IROBOT Roomba 650

IROBOT Roomba 650
A
IROBOT Roomba 650
IROBOT Roomba 650
IROBOT Roomba 650
Produkt merken
Produkt vergleichen
5 Angebote ab 349,00 € - 544,49 € (Seite 1 von 1)
Filter
Zahlungsarten
Visa (4)
Eurocard/Mastercard (2)
American Express (1)
Vorkasse (1)
Rechnung (4)
Lastschrift (4)
Finanzkauf (1)
PayPal (2)
Sofortüberweisung (1)
Barzahlen (1)
Andere (2)

Billigster Preis inkl. Versand
349,00 * ab 0,00 € Versand 349,00 € Gesamt
6 Shop-Bewertungen kaufrausch24eu
Shop-Info

389,00 * ab 6,99 € Versand 395,99 € Gesamt
7 Shop-Bewertungen
Shop-Info
1 weiteres Angebot anzeigen

401,54 * ab 0,00 € Versand 401,54 € Gesamt
246 Shop-Bewertungen
Shop-Info

544,49 * ab 0,00 € Versand 544,49 € Gesamt
4887 Shop-Bewertungen
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu IROBOT Roomba 650

Produktbeschreibung zu IROBOT Roomba 650

Akkusauger Roomba 650

Ein Traum wird Wirklichkeit: Man kommt von der Arbeit nach Hause, und die ganze Wohnung ist perfekt gesaugt. Was vor vielen Jahren noch nicht vorstellbar war, ist jetzt Realität. Mit einem akkugesteuerten Sauger, der die Reinigung des Bodens vollkommen selbstständig erledigt, spart man nicht nur jede Menge Zeit, sondern vor allen Dingen auch viel Mühe.

Voraussetzung für den Einsatz eines Saugroboters ist allerdings, dass sich die Wohnung für die Reinigung mittels eines solchen Saugroboters eignet. Enge und verwinkelte Räume, höhere Türleisten, Teppiche und Läufer können die Einsatzmöglichkeiten des Saugers je nach Modell einschränken oder sogar unmöglich machen. Am besten geeignet sind Saugroboter zur Reinigung von glatten Hartböden wie Parkett und Laminat, aber auch Teppiche können gesaugt werden, sollten aber nicht zu hochflorig sein.

Zu beachten ist bei der Anschaffung eines Saugroboters auch die Höhe der Möbel. Bei sehr niedrigen Möbeln kann es passieren, dass der Sauger unter dem Mobiliar steckenbleibt und sich nicht mehr befreien kann. Eine Gefahrenquelle besteht bei vielen Saugrobotern zudem durch herumliegende Kabel wie beispielsweise von Stehlampen, Telefonen, Lautsprechern etc., die sich möglicherweise im Sauger verfangen können, was zum Umreißen von Lampen, Lautsprechern etc. führen würde. Vorgestellt wird hier der Saugroboter Roomba 650 von iRobot, der zwischen den Reinigungsvorgängen sogar selbstständig zur Ladestation zurückfährt, um sich wieder aufzuladen.

Leistungsmerkmale des Roomba 650


Reinigung von Wohnungen mit bis zu 60 m²
Beim Saugroboter Roomba 650 von iRobot handelt es sich um ein optisch ansprechend gestaltetes Gerät in Schwarz, das zur Reinigung von 2 bis 3 Wohnräumen bzw. eine Fläche von ca. 60 m² geeignet ist. Das beste Reinigungsergebnis wird auf Hartböden wie Fliesen, Parkett und Laminat erzielt, aber auch Teppiche werden zufriedenstellend von Schmutz befreit.
Dank der besonders flachen Bauweise mit einer Höhe von nur 9 cm ist der Roomba 650 perfekt geeignet, um auch unter Sofas, Betten und Schränken perfekt zu saugen. Hindernisse oder nach unten führende Treppen etc. werden dank integrierter Sensoren automatisch erkannt und damit ein Abstürzen des Saugers verhindert. Der Roomba 650 ist so konzipiert, dass er sich nicht in Kabeln oder Teppichfransen verfängt.

