Kategorien

Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS

Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
+3
Bilder
Video
Produkt merken
Produkt vergleichen
43 Angebote ab 548,89 € - 824,67 € (Seite 1 von 5)
sofort lieferbar (32)
Weitere Filter
Lieferzeiten
sofort lieferbar (32)
Zahlungsarten
Visa (32)
Eurocard/Mastercard (32)
American Express (18)
Diners (2)
Barnachnahme (11)
Vorkasse (27)
Rechnung (22)
Lastschrift (14)
Finanzkauf (19)
PayPal (32)
Giropay (6)
Sofortüberweisung (25)
Click & Buy (4)
paymorrow (1)
Postpay (1)
Barzahlen (6)
Amazon Payments (6)
Andere (7)
Sortieren nach:

Billigster Gesamtpreis
548,89 * ab 0,00 € Versand 548,89 € Gesamt
14 Shop-Bewertungen
Lieferzeit:
Shop-Info
1 weiteres Angebot von diesem Shop einblenden

551,98 * ab 0,00 € Versand 551,98 € Gesamt
57 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Lieferzeit: 1-3 Werktage
Shop-Info

555,95 * ab 0,00 € Versand 555,95 € Gesamt
7745 Shop-Bewertungen Alternate GmbH
Lieferzeit: 3 Tage
 
555.95 € - Ihr Preis mit dem Gutscheincode 20EUROAYN
Shop-Info

556,00 * ab 0,00 € Versand 556,00 € Gesamt
158 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: sofort lieferbar
 
kein Zahlungsaufschlag, versandkostenfrei, kostenloser Rückversand
Shop-Info

566,35 * ab 6,20 € Versand 572,55 € Gesamt
3317 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Auf Lager
 
Jetzt bestellen und PAYBACK-Punkte sammeln. Ratenkauf und 0% Finanzierung möglich.
Shop-Info

567,99 * ab 0,00 € Versand 567,99 € Gesamt
208 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Sofort lieferbar, Lieferzeit 1-2 Werktage
14 Tage kostenfreie Rücksendung
GRATIS Versand für diesen Artikel bei Standardversand. Nur für kurze Zeit!
Shop-Info

568,96 * ab 0,00 € Versand 568,96 € Gesamt
1 Shop-Bewertung
Lieferzeit: im Zulauf
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS

Produktbeschreibung zu Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS

Sony Alpha 6000 schwarz + E PZ 16-50mm OSS (SELP1650)

Mit der Sony Alpha 6000 bekommen Sie die Kamera mit dem schnellsten Autofokus der Welt – nur 0,06 Sekunden dauert es, bis er scharfstellt. Dies wird durch die fantastische Hybrid Autofokus Technologie ermöglicht. Verpassen Sie nie wieder eine tolle Fotogelegenheit. Auch Serienaufnahmen sind mit einer Geschwindigkeit von 11 Bildern in der Sekunde möglich.

Die Sony Alpha 6000 ist klein und praktisch und verfügt über eine einfache und intuitive Bedienung. Trotzdem ähnelt die Kamera einer DSLR und besitzt zahlreiche Anpassungsoptionen, so dass Sie sie so bedienen können, wie Ihnen das am liebsten ist.

Natürlich bekommen Sie bei der Sony Alpha 6000 auch eine exzellente Bildqualität geboten. Dafür sorgt der Exmor APS-C Bildsensor mit 24,3 Megapixeln. Dazu optimiert der BIONZ X Bildprozessor die Details und reduziert Bildrauschen. Das neigbare Display vereinfacht die Aufnahme von schwierigen Fotos und dank One-Touch NFC und WLAN können Sie Ihre tollen Aufnahmen auch sehr einfach an Ihr Smartphone oder andere mobile Geräte schicken.

Sony Alpha 6000 schwarz + E PZ 16-50mm OSS (SELP1650) –

Kompakte Kamera
Die Sony Alpha 6000 ist das Nachfolgemodell der NEX-6 – wer sich also die neuste Inkarnation der NEX-6 zulegen will, muss sich nun an den Namen Alpha gewöhnen. Die Kamera selbst ist recht kompakt und mit 344 Gramm auch ziemlich leicht.

