Kategorien

Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR

Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
+4
Bilder
Video
Gesamtnote 1,3 sehr gut

Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).

Ausführung
Kit mit Objektiv
Sensorauflösung
24.2 MP
Videoauflösung
1920 x 1080 Pixel
Sensorgröße
23.5 x 15.6 mm
Weitere Details
3 Angebote ab 701,00 €
Unser billigstes Angebot

Produkt merken
Produkt vergleichen
3 Angebote ab 701,00 € - 839,00 € (Seite 1 von 1)
sofort lieferbar (3)
Weitere Filter
Lieferzeiten
sofort lieferbar (3)
Zahlungsarten
Visa (3)
Eurocard/Mastercard (3)
American Express (2)
Diners (1)
Barnachnahme (1)
Vorkasse (2)
Rechnung (2)
Lastschrift (2)
Finanzkauf (1)
PayPal (2)
Sofortüberweisung (1)
Sortieren nach:

799,00 € 701,00 * Versand: siehe Shop
412 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Lieferung in 1 bis 2 Tagen
30 Tage kostenfreie Rücksendung
Keine Versandkosten ab 29 EUR Bestellwert, ausgenommen Sperrgut. Nur bis 30.09.2017!
Shop-Info

Billigster Gesamtpreis
838,96 * ab 0,00 € Versand 838,96 € Gesamt
245 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Shop-Info

899,00 € 839,00 * ab 4,99 € Versand 843,99 € Gesamt
2678 Shop-Bewertungen
Lieferzeit: Auf Lager
14 Tage kostenfreie Rücksendung
Shop-Info

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Preis zu hoch?
Herstellerinformationen und Zertifikate
zu Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR

Produktinformationen
zu Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR
Allgemein
Marke
Nikon
Ausführung
Ausführung

Die Ausführung gibt an, ob es sich um ein Set mit z.B. Objektiv oder einem Einzelgerät handelt.

Kit mit Objektiv
Blitztyp
Blitztyp

Zur korrekten Verarbeitung der Belichtung gibt es in der Fotografie verschiedene Blitztypen. Sie sind als Aufsteckblitz, Ringblitz, Stabblitz oder Makroblitz erhältlich und für unterschiedliche Zwecke konzipiert, um so jeden Bereich der Fotografie abzudecken.

Pop-up Blitz, Aufsteckblitz
Produktlinie
Nikon D
Abmessungen
Breite
12.40 cm
Höhe
9.70 cm
Max. Videolänge
29.98 min
Tiefe
13.25 cm
Akku/Batterie
Akkukapazität
Akkukapazität

Mit der Akkukapazität wird die maximal verfügbare Stromspeichermenge angegeben. Je nach Akkukapazität ergeben sich unterschiedlich lange Laufzeiten, in denen ein Akku genügend Leistung für den Betrieb einer digitalen Spiegelreflexkamera zur Verfügung stellt.

1230 mAh
Akkutechnologie
Akkutechnologie

Die Akkutechnologie in der modernen Kamera-Generation enthält in der Regel Lithium-Ionen-Akkus. Eine Weiterentwicklung stellen die Lithium-Polymer-Akkus dar. Diese Akku-Technologie überzeugt durch längere Laufzeiten, reagiert aber deutlich empfindlicher auf Überladungen als sein Vorgänger.

Li-Ion
Akkutyp
Akkutyp

Der Unterschied zwischen Akkutypen liegt in ihrer Bauform und in ihrer chemischen Zusammensetzung. Bei digitalen Spiegelreflexkameras ist dies entscheidend für die Nutzungsdauer. Akkus mit einem hohen Ah-Wert (Ampere-Stunden) haben eine lange Akkulaufzeit. Handelsübliche AA- oder AAA Akkus sind als Ersatz auch im Einzelhandel erhältlich.

Nikon EN-EL14
Anschlüsse
Bajonett-Anschluss
Bajonett-Anschluss

Mittels Bajonett-Anschluss wird der Wechsel zwischen den Objektiven erleichtert. Hierbei unterscheidet man Schraubgewinde und Bajonett, wobei letzteres eine schnelle und unkomplizierte Art des Objektivwechsels ermöglicht.

Nikon F
Filtergewinde
Filtergewinde

Das Filtergewinde ist ein Anschlussgewinde an einem Objektiv einer digitalen Spiegelreflexkamera. Es dient dazu, optische Filter wie beispielsweise einen UV Filter an dem Objektiv anzubringen.