Effiziente Reinigung durch kraftvollen Saugmotor
Der Roomba 650 ist mit einem leistungsstarken Saugmotor ausgestattet, der für eine effiziente Reinigung Ihrer Böden sorgt. Der Roomba 650 erkennt den Raum und navigiert selbstständig um alle Hindernisse. Während des Saugvorgangs wird der Weg durch den Raum mehr als 60 Mal pro Sekunde vom Sauger automatisch berechnet.

Der Roomba 650 arbeitet ohne Staubsaugerbeutel, der Staub und Schmutz wird in einem Staubbehälter aufgefangen und sehr komfortabel einfach in den Hausmüll entleert. Dank der gegenläufig rotierenden Bürsten werden auch Tierhaare effizient und gründlich aufgesaugt. Ein besonderes Highlight des Roomba 650 ist, dass er bei nachlassender Akkuleistung automatisch zur Ladestation zurückfährt und sich selbstständig wieder auflädt.

Programmierbar für 7 Tage
Der Roomba 650 lässt sich für sieben Tage, also eine ganze Woche, vorprogrammieren, sodass er zu einer bestimmten Zeit mit der Arbeit beginnt. Dies ermöglicht den automatischen Einsatz auch während Ihrer Abwesenheit. Der Roomba 650 stellt sich automatisch auf die unterschiedlichen Bodenbeläge ein und saugt effizient sowohl Hart- als auch Teppichböden. Er navigiert absolut selbstständig durch den Raum, wobei sich virtuelle Wände als Tabuzonen einrichten lassen. Und auch im Bereich der Fußleisten und in Ecken wird für eine gründliche Reinigung mittels rotierender Seitenbürste gesorgt.

Der Roomba 650 von iRobot ist für die Reinigung von 2 bis 3 Räumen bzw. eine Wohnfläche von 40 bis 60 Quadratmetern geeignet. Das Gerät stellt sich automatisch auf unterschiedliche Bodenbeläge ein und saugt durch den kraftvollen Motor besonders gründlich. Die flache Bauweise mit einer Höhe von nur 9 cm sorgt dafür, dass der Roomba 650 auch unter Sofas, Betten und Schränken perfekt saugt. Lässt die Akkuleistung nach, fährt der Roomba 650 automatisch zur Ladestation zurück und lädt den Akku selbstständig auf.

Vorteile:
  • für bis zu 60 m² geeignet
  • geeignet für Fliesen, Parkett, Laminat und Teppich
  • niedrige Bauhöhe von nur 9 cm
  • saugt Staub, Schmutz und auch Haare effizient und gründlich auf
  • automatische Rückkehr zur Ladestation und automatisches Aufladen

Nachteile:
  • Geräuschpegel

Produktinformationen
zu IROBOT Roomba 650
Allgemein
Marke
IROBOT
Gelistet seit
August 2012
Produkttyp
Akkusauger, Staubsauger-Roboter
Abmessungen
Breite
33.0 cm
Tiefe
33.0 cm
Höhe
9.0 cm
Akku/Batterie
Akkutyp
NiMH Akku
Ausstattung
Filtersystem
HEPA-Filter
Staubauffang
Filterbeutel, beutellos
Eignung
Einsatzbereich
Teppich, Fliesen, Parkett, Laminat
Emission
Staubemissionsklasse
A
Geräuschemission Betrieb
61 dB
Energiemerkmale
Energieeffizienzklasse
A
Leistungsaufnahme
33 W
Farbe
Gehäusefarbe
dunkelgrau, grau
Funktionalitäten
Features
Batteriebetrieb, kabellos
Funktionen
Stufenerkennung, Arbeitsbereichbegrenzung, Hinderniserkennung, Navigationssystem, Auto-Return, Absturzsicherung
Gewicht
Gesamtgewicht
3.6 kg
Kapazität
Behältervolumen
0.50 l
Leistungsmerkmale
Aktionsradius
10.0 m
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Bürste, Akku, Ladestation, Ladenetzteil
Testberichte
Testjahr
2013
Testberichtsanbieter
Haus & Garten Test
Testergebnisse
sehr gut
Produktanalyse
Leistung vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 16.08.2018
Leistung (W)
Leistung


Für die Instandhaltung der Wohnräumlichkeiten ist ein Staubsauger unabdingbar. Dieser ermöglicht eine schnelle und effektive Beseitigung von Staub- und Unreinheiten. Die Auswahl an Geräten ist hierbei sehr groß und es gibt unterschiedliche Kaufkriterien. Darunter fällt auch die Leistung eines Staubsaugers. Diese gibt an, wie viel Strom das Gerät aus der Steckdose zieht.

