„Google, mach mein Zuhause smarter!” – Diese 10 Google-Geräte solltest Du kennen

Smartphone mit Google-Nest-Gerät

Was hältst Du davon, wenn Google-Geräte Dein Zuhause smarter machen? Integriert in Dein Smart-Home-Konzept, erleichtern Google-Geräte Dein Leben in vielerlei Hinsicht. Mit dem Sprachbefehl „Ok Google“ leitest Du verschiedene, alltägliche Aufgaben an.

Während die intelligenten Helfer ihrer Arbeit nachgehen, hast Du Kopf und Hände frei für Wichtigeres. Etwa ermöglichen Dir Google-Geräte das zeitgleiche Staubsaugen der Wohnung und Rasenmähen, während gerade ein frischer Kaffee für Dich in der Küche durchläuft.

Voraussetzung für die tägliche Unterstützung der Google-Geräte ist zum einen ein Smart Speaker, der den Sprachassistenten Google Assistant unterstützt. Hier ist die Wahl eines intelligenten Lautsprechers aus dem Hause Google selbst naheliegend. Empfehlenswert sind zum Beispiel der Google Nest Audio, der Google Nest Mini oder der Google Nest Hub. Mehr zu diesen 3 Smart Speakern erfährst Du in unserem Beitrag „Google Nest: Das können die Google-Geräte“.

Zum anderen benötigst Du eine Steuerzentrale, die zwischen Lautsprecher und Smart-Home-Geräten die Verbindung darstellt. Diese Steuerzentrale wird auch Hub genannt. Bei der Wahl Deines Smart-Home-Hubs solltest Du sicherstellen, dass er denselben Funkstandard unterstützt, wie Deine zu vernetzenden Geräte.

Die Google-Nest-Geräte haben beispielsweise alle einen integrierten Smart-Home-Hub und setzen als Funkstandard auf WLAN.

Da der Smart-Home-Markt immer weiterwächst, sind inzwischen unzählige Google-Geräte von verschiedenen Herstellern mit dem Google Assistant kompatibel. Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund stellen wir Dir 10 Google-Geräte vor, die Dir einen echten Mehrwert bieten.

Wie Du kompatible Google-Geräte erkennst

Stehen ein Smart Speaker und der geeignete Hub bereit, kannst Du Dein Smart Home ganz nach Deinen Wünschen gestalten. Doch auf welche Geräte kannst Du nun zurückgreifen? Kompatible Google-Geräte erkennst Du in der Regel an der Verpackung. Halte Ausschau nach dem Aufdruck „Works with Google Home“ oder „Works with Google Assistant“.

Google bietet zudem online eine offizielle Übersicht an, welche Dritthersteller geeignete Produkte anbieten. Beispielsweise sind Samsungs SmartThings-Haushaltsgeräte mit dem Google Assistant steuerbar und erweitern die Produktpalette um eine Vielzahl an kompatiblen Geräten.

10 Google-Home-Geräte, die Dir das Leben erleichtern

Damit Du Dein Zuhause direkt mit den wirklich hilfreichen Smart-Home-Geräten vernetzt, stellen wir Dir10 Google-Geräte mit echtem Mehrwert vor. Wir haben Produkte verschiedener Hersteller für Dich ausfindig gemacht, die ein effizientes Smart-Home-Konzept versprechen.

Steckdose TP-Link HS110

Google-Geräte: Steckdose TP-Link HS110

Mithilfe der TP-Link-HS110-Steckdose integrierst Du schnell und einfach herkömmliche Elektrogeräte in Dein vernetztes Zuhause. Du kannst den sogenannten Smart Plug in jede gängige Schuko-Steckdose einstecken. Nun muss nur noch das zu steuernde Gerät an den Zwischenstecker angeschlossen werden. Anschließend steuerst Du Lampen, Küchengeräte oder Deine Waschmaschine per Sprachbefehl.

Die kostenlose Kasa-App ermöglicht zudem die Steuerung angeschlossener Geräte über das Smartphone. Das funktioniert nicht nur zu Hause, wenn Du im WLAN eingeloggt bist, sondern auch unterwegs. Das ist eine nützliche Zusatzfunktion, wenn Du beispielsweise im Urlaub bist und den Eindruck erwecken möchtest, dass Dein Zuhause nicht leer steht. Die App ist mit Android- und iOS-Betriebssystemen kompatibel.