Das Display bringt 3 Zoll mit und besitzt eine Auflösung von 921.000 Pixeln. Netterweise ist es klappbar – sowohl nach oben als auch nach unten. Auf eine Touchscreen-Funktion wurde bei der Sony Alpha 6000 aber verzichtet. Der elektronische Sucher liefert circa 1,4 Millionen Bildpunkte und kann mit seiner guten und scharfen Qualität überzeugen.
Starker Bildsensor
An Bord der Kamera ist ein 24-Megapixel Bildsensor, der extrem scharfe und detailreiche Bilder ermöglicht. Ein prima Rauschverhalten und geringe Weichzeichnung stehen hier ebenfalls auf der Habenseite. Fotos können auch im Profiformat RAW aufgezeichnet werden.

Weitere Funktionen
Apropos Profi: Die Sony Alpha 6000 ist zwar äußerst intuitiv zu bedienen, allerdings kommen dank der vielen Einstellungsmöglichkeiten auch fortgeschrittene Fotografen auf ihre Kosten. Die Kamera ist außerdem ganz schön schnell: Der Autofokus ist enorm flott und der Serienmodus kann mit 11 Bildern in der Sekunde aufwarten. Hier kann man sogar Sportfotografie betreiben.

Videos können in Full-HD aufgenommen werden, nett auch, dass eine Wi-Fi-Funktion an Bord ist. Auch NFC zum einfachen Übertragen auf kompatible Geräte ist dabei. Leider ist der Akku etwas schwach auf der Brust – hier sollte man sich also gleich einen Zusatzakku besorgen.

Unterm Strich kann die Sony Alpha 6000 voll überzeugen und liefert eine klasse Leistung für ihr Geld.

Vorteile:
  • sehr kompakt
  • prima auflösendes Display
  • gute Bildqualität
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
  • schneller Autofokus
  • klappbares Display
  • NFC und Wi-Fi
Nachteile:
  • keine Touchscreen Funktionalität
  • etwas schwacher Akku

Produktinformationen
zu Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS
Allgemein
Marke
Sony
Gelistet seit
Februar 2014
Produktlinie
Sony Alpha
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Studioblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

Aufsteckblitz, Pop-up Blitz
Produkttyp
Produkttyp

Als Produkttyp bei der Systemkamera werden Spiegellose- und Bridge Kameras unterschieden. Generell besteht eine Systemkamera aus austauschbaren Komponenten und kann mit verschiedenen Objektiven ausgestattet werden. Bei der Bridgekamera sind die Eigenschaften von Spiegelreflex- und Kompaktkamera kombiniert.

Systemkamera
Ausführung
Ausführung

Die Ausführung gibt an, ob es sich um ein Set mit z.B. Objektiv oder einem Einzelgerät handelt.

Kit mit Objektiv
Abmessungen
Breite
12.00 cm
Tiefe
7.50 cm
Max. Videolänge
29.59 min
Höhe
6.69 cm
Akku/Batterie
Akkutyp
Akkutyp

Zumeist werden Lithium-Ionen-Akkus und Lithium-Polymer-Akkus eingesetzt. Der Vorteil moderner Lithium-Ionen- und Lithium-Polymer Akkus liegt in den deutlich kürzeren Ladezeiten, die nur wenige Stunden betragen, und der längeren Haltbarkeit gegenüber von NiMH- und Ni-Cd-Akkus

Lithium-Ionen Akku
Akkukapazität
Akkukapazität

Die Akkukapazität bestimmt zusammen mit der abgenommenen Leistung die Akku-Laufzeit. Angegeben wird die maximal verfügbare Stromspeichermenge nach einem vollständig durchlaufenen Ladezyklus in mAh (Milliamperestunden)

1080 mAh
Anschlüsse
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde an einem Objektiv einer Systemkamera. Es dient dazu, optische Filter wie beispielsweise einen UV Filter an dem Objektiv anzubringen.

40.5 mm
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Sony E
Audio/Video
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

30 fps
Videoauflösung
Videoauflösung

Moderne Systemkameras können auch Filmaufnahmen machen. Die Videoauflösung gibt an wie viele Pixel dabei pro Videobild aufgezeichnet werden. Viele Systemkameras haben eine Videoauflösung in HD mit 1280 x 720 Pixel oder Full HD mit 1920 x 1080 Pixel. Die gängigste Mindestauflösung beträgt 640 x 480.

1920 x 1080 Pixel
Ausstattung
Bildprozessor
Bildprozessor

Je nach Hersteller und Modell werden bei Systemkameras unterschiedliche Bildprozessoren eingebaut, die die optischen Signale vom Bildsensor verarbeiten. So können leistungsstarke Zweikern- und Dreikernprozessoren Aufnahmekorrekturen wie Rauschunterdrückung oder Bildstabilisation durchführen und ermöglichen schnelle Serienbildaufnahmen.

