Motorroller 50 ccm

(42 Ergebnisse aus 6 Shops)
25 1 5
1
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Motorroller 50 ccm


Gut zu wissen

Ein Motorroller 50 ccm ist das ideale Fortbewegungsmittel für Kurzstrecken. In der Stadt können Sie sich einfach durch den Verkehr schlängeln. Die Parkplatzsuche gestaltet sich problemlos. Vor allem junge Leute profitieren von einem Roller. Je nach Ausführung können Sie diesen ab 15 Jahren fahren. Es passen 1 bis 2 Personen auf einen Motorroller 50 ccm. 

Ein Roller verfügt über einen Durchstieg zwischen Fahrersitz und Frontkarosserie. Auf diesem platzieren Sie die Füße während der Fahrt. Das Schaltgetriebe befindet sich links am Lenker. 50 ccm (Kubikzentimeter) bezieht sich auf die Größe des Hubraums. Je größer dieser ausfällt, umso leistungsfähiger sind die Roller. Es herrscht Versicherungspflicht. Zur Sicherheit sollten Sie einen Helm tragen. Bei Rollern bis 25 km/h ist eine Prüfbescheinigung notwendig. Eine Fahrerlaubnis ist ab 45 km/h erforderlich. Die Kfz-Steuer entfällt jedoch. 

Auf den Punkt!

Es gibt sehr günstige Roller. Ein Motorroller 50 ccm kostet zwischen 900 € und 3.500 €. Der Preis ist abhängig vom Modell-Typ, Antrieb, der Ausstattung und dem Hersteller. 

Was zeichnet einen Motorroller 50 ccm aus?

Sie möchten mehr Mobilität im Stadtverkehr oder auf dem Land? Dann ist ein Motorroller 50 ccm die ideale Lösung. Wir haben für Sie in unserem Ratgeber die wichtigsten Kriterien zusammengestellt.  

Motorroller-Typen 

Es lassen sich 2 Motorroller-Typen mit einem Hubraum von 50 ccm unterscheiden. Der Unterschied besteht in der Maximalgeschwindigkeit: 

  • Motorroller mit maximal 25 km/h
    Einen Motorroller mit maximal 25 km/h dürfen Jugendliche ab 15 Jahren fahren. Es ist keine Fahrerlaubnis notwendig. Jedoch benötigen sie eine Prüfbescheinigung. Dafür müssen Sie bei der Fahrschule einen entsprechenden Kurs absolvieren. Bei dieser Variante ist kein Beifahrer zulässig.   
  • Motorroller mit maximal 45 km/h
    Ein Motorroller mit maximal 45 km/h setzt die Führerscheinklasse AM voraus. Diesen können Jugendliche ab 16 Jahren erwerben. Einige Bundesländer haben das Mindestalter auf 15 herabgesetzt. Sofern es die Bauweise zulässt, dürfen bei Kleinkrafträdern 2 Personen mitfahren. 

Roller gibt es in unterschiedlichen optischen Ausführungen. Besonders beliebt sind Motorroller 50 ccm Retro. Sie sind im Design der 50er und 60er Jahre gehalten und haben oft knallige Farben. 

Antrieb 

Beim Kauf müssen Sie sich für einen bestimmten Motortyp entscheiden: 

  • 2-Takt-Motor
    Ein 2-Takt-Motor ist einfach zu warten und hat ein geringeres Gewicht. Auch die Laufruhe gilt als besser. 2-Takter sind robust. Als Kraftstoff kommt ein Benzin-Öl-Gemisch zum Einsatz. Die Emissionswerte sind im Vergleich zum 4-Takter schlechter. 
  • 4-Takt-Motor 
    Ein 4-Takt-Motor ist hinsichtlich der Funktionalität und Wartung komplexer. Dafür ist diese Variante inzwischen gängiger. Der Motor läuft deutlich leiser. Auch sind der Kraftstoffverbrauch und die Emissionsbelastung geringer. 

Ein Motorroller verbraucht je Ausführung 1,9 l bis 2,5 l pro 100 km. Die Folgekosten für einen Roller sind entsprechend gering. Beachten Sie neben dem Kauf auch das Tankvolumen. Je höher dieses ausfällt, umso seltener müssen Sie nachtanken.   

Im Idealfall sollte Ihr Wunschmodell mit einem Automatikgetriebe ausgestattet sein. Es müssen keine Gänge gewechselt werden. Das Getriebe passt das Drehmoment des Motors an Geschwindigkeit und Strecke optimal an. 

Shopping Tipp

Vereinzelt gibt es auch Roller mit Elektromotor. Diese werden mit Akkumulator betrieben. Alle 50 bis 80 km müssen Sie das Modell nachladen. Die Folgekosten sowie die Emissions- und Lärmbelastung sind geringer.  

Bremsen und Räder  

Es kommen entweder Scheiben- oder Trommelbremsen zum Einsatz. Scheibenbremsen sind aufgrund der hydraulischen Bauweise von Vorteil. Sie können sie genau dosieren und die Bremswirkung ist präziser. Zudem ist der Wartungsaufwand geringer. 

Die Räder bestehen meist aus einer Leichtmetalllegierung. Sie werden am Stück gegossen. Folglich ist die Herstellung sehr günstig. Außerdem kommt es nur zu geringen Abweichungen im Rundlauf. Zudem sind die Räder robust. Je nach Ausführung variiert die Felgengröße zwischen 10 und 14 Zoll. Je größer die Reifen ausfallen, desto höher ist die Fahrstabilität. Größere Reifen können beispielsweise Bodenunebenheiten besser ausgleichen. 

Fazit

Woran erkennen Sie, ob ein Motorroller 50 ccm das Richtige für Sie ist? Wir haben die Vor- und Nachteile für Sie zusammengefasst: 

Vorteile
  • Günstig 
  • Mobilität und einfaches Parken 
  • Geringer Treibstoffverbrauch
  • Keine Steuer
Nachteile
  • Führerschein/ Prüfbescheinigung und Versicherung notwendig 
  • Geschwindigkeit maximal 45 km/h 

Benötigen Sie ein schnelleres Modell? In der Kategorie Motorroller finden Sie auch Ausführungen mit 125 ccm Hubraum. 

Nach oben