Kategorien

Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR

Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR
Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR
Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR
Video
3,4
3 Kundenmeinungen
0
11 Testberichte
Bajonett-Anschluss
Nikon F
Produkttyp
Tele-Objektiv
Brennweite (KB)
55 - 200 mm
Lichtstärke
4-5,6
Weitere Details
1 Angebote ab 323,00 €
3,4 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Alle Kundenmeinungen anzeigen
Durchschnittlichen Bewertung von 72%
Stiftung Warentest (76%)
CHIP Online (86%)
COLOR FOTO (44%)
CHIP Foto Video (0%)
Alle Testberichte Anzeigen
Produkt merken
Produkt vergleichen
1 Angebot zu 323,00 € (Seite 1 von 1)
Weitere Filter
Zahlungsarten
Visa (14)
Eurocard/Mastercard (14)
American Express (10)
Diners (1)
Barnachnahme (4)
Vorkasse (12)
Rechnung (12)
Lastschrift (10)
Finanzkauf (10)
PayPal (14)
Giropay (5)
Sofortüberweisung (12)
Click & Buy (4)
Postpay (1)
Barzahlen (3)
Amazon Payments (4)
Andere (4)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
323,00 * ab 0,00 € Versand 323,00 € Gesamt
292 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: wird beim Hersteller für Sie bestellt (Lieferzeit 7-14 Tage)
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR
Zum Hersteller
www.nikon.de

Produktbeschreibung zu Nikon Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR


Produktbeschreibung und Testbericht

Das NIKON AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G ED VR ist ein Objektiv, welches mit einer Brennweite zwischen 55 und 200 Millimetern ausgestattet ist. Speziell für weiter entfernte Ziele eignet es sich sehr gut, da es vielseitig einsetzbar ist. Das Produkt ist mit 15 Linsen ausgestattet, die in 11 Gruppen aufgeteilt sind. Die Naheinstellgrenze liegt bei 1,1 Meter.

Weitere Informationen

Es ist mit einem Filteransatzdurchmesser von 52 Millimetern bestückt. Die Gegenlichtblende entspricht HB-37. Dabei hat es lediglich ein Gewicht von 335 Gramm, das sich an der Kamera nicht immens bemerkbar macht. Der Silent-Wave Motor garantiert auch, schreckhafte Motive nicht aus der Ruhe zu bringen.


Die Einschätzung unserer Redaktion

Für den heutigen Test haben wir das NIKON Objektiv ausgetestet und konnten auch unseren Profi damit auf den Weg schicken, um sich ein eigenes Bild zu machen. Es ist für Nikon-Kameras konzipiert und liefert dabei einen sehr hohen Brennweitenbereich. Daher ist es für fast alles zu gebrauchen und vielseitig. Die Verarbeitung kann sich sehen lassen und so gingen wir auf Motivsuche. Wir wurden natürlich fündig und haben auch weiter entfernte Motive abgelichtet. Bei der Auswertung auf dem Computermonitor konnten wir uns davon überzeugen, dass es wirklich leistet, was es soll. Es liefert scharfe Bilder ab und verwackelt dank Bildstabilisator nicht, wenn man sich dennoch mal bewegt. Die normale Helligkeit ist sehr zuträglich, doch bei schlechteren Lichtverhältnissen sackt die Qualität schon mal ein bisschen ab. Trotzdem ist es immer perfekt dabei, wenn es um schnelle Bewegungen geht, wie beispielsweise Sportveranstaltungen oder ähnliches. Selbst am Abend leistet das Produkt bei eingesetztem Blitz noch eine gute Leistung. Außerdem kann in der Serienbildfunktion auch mit dem Autofokus mithalten und liefert eine sehr gute Leistung ab. Es ist auch von unserem Profi als sehr ausgewogenes Objektiv bezeichnet worden, weswegen wir ihm gerne eine gute Bewertung geben. Wir waren mit unserem Test sehr zufrieden und denken daher, dass eine Anschaffung des NIKON AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G ED VR sich lohnt.

