Blueair-Luftreiniger

(54 Angebote bei 15 Shops)

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Blueair-Luftreiniger


Aktualisiert: 20.11.20 | Autor: Online-Redaktion

Gut zu wissen

Blueair-Luftreinigungsgeräte befreien die Luft in geschlossenen Räumen von Viren, Bakterien, Pollen, Keimen und anderen gesundheitsgefährdenden Kleinstpartikeln. Das tun sie mithilfe von Ventilatoren, welche Luft ansaugen und anschließend durch einen Filter befördern. Durch die speziellen Filtertechniken werden dabei auch feinste Schadstoffe aufgenommen und die Luftqualität spürbar verbessert.

Das Besondere der Marke Blueair: Die leistungsstarken Luftreiniger werden in Schweden entwickelt und aus wiederverwertbarem Material hergestellt. Sie sind außerdem besonders energiesparend im Vergleich zu anderen Geräten auf dem Markt. Die Firma setzt bei ihren Produkten also auf Nachhaltigkeit.

Grundsätzlich eignen sich Blueair-Luftreiniger für Menschen, die entweder die Raumluft in den eigenen 4 Wänden auffrischen oder gezielt von schädlichen Partikeln wie Pollen oder Hausstaub befreien möchten. Insbesondere für Menschen mit Allergien sind die Filter also interessant.

Auf den Punkt!

Der Preis für Raumluftreiniger richtet sich in erster Linie nach den Anwendungsbereichen, der Luftaustauschrate und der maximalen Raumgröße. Die Spanne bewegt sich zwischen etwa 300 und 1.100 Euro. Das günstigste Gerät eignet sich für kleine Bereiche wie etwa Autoinnenräume. Das teuerste ist dagegen für Raumgrößen bis zu 72 Quadratmeter (m²) geeignet und überzeugt mit einer hohen Luftaustauschrate. 

Was zeichnet Blueair-Luftreiniger aus?

Luftfilter von Blueair gibt es in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Im Folgenden erklären wir, auf welche Merkmale Sie beim Kauf besonderes Augenmerk legen sollten.

Modellreihen

Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, fassen wir in diesem Abschnitt die wichtigsten Merkmale der bekanntesten Modellreihen zusammen.

  • Blueair Cabin
    Der Cabin-Luftreiniger wurde in erste Linie für PKWs sowie Wohnmobile und Wohnwagen entwickelt. Er filtert sowohl Abgase als auch Feinstaub, Blütenstaub, Zigarettenrauch und chemische Gase. Der Reiniger ist allerdings nur für Raumgrößen bis maximal 7 m² geeignet.
  • Blueair Classic
    Classic-Modelle sind solide Allround-Reiniger. Die Reihe deckt Raumgrößen von 22 bis 60 m² ab. HEPA-Filter sorgen dafür, dass 99,97 Prozent der in der Raumluft enthaltenen Schadstoffe gefiltert werden. Sie wirken unter anderem gegen Schimmelsporen, Viren, Tabakrauch, Tierhaar-Allergene und Pollen.
  • Blueair Pro
    Die Luftreiniger M, L und XL sind besonders leistungsfähige Geräte, die auf unterschiedliche Raumgrößen von 30 bis 110 m² ausgelegt sind. Der Smokestop-Filter sorgt dafür, dass neben Pollen, Staub und anderen Kleinstpartikeln auch gasförmige Stoffe wie Rauch aus der Luft entfernt werden.
  • Blueair Sense+
    Der Sense+ ist ebenfalls ein zuverlässiger Reiniger mit HEPA-Filter. Auffällig ist, dass er besonders einfach zu bedienen ist. Statt eines Reglers verfügt der Sense+ über einen Sensor, welcher auf Handbewegungen reagiert.

Filtersystem

Grundsätzlich funktionieren alle Blueair-Luftreiniger nach dem gleichen Prinzip – durch Schadstoffe oder Kleinstpartikel belastete Luft wird eingesaugt, gefiltert und anschließend gereinigt abgegeben. Unterschiede bestehen allerdings im Filtersystem.

Je nach System erreichen die Filter unterschiedliche hohe Abscheidegrade. Diese bezeichnen, wie effizient der Filter arbeitet. Je höher der Abscheidegrad, desto besser der Luftfilter.

Allgemein werden folgende Filtersysteme unterschieden:

  • HEPA-Filter
    HEPA steht für High Efficient Particulate Air Filter. Die HEPA-Kennzeichnung erhalten Luftfilter, die einen normierten Abscheidegrad erreichen. Zertifizierte HEPA-Filter filtern Partikel mit einer Größe zwischen 0,1 und 0,3 Mikrometern (μm) bei einem Abscheidegrad von mindestens 99,95 Prozent. Deren Leistung ist somit im Vergleich enorm hoch. Mit HEPA-Filtern sind beispielsweise die Modelle Classic, Pro und Sense+ ausgestattet.
  • Aktivkohlefilter
    Aktivkohlefilter bestehen aus Aktivkohlematten, die in Schichten übereinander gelegt sind. Die enthaltene Kohle wird nicht nur bei Luftreinigern und Klimatechnik, sondern auch im medizinischen Bereich eingesetzt. Schädliche oder unangenehme Bestandteile der Raumluft reichern sich beim Filtern an der Oberfläche der Aktivkohle an – somit werden sie der Luft entzogen. Der Abscheidegrad dieses Filters liegt bei 85 Prozent. Besonders zuverlässig absorbiert Aktivkohle schlechte Gerüche. Das bedeutet, sie werden besonders gründlich entfernt. Gut zu wissen: Schimmelsporen können zwar aus der Luft herausgefiltert werden. Die Ursache der Schimmelbildung bekämpfen Sie damit aber nicht. Aktivkohlefilter finden Sie unter anderem bei den Modellen Classic, Pro und Sense+.
  • Ionisation
    Ionisatoren sind kleine, elektrische Geräte, die beim Filtern Ionen erzeugen und diese kontinuierlich an die Umgebungsluft abgeben. Ionen sind Kleinstteilchen, die Partikel wie Pollen oder Sporen anziehen und anschließend zu Boden sinken. Das reinigt die Raum- und Atemluft und reduziert Atemwegbeschwerden. Allgemein wirken Ionisatoren gegen verschiedenste Arten von Schadstoffen. Viele ionisierende Luftreinigungsgeräte sollten nicht bei Zigarettenrauch eingesetzt werden, weil diese Ozon als Abfallprodukt produzieren. Bei der Bindung mit Tabakrauch kann es die Atemwege schädigen. Bei Blueair-Luftreinigern müssen Sie dies jedoch nicht beachten, da sämtliche Modelle ozonfrei arbeiten.

Das Markenzeichen von Blueair ist die HEPASilent-Technologie. Diese kombiniert elektrostatische und mechanische Filtertechnik. Viele Reiniger enthalten daher sowohl einen Ionisator als auch einen mechanischen Filter. Im Ergebnis führt das dazu, dass diese die Raumluft besonders schnell filtern und dabei weniger Lärm verursachen als andere Modelle. 

Wichtig: Etwa alle sechs Monate sollten Sie einen Filterwechsel vollziehen, damit Ihr Reiniger auch über einen längeren Zeitraum hinwegzuverlässig arbeitet. Es schadet auch nicht, immer einen Ersatzfilter zur Hand zu haben.

Anwendungsbereich

Blueair-Luftreiniger sind für verschiedenste Anwendungsbereiche geeignet. Die Möglichkeiten umfassen dabei die Filterung feinster Partikel wie:

  • Tierschuppen und -haare
  • Viren
  • Schimmelsporen
  • Pollen
  • Staub
  • Gerüche

Für welche Anwendungsbereiche die unterschiedlichen Modelle taugen, ist primär vom Filtersystem abhängig. Wie schon beschrieben, eröffnen die einzelnen Systeme verschiedene Möglichkeiten und haben Vor- sowie Nachteile. Einige Modelle eignen sich besser, um die Hausluft von üblen Gerüchen zu befreien, andere wirken besonders stark bei Pollen, Staub oder Schimmelsporen.

Bei Belastungen durch Schimmelsporen sollten Betroffene zu Geräten mit HEPA-Filtern greifen, um diese aus der Luft zu filtern. Zusätzlich sollten Sie die Ursache der Schimmelbildung gezielt bekämpfen.

Kennzahlen

In diesem Abschnitt geben wir einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen rund um Luftreiniger von Blueair.

  • Raumgröße:
    Kaufen Sie ein Gerät, das leistungsstark genug für die Räume ist, in denen Sie es einsetzen möchten. Sie sollten daher einen genauen Blick auf die maximale Kapazität der jeweiligen Modelle werfen. Beispiel: Ein durchschnittliches Wohnzimmer misst 35 bis 45 m². In Räumen dieser Größe arbeiten die meisten Modelle der Mittelklasse-Kategorie ab ca. 600 Euro zuverlässig. Günstigere Luftreiniger könnten dagegen Schwierigkeiten haben.
  • Luftumwälzung bzw. Luftaustauschrate:
    Um herauszufinden, ob die Leistung des Blueair-Luftreinigers ausreicht, müssen Sie die Höhe des jeweiligen Raumes kennen. Bei einer Höhe von 2,50 Metern (m) liegt das Luftvolumen in einem 40 m² bei etwa 100 Kubikmetern (m³). Beispiel: Ein Luftfilter, dessen Durchsatz 200 m³ pro Stunde (h) beträgt, könnte die Raumluft entsprechend zweimal in der Stunde vollständig filtern. Somit kommt ein CADR-Wert (Clean Air Delivery Rate) von 200 m³/h zustande. Das ist eine zufriedenstellende Filtrationsleistung. Wird die Raumluft in einer Stunde dagegen nur einmal gereinigt, dauert der Luftaustausch zu lange. Blueair-Luftfilter schaffen im Schnitt zwischen 100 und 220 m³ Luft pro Sekunde.
  • Geräuschemission:
    Laute Geräte können Ihnen tagsüber die Konzentration und nachts den Schlaf rauben. Sie sollten daher bei der Auswahl Ihres Blueair-Luftreinigers auf die durchschnittliche Lautstärke achten. Diese wird in Dezibel (dB) angegeben. Während 11 bis 30 dB noch angenehm leise sind, können Geräte ab 51 dB störend laut werden. Grundsätzlich empfehlen wir Geräte mit Geräuschemissionswerten von maximal 30 dB im Schlafzimmer und maximal 40 dB im Wohnzimmer. Bei größeren Räumen können Sie die dB-Grenze selbstverständlich nach eigenem Ermessen anpassen. Blueair-Filter sind vergleichsweise leise. Der Geräuschpegel liegt bei durchschnittlich 30 dB, einzelne Geräte können aber durchaus den Grenzwert von 50 dB überschreiten.
  • Elektrische Leistung:
    Grundsätzlich ist es sinnvoll, einen Reiniger auszuwählen mit niedrigem Stromverbrauch. Die meisten Blueair-Geräte sind energiesparend und verbrauchen nicht mehr als 60 Watt (W). Um die Stromkosten Ihres Reinigers zu berechnen, können Sie die folgende Formel verwenden: Stromkosten im Jahr = Leistungsaufnahme in Kilowatt x Preis pro Kilowattstunde x durchschnittliche Nutzungsdauer am Tag x 365. Leistungsfähige Geräte mit einer Leistungsaufnahme von 45 Watt kosten bei einem durchschnittlichen Strompreis von 30 Cent etwa 9,20 Euro im Jahr.