Info: Du kannst dank einer integrierten Verbrauchsmessung jederzeit den Energieverbrauch Deiner angeschlossenen Geräte in der Kasa-App analysieren. Zudem kannst Du wöchentliche und monatliche Berichte Deines Stromverbrauchs einsehen.

Die schlaue Steckdose eignet sich ideal zur nachträglichen Ausstattung Deiner Lampen und Haushaltsgeräte mit Smart-Home-Fähigkeiten.

Die TP-Link HS110 ist bereits für knapp unter 30 Euro erhältlich.

Tipp: Geräte der Marke TP-Link werden am Prime Day und Black Friday häufig zu günstigeren Preisen angeboten. Es lohnt sich daher an diesen Tagen besonders, die universell einsetzbaren Steckdosen zu ergattern.

Glühbirnen Philips Hue

Google-Geräte: Glühbirnen Philips Hue

Wenn es um ein vernetztes Lichtkonzept geht, stellen Philips-Hue-Glühbirnen die Alternative zum schlauen Zwischenstecker. Die Leuchtmittel aus dem Philipps-Hue-Sortiment gehören zu den flexibelsten Smart-Home-Bereichen. Du kannst per Sprachbefehl das Licht nicht nur ein- und ausschalten, sondern es auch dimmen, aufhellen und sowohl die Farbe, als auch die Farbtemperatur wechseln.

Die Steuerung Deiner Lampen per Sprachbefehl oder Handy erweist sich im Alltag als sehr praktisch. Auf Wunsch lassen sich auch komplette „Lichtszenen” einrichten, welche Du abhängig von der Tageszeit automatisch aktivieren kannst.  

Die Lampen sind neben der gängigen E27-Fassung, in E14- und GU10-Fassung erhältlich.

Für perfekt angepasstes Licht in Deinem Zuhause benötigst Du neben der Hue-Glühbirne, eine Hue-Bridge, sowie die kostenlose Philips-Hue-App. Die Bridge verbindet bis zu 50 Glühbirnen und ermöglicht die Steuerung per Sprache über den Google Assistant. 

Neue Philips-Lampen bindest Du mithilfe der App einfach und schnell in Dein Konzept ein. Wichtig ist hierbei lediglich, dass Dein Smartphone und die Bridge mit demselben WLAN-Netz verbunden sind. Die App funktioniert auf Android- und iOS-Endgeräten.

Die Steuerung Deiner Lampen per App und Sprachbefehl erweist sich im Alltag als sehr praktisch. Auf Wunsch lassen sich auch komplette „Lichtszenen” einrichten, welche Du abhängig von der Tageszeit automatisch aktivieren kannst.  

Tipp: Besonders für EinsteigerInnen empfiehlt sich das Philips Hue White Starter Set. Es umfasst 3 Glühbirnen, 1 Bridge, 1 Dimm-Schalter. Das Set kostet ca. 75 Euro.

Einzeln gibt es die Philips-Hue-Glühbirnen ab etwa 10 Euro.

Raumthermostat Nest

Raumthermostat Nest

Der lernfähige Nest-Raumthermostat fördert energieeffizientes Heizen. Aufgrund vorheriger Temperatureinstellungen erstellt der intelligente Thermostat automatisch Heiz-Routinen. Bereits nach einer Woche manueller Nutzung beginnt der intelligente Thermostat, sich von selbst zu programmieren.

Bequem per App oder mit dem Sprachbefehl „Ok Google“ regulierst Du die Raumtemperatur manuell. Mögliche Befehle lauten „Wärmer / Kühler machen“ oder „Temperatur auf 20 Grad einstellen“. Erleichtere Dir den Tag und sage beispielsweise einfach „Hey Google, dreh die Heizung runter“, sobald Du das Arbeitszimmer bis zum nächsten Tag verlässt.

Sensoren erkennen die An- und Abwesenheit von Personen im Raum. So sinkt die Temperatur automatisch ab, wenn niemand zu Hause ist.