BIONZ X
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

elektronischer Sucher
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung einer Systemkamera bestimmt darüber, wie leistungsfähig das Display als digitaler Sucher fungieren kann. Auf optische Sucher wird bei modernen Systemkameras oft verzichtet, eine hohe Display-Auflösung sorgt dafür, dass der gewählte Bildbereich gut zu erkennen ist und ein guter Eindruck der Bildschärfe vermittelt wird.

0.92 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.0"
Display-Merkmale
Display-Merkmale

Der Display-Typ einer Systemkamera entscheidet über die Anzeigequalität von Aufnahmen der integrierten Anzeige. Die Aufnahmequalität wird durch den Display-Typ nicht beeinflusst. Es gibt feste sowie dreh- und schwenkbare Displays. Für eine erleichterte Bedienung haben einige Kameras TouchscreenDisplays.

schwenkbar, klappbar
Farbe
Farbe
Farbe

Die Farbe von Systemkameras variiert je nach Hersteller und Modell. Die häufigsten Farben sind Schwarz und Silber. Professionelle Kameras sind überwiegend schwarz, da sie weniger Licht reflektieren, das sich im Motiv spiegeln könnte.

schwarz
Funktionalitäten
Bildformat
Bildformat

Das Bildformat bei einer Systemkamera gibt das Seitenverhältnis von Bildbreite zu Bildhöhe an. Bei Systemkameras kommt häufig das Bildformat 16:9 zum Einsatz, da die menschliche Wahrnehmung mehr auf den Horizont fixiert ist und so breite Aufnahmen bevorzugt werden.

3:2, 16:9
Belichtungszeiten
1/4000-30 Sekunden
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Mit der manuellen Belichtungskorrektur kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 5 (in 1/3 Stufen)
Features
HDR-Modus, eingebautes Mikrofon, NFC-fähig, Stativgewinde, Nachtmodus, Gesichtserkennung, Schwenkpanorama, iA intelligenter Automatikmodus, Wi-Fi fähig, eingebauter Lautsprecher, Selbstauslöser, Red-Eye Reduction, Stereo Audio-Aufzeichnung, 1080p Full HD Filmaufnahme, Zubehörschuh, aufladen über USB, Videoaufnahme
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

1. Verschlussvorhang, Aufhellblitz, 2. Verschlussvorhang, Langzeitsynchronisation, drahtloses Blitzen
Funktionen
Serienaufnahmen, Makro-Aufnahmen, Gesichtserkennung, HDR-Aufnahmen, Videoaufnahmen, Belichtungsreihen
Gesichtserkennung
Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung wird auch als Face Detection oder Porträterkennung bezeichnet und beschreibt bei der Systemkamera die Fähigkeit, die Parameter des menschlichen Gesichts zu erkennen und diese besonders scharf abzulichten. Viele Kameras sind dazu in der Lage, mehrere Gesichter zu erkennen.

vorhanden
Gewicht
Gewicht
Gewicht

Das Gewicht einer Systemkamera gibt Aussage darüber, wie handlich diese ist und wie gut sie sich vom Benutzer bedienen lässt. Leichte Kameras lassen sich gut transportieren und verstauen, schwere Kameras hingegen liegen ruhiger in der Hand und wirken Verwacklungen entgegen.

460 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von Systemkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

USB 2.0, Mikrofonanschluss, Micro-HDMI
Leistungsmerkmale
Leitzahl
Leitzahl

Die Leitzahl ist entscheidend für das Blitzgerät, da er bestimmt, wie viel Licht abgegeben wird, um dem Motiv die richtige Menge an Belichtung zu geben. Errechnet wird der Wert als Produkt aus dem Abstand zwischen Blitz und Motiv, sowie der Blendenzahl.

6
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

6000 x 4000 Pixel
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

25600
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

optisch
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

3 x
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

11.00
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Akku, USB-Kabel, Bedienungsanleitung, Objektiv, Netzkabel, Netzteil
Mitgeliefertes Objektiv
16 - 50 mm
Medien & Formate
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Systemkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

MPEG-4, H.264, AVCHD
Dateiformate
Dateiformate

Systemkameras speichern ihre Aufnahmen als einzelne Dateien ab. Die gängigsten Formate für Fotografien sind JPEG und herstellerspezifische RAW-Dateien, während Videos meist in den Formaten MOV, MPEG-4, AVI, AVCHD oder AAC gespeichert werden. Die Dateiformate unterscheiden sich jeweils in Qualität und Dateigröße.