Plus
  • scharfe Ergebnisse
  • relativ gute Lichtausbeute
  • kaum verwackelte Aufnahmen
  • leichtes Gewicht
  • gute Verarbeitung

Minus
  • keine erkennbar

Produktinformationenzu Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR
Allgemein
Marke
Nikon
Produkttyp
Produkttyp

Je nach Verwendungszweck kann man die verschiedensten Objektive wählen, wie zum Beispiel ein Makro-Objektiv für Nahaufnahmen oder ein Tele-Objektiv, um entfernte Objekte nah ranzuholen.

Tele-Objektiv
Abmessungen
Durchmesser
7.30 cm
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Nikon F
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde, welches bei Objektiven zur Aufnahme von optischen Filtern dient. In der Regel befindet sich das Gewinde an der Vorderseite des Objektivs.

52.0 mm
Antrieb
Motortyp
Motortyp

Um ein Bild nicht selber scharf stellen zu müssen, gibt es Autofokusmotoren. Diese können je nach Ausstattung ultraschnell wie auch sehr leise sein.

Nikon-Silent-Wave-Motor (SWM), AF-S Autofokusmotor
Farbe
Farbe
schwarz
Gewicht
Gewicht
335.0 g
Leistungsmerkmale
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator ist eine Technik, die dazu dient, die Freihandgrenze zu erweitern und verwackelte Aufnahmen auszugleichen. Dank des Bildstabilisators ist beispielsweise eine Verwendung von Stativen weitestgehend unnötig.

optisch
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der Zoom-Faktor beschreibt das Maß der Vergrößerung. Angegeben ist dabei das Verhältnis zwischen der kleinsten und der größten Brennweite des verwendeten Objektivs. Ein hoher Faktor ermöglicht eine starke Vergrößerung des Motivs.

4 x
Optik
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die KB-äquivalente Brennweite eines Objektivs resultiert aus der tatsächlichen Brennweite und dem Formfaktor. Sie erzeugt beim Kleinbildformat den gleichen Bildwinkel, wie die Brennweite des Objektivs im eigentlichen Aufnahmeformat.

55 - 200 mm
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke eines Objektives setzt sich aus dem maximal möglichem Durchmesser der Eintrittspupille und der Brennweite des Objektivs zusammen. Die Lichtstärke ergibt sich aus dem Quotienten dieser beiden Werte. Je größer die Lichtstärke, desto besser zeichnet der Camcorder bei wenig Licht auf.

4-5,6
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Unter der Naheinstellgrenze versteht man bei einem Objektiv die Entfernung zwischen dem fotografierten Gegenstand und der Filmebene. Es gibt gleichzeitig die geringste Distanz an, auf die sich das Objektive noch fokussieren lässt.

110.0 cm
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Die Anzahl der Linsen/Glieder besagt, wie ein Objektiv konstruiert ist. Einzelne, aber auch verbundene Linsen innerhalb eines Objektivs werden als Glied bezeichnet. Ein Objektiv mit 7 Linsen, von denen zwei miteinander verbunden sind, besitzt also 6 Glieder.

15/11
Testberichte
Testberichtsanbieter
Stiftung Warentest, CHIP Online, DigitalPHOTO, COLOR FOTO, fotoMAGAZIN, CHIP Foto Video
Testergebnisse
gut
Testjahr
2007
Produktanalyse
Zoom-Faktor vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 20.07.2017
Zoom-Faktor (-fach)
Zoom-Faktor


Ein entscheidendes Kriterium beim Kauf eines Objektivs ist die Unterscheidung zwischen variabler und fester Brennweite. Bei einer möglichen Verstellbarkeit spricht man von einem Zoomobjektiv. Zoomobjektive unterscheiden sich wiederum in ihrem Zoomfaktor. Dieser ergibt sich aus dem Verhältnis zwischen minimaler und maximaler Brennweite.

In der grafischen Darstellung sind verschiedene Modelle nach Zoomfaktor und Popularität angeordnet. Diese befinden sich in einem Preissegment von 125 € bis 2899 €.

Zunächst soll das „Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR“ betrachtet werden. Dieses liegt bezüglich seiner Beliebtheit im unteren Drittel und hat einen Zoomfaktor von 4,0. Dies ist bereits ein recht hoher Wert. Es handelt sich um ein Objektiv mit großem Brennweitenspielraum.