Das obere Tableau bietet für diesen Gesichtspunkt einen Überblick. Hier wurden verschiedene Sauger-Modelle nach Popularität und Leistungsaufnahme angeordnet. Diese befinden sich allesamt in einer Preisspanne von 64 € bis 587 €.

Bei der Vergleichsanalyse soll zunächst das Modell „IROBOT Roomba 650“ betrachtet werden. Dieses befindet sich bezüglich des Beliebtheitsvergleiches im unteren Drittel dieser Auswahl.
Die Popularität spielt für viele Nutzer eine große Rolle. Schließlich impliziert der jeweilige Kundenzuspruch auch eine entsprechend gute Produktqualität. Jedoch sollte er keinesfalls als einziger Bewertungsaspekt hinzugezogen werden.

Für den Nutzer ist sicherlich auch die allgemeine Ausstattung vom „IROBOT Roomba 650“ interessant.

Bevor der eigentliche Vergleichspunkt erläutert wird, soll auch der Aspekt des Bedienkomforts betrachtet werden.
Hierfür ist insbesondere auch der Aktionsradius ausschlaggebend. Dieser wird über Kabel- plus Staubsaugerlänge definiert. Dieser Sauger erreicht hierbei einen Wert von 10,0 m. Damit liegt das Modell im mittleren bis oberen Bereich. Hiermit ist ein flüssiges Arbeiten möglich und es muss nicht ständig die Steckdose gewechselt werden.

Doch nun zum eigentlichen Vergleichspunkt: Der „IROBOT Roomba 650“ hat einen Stromaufverbrauch von 33 W. Damit ist das Modell besonders stromsparend.

Für eine weitere Analyse sollen nun auch andere Modelle aus dem Vergleichsfeld mit einbezogen werden.

Beim „IROBOT Roomba 650“ handelt es sich um den Sauger mit der kleinsten Leistungsaufnahme in diesem Preisbereich. Dies mit einem Wert von 33 W. Daraus ergibt sich eine Differenz von 0 W gegenüber dem „IROBOT Roomba 650“. Das Modell kostet übrigens 349,00 €.

Beim Staubsauger mit dem höchsten Stromverbrauch aus diesem Segment handelt es sich um den „AEG Performance VX9-2-ÖKO“ mit einem Wert von 850 W. Auf der Popularitätsachse ist dieses Modell im Mittelfeld zu finden.

Was die Popularität betrifft, liegt „Dyson Cyclone V10 Absolute“ ganz oben. Der hohe Kundenzuspruch spricht für eine gute Produktqualität und ein optimales Preis-Leistungsverhältnis. Vom Produkttyp handelt es sich hierbei um einen Zyklonstaubsauger. Außerdem punktet das Modell sogar mit mehr Zusatzfeatures als der „IROBOT Roomba 650“. Die Leistungsaufnahme dieses Geräts liegt bei 525 W. Dieser Staubsauger ist zu einem Preis von 586,89 € erhältlich.

Durchschnittspreis vs. Beliebtheit
Beliebtheit
© billiger.de Stand: 16.08.2018
Durchschnittspreis (€)
Durchschnittspreis


Der Markt für Staubsauger lebt von einer großen Produkt- und Markenvielfalt. Die Entscheidung für einen bestimmten Hersteller ist für einen Kauf oftmals eine wichtige Vorüberlegung und ist unter anderen von den eigenen Präferenzen und dem Budget abhängig.

Im oberen Tableau sind unterschiedliche Marken nach dem durchschnittlichen Preis und der Beliebtheit der jeweiligen Staubsauger angeordnet. Daraus ergibt sich eine gute Übersicht als Basis für eine Vergleichsanalyse.

Als erstes soll auf die Marke IROBOT eingegangen werden. Diese platziert sich mit ihren Staubsaugern im unteren Drittel der Popularitätsskala. Daraus sollte man nicht zwangsläufig auf eine schlechte Produktqualität schließen. Es kann auch sein, dass der Anbieter vor allem Nischenprodukte in seinem Sortiment bietet.