55.0 mm
Audio/Video
Videoauflösung
Videoauflösung

Die Videoauflösung beschreibt die Aufnahmequalität, die eine Webcam zu leisten im Stande ist. Webcams mit einer besonders hohen Auflösung übertragen ein qualitativ hochwertigeres und verzerrungsfreies Bild an den Gesprächspartner. Aktuelle Geräte unterstützen bereits eine hochauflösende Videoauflösung.

1920 x 1080 Pixel
Videobildfrequenz
Videobildfrequenz

Die Videobildfrequenz gibt an, wie viele Bilder, sogenannte „frames“, pro Sekunde aufgenommen werden. Je mehr Bilder aufgenommen werden, desto weniger ist das Bild anfällig für Flimmern. Gemessen wird die Videobildfrequenz in fps (frames per second).

60 fps
Ausstattung
Sucher
Sucher

Der Sucher ist eine Vorrichtung, mittels der der Fotograf bestimmen kann, welcher Bildausschnitt anvisiert wird. Über den Sucher einer Digitalkamera ist außerdem die Signalisierung von Fokuspunkten und Belichtungsmessung abschätzbar.

Display, optischer Sucher
Display
Anzahl Bildpunkte
Anzahl Bildpunkte

Die Display-Auflösung gibt die Anzahl der Bildpunkte eines Displays an. Eine Auflösung von 800 x 480 Pixel kann 800 mal 480 Bildpunktedarstellen. Je höher die Auflösung, desto besser ist die Darstellungsqualität der angezeigten Grafiken.

1.04 MP
Display-Diagonale
Display-Diagonale

Die Display-Diagonale bezeichnet den diagonalen Durchmesser eines Displays. Je größer dieser Wert, desto mehr kann man auf dem Display sehen. Die Display-Diagonale wird üblicherweise in Zoll angegeben, wobei 1 Zoll 2,54cm entspricht.

3.2"
Display-Merkmale
Display-Merkmale

Der Display-Typ einer digitalen Spiegelreflexkamera entscheidet über die Anzeigequalität von Aufnahmen der integrierten Anzeige. Die Aufnahmequalität wird durch den Display-Typ nicht beeinflusst. Es gibt feste sowie dreh- und schwenkbare Displays. Für eine erleichterte Bedienung haben einige Kameras TouchscreenDisplays.

Touchscreen, schwenkbar, drehbar
Farbe
Farbe
schwarz
Funktionalitäten
Belichtungskorrektur
Belichtungskorrektur

Die meisten Kameras verfügen über die Funktion der manuellen Belichtungskorrektur. Hiermit kann man Motive heller oder dunkler ablichten, als es die automatische Belichtungsmessung vorgibt.

+/- 5 (in 1/3 Stufen)
Belichtungszeiten
1/4000-30 Sekunden
Blitzmodi
Blitzmodi

Durch verschiedene Blitzprogramme, den Blitzmodi, kann man dem zu fotografierenden Motiv genügend Ausleuchtung geben. Als Standard gehören die Reduzierung des Rote-Augen-Effekets, eine Kurz- und eine Langzeitsynchronisation.

Automatik, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Rote Augen Korrektur, Aus, 2. Verschlussvorhang, 1. Verschlussvorhang
Features
Full HD 1080p, Videoaufnahme, Live View, Wi-Fi fähig, Zubehörschuh, Selbstauslöser, Touchscreen Display, Selbstreinigender Sensor, Blitzschuh, Stereo Audio-Aufzeichnung, Red-Eye Reduction
Gesichtserkennung
Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung wird auch als Face Detection oder Porträterkennung bezeichnet und beschreibt beim Spiegelreflexkameras die Fähigkeit, die Parameter des menschlichen Gesichts zu erkennen und diese besonders scharf abzulichten. Viele Kameras sind dazu in der Lage, mehrere Gesichter zu erkennen.

vorhanden
Gewicht
Gehäusegewicht
470 g
Gewicht
675 g
Konnektivität
Anschlüsse
Anschlüsse

Die Anschlüsse von digitalen Spiegelreflexkameras variieren je nach Modell. Die Verbindung mit externen Zusatzgeräten wie Blitzlicht oder Mikrofon erfordert unterschiedliche Anschlüsse. Je nach Modell gibt es Multizubehöranschlüsse oder Mikrofoneingänge. Darüber hinaus existieren multimediale Anschlüsse, wie HDMI (normal oder mini), USB sowie meist ein A/V-Anschluss.

Composite Video, Mini-HDMI, USB 2.0, Mikrofonanschluss
Leistungsmerkmale
Bildauflösung
Bildauflösung

Die Bildauflösung wird durch die Gesamtzahl von Bildpunkten errechnet, oder durch die Breite, sowie Höhe einer Rastergrafik. Sie bestimmt auch die Qualität der Aufnahme, sowie die Möglichkeit einer Vergrößerung.

6000 x 4000 Pixel
Bilder / Sekunde
Bilder / Sekunde

Die Bilder / Sekunde werden bei der Serienfotografie wichtig, bei der ein Motiv immer wieder abgelichtet wird, solange der Auslöser gedrückt bleibt. Je nach Ausstattung und Einstellung lichtet die Digitalkamera das Motiv 4 bis 10 Mal in der Sekunde ab.

5.00
Bildstabilisator
Bildstabilisator

Der Bildstabilisator gleicht die Handbewegungen, die beim Fotografieren entstehen, aus. Unschärfen können so verringert oder verhindert werden. Besonders hilfreich ist diese Funktion beim Fotografieren ohne Stativ oder ohne feste Unterlage.

optisch
ISO
ISO

Mit ISO wird heute die Lichtempfindlichkeit des Sensors bei einer Kamera bezeichnet. Bei den meisten Digitalkameras ist der ISO-Wert beeinflussbar, um die Umgebung, Blende und Belichtungszeit korrekt auszubalancieren und das Motiv so gut wie möglich abzulichten.

25600
Leitzahl
Leitzahl

Die Leitzahl ist entscheidend für das Blitzgerät, da er bestimmt, wie viel Licht abgegeben wird, um dem Motiv die richtige Menge an Belichtung zu geben. Errechnet wird der Wert als Produkt aus dem Abstand zwischen Blitz und Motiv, sowie der Blendenzahl.

12
Zoomfaktor
Zoomfaktor

Der optische Zoom ist eine Einstellung an der Kamera, bei welcher die Linsenelemente des Objektivs verändert werden. Hierdurch kann ein Bildausschnitt vergrößert werden, ohne an Qualität zu verlieren.

3 x
Lieferumfang
Mitgeliefertes Zubehör
Objektiv, Schutzkappe, Trageriemen, AV-Kabel, Ladegerät
Medien & Formate
Dateiformate
Dateiformate

Bilder können von digitalen Spiegelreflexkameras in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden. Das RAW Format, beispielsweise, ist mit einem Negativ vergleichbar und enthält sämtliche Daten die vom Kamerasensor aufgenommen wurden. Im JPEG Format wird das Bild bereits komprimiert und mit Informationen zu Schärfe, Kontrast und Farbsättigung versehen.

JPEG, RAW, EXIF
Videoformate
Videoformate

Videoformate gibt es in großer Zahl, moderne Spiegelreflexkameras sind meist in der Lage, die gebräuchlichen Formate wie DivX, MPEG, AVCHD oder AVI aufnehmen.

H.264, MPEG-4, MOV
Optik
Brennweite (KB)
Brennweite (KB)

Die Brennweite bestimmt den Abstand von Brennpunkt und Hauptebene und lässt sich aus diesen beiden Werten berechnen. In Zusammenarbeit mit einem Objektiv ist eine Kamera dank Brennweite dazu in der Lage, besonders nah oder extrem weit entfernte Motive aufzunehmen.

18 - 55 mm
Crop-Faktor
Crop-Faktor

Der Crop-Faktor gibt den Größenunterschied zwischen einer digitalen Spiegelreflexkamera und dem einheitlichen Kleinbildformat an. Ein Crop-Faktor von 1,6 z.B. besagt, dass das 24 x 36 mm große Kleinbildformat 1,6 mal größer ist als die Bildsensorgröße. Die Objektivbrennweite kann mit dem Crop-Faktor multipliziert werden um sie mit der Brennweite von Kleinbildobjektiven zu vergleichen.

1.5
Lichtstärke
Lichtstärke

Die Lichtstärke einer digitalen Spiegelreflexkamera hängt vom verwendeten Objektiv ab. Objektive mit einer großen Blendenöffnung lassen bei Bedarf viel Licht auf den Sensor und sind somit sehr lichtstark. Die Lichtstärke wird in der maximalen Blendenöffnung angegeben. Allgemein gilt, je niedriger der Blendenwert, desto größer die Lichtstärke.

3,5-5,6
Naheinstellgrenze
Naheinstellgrenze

Die Naheinstellgrenze ist die Summe, die sich aus Bildweite und Gegenstandsweite errechnet. Hierbei wird eine Untergrenze beschrieben, die man mindestens zum Motiv einhalten muss, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten.

25.0 cm
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)
Opt. Aufbau (Linsen/Glieder)

Der optische Aufbau von Objektiven für Spiegelreflexkameras beschreibt die Anzahl und die Anordnung der verwendeten Linsen. Die Anzahl der Linsen sagt nichts über die Abbildungsleistung eines Objektives aus. Viele Linsen sollen Abbildungsfehler korrigieren, führen aber schneller zu Unschärfen durch Reflexionen.

12/9
Sensorauflösung
Sensorauflösung

Die Sensorauflösung wird bei einer Digitalkamera heutzutage in Megapixeln angegeben. Besitzt eine Digitalkamera 12 Megapixel, ist sie in der Lage, Formate bis zu einer Auflösung von 4256 x 2848 Pixeln abzulichten, was einer Größe von etwa 72 x 48 Zentimetern entspricht.

24.2 MP
Sensorgröße
Sensorgröße

Die Sensorgröße einer digitalen Spiegelreflexkamera beeinflusst maßgeblich die Qualität der Aufnahmen. Große Sensoren erzeugen in der Regel weniger digitales Rauschen und können schärfer abbilden.

23.5 x 15.6 mm
Sensortyp
Sensortyp

Je nach Hersteller besitzen Digitalkameras unterschiedliche Sensortypen, um Fotos abzulichten, welche jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Am bekanntesten dürften CMOS- und CCD-Sensoren sein.

CMOS
Speicher
Speicherkartentyp
Speicherkartentyp

Der Speicherkartentyp gibt an, welche Formate und Modelle unterschiedlichster Speicherkarten von der Digitalkamera gelesen werden können.

SD, SDHC, SDXC
Testberichte
Testberichtsanbieter
avguide.ch, FotoBIBEL
Testergebnisse
sehr gut
Testjahr
2015
Billigster Preis war: 509,19€
Preisentwicklung
Durchschnittspreis
billiger.de Preisanalyse
Zeitraum einschränken
Zurücksetzen
Unser billigstes Angebot

billiger.de Gesamtnote
2 Testberichte und 5 Bewertungen
Gesamtnote 1,3 sehr gut
Wir haben 2 Testberichte und 5 Bewertungen mit einer Gesamtnote von 1,3 (sehr gut).
Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).

Professionelle Testberichte
0
⌀ Note
Wir haben 2 Testberichte zu Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR mit einer durchschnittlichen Bewertung von 91%.

Aktuelle Testsieger in der Kategorie Digitale Spiegelreflexkameras vergleichen »


Sortieren nach:
0
Erscheinungsdatum
21.10.2016
Platz
3 von 18
Testnote
90,94% sehr gut - 4,5 von 5 Sternen
Preisgünstige Einstiegs-DSLRs 2017
billiger.de Fazit: Die DSLR D5500 von Nikon hebt sich von ihrer Vorgängerin D5300 durch bessere Aufnahmeeigenschaften sowie durch ein optimiertes Handling dank des leichten Monocoque-Gehäuses ab. Das WiFi-fähige Modell beeindruckt des Weiteren durch eine moderne Touchscreenbedienung und ein 3 Zoll großes Display mit Dreh- und Neigfunktion, ein GPS-Modul ist aber leider nicht vorhanden. Als weiteres Minus wird die etwas langsame Autofokusleistung im Live-View-Modus erwähnt. Trotz der geschilderten Schwächen erweist sich die digitale Spiegelreflexkamera von Nikon als eine passende Wahl für Einsteiger. Für Besitzer der Vorversionen lohnt sich der Kauf wegen der einigen Verbesserungen allerdings nicht besonders.
Vorteile:
Bis ISO 400 sehr scharfe Aufnahmen
Innovative Touchscreenbedienung
Bewegliches 3,2“-Touchdisplay
Gegenüber D5300 noch besseres Handling
Integriertes Wi-Fi-Modul
Nachteile:
Kein GPS-Modul mehr gegenüber D5300
Langsamer Autofokus im Live-View-Modus gegenüber Phasendetektionsautofokus
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

-
Erscheinungsdatum
27.04.2015
Einzeltest
Testnote
ohne Note
Nikon DSLR D5500: Scharf per Fingertipp
billiger.de Fazit: Nikon bringt mit dem DSLR D5500 eine aufgefrischte Spiegelreflex-Kamera auf den Markt, die sowohl für ambitionierte Einsteiger als auch für erfahrene Fotoamateure sich genauso gut eignet. Das Modell imponiert vor allem mit bemerkenswerter Bildqualität, hervorragender Handhabung und eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten. Eine Highlight hier ist ganz klar der Touchscreen, der sich beliebig kippen, schwenken und umgekehrt zuklappen lässt. Darüber hinaus ist die kompakte und leichte Kamera mit Picture Control 2.0 Vignettierungskontrolle und dem Active-D-Lighting-Modus “Porträtmotive“ ausgerüstet. Anspruchsvolle Einsteiger können außerdem von den erheblichen manuellen Eingriffsmöglichkeiten der Kamera profitieren. Der Autofokus funktioniert tadellos bei Sucherbetrieb, allerdings zeigt er gewisse Schwächen bei Live-View und Videoaufnahmen. Der nicht vorhandene Kopfhöreranschluss und das fehlende eingebaute GPS kosten auch einige Punkte. Die WiFi-Möglichkeiten lassen auch zu wünschen übrig - hier ist noch Entwicklungspotenzial vorhanden. Die Nikon DSLR D5500 wird zu einem attraktiven Preis angeboten und ist in Schwarz und Rot erhältlich.

Vorteile:
hohe Detailauflösung dank fehlendem Lowpass-Filter
gute Farbwiedergabe / viele Bildanpassungsmöglichkeiten
Autofokus bei Sucherbetrieb
Touchscreen
ausgezeichnete Griffigkeit
Nachteile:
Autofokus bei Live-View und Videoaufnahme
nur 95% optische Bildfeldabdeckung
kein Kopfhöreranschluss
kein eingebautes GPS
WiFi-Möglichkeiten nicht ausgeschöpft
Weitere Vor- und Nachteile anzeigen

Nutzerbewertungen
Gesamturteil:
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Uns interessiert Ihre Meinung. Bewerten Sie dieses Produkt.
Sortieren nach:
Prädikats-Bewertung

Außergewöhnlich hochwertige Bewertungen werden mit dem Prädikats-Siegel ausgezeichnet.

Weitere Details »

Bewertungsmeister.de

Bewertungsmeister ist eine unabhängige Plattform zur Abgabe von Bewertungen.

Sehr gute Kamera

Die Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR Digitalkamera konnte auf Amazon bei derzeit 29 Kundenrezensionen einen Bewertungsdurchschnitt von 4.4 von 5 Sternen erreichen. Dabei haben 25 Kunden das Produkt mit 4 oder 5 Sternen und lediglich 4 Kunden das Produkt mit 3 oder weniger Sternen bewertet. Das Produkt wird auf Amazon derzeit für 739,50€ angeboten.

Positiv wird von den Kunden vor allem die gute Verarbeitung der Kamera erwähnt. Das Gehäuse ist laut einem Kunden sehr stabil und liegt sehr gut in der Hand. Zudem rutscht es nicht und man hat durch die eine Griffmulde einen festen Halt. Zudem schreibt ein Käufer ,dass sich die Kamera sehr hochwertig anfühlt und sämtliche Knöpfe und Regler sehr stabil sind. Desweiteren kann die Kamera mit ihrer Bildqualität bei vielen Käufern punkten. Neben einem sehr scharfen und farbenreichen Bild liefert die Kamera ,laut einigen Kunden, auch ein sehr gutes Bild bei schlechten Lichtverhältnissen. Darüberhinaus werden die vielen Einstellungsmöglichkeiten der Kamera gelobt. Laut einem Kunden kann man dadurch das beste aus der Kamera und den Bildern rausholen und erhält ein optimales Ergebnis. Auch der Akku wird von vielen als "sehr gut" bezeichnet. Ein Käufer schreibt ,dass dieser sehr lang hält und selbst bei dauerhafter Nutzung bis zu 24 Stunden hält.

Negativ werden lediglich ein paar kleine Punkte angesprochen. So reagiert die Liveview laut manchen Kunden etwas zu langsam und man kann Videoaufnahmen nur in dieser Liveview machen.

Aufgrund der nahezu ausschließlich positiven Bewertungen auf Amazon vergebe ich 5 von 5 Sterne.

am 25.03.2017

Endlich Touch (und auch der Rest gefällt)
Man muss sich immer weiterentwickeln, weswegen ich mir für die 3200, die ich vorher genutzt habe, die 5500er zugelegt habe.

Die Wahl lag zwischen einer Systemkamera und halt dieser hier.
Mit Systemkameras hatte ich zuvor schon gute Erfahrungen gemacht, alleine was das Gewicht und die Usability angeht.

Was aber für eine DSLR spricht, ist das günstigere, weil weiter verbreitete Zubehör, wie z.B. Objektive.
Da die 5500 das selbe Bajonett wie auch die 3200 nutzt, musste ich mir auch keine neuen zulegen, sondern konnte sogar noch die alte Kamera weiterhin als Backup mitnehmen.

Letzten Endes hat aber das schwenkbare Display, in Verbindung mit dem optischen Sucher, den Ausschlag gegeben.
Ich weiß, das klingt ein wenig lapidar, aber manchmal sind es wirklich die kleinen Dinge, die einen zufrieden stellen.

Die Qualität der Bilder spricht für sich und wenn man sich erst einmal an das höhere Gewicht einer DSLR gewöhnt hat, dann ist dies sogar ein Vorteil.

Was ich an der Kamera sonst so mag?
Nun, da wäre zum Beispiel die Software. Sowohl die Menüpunkte, als auch die vorgegebenen Programme, lassen sich leicht verstehen und mit dem Guide frische ich gelegentlich meine Kenntnisse auf, wenn ich mal ne Weile nichts mehr vor der Linse hatte.

Das eben schon erwähnte Touchdisplay ist schwenkbar, was mir, der im Bereich der Lost Places Fotografie tätig ist extrem zusagt.
So kann ich die Fotos aus einem viel besserne Winkel machen und hau mir nicht jedes mal die Knochen kaputt.

Alles in allem, kann ich nur volle Punktzahl geben.
am 23.03.2017

top Kamera
Zu meinen Hobbys gehört unteranderem die Fotografie. Ich selbst bin ein großer Liebhaber der Natur und bin deswegen auch oft in Landschaften oder Wäldern unterwegs. Immer passende Motive, welche ich noch mit einer Kamera festhalten kann, für spätere Zeitpunkte.
Meine aktuelle Kamera, welche ich mir Anfang letztes Jahr gekauft habe, ist die Nikon D5500.
Vorab gesagt, diese Kamera ist sehr anfängerfreundlich gehalten, als auch für Fortgeschrittene ist sie eine gute Kamera, mit welcher man arbeiten kann.
Die Nikon D5500 besitzt verschiedene einstellbare Modis, welche man am Rad an der rechten oberen Seite einstellen kann. Für Anfänger ist es klar verständlich die Autofunktion zu nutzen, doch wer gute Bilder schiessen möchte, sollte sich auf den Manuelmodus umstellen und dann mit der ISO, Kontrast, Helligkeit usw. spielen, um die passenden Einstellungen für das perfekte Bild zu üben bzw. zu finden.
Das Bundle, welches hier vertreten ist, bietet noch zusätzlich ein 18.55mm Objektiv, welches ein Allrounderobjektiv ist. Es kann für Portrait-, Landschafts-, Sportaufnahmen usw. genutzt werden, doch man sollte beachten, dass andere Objektive für andere Motive besser sind.
Die Kamera selbst, finde ich, liegt sehr gut in der Hand und ist auch über lange Zeit angenehm zu halten. Selbst bei schwitzigen Händen liegt sie noch bestens in der Hand.
am 16.03.2017

Überzeugt auf ganzer Linie
Ich habe mir die Nikon 5500 von einigen Monaten als zweite DSLR zugelegt, als Erdsatz für meine in die Jahre gekommene Sony. Diese dient mittlerweile eher als Kamera für Urlaubsfotos. Für intensive Foto-Sessions nutze ich die Nikon 5500.

Die Bedienung der 5500 ist sehr intuitiv. Die Menüführung ist einfach und leicht verständlich. Auf Anfänger können mittels der umfangreichen Hilfefunktion hier schnell alle Einstellungen und Funktionen finden. Insgesamt finde ich den Menüaufbau und die Hilfestellungen im Menü bei Nikon besser gelöst als bei Canon, Sony und Co.. Der Sensor löst mit 24MP aus, was jedoch längst nicht mehr mit bloßem Auge erkennbar ist. Die aufgenommenen Fotos sind brilliant, farbecht und sehr detailgetreu. Rauschen und andere Bildfehler sind kaum vorhanden, natürlich auch stark abhängig von vielen Dingen wie Umgebungslicht, Belichtungszeit, ISO und Ähnliches.

Im Gegensatz zu den Vorgängern bietet die 5500 jetzt auf Videoaufnahmen in Full-HD Qualität. Die aufgenommenen Filme sind qualitativ sehr hochwertig und außerordentlich scharf. Auch bei schnellen Szenen hat man keinerlei Probleme mit Unschärfe oder Verwackelungen. Wichtig ist natürlich, dass man für Videoaufnahmen ein Objektiv nutzt, welche sehr leise und dennoch schnell fokussiert, beispielsweise mit Ultraschallmotor. Ich nutze an der 5500 für Videoaufnahmen das Sigma 17-70mm (2.8-4 HSM), welches ich durchaus sehr empfehlen kann. Der drehbare Monitor erleichtert zudem die Videoaufnahmen ungemein.

Insgesamt eine sehr tolle Spiegelreflexkamera mit top Bildqualität, einer intuitiven Menüführung und sehr vielen Funktionen.
am 11.03.2017

Kamera mit der man Freude an!
Die Nikon D5500 schwarz + AF-P DX 18-55mm VR hat auf dem Internetportal Amazon.de eine durchschnittliche Bewertung von 4,4 von insgesamt 5 Sternen. 29 Rezensionen wurden bisher zu der Kamera abgegeben, wovon 25 mit 5 oder 4 Sternen positiv ausgefallen sind. Es gibt 3 neutrale 3-Sterne-Bewertungen und nur einen Kunden, der 2 Sterne abgegeben hat.
Erwähnenswert sei das leichte und schlanke Gehäuse, welches dennoch sehr gut in der Hand läge und griffig sei, die hochwertige Verarbeitung und das hochauflösende Touchdisplay, das sich ausklappen und drehen lässt. Der Auslöser und alle Einstellräder sind bedacht angeordnet und lassen sich intuitiv bedienen. Auch der Akku würde überraschend lange halten. Die Auswahl an zahlreichen Objektiven rundet das Angebot ab. Auch die integrierte W-Lan Funktion um etwa die Kamera mit dem Laptop oder Smartphone zu verknüpfen und darüber zu steuern, funktioniere einwandfrei und sei ein toller Gimmick.
Die entscheidende Bildqualität scheint auf voller Linie zu überzeugen: die Bilder seien extrem rauscharm und gestochen scharf und auch Ausschnittsvergrößerungen seien ohne Qualitätsverluste möglich. Der Autofokus sei extrem schnell, zuverlässig und treffsicher.
Ein paar kritische Stimmen bemängeln nicht die Qualität der Kamera, sondern eher den Preis-Leistungs-Unterschied zum Vorgänger. So wäre laut einem Rezensenten das günstigere Vorgängermodell (D 5300) ausreichend, wenn man auf technische Gimmicks wie z.B. dem Touchdisplay verzichten könne.
Der Sucher sei im Vergleich zu Vorgängermodellen kleiner, was etwas unhandlich sei.
Die einzige 2-Sterne-Bewertung bemängelt, dass die Kamera kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis habe. Die Bildqualität sei nicht angemessen und auch der Autofokus arbeite ungenau, sodass die Kamera oft Schärfeprobleme hätte.
Alles in allem scheint die Kamera den Kunden viel Freude zu bereiten. Sie sei sowohl für anspruchsvolle Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Da sie abgesehen von einer Rezension durchweg positive Bewertungen erhalten hat, gebe ich der Kamera 4 von 5 Sternen.
am 22.02.2017
Nach oben