Kategorien

Canon EOS 200D Body schwarz

(4)
Canon EOS 200D Body schwarz
Canon EOS 200D Body schwarz
Canon EOS 200D Body schwarz
Canon EOS 200D Body schwarz
Canon EOS 200D Body schwarz
Canon EOS 200D Body schwarz
Video
Gesamtnote1,6gut

Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).

Ausführung
Nur Gehäuse / Body
Sensorauflösung
24.2 MP
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel
Sensorgröße
22.3 x 14.9 mm
Weitere Details
6 Angebote ab 518,99 €
Produkt merken
Produkt vergleichen
6 Angebote ab 518,99 € - 1.169,95 € (Seite 1 von 1)
cart_b"Zum Kauf"-Angebote über billiger.de express!
sofort lieferbar (4)
Weitere Filter
Lieferzeiten
sofort lieferbar (4)
Zahlungsarten
Visa (5)
Eurocard/Mastercard (5)
American Express (3)
Diners (1)
Barnachnahme (2)
Vorkasse (5)
Finanzkauf (2)
PayPal (5)
Giropay (1)
Sofortüberweisung (5)
Barzahlen (1)
Amazon Payments (1)
Sortieren nach:

518,99 * ab 7,99 € Versand 526,98 € Gesamt
10 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Shop-Info

Billigster Preis inkl. Versand
519,00 * ab 0,00 € Versand 519,00 € Gesamt
5 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Sofort lieferbar.
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

521,00 * ab 7,95 € Versand 528,95 € Gesamt
Lieferzeit: 5 Tage
Shop-Info

537,50 * ab 0,00 € Versand 537,50 € Gesamt
1 Shop-Bewertung
Lieferzeit: 1-3 Tage
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

537,50 * ab 0,00 € Versand 537,50 € Gesamt
158 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: sofort lieferbar
 
kein Zahlungsaufschlag, versandkostenfrei, kostenloser Rückversand
Shop-Info

1.169,95 * ab 5,95 € Versand 1.175,90 € Gesamt
351 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Lieferzeit 3-5 Werktage
14 Tage kostenfreie Rücksendung
0%-Finanzierung ab 100,-€ Warenwert
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Canon EOS 200D Body schwarz

Produktinformationen
zu Canon EOS 200D Body schwarz
Allgemein
Marke
Canon
Gelistet seit
Juni 2017
Produktlinie
Canon EOS
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Ringblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

Pop-up Blitz, Aufsteckblitz
Ausführung
Ausführung

Die Ausführung gibt an, ob es sich um ein Set mit z.B. Objektiv oder einem Einzelgerät handelt.

Nur Gehäuse / Body
Abmessungen
Breite
12.20 cm
Tiefe
6.90 cm
Max. Videolänge
29.59 min
Höhe
9.30 cm
Akku/Batterie
Akkutechnologie
Akkutechnologie

Die Akkutechnologie in der modernen Kamera-Generation enthält in der Regel Lithium-Ionen-Akkus. Eine Weiterentwicklung stellen die Lithium-Polymer-Akkus dar. Diese Akku-Technologie überzeugt durch längere Laufzeiten, reagiert aber deutlich empfindlicher auf Überladungen als sein Vorgänger.

Li-Ion
Akkutyp
Akkutyp

Der Unterschied zwischen Akkutypen liegt in ihrer Bauform und in ihrer chemischen Zusammensetzung. Bei digitalen Spiegelreflexkameras ist dies entscheidend für die Nutzungsdauer. Akkus mit einem hohen Ah-Wert (Ampere-Stunden) haben eine lange Akkulaufzeit. Handelsübliche AA- oder AAA Akkus sind als Ersatz auch im Einzelhandel erhältlich.

Canon LP-E17, Lithium-Ionen Akku
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Canon EF
Audio/Video
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

60 fps
Videoauflösung
Videoauflösung

Die Videoauflösung erweitert die Aspekte der Bildauflösung wie Pixelzahl und Seitenverhältnis um den Faktor der Bildwiederholrate. Die Bildfrequenz wird in der Einheit Hertz (Hz) angegeben und bezeichnet die Einzelbilder, die je Sekunde abgebildet werden.