IROBOT mag für viele eher unbekannt erscheinen, was jedoch ein interessantes Sortiment nicht ausschließt. Hierbei ist neben der folgenden Preisanalyse auch zu empfehlen, einen Blick auf einzelne Modelle und ihre Leistungsaspekte zu werfen.

Zum eigentlichen Vergleichsaspekt: IROBOT verkauft seine Staubsauger zu einem Durchschnittspreis von 468 €. Das ist eine stolze Summe. Nicht jeder möchte gleich in ein hochpreisiges Gerät investieren. Auch wenn hierbei vielleicht die technische Finesse sehr viel ausgefeilter ist.

Zu einer noch besseren Einordnung sollten auch andere Marken aus der Grafik einbezogen werden.

Gerade Nutzer, die eben nur ein sehr begrenztes Budget haben, sollten sich die Staubsauger der Marke Einhell genauer ansehen. In dieser Auswahl ist dies der günstigste Anbieter. Hier kostet ein Staubsauger im Durchschnitt 43 €. Dies sind demnach 425 € weniger als bei IROBOT. Diese Differenz ist sehr hoch. Vielleicht wäre es auch noch interessant, ein Modell einer Marke aus dem Mittelfeld zu betrachten. Bezüglich der Popularität ist dieser Hersteller im unteren Drittel wiederzufinden.

Haushalte mit großzügigem Etat, welche auch in ein High-End-Produkt investieren möchten, sollten das Sortiment von IROBOT näher betrachten. Bei diesem Anbieter muss man pro Staubsauger durchschnittlich den stolzen Betrag von 468 € auf den Tisch legen. Hier sollte man für eine fundierte Kaufentscheidung einzelne Modelle einer Bedarfsanalyse unterziehen. Auch der Kundenzuspruch ist ein guter Orientierungspunkt. Allgemein befindet sich die Marke im unteren Drittel der Beliebtheitsskala.

Wer vor allem auf Popularität als Qualitätssignal setzt, sollte die Geräte von Dyson in Erwägung ziehen. Wie aus dem obigen Tableau abzulesen, ist dies die beliebteste Marke für Staubsauger. Preislich liegt der Anbieter bei 371 € und platziert sich damit im oberen Drittel.

Weitere Analysen einblenden
billiger.de Gesamtnote
1 Testbericht und 5 Bewertungen
Gesamtnote1,5gut
Wir haben 1 Testbericht und 5 Bewertungen mit einer Gesamtnote von 1,5 (gut).
Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).

Professionelle Testberichte
0
∅-Note
Wir haben 1 Testbericht zu IROBOT Roomba 650 mit einer durchschnittlichen Bewertung von 82%.

Sortieren nach:
Testnote 1,9 - gut - 7 Staubsaugerroboter im Test
billiger.de Fazit: Wie bei den meisten anderen Roboterstaubsaugern auch, tut sich der Sauger bei langflorigen Teppichen schwer und kann hier nur wenig überzeugen. Bei Kurzflorteppich und auf anderen Hartböden macht der Irobot jedoch eine herausragende Figur und reinigt diese prima. Der Akku arbeitet dabei sehr ausdauernd, zumal ihn auch Hindernisse nicht stören.
Platz 1 von 7 (01.03.2013), Testnote 1,9 - gut
Testberichte ausblenden

Nutzerbewertungen
Gesamturteil:
4,8 von 5 Sternen
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.

Prädikats-Bewertung

Außergewöhnlich hochwertige Bewertungen werden mit dem Prädikats-Siegel ausgezeichnet.

Weitere Details »

am 11.11.2016
Wunderbares Produkt :)

Hallo :)

Ich habe vor zwei Jahren den iRobot Roomba 650 zu Weihnachten von meinem Freund bekommen.
Da ich wegen meiner Hündin jeden zweiten Tag saugen muss bin ich schon sehr lange um einen iRobot Staubsaugroboter rumgeschlichen, konnte mich jedoch nie entscheiden.

Lieferumfang:
1 iRobot Roomba 650 mit einer Home Base (Docking-Station), mit 1 AeroVac Behälter und einen Filter extra, 1 Akku, 1 Auto Virtual Wall und einem Reinigungswerkzeug.

Beschreibung:
Home Base ist die Docking Station bzw. Ladestation des iRobot. Der Akku wird an den Roboter gesteckt. Die Auto Virtual Wall verwendet man, für einen Bereich, wo der Roboter nicht saugen soll. Bei mir steht die Wall vor dem Hundewassernapf, da dieser sonst verschüttet.
Die gegenläufig rotierenden Bürsten und der kraftvolle Saugmotor sorgen für eine automatische und gründliche Reinigung.
Der Staub, Dreck und die Tierhaare werden in dem beutellosen Schmutzbehälter, der mit einem Filter abgetrennt ist aufgefangen und kann so jeder Zeit entleert werden.
Der iRobot Roomba 650 erkennt selbständig den Raum, umgeht Hindernisse und Abgründe. Er stoppt also bevor die Treppe kommt und wenn er sich nicht selbst aus einer Situation befreien kann kommt eine autmatische Fehlermeldung, dass man den Roboter an eine andere Postition stellen soll. Wenn man nicht Zuhause ist und man ihn nicht wegstellen kann, geht er iwann aus und man kann ihn später "befreien".
Man kann eine Uhrzeit einspeichern, wann er saugen soll, so hat man die Möglichkeit dass er saugt solange man arbeiten oder nicht Zuhause ist.
Nach dem Saugvorgang geht er selbständig zum laden wieder auf seine Docking-Station.

Erfahrung:
Ich finde den Roboter einfach klasse, habe aber auch keinen Vergleich zu anderen. Da ich mit diesem komplett zufrieden bin. Er saugt alles auf, er stellt sich auf unterschiedliche Verschmutzungen ein und saugt bei stärkerer Verschmutzung länger. Er ist sehr gründlich, man muss vorher aber ein paar Dinge eventuell hochstellen, dass er durchpasst.
Den einzigen Nachteil, den ich finde ist, dass er etwas unstrukturiert ist und doch schon sehr lange braucht, meist so ca. 2 Stunden.

Reinigung:
Die Bürsten kann man komplett rausnehmen um sie zu säubern. Mit dem Reinigungswerkzeug kann man die Bürsten gut sauber machen. Den Schmutzbehälter kann man komplett rausnehmen und dann ausleeren, sowie den Filter säubern.

Fazit:
Ich kann diesen Staubsaugroboter uneingeschränkt empfehlen, ich bin sehr zufrieden. Wenn man ihn laufen lässt solange man nicht Zuhause ist, dann stört auch die längere Laufzeit nicht.


am 24.08.2015
Wer das Geld hat kann zuschlagen!

Da ich beim putzen ziemlich faul bin, habe ich mich nach einer alternative zum herkömmlichen Staubsaugen umgeschaut und bin deshalb auf Staubsaugroboter gestoßen. So habe ich mir vor ca. einem Jahr testweise den IROBOT Roomba 650 in schwarz gekauft, welchen ich anschließend sogar behalten habe.

Man muss nur den Akku aufladen, die Laufzeit einstellen und das Gerät starten, schon wird der Boden vom Staub befreit. Sehr schön ist hierbei, dass man 7 "Arbeitszeiten" pro Woche einstellen kann, so wird auch gesaugt, wenn man mal länger nicht zu Hause ist, aber anschließend nicht in eine "dreckige" Wohnung kommen will.

Dabei arbeitet der Roomba 650 wirklich ordentlich. Jede Stelle wird genau abgefahren und sorgfältig von Schmutz befreit, so durchquert der Robote den ganzen Raum, nur in ganz kleine Ecken kommt er aufgrund seiner Größe nicht, was für mich einen kleinen Minuspunkt darstellt.

Und was ist wenn der Akku schwächelt? Auch darüber muss man sich keine Gedanken machen, denn erstens hält er relativ lange und zweiten fährt der Staubsauger-Roboter einfach selbst zur Ladestation. Falls er sie mal nicht findet muss man dann zwar doch nachhelfen, aber ich bin dennoch wirklich begeistert von dieser Technik!

Wirklich ansprechend ist in meinen Augen das schwarze Design, was aufgrund der Farbe, Form und Beleuchtung extrem neuartig, fast wie aus einem Science-Fiktion Film. Nur leider sieht man sehr schnell den staub auf der Oberfläche. Wen das stört, der sollte sich die weiße Variante zulegen!

Insgesamt gebe ich trotz der hohen Qualität des IROBOT Roomba 650 nur 4 Sterne, da er in meinen Augen selbst schnell einstaubt und nicht in wirklich jede Ecke gelangt. Wen das allerdings nicht stört den kann ich das Produkt für rund 350€ nur wärmstens empfehlen!


am 22.08.2015
So macht putzen Spaß, ideal für jeden.

So wird die Wohnung immer schön sauber. Der IROBOT putzt ihr Zuhause blitzeblank. Einfach ideal. So kann man sich um andere wichtigere Dingen kümmern.

Der Staubsauger fährt sogar selbständig zur Ladestation um sich zwischen der Reinigung aufzuladen. So ist er immer einsatzbereit. Ich bin begeistert von ihm. Wenn man abends nach Hause kommt muss nicht mehr gesaugt werden. Einfach entspannt.

Besonders gut gefällt mir, dass der Roboter auf Knopfdruck arbeitet, aber auch programmiert werden kann. So wird auch geputzt, wenn man nicht daheim ist. Er erkennt Hindernisse selbständig, so werden die Möbel nicht verkratzt. Bei uns ideal.

Negativ ist, dass der IROBOT wegen seiner Größe nicht in alle Ecken gelangt. Da er jedoch sehr flach ist, ist saugen unter dem Sofa oder dem Bett kein zum Glück kein Problem. Die kleinen Ecken müssen leider jedoch selbständig gereinigt werden. Der Roboter ist sowohl für Teppich als auch für Fliesen geeignet.
Mit einem normalen Staubsauger kann das Gerät nicht verglichen werden.

Ich finde die Anschaffung lohnt sich vollkommen. Ich kann das Gerät nur weiterempfehlen. So wird die Hausarbeit erleichtert.


am 12.08.2015
So bleibt die Wohnung sauber

Ich habe einen Kater und einen Hund, weshalb ich eigentlich jeden Tag saugen muss, um der ganzen Haare Herr zu werden. Da mir das mit der Zeit zu viel Aufwand wurde, habe ich mir diesen Roboter gekauft und seitdem sehr oft im Einsatz.

Vorteile:
+ gute Verarbeitung
+ reinigt sehr gut
+ Hinderniserkennung
+ fährt alleine zur Ladestation
+ genug Platz

Nachteile:
- kommt nicht in alle Ecken
- bleibt teilweise hängen
- laut

Auf mich macht er einen sehr stabilen Eindruck und obwohl ich ihn jetzt schon eine Weile benutze, gab es in Hinblick auf die Verarbeitung noch keine Probleme mit ihm. Die nötigen Einstellungen zu machen ist nicht besonders schwer und geht auch sehr flott. Ich lasse ihn meistens sauber machen, wenn ich selbst nicht daheim bin und bin dann jedes Mal aufs Neue überrascht, wenn ich wieder nach Hause komme, denn er leistet wirklich gute Arbeit. Normaler Staub etc. ist überhaupt kein Problem für ihn und auch mit den lästigen Tierhaaren wird er sehr gut fertig und steht damit in dieser Hinsicht einem normalen Staubsauger in nichts nach. Sein Auffangbehälter ist auch groß genug, um eine stark Verschmutzte Wohnung zu säubern, so dass am Ende nichts liegen bleibt. Außerdem erkennt der Roboter Hindernisse, wie zum Beispiel eine Treppe, und bremst rechtzeitig ab, so dass es kein Unglück gibt. Wenn sein Akku schwach wird, dann fährt er auch von alleine zu seiner Ladestation zurück und lädt sich neu auf. Allerdings muss man ihn dann manuell neu losfahren lassen.
Leider kommt der Roboter aufgrund seiner Form nicht in alle Ecken, so dass immer noch ein kleines Bisschen Staub übrig bleibt, aber das lässt sich sehr leicht mit einem Handkehrer entfernen. Ab und zu kommt es jedoch auch vor, dass er sich irgendwo aufhängt und dann dort solange Gas gibt, bis der Akku leer ist und er ausgeht. So ist er bisher bei mir zum Beispiel unter dem Klo und zwischen den Standfüßen von meinem Fernseher hängen geblieben. Außerdem ist er erstaunlich laut. Es gibt herkömmliche Staubsauger, die leiser sind.