Allerdings kann man anhand des Zoomfaktors alleine meistens nicht genau erkennen, was für einen Winkelbereich ein Objektiv abdeckt. Als kleines Beispiel: Ein Objektiv mit einem Faktor von 3 kann sowohl nur im teleskopischen oder weitwinkligen Aufnahmebereich liegen als auch beide Bereiche abdecken. Für eine genauere Einordnung sollten bei „Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR“ ebenfalls die maximale und die minimale Brennweite betrachtet werden.

Neben Brennweite, Zoomfaktor und Fokussierung ist auch das Gewicht ein entscheidender Faktor. Schließlich bestimmt es auch die Mobilität und Handhabung beim Fotografieren. Dieses Modell wiegt 335 g. Es ist nur eine kleine Zusatzbelastung zum Kameragewicht.

Um den wesentlichen Aspekt des Zoomfaktors zu vertiefen, sollen nun weitere Artikel aus dem Graphen mit einbezogen werden.

Bei dem Objektiv mit dem niedrigsten Zoomfaktor in diesem Preisbereich handelt es sich um das „Canon EF 16-35mm F4,0L IS USM“ mit einem Wert von 2,0. Für Nutzer, die ein kleineres Budget haben und viel reisen, ist es eher ungeeignet, da es damit nur einen sehr kleinen Winkelbereich abdeckt. Der Artikel ist zu einem Preis von 959,00 € erhältlich und liegt bezüglich seiner Beliebtheit im unteren Drittel.

Mit einem Zoomfaktor von 11,0 hat das „Nikon AF-S DX 18-200mm F3,5-5,6G ED VR II“ den höchsten Wert in diesem Preisbereich. Damit kann man einen sehr großen Winkelbereich abdecken, was eine unheimliche Flexibilität ermöglicht. Allerdings ist auch zu erwähnen, dass Zoomobjektive auch Nachteile haben. So ist die Konstruktion der jeweiligen Korrekturlinsen, die den spezifischen Brennweitenwert erzeugen, eher ein Kompromiss im Gegensatz zu den Festbrennweitenmodellen. Auch sind sie meist lichtschwächer. Bei dunkleren Verhältnissen fallen die Aufnahmen demnach schlechter aus. Nichtdestotrotz ist das Modell perfekt für Einsteiger, die sich nicht auf einen Winkelbereich reduzieren lassen möchten. „Nikon AF-S DX 18-200mm F3,5-5,6G ED VR II“ kostet 573,57 € . Damit muss man für einen solchen Brennweitenspielraum einen deutlichen Aufpreis zahlen.

Das „Nikon AF-S DX 55-300mm F4,5-5,6G ED VR“ ist aus dieser Auswahl am beliebtesten. Der hohe Kundenzuspruch spricht für eine hohe Bildqualität. Nutzer, die gerne auf Popularität als Qualitätssignal achten, sollten sich den Artikel entsprechend näher ansehen. Das Modell hat einen Zoomfaktor von 6,0. Es überzeugt außerdem mit folgenden Features: IF Innenfokussierung (IF), manueller Fokus, staubdicht und wasserdicht.

Durchschnittspreis vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 20.07.2017
Durchschnittspreis (€)
Durchschnittspreis

Bei der Wahl eines Objektivs ist der Hersteller besonders entscheidend. Schließlich sind viele Markenobjektive auch nur mit einem Objektivanschluss aus demselben Hause kompatibel. Jedoch muss dies nicht der Fall sein, denn es gibt auch Anbieter, die sich auf Zusatzteile für den Kamerabedarf spezialisiert haben. Ein Blick auf das Produktdaten-Stammblatt ist vor dem Kauf unerlässlich. Obendrein ist eine bestimmte Marke auch ein Signal für eine hohe Produktqualität.

In der obigen Grafik finden sich verschiedene Anbieter von Objektiven, angeordnet nach ihrem Preisdurchschnitt und ihrer Beliebtheit.

Zunächst soll die Marke Nikon näher betrachtet werden.