1920 x 1080 Pixel
Ausstattung
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

optischer Sucher, Display
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunktedarstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

1.04 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.0"
Display-Merkmale
Display-Merkmale

Der Display-Typ einer digitalen Spiegelreflexkamera entscheidet über die Anzeigequalität von Aufnahmen der integrierten Anzeige. Die Aufnahmequalität wird durch den Display-Typ nicht beeinflusst. Es gibt feste sowie dreh- und schwenkbare Displays. Für eine erleichterte Bedienung haben einige Kameras TouchscreenDisplays.

schwenkbar, klappbar, Touchscreen, drehbar
Farbe
Farbe
schwarz
Funktionalitäten
Bildformat
Bildformat

Das Bildformat bei einer digitalen Spiegelreflexkamera gibt das Seitenverhältnis von Bildbreite zu Bildhöhe an. Bei digitalen Spiegelreflexkameras kommt häufig das Bildformat 16:9 zum Einsatz, da die menschliche Wahrnehmung mehr auf den Horizont fixiert ist und so breite Aufnahmen bevorzugt werden.

3:2, 1:1, 16:9, 4:3
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Die meisten Kameras verfügen über die Funktion der manuellen Belichtungskorrektur. Hiermit kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 5 (in 1/3 Stufen)
Features
Touchscreen Display, Tiefpassfilter, Live View, Red-Eye Reduction, Blitzschuh, Wi-Fi fähig, Zubehörschuh, Selbstauslöser, Videoaufnahme
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

Aus, Automatik, An
Funktionen
Motiverkennung, HDR-Aufnahmen, Gesichtserkennung, Videoaufnahmen, Belichtungsreihen
Gesichtserkennung
Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung wird auch als Face Detection oder Porträterkennung bezeichnet und beschreibt beim Spiegelreflexkameras die Fähigkeit, die Parameter des menschlichen Gesichts zu erkennen und diese besonders scharf abzulichten. Viele Kameras sind dazu in der Lage, mehrere Gesichter zu erkennen.

vorhanden
Belichtungszeiten
1/4000-30 Sekunden
Gewicht
Gehäusegewicht
453 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von digitalen Spiegelreflexkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

USB 2.0, WLAN, Mikrofonanschluss, Mini-HDMI, Bluetooth
Leistungsmerkmale
Leitzahl
Leitzahl

Die Leitzahl ist entscheidend für das Blitzgerät, da er bestimmt, wie viel Licht abgegeben wird, um dem Motiv die richtige Menge an Belichtung zu geben. Errechnet wird der Wert als Produkt aus dem Abstand zwischen Blitz und Motiv, sowie der Blendenzahl.

10
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

6000 x 4000 Pixel
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

51200
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

5.00
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Akku, Trageriemen, Netzkabel, Schutzkappe, Ladegerät
Medien & Formate
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Spiegelreflexkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

MP4, H.264, MOV
Dateiformate
Dateiformate

Bilder können von digitalen Spiegelreflexkameras in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden. Das RAW Format, beispielsweise, ist mit einem Negativ vergleichbar und enthält sämtliche Daten die vom Kamerasensor aufgenommen wurden. Im JPEG Format wird das Bild bereits komprimiert und mit Informationen zu Schärfe, Kontrast und Farbsättigung versehen.

DCF 2.0, H.264, AAC, RAW, MOV, JPEG, EXIF 2.3, MP4, DPOF
Optik
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

CMOS
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensorauflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

24.2 MP
Crop-Faktor
Crop-Faktor

Der Crop-Faktor gibt den Größenunterschied zwischen einer digitalen Spiegelreflexkamera und dem einheitlichen Kleinbildformat an. Ein Crop-Faktor von 1,6 z.B. besagt, dass das 24 x 36 mm große Kleinbildformat 1,6 mal größer ist als die Bildsensorgröße. Die Objektivbrennweite kann mit dem Crop-Faktor multipliziert werden um sie mit der Brennweite von Kleinbildobjektiven zu vergleichen.

1.6
Sensorgröße
Sensorgröße

Die Sensorgröße einer digitalen Spiegelreflexkamera beeinflusst maßgeblich die Qualität der Aufnahmen. Große Sensoren erzeugen in der Regel weniger digitales Rauschen und können schärfer abbilden.