Tipp: Du erkennst auf dem Display des Thermostats, ob Energie gespart werden kann. Erscheint ein grünes Blatt auf dem Display, können Energie und Kosten gespart werden.

Deinen Heizverbrauch siehst Du jederzeit über die Nest-App ein. Die Android- und iOS-kompatible App gibt Dir detaillierte Auskunft über den Verbrauch und zeigt Dir Sparpotenzial auf.

Info: Der Nest-Raumthermostat der 3. Generation unterstützt den weltweiten OpenTherm-Standard und ist damit auch mit neuen Heizungsanlagen in Europa kompatibel.

Das Raumthermostat von Nest eignet sich besonders für Dich, wenn Du Dir möglichst viel Komfort für wenig Aufwand wünschst. Dein Zuhause erreicht stets die ideale Heiztemperatur, während Du Energie- und Heizkosten sparst.

Den Nest-Raumthermostat gibt es in der 3. Generation ab etwa 220 Euro.

Video-Türklingel Ring

Google-Geräte: Video-Türklingel Ring

Mit der smarten Video-Türklingel Ring erkennst Du sofort, wer vor der Tür steht. Sobald Besucher an Deiner Tür klingeln oder die integrierten Bewegungssensoren auslösen, erhältst Du auf Deinem Handy oder Tablet eine Benachrichtigung. Per Sprachbefehl kannst Du bequem die Kamera checken oder mit Gästen vor der Tür reden.

Die Sprachfunktion erweist sich im Alltag als sehr praktisch, wenn Du beispielsweise gerade am Kochen oder anderweitig beschäftigt bist. So musst Du Deine Tätigkeiten nicht abrupt unterbrechen. Lass Deine Gäste wissen, dass Du unterwegs bist oder vergewissere Dich, dass sich der Weg zur Tür auch lohnt.

Vor Deinem Haus herrscht viel Bewegung? Dank der benutzerdefinierbaren Bewegungszonen erhältst Du nur Benachrichtigungen, wenn Du es möchtest.

Die kostenlose Ring-App für Android- und iOS-Endgeräte vervollständigt die Kontrolle der smarten Türklingel.

Du siehst, hörst und sprichst in Echtzeit mit Personen vor Deiner Haustür – auch von unterwegs. Das alles verfolgst Du in erstklassiger 1080-Pixel-HD-Videoqualität. Die Nachtsichtfunktion ermöglicht Dir auch bei Dunkelheit eine gute Sicht.

Die Ring-Video-Türklingel funktioniert sowohl mit einem integrierten Akku, als auch über den Hausstrom. Hierfür verdrahtest Du das smarte Google-Gerät mit Deiner herkömmlichen Türklingel.

Die Ring-Video-Türklingel der 2. Generation ist bereits für knapp unter 100 Euro erhältlich.

Überwachungskamera Netatmo Presence

Überwachungskamera Netatmo Presence

Die Netatmo Presence ist eine smarte Überwachungskamera für den Außenbereich. Zusätzlich fungiert die Kamera als Flutlicht. Bewegungsmelder aktivieren das Licht oder Du schaltest es per Sprache über den Google Assistant ein.

Es ist eine Kleinigkeit, doch im Alltag durchaus hilfreich, wenn Du mit wenigen Worten den Weg zur Haustür hell vor Dir siehst. Dann kannst Du abends das Handy auch wieder in der Tasche stecken lassen und Du musst es nicht mehr als Taschenlampe benutzen.

Ein praktischer Nebeneffekt: Sobald der Bewegungssensor aktiviert wird, schreckt das helle Licht unerwünschte Besucher ab.

Die intelligente Netatmo Presence erkennt den Unterschied zwischen Menschen, Tieren und Fahrzeugen. Entsprechend benachrichtigt sie Dich bei Auffälligkeiten auf Deinem Smartphone. Hierfür benötigst Du die kostenlose Home+Security-App für Android- oder iOS-Betriebssysteme.

Mit derselben App vernetzt Du nach der Installation auch Dein Smart Home mit der Überwachungskamera.