H.264, EXIF 2.3, JPEG, RAW, DPOF, AVCHD, MPEG-4
Optik
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

Exmor APS HD CMOS
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensor-Auflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

24.3 MP
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke einer Systemkamera hängt vom verwendeten Objektiv ab. Objektive mit einer großen Blendenöffnung lassen bei Bedarf viel Licht auf den Sensor und sind somit sehr lichtstark. Die Lichtstärke wird in der maximalen Blendenöffnung angegeben, je niedriger der Blendenwert, desto größer die Lichtstärke.

3,5-5,6
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Der optische Aufbau von Objektiven bei Systemkameras beschreibt die Anzahl und die Anordnung der verwendeten Linsen. Die Anzahl der Linsen sagt nichts über die Abbildungsleistung eines Objektives aus. Viele Linsen sollen Abbildungsfehler korrigieren, führen aber schneller zu Unschärfen durch Reflexionen.

9/8
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Die Naheinstellgrenze ist die Summe, die sich aus Bildweite und Gegenstandsweite errechnet. Hierbei wird eine Untergrenze beschrieben, die man mindestens zum Motiv einhalten muss, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten.

25.0 cm
Sensorgröße
Sensorgröße

Sensoren sind lichtempfindliche Plättchen, die bei einer digitalen Kamera den Film ersetzen. Sie lösen mit unterschiedlicher Megapixelzahl auf und sind dabei unterschiedlich groß. Je größer ein Sensor bei gleicher Megapixelzahl ist, desto besser ist die Bildqualität.

23.5 x 15.6 mm
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die Brennweite bestimmt den Abstand von Brennpunkt und Hauptebene und lässt sich aus diesen beiden Werten berechnen. In Zusammenarbeit mit einem Objektiv ist eine Kamera dank Brennweite dazu in der Lage, besonders nah oder extrem weit entfernte Motive aufzunehmen.

16 - 50 mm
Speicher
Speicherkartentyp
Memory Stick Duo, SDHC, Memory Stick PRO Duo, SDXC, SD
Testberichte
Testergebnisse
sehr gut
Testberichtsanbieter
Getestet.de, Rund ums Rad, tech2, Photo Review, Techradar, Foto Magazin Spezial, engadget, FOTOTEST, fotoMAGAZIN, Computer Bild, PC Magazin, TrustedReviews, FotoBIBEL
Testjahr
2014
Billigster Preis war: 499,00€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
billiger.de Gesamtnote
13 Testberichte und 7 Bewertungen
Gesamtnote 1,6 gut
Wir haben 13 Testberichte und 7 Bewertungen mit einer Gesamtnote von 1,6 (gut).
Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).

Professionelle Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 13 Testberichte zu Sony Alpha 6000 schwarz + 16-50mm PZ OSS mit einer durchschnittlichen Bewertung von 86%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Systemkameras vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
18.02.2017
Platz
5 von 7
Testnote
Gut - 2,14
Kamera Spezial: Sony Systemkameras
billiger.de Fazit: Mit der Alpha 6000 bietet Sony eine leistungsstarke und gut ausgestattete 24 Megapixel-Systemkamera mit APS-C-Sensor. Im Vergleichstest punktet sie mit einem elektronischen Sucher sowie mit einem schnellen und akkuraten Autofokus ähnlich wie die teureren 6er-Modelle. Im Kit-Objektiv E 16–50 mm 1:3,5–5,6 PZ OSS ist zudem ein Motor-Zoom für automatische Anpassung der Brennweite verbaut. Lediglich auf eine Touchscreen-Bedienung muss man hier verzichten. Insgesamt liefert die Alpha 6000 kontrastreiche und schnelle Serienbilder.
Vorteile:
scharfe Fotos auch in schneller Serie
kleiner elektronischer Sucher
flotter und präziser Autofokus selbst bei schlechtem Licht
Zubehörschuh
Nachteile:
kein Touchscreen
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

-
Erscheinungsdatum
06.01.2016
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Sony Alpha 6000 – Die perfekte Allroundkamera für den Biker?
billiger.de Fazit: Die Sony Alpha 6000 ist einwandfrei verarbeitet und weiß auch in Sachen Bedienung und Ergonomie zu gefallen. Aufgrund ihres geringen Gewichts sowie ihrer kompakten Bauform findet die Systemkamera problemlos Platz in beinahe jedem Rucksack, was besonders für Biker sehr wichtig ist. Das Modell punktet des Weiteren durch seine technisch durchdachte Ausstattung, die ein klappbares Display, WLAN sowie NFC umfasst. Ein Klappblitz ist ebenso vorhanden, doch leider ist der Knopf zum Ausklappen schlecht platziert. Ausgerüstet mit einem 24,3MP großen CMOS-Sensor sowie einem präzisen und treffsicheren Autofokus liefert die Kamera sowohl Fotos als auch Videos von hoher Qualität. Als sehr erfreulich erweist sich zudem die hohe Serienbildgeschwindigkeit von 11 Bildern pro Sekunde. Wer sich vom hohen Anschaffungspreis nicht abschrecken lässt, ist mit der praxistauglichen Sony Alpha 6000 gut beraten.