Die Marke befindet sich im Mittelfeld auf der Beliebtheitsskala. Preislich liegen die Objektive des Anbieters durchschnittlich bei 1638 €. Damit sind sie im Schnitt um 0 € günstiger als die des teuersten Herstellers und um 1204 € kostspieliger als die des günstigsten Produzenten in dieser Auswahl. Es handelt sich demnach um hochpreisige Objektive, die auch in ihren Features überzeugen.

Für Nutzer, die vor allem auf der Suche nach besonders preiswerten Objektiven sind, ist vielleicht auch die Marke Samyang interessant. Diese bietet ihre Artikel im Schnitt zu 434 € an. Man kann jedoch davon ausgehen, dass die Modelle in ihren Features verschlankt sind.

Die vergleichsweise teuersten Objektive stammen mit einem Preisdurchschnitt von 1638 € aus dem Hause Nikon. Diese Modelle befinden sich im Mittelfeld der Popularitätsskala. Dieser Kundenzuspruch zeigt, dass viele Nutzer auch bereit sind, einen hohen Preis für ein qualitativ hochwertiges Objektiv zu zahlen.

Neben dem Preis erweist sich, wie bereits erwähnt, auch die Beliebtheit einer Marke als wichtiges Kaufkriterium. Immerhin ist sie ein gutes Indiz für Zufriedenheit und Produktqualität. Bei dem beliebtesten Markenhersteller handelt es sich um Canon. Dieser bietet seine Objektive zu einem Durchschnittspreis von 1246 € und befindet sich damit im oberen Drittel.

Weitere Analysen einblenden
Billigster Preis war: 129,75€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Professionelle Testberichte
11 Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 11 Testberichte zu Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR mit einer durchschnittlichen Bewertung von 72%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Objektive vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
01.06.2009
Einzeltest
Testnote
gut (2,1)
Nikon AFS DX 55/200 G

0
Erscheinungsdatum
01.10.2013
Einzeltest
Testnote
86,4% - gut
Nikon AFS DX 55/200 G
billiger.de Fazit: Beim Nikon AF-S Nikkor 4-5.6/55-200 mm DX VR G ED handelt es sich um ein Telezoom-Objektiv, welches sich jedoch nur für APS-C-Kameras eignet. Das Objektiv punktet mit einem großen Brennweitenbereich, wobei auch der Bildstabilisator sehr effektiv arbeitet. Das Objektiv ist sehr handlich, die Vignettierungen stören jedoch ein wenig.

Vorteile:
Großer Brennweitenbereich
Handlich
Bildstabilisiert
Nachteile:
Vignettierung
Nur für APS-C-Kamera

0
Erscheinungsdatum
01.11.2005
  • 01.11.2005
Einzeltest
Testnote
65,5 von 150 Punkten
Nikon AFS DX 55/200 G

0
Erscheinungsdatum
01.11.2005
  • 01.11.2005
Einzeltest
Testnote
65,5 von 150 Punkten
Nikon 55 - 200 / 4,0 - 5,6 AF-S DX

-
Erscheinungsdatum
01.11.2007
  • 01.06.2007
  • 01.06.2007
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Nikon AFS DX 55/200 G

-
Erscheinungsdatum
01.06.2007
  • 01.11.2007
  • 01.06.2007
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Nikon AFS DX 55/200 G

-
Erscheinungsdatum
01.06.2007
  • 01.11.2007
  • 01.06.2007
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Nikon 55 - 200 / 4,0 - 5,6 AF-S DX

0
Erscheinungsdatum
01.07.2008
  • 01.03.2006
  • 01.03.2006
Einzeltest
Testnote
gut (3 von 5 Sternen)
Nikon AFS DX 55/200 G

0
Erscheinungsdatum
01.03.2006
  • 01.07.2008
  • 01.03.2006
Einzeltest
Testnote
"sehr gut"
Nikon AFS DX 55/200 G

0
Erscheinungsdatum
01.03.2006
  • 01.07.2008
  • 01.03.2006
Einzeltest
Testnote
"sehr gut"
Nikon 55 - 200 / 4,0 - 5,6 AF-S DX