Fazit:
Alles in allem ist dieser Roboter schon eine sehr nützliche Anschaffung, die allerdings auch noch etwas Potential nach oben hat. Dafür liegt er aber preislich sehr moderat, weshalb man ihm seine Fehler gut verzeihen kann. Ich vergebe daher trotzdem volle fünf Sterne.


am 29.06.2014
Teurer Staubsauger - günstiger als eine Putzfrau
Seit Dezember 2013 habe ich diesen Staubsaugerroboter iRobot Roomba 650. Ich habe bereits vorher von Sichler einen Staubsaugerroboter getestet. Der war allerdings richtig schlecht. Man hat dort länger gebraucht den Roboter zu reinigen, als selber zu saugen.

Vorab etwas allgemeines... Wenn man denkt man muss jetzt gar nichts mehr machen, hat man sich getäuscht. Man muss logischerweise aufräumen! Wenn also eine Menge auf dem Boden herumliegt, wird dort nicht gesaugt und der Roboter braucht wesentlich länger. Unbedingt bodentiefe Gardinen aufhängen, sonst fährt er sich fest!

So nun zum eigentlichen Gerät. Besonders gut finde ich die Reinigungsleistung. Er lässt kaum Schmutz übrig. Den Staub und insbesondere die Katzenhaare saugt er zuverlässig weg. Deswegen ist er zumindest zwei mal wöchentlich im Einsatz.

Ich weiß nicht wie die Technik funktioniert, aber er erkennt die Kanten (war bei dem Sichler nicht so) und fährt nicht dauernd gegen ein und dieselbe Stelle.

Außerdem verfügt er über eine Treppenerkennung.

Positiv ist auch, dass er viele Hindernisse erkennt und davor abbremst.

Weiterhin fährt er über niedrige Teppiche ca. 1,5-2cm. Über unseren kleinen Hochfloorteppich fährt er mühelos, die Reinigungsleistung ist aber dort nicht so gut.

Ich habe ein Gerät mit Zeitvorwahl, allerdings habe ich festgestellt, dass icht die Zeitvorwahl (z.B. zum Reinigen während der Arbeitszeit) nicht nutze. Wenn ich will, dass er saugt stelle ich ihn einfach an, wenn ich die Wohnung verlasse. Diese Option hat 50 Euro extra gekostet (für mich total unnötig).

Praktisch ist die Funktion, dass er sich selbstständig wiederaufläd. Er fährt also zu seiner Aufladestation zurück. Er setzt danach seine Reinigung aber nicht fort.

Ein paar kleine Haken hat natürlich auch das Gerät. Er ist es nicht besonders günstig, aber er ist tatsächlich wesentlich günstiger als eine Putzfrau.

Manchmal hat er Probleme selbstständig zur Aufladestation zurück zu finden.

Bei ganz großen Räumen (bei mir ca. 60qm) wird er nicht immer ganz fertig.

Außerdem ist die Oberfläche des Roomba staubanfällig. Vielleicht kann man dies durch eine andere Farbwahl (z.B. weiß statt schwarz) ändern.

In innenliegende Ecken kommt er nicht, wegen seiner runden Form.

Und die Reinigung könnte noch schneller gehen. Bei mir sind besonders die langen Haare die sich in der Bürste verfangen nervig. Allerdings ist die Reinigung hier nicht so zeitaufwendig wie bei dem schlechten Sichler Gerät. Die Bürsten kann man schnell entnehmen und die Haare mit einer Schere oder dem mitgelieferten Gerät zerschneiden (siehe Foto). Alles in allem brauche ich für die Reinigung nur max. 5 Minuten.

Absolute Kaufempfehlung, besonders bei Tierbesitzern (kleine Ergänzung, mein Kater mag ihn nach anfänglichen Schwierigkeiten auch).
Bewertungen ausblenden
Nach oben