Vorteile:
Technologie
Verarbeitung
Qualität
Nachteile:
Preis

0
Erscheinungsdatum
01.01.2017
Platz
24 von 60
Testnote
90,83% sehr gut - 4,5 von 5 Sternen
Die 60 besten spiegellosen Systemkameras (2017)
billiger.de Fazit: Mit Alpha 6000 stellt Sony eine ausgeklügelte Systemkamera vor, die einen sehr guten Gesamteindruck vermittelt. Im Zusammenspiel mit dem leistungsfähigen BIONZ-Z-Bildprozessor und 24,3 MPAPS-C HD CMOS Sensor beeindruckt das Modell bis ISO 3200 durch ein exzellentes Auflösungsvermögen. Die kompakte und recht leichte CSC weist nicht nur eine hohe Serienbildgeschwindigkeit auf, sondern stellt der über 179 Feldern verfügende Hybrid-Autofokus besonders schnell und sehr genau scharf. Zusatzfunktionen wie Wi-Fi und NFC sind ebenfalls vorhanden. Dem vertikal beweglichen Monitor fehlt es ein bisschen an Flexibilität; für diesen Anschaffungspreis ist es allerdings ein Jammern auf hohem Niveau. Nicht so wichtig für Sony-Liebhaber wird die Tatsache über das nur optional erhältliche Ladegerät wirken. Schließlich ist die Alpha 6000 ein kostengünstiges Premiumprodukt, dessen Kauf eine lohnende Investition für ambitionierte Fotografen darstellt.
Vorteile:
hohe Auflösung bis ISO 3200
schnelle Serienbildaufnahme mit 13 Bildern in der ersten Sekunde
Wi-Fi und NFC integriert
Hybrid-Autofokus mit 179 Feldern
Nachteile:
kein Ladegerät im Lieferumfang
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

0
Erscheinungsdatum
01.01.2015
Einzeltest
Testnote
Sehr gut - 4 von 5 Sterne
Sony Alpha 6000
billiger.de Fazit: Auf den ersten Blick könnte man die Sony Alpha 6000 Kamera aufgrund ihrer kleine Größe mit einer Kompaktkamera verwechseln, eigentlich ist sie aber eine spiegellose Systemkamera mit recht guten Spezifikationen. In erster Linie beeindruckt der ASP-C-Sensor mit 24,3 MP, zudem kommt auch ein recht akkurater Hybrid-Autofokus und der extrem schnelle „Bionz X“-Bildprozessor, der fähig ist 11 Serienbilder in einer Sekunde zu machen. In Sachen Videos wird alles mit Full-HD-Auflösung aufgenommen, entweder im AVCHD- oder MP4-Format. Als nette Extras erweisen sich die Wi-Fi-, NFC-Funktion und der neigbare LC-Display. Schließlich ist diese Kamera perfekt für jeden, der Wert auf eine handliche Größe und tolle Qualität legt.
Vorteile:
24,3MP-APS-C-Sensor
Schneller „Bionz-X“-Bildprozessor
Flotter Autofokus
Nachteile:
Keine vorhanden

0
Erscheinungsdatum
01.05.2014
Platz
2 von 2
Testnote
87% - sehr gut
Systemkameras: Lumix GH4 vs. Alpha 6000
billiger.de Fazit: Für einen sensationell günstigen Preis erhält man mit der Sony Alpha 6000 eine Kamera mit umfangreicher Ausstattung und toller Bildqualität. Zwar erscheinen einige Dinge fragwürdig, wie etwa das nicht-klappbare Display, doch insgesamt ist der Eindruck hier ausgezeichnet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in jedem Fall beinahe unschlagbar.


Nutzerbewertungen
Gesamturteil:
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Prädikats-Bewertung

Außergewöhnlich hochwertige Bewertungen werden mit dem Prädikats-Siegel ausgezeichnet.

Weitere Details »

Bewertungsmeister.de

Bewertungsmeister ist eine unabhängige Plattform zur Abgabe von Bewertungen.