22.3 x 14.9 mm
Speicher
Speicherkartentyp
Speicherkartentyp

Der Speicherkartentyp gibt an, welche Formate und Modelle unterschiedlichster Speicherkarten von der Digitalkamera gelesen werden können.

SDHC, SDXC, SD
Testberichte
Testjahr
2017
Testergebnisse
sehr gut
Testberichtsanbieter
DigitalPHOTO, PC Magazin, FOTOTEST
Billigster Preis war: 495,09€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
billiger.de Gesamtnote
4 Testberichte und 0 Bewertungen
Gesamtnote1,6gut
Wir haben 4 Testberichte und 0 Bewertungen mit einer Gesamtnote von 1,6 (gut).
Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).

Professionelle Testberichte
0
∅-Note
Wir haben 4 Testberichte zu Canon EOS 200D Body schwarz mit einer durchschnittlichen Bewertung von 87%.

Sortieren nach:
Testnote Sehr gut - 86,0 Punkten (Highlight) - Canon DOS 200D: Die kompakteste SLR-Versuchung mit 24 Megapixeln
billiger.de Fazit: Bei der neuen Canon EOS 200D handelt es sich um eine relativ leichte und sehr kompakte Spiegelreflex-Kamera, die über einen leistungsstarken 24 MP-Sensor, einen DIGIC 7-Prozessor und eine erstklassige Ausstattung an Anschlussmöglichkeiten verfügt. Der Hersteller setzt weiterhin hochwertige Materialien ein - ein Chassis aus Aluminium-Legierung, ein Gehäuse aus Polykarbonat, armierte Teile für einen besseren Halt. Die präzise Touchscreen-Funktion des schwenkbaren und hochauflösenden Monitors gefällt insbesondere bei der Menü-Auswahl, im Live-View-Modus oder bei grafischen Darstellungen. Die angebotenen Anleitungen zur Parameterauswahl kommen besonders den Anfängern zugute. Der gute Halt und die ergonomisch ausgeformte Daumenmulde machen die Bedienung der Kamera sehr bequem. Der eingebaute Blitz reicht nur für Nahaufnahmen aus. Im Serienbildmodus werden 5 Aufnahmen pro Sekunde erzeugt – sensationell für ein Einsteigermodell. Der Kartenschlitz ist neben dem auf dem Boden der Kamera zu findenden Akkufach platziert. Ist die EOS 200D an einem Stativ angebracht, sind beide allerdings schlecht auszuwechseln. Alles in allem: eine kompakte, leistungsstarke SLR-Kamera für Einsteiger.
Vorteile
  • kompakt und leicht; in Schwarz, Silber und Weiß erhältlich
  • Monitor - schwenkbar, hochauflösend; präzise Touch-Funktion
  • grafische Darstellung - Standard oder mit Anleitung; SET-Taste
  • tolle Ausstattung - USB-Hi-Speed, HDMI mini, NFC, Wifi, Bluetooth
  • guter Halt
Nachteile
  • eingebauter Blitz nur für Nahaufnahmen
  • Kartenwechsel
Einzeltest (01.09.2017), Testnote Sehr gut - 86,0 Punkten (Highlight)

Testnote Sehr gut - 86,0 Punkte - Canon EOS 200D vs. Canon EOS 100D
billiger.de Fazit: Die neue kompakte Canon EOS 200D wird dem Vorgänger-Modell Canon EOS 100D gegenübergestellt. Technisch kommt die EOS 200D mit einem leistungsstärkeren Bildsensor und Prozessor daher, der gleich auflösende Monitor ist bei dem neueren Modell allerdings klappbar. Der schnelle und leise Autofokus mit 9 AF-Messfeldern als Kreuzsensor wurde gelobt. Mit der Kamera werden 5 Bilder pro Sekunde im Serien-Modus erstellt, die Speicherkapazität der SD-Karte bestimmt die maximale Anzahl der Aufnahmen und die Schnelligkeit der Speicherung. Mit einer Verlangsamung der Kamera ist auf jeden Fall zu rechnen. Nach einer Akkuaufladung können ca. 620-650 Bilder erzeugt werden (deutlich mehr als mit der EOS 100D). Hinsichtlich der Bildqualität bei ISO 100 ist auffallend, dass die EOS 200D eine nicht ganz neutrale Farbwiedergabe liefert, die Farbsättigung ist höher als in der Vorlage, die Kantenschärfung dagegen fällt mittelmäßig aus. Der visuelle Bildeindruck wird dank der guten Detailauflösung als sehr gut bewertet. Ab ISO 1600 ist mit Rauschen und Artefakte zu rechnen. Zu beachten ist, dass die Werte mit dem Objektiv Canon EF-S 2,8/60mm Macro USM gemessen wurden.
Vorteile
  • kompakt und leicht, hohe Auflösung
  • Akkuleistung - 620-650 Bilder
  • AE- und WB-Bracketing mit Abstand-Einstellung
  • Monitor hochauflösend, klappbar, präzise Touchfunktion
Nachteile
  • nicht ganz neutrale Farbwiedergabe bei ISO 100
  • Rauschen und Artefakte ab ISO 1600
Platz 1 von 2 (01.09.2017), Testnote Sehr gut - 86,0 Punkte