Funktionen

Die meisten Luftreiniger von Blueair verfügen über eine Vielzahl von Zusatzfunktionen, die Nutzern den Umgang mit den Geräten erleichtern sollen. So haben Modelle wie der Sense+ eine Sensorsteuerung, die auf Bewegungen reagiert. Zu den nützlichsten Features gehören:

  • WLAN-Steuerung:
    Verbinden Sie Ihren Blueair-Luftreiniger durch die Blueair-Friend-App mit Ihrem Smartphone. So können Sie ihn bequem mithilfe Ihres Telefons steuern.
  • Nachtmodus:
    Wenn der Nachtmodus aktiviert ist, filtert Ihr Reiniger auch nachts, die Lautstärke wird allerdings reduziert. Im Nachtmodus sind üblicherweise alle Display-Anzeigen ausgestellt und der Reiniger arbeitet auf niedrigster Lüfterstufe, sodass die Geräusche des Gebläses minimiert werden.

Fazit

Möchten Sie einen Blueair-Luftreiniger erwerben, lohnt sich Preisvergleich. Außerdem sollten Sie die jeweiligen Vor- und Nachteile des Luftfilters abwägen. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick:

Vorteile
  • Reinigt Raumluft von Pollen, Hausstaub, Gerüchen und Tierhaaren
  • Auch für größere Räume bis 72 m² geeignet
  • HEPASilent-Filter sind energiesparend und nachhaltig gefertigt
Nachteile
  • Laute Modelle mit über 51 dB
  • Kostspielig für Räume ab 60 m² (ca. 800 bis 1.000 Euro)

Häufige Fragen

Was Sie noch über Blueair-Luftreiniger wissen sollten, haben wir hier zusammengefasst. Die Fragen basieren auf dem Wissensbedarf anderer KäuferInnen.

Wie kann ich die Leistung meines Blueair-Luftreinigers maximieren?

Die Leistung des Blueair-Luftreinigers können Sie beispielsweise verbessern, indem Sie das jeweilige Modell regelmäßig säubern und gezielt auf Ihre Raumgröße anpassen. Je kleiner der Raum, desto besser arbeitet Ihr Reiniger in der Regel.

Hilft ein Blueair-Luftreiniger gegen Bakterien und Viren?

Blueair-Luftreiniger mit HEPA-Filter entfernen laut Angaben des Herstellers Bakterien, Keime und andere Schadstoffe bis zu einem Wert von 99,97 Prozent aus der Raumluft. Somit verbessern sie die Luftqualität spürbar. Sie sollten allerdings im Hinterkopf behalten, dass Luftreiniger Schadstoffe wie Schimmelsporen nicht gänzlich aus der Luft entfernen, sondern nur die Belastung für die Atemwege durch diese minimieren. Mehr hierzu finden Sie im Abschnitt  Anwendungsereiche unseres Ratgebers. 

Wie funktioniert ein Blueair-Luftreiniger mit HEPA-Filter?

HEPA-Filter bestehen aus verschiedenen Filterfasern. Entsprechende Blueair-Luftreiniger-Modelle besitzen das sogenannte HEPA-Zertifikat, das ihnen bescheinigt, dass sie bis zu 99,97 Prozent der Partikel mit einem Durchmesser von 0,3 μm auffangen.

Falls Sie sich allgemeiner über Luftreiniger informieren möchten, werfen Sie doch einen Blick auf unseren übergreifenden Ratgeber


Unser Team besteht aus RedakteurInnen, deren umfangreiches Wissen auf jahrelanger journalistischer Erfahrung im E-Commerce beruht. Wir recherchieren mit Begeisterung alle Informationen zu den unterschiedlichsten Themen und fassen diese für Sie übersichtlich in unseren Ratgebern zusammen.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben