kühler ist.

Auch einen Blick wert sind die Siemens Geräte mit den 0°C vitaFresh Zonen. Hier lassen sich sowohl Fisch und Fleisch sowie Obst und Gemüse ihren Bedürfnissen entsprechend lagern, sodass alle wichtigen Nährstoffe erhalten bleiben. Entsprechend wird bei diesen Modellen die Luftfeuchtigkeit perfekt angepasst.

Die Highend-Modelle des Sortiments können ferner mit der sogenannten noFrost-Technologie aufwarten. Hier wird durch ein spezielles Umluftsystem Feuchtigkeit aus dem Gefrierraum abgeleitet, wodurch eine Eisbildung verhindert wird. Dies macht ein manuelles Abtauen obsolet.

Weitere interessante Features, welche bei vielen Siemens Kühl-Gefrierkombinationen zum Standard gehören, sind Temperaturanzeige, Innenbeleuchtung, Eco-Modus, Türalarm, Störungsanzeige und Kindersicherung.

Auch was den Stromverbrauch angeht, kann sich das Sortiment sehen lassen. Viele Modelle trumpfen mit einer Zuordnung zur Energieeffizienklasse A+++. Die Investition in solch ein Gerät lohnt sich auf jeden Fall; immerhin ist ein Gefrier-Kühlschrank 24 Stunden am Tag in Betrieb.
 

Apropos Nutzinhalt

Ein wichtiges Kriterium beim Kauf ist zudem der Nutzinhalt, welcher grundsätzlich von der Haushaltsgröße abhängig ist. Als grobe Faustregel für den Kühlteil gilt, dass für einen 1-Personen-Haushalt 100 bis 120 Liter ideal sind. Pro zusätzliche Person sollte man mit weiteren 60 Litern rechnen. Beim Gefrierraum ist zusätzlich eine Abhängigkeit vom Lagerungsverhalten gegeben. Nutzer, welche beispielsweise über einen großen Garten verfügen und oftmals Obst zum Überwintern lagern, sollten einen möglichst großen Gefrierteil wählen.

Nach oben