Kompakte Kamera für alle Einsätze

Mein Ziel war es eigentlich mir eine normale Spiegelreflexkamera für bis zu 500 Euro zu kaufen um Bilder von Autos und Autoteilen zu machen um diese über das Internet zu verkaufen.
In meinem Bekanntenkreis wurde mir dann zur etwas teureren Sony Alpha 6000 geraten. Diese Kamera wäre für meine Einsatzzwecke völlig ausreichend und dank der kompakten Bauweise auch super für unterwegs. Auch in den einschlägigen Internetforen tauchte die Sony Alpha 6000 immer wieder unter den besten auf.
Die Bilder sind gestochen scharf und für Internetbilder mehr als ausreichend.
Die Bedienung ist fast schon schnell intuitiv erlernbar. Zur Not gibt es aber noch ein umfangreiches Handbuch dazu. Die Akkulaufzeit ist für mehr als einen Ausflug ausreichend. Zur Zeit kann ich leider nichts genau sagen, da es natürlich auch stark davon abhängt wie oft und lange man im Anschluss Bilder auf dem Display betrachtet. Die Auflösung ist ebenfalls perfekt wenn man bis 50 x 70 Bilder vergrößert. Der Bildsensor bringt dank seiner Abmessungen von 23,5 x 15,6mm eine Auflösung von 24 Megapixel bei präzisen Sensorempfindlichkeiten von ISO 100 bis ISO 25.600. Besonders gerne nutze Ich auch die schnelle Bildaufnahme von bis zu 11 Bildern pro Sekunde. Da gibt es oft exzellente Schnappschüsse.

Fazit: Wer eine ausgereifte und qualitativ hochwertige Systemkamera in ordentlicher Optik und Haptik sucht für den ist die Alpha 6000 eine klare Kaufentscheidung. Ich vergebe 5 Sterne. Bezahlt habe ich 599,- bei Ringfoto.

am 06.09.2017

Kompakt und trotzdem sehr leistungsstark!
In dieser Produktmeinung geht es um die Sony Alpha 6000 Systemkamera. Ich beziehe mich dabei auf die Plattform Amazon, wo 382 Bewertungen vorhanden sind und die durchschnittliche Bewertung erreichte dabei 4,4 der 5 Sterne.

Für viele Nutzer bildet diese Kamera von Sony einen guten Kompromiss aus Mobilität und Leistung, weshalb sie auch gerade dieses Modell gekauft haben.
Dieses Modell weist ein relativ kleines Gehäuse auf. Damit stellt es im Vergleich zu einer großen Vollformat-Kamera kein Problem dar, sie auch mal unterwegs mitnehmen zu können. Videos kann man mit diesem Modell ebenso sehr gut machen. Außerdem bietet die Kamera auch die Möglichkeit bis zu 11 Bilder pro Sekunde im RAW-Format aufzunehmen, was für viel Nutzer sehr vorteilhaft ist. Die Bildqualität ist sehr gut, insbesondere, wenn man sich in Relation zu einer Vollformat-Kamera sieht. Das Autofokus-System gehört ebenfalls noch zu den Punkten, die sehr gelobt werden, weil es sehr zuverlässig funktioniert. Die Struktur des Menüs der Kamera ist absolut klar verständlich und bildet auch einen großen Vorteil an dieser Kamera, im Vergleich zu vielen anderen Modellen.

Fazit:

Dieser Kamera ist insbesondere für Nutzer gedacht, sie sich sehr für Fotografie interessieren, eventuell auch schon ein bisschen Erfahrung besitzen, aber nicht immer eine Vollformat-Kamera mit sich herumschleppen möchten, wenn sie mal unterwegs sind. Es gibt ebenso einige technische Möglichkeiten, die es beispielsweise erlauben die Kamera auch kabellos, beispielsweise über
WiFi zu steuern, was für manche Nutzer auch lobenswert erscheint.
am 25.08.2017

Super scharfe Bilder
Da ich sehr viel unterwegs bin, sei es in der Natur, im Urlaub oder mit der Familie auf Städtereisen, ist mir eine gute Fotokamera sehr wichtig. Seitdem wir Kinder haben sogar noch mehr, denn man will am liebsten jeden Moment in höchster Qualität festhalten, so dass die Kinder später noch etwas davon haben.

Nach dem wir mit unserer mittlerweile 7Jahre alten Fotokamera von Sony nicht mehr zufrieden waren, entschieden wir uns dafür, sie durch ein neueres Modell zu ersetzen. Mit Sony an sich waren wir aber sehr zufrieden, aus diesem Grund sollte die neue Kamera auch wieder von Sony sein. Ein Kundenberater hat uns dann die Vor und Nachteile diese Kamera erörtert und wir haben uns dann relativ schnell für diese Sony Alpha 6000 entschieden.

