Haibike e-Bikes (152 Ergebnisse aus 8 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

7 1 10
1
2 3 4 5 6 7
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Haibike e-Bikes


Haibike e-Bikes

Fahrrad fahren macht Spaß und ist gesund. Leider kann es im Alter dann aber auch vorkommen, dass das Radeln zu anstrengend wird und man seine Touren oder Einkaufsfahrten nicht mehr so problemlos bewerkstelligen kann. Da kann ein e-Bike dann wahre Wunder wirken und die verloren geglaubte Mobilität zurückbringen.

Aber nicht nur ältere Semester können sich an einem e-Bike erfreuen. Immer mehr jüngere Radfreunde steigen auf die elektrischen Räder um oder holen sich eins als durchaus sportliche Alternative zum normalen Rad. Schließlich kommt man zum Beispiel als Mountainbiker mit einem e-Bike problemloser die höchsten Berge hoch und kann die Abfahrt dann umso mehr genießen.

e-Bikes gibt es schon seit längerer Zeit, allerdings erfreuen sie sich erst seit einigen Jahren einer zunehmenden Beliebtheit, was an der immer ausgefuchsteren Technik liegt: Höchst effiziente Akkus, computerunterstützte Bedienelemente und High-Tech Sensoren heben die modernen e-Bikes auf ein ganz anderes Level. Die einfache Nutzung und der weiter voranschreitende Ausbau von „e-Bike-Tankstellen“ unterstützen den Siegeszug der elektrischen Drahtesel.

e-Bike oder Pedelec?

Ein Großteil der sich im Handel befindlichen e-Bikes sind eigentlich Pedelecs. Pedelec bedeutet „Pedal Electric Cycles“ und steht für e-Bikes, die dem Radler „nur“ eine Unterstützung beim Treten liefern. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass der Elektro-Antrieb das Fahrrad bis maximal 25 km/h unterstützen darf. Wer schneller fahren will, muss dafür auch mehr in die Pedale treten. Führerschein- oder Helmpflicht gibt es bei Pedelecs (noch) nicht. Ein Helm ist aber beim Fahren eines e-Bikes trotzdem äußerst ratsam, denn ein Sturz ist schnell passiert. Es kann ein normaler Fahrradhelm verwendet werden, spezielle e-Bike-Helme sind nicht vonnöten.

Haibike

Es gibt viele Hersteller von e-Bikes, einer davon ist die deutsche Firma Haibike. 1995 wurde diese Marke innerhalb der Winora Group, einem deutschen Fahrradhersteller, gegründet. Anfangs wurden die sportlichen Bikes noch unter dem Namen des Mutterkonzerns Winora angeboten, doch schon bald etablierte sich der Name Haibike. Haibike bietet eine große Auswahl an normalen Sporträdern an, und vor allem aber auch viele verschiedene e-Bikes, für den Einsteiger bis zum Profi.

Das Haibike SDuro Hardseven SL

Bei diesem e-Bike handelt es sich um ein Einsteigermodell von Haibike. Es verfügt über einen leichten Motor (nur 3,5 kg schwer), der sehr leise und energiesparend arbeitet. Außerdem ist der Motor auch sehr stark – ein großer Vorteil des verwendeten Yamaha-Motors. Das Mountainbike ist leicht zu bedienen, verfügt über ein selbsterklärendes Display und ein hervorragendes Schaltwerk (Shimano Deore M591).

Mit diesem e-Bike von Haibike ist man schnell, sicher und komfortabel unterwegs und kann so alle Vorzüge eines modernen e-Bikes genießen.

Das Haibike XDuro Trekking SL

Auch Tourenrad-Freunde werden bei Haibike auf jeden Fall fündig. Zum Beispiel beim XDuro Trekking SL. Für sportliche Tourenradler ist das e-Bike erste Sahne – es ist leicht zu kontrollieren, präzise zu lenken und verfügt über eine vorbildliche Straßenlage.

Haibike bietet e-Bikes in allen möglichen Ausführungen an, so dass jeder das für sich passende e-Bike finden kann. Egal ob sportlich oder gemütlich – mit Haibike e-Bikes ist man immer sicher, bequem und kompetent unterwegs.
Nach oben