Achtung: Beachte beim Anbringen der Kamera an der Hausfassade, dass Du an dieser Stelle WLAN hast. Das kannst Du schnell mit Deinem Smartphone an entsprechender Stelle testen, indem Du Dich dort mit dem WLAN verbindest.

Die Installation der Netatmo Presence ist vom Hersteller in einem Video verständlich erklärt und sollte Dir daher in kurzer Zeit gelingen.

Info: Die wetterfeste Kamera speichert Daten lokal auf einer 8-Gigabyte-microSD-Karte. Somit musst Du Dir keine Gedanken machen, dass sensible Daten in einer Cloud abliegen.

Die Außenkamera zeichnet Videomaterial bis zu einer maximalen Reichweite von 20 Metern (m) und einem Weitwinkel von 100 Grad (°) auf. Die mit 1080-Pixel-Full-HD-Aufnahmen kommen tagsüber sehr gut zur Geltung. In der Nacht sorgt ein integrierter Infrarotsensor für gut erkennbare Videoaufzeichnungen. Das Videomaterial kannst Du zudem im Live-Stream über die App einsehen.

Für etwa 250 Euro macht die Netatmo Presence Dein Zuhause smarter und sicherer.

Streaming-Stick Chromecast mit Google TV

Google-Geräte: Streaming-Stick Chromecast mit Google TV

Mit einem Streaming-Stick, wie dem Chromecast mit Google TV, verwandelst Du selbst Deinen alten Standardfernseher in ein intelligentes Gerät.

Im Gegensatz zum Chromecast ohne Google TV, benötigt die Google-TV-Version kein Smartphone als Zuspieler. Die mitgelieferte Fernbedienung genügt, um Inhalte auf dem Fernseher zu starten. Dabei kannst Du die Bedientasten oder die Google-Assistant-Taste zur Spracheingabe nutzen. Alternativ startest Du Deinen Fernseher komplett sprachgesteuert über einen vernetzten Smart Speaker mit Google Assistant.

So wird Dein TV im Handumdrehen zum smarten Google-Gerät. Du musst nie wieder eine Fernbedienung zwischen Kissen und Decken suchen. Befiehl Deinem Fernseher einfach welches Programm, auf welcher Lautstärke laufen soll und der Fernsehabend kann losgehen. Bequem bittest Du Google, Videos anzuhalten, abzuspielen oder zurückzuspulen.  

Ein weiterer Pluspunkt des Streaming-Sticks mit Google TV: Du siehst Filme und Serien verschiedener Streaming-Anbieter auf einen Blick. Der ständige Wechsel zwischen den verschiedenen Plattformen gehört mit diesem Chromecast der Vergangenheit an.

Info: Streame mit dem Stick Inhalte von Netflix, Prime Video, YouTube, Disney +, Joyn und aus den Mediatheken der ARD, ZDF, Pro7 und vielen weiteren.

Bei der großen Auswahl erscheinen die personalisierten Empfehlungen auf Basis Deiner Streaming-Historie nur sinnvoll. Zudem ist die Suche nach bestimmten Titeln oder nach Stimmung, Genre, Schauspielern und anderen Kriterien filterbar.

Achtung: Du kannst über den Chromecast-Stick nur Inhalte abrufen, wenn Du bei den entsprechenden Streaming-Diensten, wie z. B. Netflix, ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen hast. Inhalte aus Mediatheken hingegen, stellen Anbieter oftmals umsonst bereit.

Suchst Du nach einem bestimmten Film oder einer Serie, siehst Du auf einen Blick, ob der Inhalt bereits in einem Deiner Streaming-Abos enthalten ist. Sollte das nicht der Fall sein, bietet Dir Chromecast die Möglichkeit, schnell die Preise der verschiedenen Streaming-Dienste zu vergleichen. So findest Du immer Dein Lieblingsprogramm zum besten Preis.

Der Chromecast mit Google TV bietet Dir eine unkomplizierte Übertragung Deines Lieblingsprogramms auf jeden herkömmlichen Fernseher, der einen HDMI-Anschluss hat und über WLAN verfügt. Ab 40 Euro streamst Du mit dem Chromecast mit Google TV auf bequeme Art und Weise, während Du alle Deine Streaming-Dienste im Überblick hast.