Optisch macht sehr einen sehr guten und modernen Eindruck. Ihr Gehäuse ist in einem matten Schwarz gehalten. Sie liegt sehr gut in der Hand, was auch durch ihre geringe Größe bedingt ist. Anfangs musste ich mich aber erst an diese geringe Größe gewöhnen, denn obwohl man einen guten Halt hat, ist das ganze doch auch relativ engem Raum gegeben.

Worüber man in keiner Weise meckern kann, ist die Fotoqualität. Man schießt mit ihr super scharfe Fotos, bei allen Lichtverhältnissen und selbst bei Bewegung. Wie uns vom Kundenberater auch gesagt wurde, schießt sie viel schneller die Fotos als andere Kameras, so dass man genau den Moment aufnehmen kann, den man will. In der Praxis war dies aber weniger von Bedeutung als man denkt, denn in der Regel hat man auch mit einer langsameren Kamera genau das auf dem Foto was man will.

Negativ ist mir folgendes Aufgefallen: Im Lieferumfang sind weder Ladekabel noch Speicherkarte enthalten. Diese muss man sich extra dazu kaufen. Was mich dazu bringt, hier kleinere Abzüge zu machen, denn die Kamera hat einen stolzen Preis, da sollte man dies wirklich erwarten können.
am 21.08.2017

Unschlagbar im Bereich der Systemkameras
Die Sony Alpha 6000 Systemkamera hat mich angesprochen, weil ich mich mit meiner alten Spiegelreflexkamera abgerackert habe, weil sie einfach zu schwer ist.

Als ich mich mit ihr länger beschäftigt habe, war ich einfach begeistert und musste sie mir bestellen. Sie liefert eine ähnliche bzw. gleichwertige Qualität wie eine gute Spielreflexkamera bei einem deutlich kleineren Gewicht. Jedoch gilt dieser Grundsatz nur, wenn die manuellen Einstellungen drauf hat, da im Vergleich mit einer Spielreflexkamera diese bessere Bilder liefert, wenn man bei beiden Geräten den Automatik Modus einstellen würde.

Die Kamera selber ist sehr gut verarbeitet worden und wird mit einem 55mm Objekt geliefert, welches sich für Nahaufnahmen eignet.

Die Kamera wird ohne eine SD-Karte geliefert, welche selbstverständlich notwendig ist, um Bilder auf ihr abzuspeichern. Mein Tipp ist es, sich zwei SD-Karten zu holen für den Fall der Fälle, falls zum Beispiel die eine Karte kaputt geht, wenn man im Urlaub ist. So wäre es sehr schade, wenn man keine neuen Bilder machen kann oder Zeit aufwenden muss, um im Urlaub eine neue Karte zu besorgen.

Die Kamera lässt sich über ein MicroUSB Kabel laden und ist relativ schnell aufgeladen und bietet einen lang lebenden Akku, sodass man fast zwei ganze Tage viele Bilder machen kann.

Zusätzliche Funktionen wie die Übertragung von Bildern von der Kamera auf das Smartphone ermöglichen es während des Urlaubes Bilder auf Social Media Plattformen zu posten ohne das ein Qualitätsverlust entsteht.

Im Ganzen kann ich die Sony Alpha 6000 Systemkamera weiterempfehlen, da sie sehr hochwertige Bilder liefert und im Vergleich zu einer Spielreflexkamera deutlich leichter ist.
am 15.05.2016

Für alle, die von einer DSLR umsteigen wollen
Sony Alpha 6000 gehört zu der Sparte DLSM ,welche grad immer populärer wird. Der Kamerabody liegt gut in der Hand alle Knöpfe sind leicht zu erreichen. Das Gewicht empfinde ich persönlich eher als angenehm , welches für Reisen sehr geeignet ist. Da man die Beleuchtung des Displays manuell anpassen kann , ist es sehr gut abzulesen . Besonderes nutz voll ist das man eine freieTaste mit den vorprogrammierten Einstellungen dann belegen kann. Das Display kann auch nach oben und nach unten geklappt werden , was zum Beispiel für Überkopfaufnahmen oder Froschperspektiven praktisch ist . Ein kleines Manko ist , dass man den Display leider nicht zur Seite klappen kann , was z.B. für die Selfies praktisch wären. Insgesamt ist der Body hochwertig verarbeitet. Was sehr schade ist , dass die DSLM nicht staub-und spritzwassergeschützt ist.
Eine positive Aspekte ist die Flexibilität durch OBjektivwechsel. Bei Nacht ist die DSLM auch bestens ausgerüstet ,da es einen ISO-Wert bis 51200 hat. Die Auslösegeschwindigkeit der DSLM ist auch nicht zu beachten "snapshots" sind kein Problem , jedoch nicht zu vergleichem wie bei DSLR. Die Sony kann indirekt blitzen , welches für professionell Portrait Shootings interessant ist. Ebenfalls ist eine Panoramafunktion integriert ,die sehr gut funktioniert . Auch nicht zu vergessen hat es einige Apps , die ich aber noch nicht getestet habe .