Testberichte
Nutzerbewertungen
3 Bewertungen
Gesamturteil:
3,4 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Gutes Einsteigerobjektiv mit guter Brennweite

Das Objektiv Nikon AF-S DX 55-200mm gibt es auch ohne Bildstabilisator in Schwarz und Silber. Für die Nikon D5100 haben wir uns aber für dieses Modell mit Bildstabilisator entschieden. Dieses ist abwechselnd mit dem 18-55mm Objektiv im Einsatz. Besonders für weiter entfernte Objekte aber auch für Portraitfotos eignet sich das 55-200mm Objektiv. Klar gibt es noch bessere Objektive, aber das Preis/Leistungsverhältnis ist in diesem Fall gut.

Die Verarbeitung ist Super. Das Material fühlt sich wertig an und alle beweglichen Teile lassen sich ohne zu stocken bewegen. Das Objektiv rastet durch eine gute Mechanik problemlos in der Kamera ein, so dass man den Objektivwechsel in wenigen Sekunden vollzogen hat. Als Schutz gibt es eine Kappe für die Linse und für den Verschluss. Im Lieferumfang enthalten ist noch ein Schutzbeutel, in dem das Objektiv relativ gut transportiert werden kann.

An Funktionen bietet das Objektiv, was es braucht. Einen Bildstabilisator und einen Autofokus.
Der Bildstabilisator funktioniert perfekt. Selbst kleinste Bewegungen haben nicht mal bei 200mm kaum Einfluss auf die Bildqualität. Bei Kompaktkameras zum Beispiel ist es fast unmöglich im vollem Zoom ein wackelfreies Bild hin zu bekommen. Mit dem Objektiv hab ich bisher keine Probleme gehabt.
Der Autofokus arbeitet mit einem wirklich leisen Motor. So kann man das Objektiv auch für Filmaufnahmen nutzen, ohne dass der Motor störende Geräusche hinterlässt.

Ich mache gern Portraitfotos mit diesem Objektiv. Dadurch erreicht man ein schönes Bouquet, was in keiner Weise verpixelt oder verwaschen wirkt. Es gibt zwar Meinungen, dass das Objektiv auch eine Vignettierung auf den Fotos hinterlässt, dies konnte ich aber noch nicht feststellen.

Besonders für Einsteiger in die Spiegelreflex-Technik kann ich dieses Objektiv empfehlen. Ich bin selber noch Anfänger und kann damit erste Erfahrungen sammeln und auch schöne Fotos schießen. Andere Objektive mit ähnlicher Brennweite kosten locker auch mal das Drei- bis Fünffache. Man kann zwar nicht von einem Schnäppchen reden, aber es ist relativ günstig.

Nutzerbild von CSKAA Nikon AF-S DX 55-200mm F4,0-5,6G IF ED VR
am 10.07.2014

Tolles Objektiv
Ich habe seit Weihnachten das Objektiv für meine D3100, und bin bisher sehr angetan davon! Von der genannten Vignettierung konnte ich nichts sehen, bei mir ist alles so wie es sein soll. Besonders die Bildstabilisierung (VR) arbeitet hervorragend! Man merkt wirklich einen großen Unterschied, vorallem bei 200mm! Das Objektiv fühlt sich bis auf den Fokusring sehr wertig an und macht einen langlebigen Eindruck. Enthalten war bei mir außerdem eine Objektivtasche und eine Gegenlichtblende! Ich hoffe ich werde noch eine lange Zeit mit dem Objektiv fotografieren können, es ist die optimale Ergänzung zum Kit Ojektiv(18-55).
weiter lesen weniger anzeigen
am 17.01.2012

Extreme Vignetierung
Objektiv hat sehr starke Vignetierung (wie bei einer Lochkamera und schlimmer als vor 20 Jahren), eine erkennbare chromatische Aberration und 1/10 mm Wackeln der Frontlinse.
Kurz: Für SLX-Nutzer ein totaler Reinfall. Spart das Geld und kauft eine Festbrennweite - die AF Nichtdigitalen sollen gut sei, weil sie vom 35mm-Bild nur die Mitte nutzen.
C. Stein
am 17.07.2007
Bewertungen
Nach oben