Saugroboter iRobot Roomba i7+

Saugroboter iRobot Roomba i7+

Staub, Krümel und Haare – unsere Feinde, wenn es um die tägliche Hausarbeit geht. So schnell können wir den Staubsauger gar nicht wegräumen, da sehen wir schon den nächsten Staubflusen liegen. Doch der Smart-Home-Markt scheint hier die Lösung gefunden zu haben. Saugroboter sind zu einem Trend geworden und das aus gutem Grund. Sauberer Boden auf Knopfdruck. Noch bequemer kann die Hausarbeit nur werden, wenn Du nicht mal mehr den Knopf selbst drücken musst. Mit dem Google Assistant und dem iRobot Roomba i7+ bleibt das keine Zukunftsmusik mehr. Starte, pausiere oder beende den Saugvorgang einfach mit Deiner Stimme.

Klingelt beispielsweise Dein Telefon, befiehlst Du dem Saugroboter in Sekundenschnelle den Reinigungsvorgang zu pausieren.

Der Saugroboter funktioniert mit einer Kameranavigation, egal ob bei Tag oder Nacht. Daher kommt er um Hindernisse problemlos herum und erkennt Teppiche und Schmutz.

Die Besonderheit am Roomba i7+ ist die mitgelieferte Absaugstation. Jedes Mal, wenn der Roomba zur in die Ladestation zurückkehrt, wird er innerhalb von 10 Sekunden automatisch entleert.

In der kostenlosen iRobot-Home-App bestimmst Du einfach die Zeiten, wann der Roomba staubsaugen soll. Du kannst ihn sogar von unterwegs aus losschicken. So kommst Du nach einem langen Tag immer in ein sauberes Zuhause. In der App legst Du zudem Bereiche fest, von denen der Saugroboter sich fernhalten soll. Die App ist mit Android- und iOS-Geräten kompatibel.

Der iRobot Roomba i7+ kostet etwa 800 Euro.

Mähroboter GARDENA Sileno city 250

Google-Geräte: Mähroboter GARDENA Sileno city 250

Sobald der Frühling kommt und die Gartensaison endlich wieder startet, heißt es auch: Zeit, den Rasen wieder in Form zu bringen. Mit dem Mähroboter GARDENA Sileno city 250 geschieht dies sogar komplett automatisiert und per Sprachbefehl. Da bleibt glatt mehr Zeit, um sich selbst wieder in die Form zu bringen.

Alternativ kannst Du natürlich auch mit der Familie im Garten entspannen, während der Sileno city in aller Ruhe arbeitet. Mit nur 57 Dezibel (dB) ist der Rasenmäher sehr leise. Er hat einen ähnlichen Geräuschpegel wie Regen.

Info: Der Mähroboter arbeitet bei Wind und Wetter. Regen kann dem Sileno city nichts anhaben.

Den smarten Gartenhelfer verbindest Du mit wenigen Klicks über die GARDENA-Bluetooth-App mit dem Google Assistant. Anschließend steht dem Rasenmähen auf Sprachbefehl nichts mehr im Wege. Die Bedienung per App funktioniert aus bis zu 10 m Entfernung.

Mit der GARDENA-smart-App steuerst Du den Roboter sogar von überall. Die App zeigt Dir den Status des Rasenmähers an. Sollte mal etwas nicht stimmen, leitet sie Dich am Handy Schritt für Schritt an.

Beide GARDENA-Apps sind kostenlos und kompatibel mit Android- und iOS-Betriebssystemen.

Der Mähroboter von GARDENA ist für kleine und komplexe Rasenflächen von bis zu 250 Quadratmeter (qm) gut geeignet. Er mäht auch schmale Abschnitte zuverlässig und streifenfrei.

Ab ca. 600 Euro unterstützt Dich der Mähroboter im Garten.