Alles in allem finde ich , dass die Sony eine sehr gute , kompakte Kamera ist. Sozusagen kann man sie immer mitnehmen - vor allem für Reisen ist die spannend , da man kaum Gewicht hat. Meine Meinung nach wir die DSLM die DSLR vom Markt verdrängen.
am 11.11.2015

Super für Hobby-Fotografen!
Habe mir nach einiger mal wieder eine neue Kamera zulegen wollten. Ich bin ein kleiner Hobby-Fotograf, also darf meine neue Kamera auch ruhig was kosten und muss dafür auch Leistung bringen. Meine Wahl ist dann auf diese gefallen und damit hab ich auch voll ins Schwarze getroffen.

Bestellt habe ich sie bei Mediamarkt und dann im Laden abgeholt. Alles lief reibungslos ab. Ich habe sie direkt ausgepackt und bin direkt von ihr begeistert gewesen. Das schwarz glänzt schön und lässt sie sehr hochwertig erscheinen. Das Leder an der linken Seite verleiht ihr einen Oldschool-Look. Ich finde das Ganze ist eine gute Mischung. Sie sieht nicht nur so aus, sondern ist auch gut verarbeitet.

In der Kamera ist ein 3 Zoll Display verbaut, jedoch besitzt es leider keinen Touchscreen, was aber nicht so schlimm sein sollte. Die Kamera hat WLAN und NFC, um Bilder drahtlos übertragen zu können. Das Ganze ermöglicht sogar eine Steuerung per Smartphone, was mich sehr begeistert.

Über die Bilder brauche ich nicht viel sage. Die Kamera macht Bilder mit einer 24MP Auflösung. Das ganze sieht einfach nur super aus. Auch bei helleren Lichtverhältnissen fällt kein Rauschen auf. Alles ist wunderbar detailgetreu und kontrastreich. Besonders der Autofokus arbeitet sehr schnell.

Die Serienbilder funktionieren perfekt und die Geschwindigkeit, in der die Bilder gemacht werden, ist atemberaubend. Man fängt wirklich alle ein.

Alles in Allem ist das hier eine wundervolle Kamera für Hobby-Fotografen. Für Urlaubsbilder sollte man sich was Billigeres suchen. Es ist wirklich nur für Leute, die regelmäßig viel fotografieren. An diese Menschen kann ich sie nur weiterempfehlen.
am 10.05.2015

Mein neuer Fotoapparat
Zur Geburt meines Kindes habe ich mir bei Saturn Berlin die Sony Alpha 6000 in schwarz mit einen Zoom von 16 bis 50 Millimeter gekauft.
Die Kamera befand sich in einer absoluten gesicherten Verpackung, wo sich auch eine Ausführliche und einfache Bedienungsanleitung befand.
Das Display mit seinen drei Zoll finde ich leider etwas klein geraten, aber mehr ist bei dieser Größe auch nicht drin.
Aber im großen und ganzen kann sich die kleine Sony mit Ihrer Optik schon sehen lassen.
Den Preis zur Leistung finde ich persönlich überteuert, da es noch nicht einmal einen Touchscreen geben tut.
Die Auflösung dank der vierundzwanzig Megapixel dagegen ist einfach nur super.
Serienbilder können auch bei schlechten Lichteinfall gefertigt werden, dank der super Kontrast Wiedergabe gelingen die Bilder immer.
Dank der Eingebauten WLan und NFC Funktion, konnte ich meine Fotos an die ganze Familie Drahtlos senden.
Der absolute Hammer war, das ich alles sogar mit meinen Smartphone steuern kann.
Ich als Amateur beziehungsweise Hobby Fotografier bin bis auf die Anschaffungskosten zu frieden, für Profis ist das aber wohl eher nichts.
weiter lesen weniger anzeigen
am 31.10.2015
Nach oben