Testnote Sehr gut - Note 1.6 (4,5 von 5 Sternen) - Canon EOS 200D: DSLR mit Selfie-Option
billiger.de Fazit: Mit der neuen EOS 200D bringt Canon ein weiteres Einsteigermodell von Spiegelreflexkameras auf den Markt, das vor allem Selfie-Freunde begeistern kann. Die Kamera bietet eine drahtlose Übertragung auf dem mobilen Endgerät durch Bluetooth, WLAN oder NFC. Außerdem stehen dem Nutzer einen USB- sowie einen Mini-HDMI-Anschluss zur Verfügung. Das kompakte und leichte Gerät überzeugt weiterhin mit dem extrem bequemen, ausklappbaren und rotierbaren Bildschirm mit Berührungsempfindlichkeit. Die DSLR-Kamera beeindruckt mit guter Fotoqualität und rauscharmen und naturfarbenen Bildern bei ISO-Werten bis 1600, danach ist Bildrauschen deutlich zu erkennen. In die Kritik geraten dagegen die vermisste 4K-Auflösung bei Videoaufnahmen sowie die geringe Anzahl an Autofokuspunkte.
Kompletten Testbericht von DigitalPHOTO lesen
Vorteile
  • WLAN, NFC und Bluetooth
  • Gute Bildqualität
  • Dreh- und schwenkbares Touch-Display
  • Selfie-Modus
  • Kompakt und angenehm leicht
Nachteile
  • Speicherkartenfach auf der Unterseite
  • 9 AF-Felder
  • Keine 4K-Videoauflösung
Einzeltest (22.12.2017), Testnote Sehr gut - Note 1.6 (4,5 von 5 Sternen)

ohne Note - Canon 200D: Kompaktkamera mit Top-Technik
billiger.de Fazit: Mit der 200D präsentiert Canon eine digitale Spiegelreflexkamera der gehobenen Einsteigerklasse. Der Sensor mit Doppelpixelstruktur sowie der leistungsfähige Prozessor runden das durchdachte Ausstattungspaket ab. Zur Verfügung steht noch berührungsempfindliches 3-Zoll großes Display mit Klapp- und Drehfunktion. Sowie ein flottes Autofokussystem. Ansonsten steht zur Bildkontrolle noch ein SLR-Sucher zur Auswahl, dieser fällt aber zu klein aus. Als weitere Minuspunkte haben sich die Beschaffenheit der Gehäuse sowie das Fehlen eines Joysticks herausgestellt. Auch in puncto Bildqualität überzeugt das Modell durch exzellente Ergebnisse und ermöglicht somit keinem der anderen EOS-Vertreter mit APS-C-Sensor den Vorrang. Abgesehen von manchen Schwächen bekommt man mit der Canon 200D eine grundsolide DSLR zum attraktiven Preis.
Kompletten Testbericht von PC Magazin lesen
Vorteile
  • hohe Bildqualität
  • flotter Autofokus
  • gute Ausstattung
  • attraktiver Preis
Nachteile
  • Gehäuse weist Schwächen auf
  • Suchergröße
Einzeltest (24.10.2017), ohne Note
Testberichte ausblenden

Nutzerbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Produkt vor. Helfen Sie anderen Benutzern und schreiben Sie die erste!

Bewertungen ausblenden
Nach oben