Kaffeevollautomat Siemens EQ.9 plus connect s700

Kaffeevollautomat Siemens EQ.9 plus connect s700

Der Siemens EQ.9 plus connect s700 Kaffeevollautomat kombiniert Kaffeegenuss und moderne Technologie. Das smarte Gerät verfügt über einige Besonderheiten und praktische Zusatzfunktionen. Schalte die Kaffeemaschine bereits auf dem Weg in die Küche ein oder lass Dir einen heißen Cappuccino durch, während Du auf dem Sofa sitzt. Service und Genuss mit nur wenigen Worten. Erspare Dir die Wartezeit vor der Kaffeemaschine und hole von nun an nur noch die fertigen Getränke aus der Küche ab.

Mit dem baristaMode passt Du den Kaffee nach Deinem persönlichen Geschmack individuell an. Dabei handelt es sich um 5 Feinarmona-Einstellungen, die in diesem Modus noch feinere Abstufungen zulassen.

Info: Der baristaMode ergiebt sich aus den 5 Parametern: Kaffeestärke, Füllmenge, Temperatur, Kaffee-Milch-Verhältnis und Brühgeschwindigkeit.

Das klingt im ersten Moment vielleicht kompliziert, doch die Bedienung des Kaffeevollautomaten ist sehr intuitiv und einfach. So einfach, dass Du per Sprachbefehl Deinen Kaffee zubereitest. Hierfür benötigst Du lediglich die kostenlose Home-Connect-App. Sie ist mit Android- und iOS-Endgeräten kompatibel. Nach erstmaliger Verbindung des Kaffeevollautomaten mit dem WLAN kannst Du Feineinstellungen auch per App anleiten.

Der Siemens EQ.9 plus bereitet 2 verschiedene Getränke gleichzeitig mit nur einem Knopfdruck. Es genügt bei dem smarten Google-Gerät auch ein Sprachbefehl und schon laufen Deine beiden Wunschgetränke gleichzeitig durch.

Der Kaffeevollautomat empfiehlt sich für wahre Kaffeeliebhaber und all jene, die es gerne bequem mögen. Ein individuell auf Dich angepasster Kaffee, der auf Deinen Sprachbefehl zubereitet wird, ist wohl wahrer Luxus für Dein smartes Zuhause.

Der Siemens-EQ.9-plus-connect-s700-Kaffeevollautomat ist ab rund 1.500 Euro erhältlich.

Waschmaschine LG F6WV710P2S

Waschmaschine LG F6WV710P2S

Die LG F6WV710P2S hebt sich von der Masse an Standard-Waschmaschinen deutlich ab. Das smarte Haushaltsgerät bedienst Du bequem per Sprachbefehl oder per App, auch aus der Ferne. Frage den Status Deiner Wäsche vom Sofa aus ab, oder starte und stoppe einen Waschgang.

Aufgrund der WLAN-Funktion erhältst Du stets Zugriff auf die aktuellsten Innovationen und lädst neue Waschprogramme herunter. Die Standardeinstellung beinhaltet bereits 14 Waschprogramme.

Du benötigst lediglich die kostenlose LG-ThinQ-App, um Zusatzfunktionen zu nutzen. Die App ist kompatibel mit Android- und iOS-Geräten.

Praktisch erweist sich die Al-Direkt-Drive-Technologie. Dadurch stellt die Reinigung von Feinwäsche und empfindlichen Textilien dank der Schontrommel kein Problem dar. Die Maschine erkennt die Empfindlichkeit des Stoffes und wählt automatisch den optimalen Waschgang.

Eine intelligente Besonderheit ist zudem die Mengensteuerung. Diese berechnet automatisch die benötigte Menge Wasser für Deine Wäsche. So sinkt Dein Wasserverbrauch auf Dauer.

Du kannst die Waschtrommel mit bis zu 10,5 Kilogramm trockener Wäsche befüllen und die maximale Schleuderdrehzahl beträgt 1.600 Umdrehungen pro Minute.

Die smarte Waschmaschine entspricht der Energieeffizienzklasse A und schont daher langfristig die Umwelt und Deinen Geldbeutel.

Die LG-F6WV710P2S-Waschmaschine erhältst Du ab 650 Euro.

Fazit

Smarte Google-Geräte kannst Du von morgens bis abends in Deinen Tag integrieren. Sei es das Zubereiten Deines Kaffees oder das Aktivieren des Flutlichts, wenn Du nach Hause kommst: Per Sprachbefehl erleichtern intelligente Geräte Dein Leben enorm.

Für Dich als EinsteigerIn empfehlen sich vor allem smarte Steckdosen. Sie sind der preiswerte Weg herauszufinden, ob Du der Typ für ein vernetztes Smart-Home bist. Mach Deine herkömmlichen Elektrogeräte intelligent und lerne die Sprachsteuerung im Alltag kennen.

Steht bei Dir eine Neuanschaffung von Haushaltsgeräten an? Dann solltest Du darüber nachdenken, Dich für ein mit Google kompatibles Gerät zu entscheiden. Sei es eine Waschmaschine, ein Rasenmäher oder eine neue Türklingel: Die Steuerung per Sprachbefehl nimmt Dir im Alltag Arbeit ab und schenkt Dir Zeit.

Welches des smarten Google-Geräte nun den größten Mehrwert für Dich bietet, bleibt Dir überlassen. Alle 10 Google-Geräte beeindrucken jedoch mit ihrer Intelligenz und machen eine smarte Figur in jedem Zuhause.

FAQs

An dieser Stelle haben wir Fragen anderer NutzerInnen zum Thema smarte Google-Geräte für Dich zusammengefasst.

Kann ich herkömmliche Elektrogeräte in smarte Google-Geräte verwandeln?

Mithilfe einer smarten Steckdose kannst Du auch gewöhnliche, elektronische Geräte in smarte Google-Geräte verwandeln. Voraussetzung ist die Kompatibilität der Steckdose mit dem Google Assistant, wie beispielsweise die TP-Link HS110. Den intelligenten Zwischenstecker kannst Du in jede gängige Schuko-Steckdose einstecken. Anschließend verbindest Du das Stromkabel des Geräts mit dem Zwischenstecker. Schon steuerst Du herkömmliche Lampen, Teekocher und Waschmaschinen per Sprachbefehl.

Kann ich mit einem smarten Google-Gerät alle Lampen steuern?

Du kannst mit einem smarten Google-Gerät entweder herkömmliche Lampen mit Kabel und Netzteil in Kombination mit einer smarten Steckdose per Sprachbefehl steuern, oder auf eine smarte Glühbirne zurückgreifen. Smarte Glühbirnen bieten viele verschiedene Hersteller an. Philips-Hue-Glühbirnen steuerst Du beispielsweise mit dem Google Assistant.

Kann ich meine Heizung mit einem smarten Google-Gerät an- und ausschalten?

Du kannst mithilfe vieler verschiedener Google-Geräte Deine Heizung regulieren. Beispielsweise kannst Du mit dem Nest Raumthermostat Deine Heizung per Sprachbefehl an- und ausschalten oder die Temperatur auf einen bestimmten Wert festlegen.

Welche Streaming-Dienste kann ich mit meinem smarten Google-Gerät abrufen?

Mit einem Google-Gerät kannst Du viele verschiedene Streaming-Dienste abrufen, dabei kommt es immer auf den Streaming-Stick an. Mit dem Chromecast mit Google TV streamst Du beispielsweise Inhalte von Netflix, Prime Video, YouTube, Disney +, Joyn und vielen weiteren Anbietern. Zudem kannst Du auf Inhalte verschiedener Mediatheken zugreifen, wie die von ARD, ZDF, Pro7 und Co.

Um die verschiedenen Streaming-Dienste zu nutzen, musst Du diese jedoch abonnieren. Andernfalls kannst Du Filme und Serien auch einmalig leihen oder kaufen, wie beispielsweise auf Prime Video. Inhalte aus Mediatheken hingegen gibt es in der Regel umsonst.

Kann ich meinen Saugroboter in ein smartes Google-Gerät verwandeln?

Du kannst nicht jeden Saugroboter in ein smartes Google-Gerät verwandeln. Jedoch sind einige Saugroboter inzwischen per Sprachbefehl steuerbar. Hierfür solltest Du beim Kauf auf die Kompatibilität mit dem Google Assistant achten. Der iRobot Roomba i7+ ist beispielsweise mit Google kompatibel und per Sprachbefehl startest und stoppst Du den Saugroboter.