Nikon D5600 + AF-S DX 18-140 mm ED VR

(14)
Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).
Nikon D5600 + AF-S DX 18-140 mm ED VR
Nikon D5600 + AF-S DX 18-140 mm ED VR
Nikon D5600 + AF-S DX 18-140 mm ED VR
5 Angebote ab 849,00 €
Diese Variante ist in dieser Kombination nicht verfügbar.
Variantenauswahl zurücksetzen
Der Preisalarm kann bei diesem Produkt leider nicht gesetzt werden, da hierzu keine Angebote vorliegen.
Noch keine historischen Daten vorhanden.

5 Angebote im Preisvergleich

(Seite 1 von 1)
Filter
Zahlungsarten
Visa (21)
Eurocard/Mastercard (21)
American Express (10)
Nachnahme (5)
Vorkasse (18)
Rechnung (17)
Lastschrift (12)
Finanzkauf (7)
PayPal (21)
Giropay (3)
Sofortüberweisung (9)
Barzahlen (2)
Amazon Pay (7)
Andere (7)
paydirekt (1)
Google Pay (1)
Billigster Preis inkl. Versand
Nikon D5600 + AF-S DX 18-140 VR
5 Shopbewertungen
Shop-Info
849,00 * (849,00 €) ab 0,00 € Versand 849,00 € Gesamt
Billigster Preis inkl. Versand
Nikon D5600 + AF-S DX 18-140mm VR
18 Shopbewertungen
Shop-Info
849,00 * ab 0,00 € Versand 849,00 € Gesamt
Billigster Preis inkl. Versand
NIKON D5600 + AF-S DX NIKKOR 18-140MM F3.5-5.6 G ED VR
Shop-Info
849,00 * ab 0,00 € Versand 849,00 € Gesamt
Nikon D5600 Kit AF-S DX 18-140mm VR - Aktion: Mit der 0 % Finanzierung über 24 Monate kaufen - Verlängert bis 30.06.22
1 Shopbewertung
Shop-Info
879,01 € 849,01 * ab 0,00 € Versand 849,01 € Gesamt
Nikon D5600 Kit AF-S DX 18-140mm f/3.5-5.6 Spiegelreflexkamera
19.561 Shopbewertungen
Shop-Info
1.190,86 * ab 0,00 € Versand 1.190,86 € Gesamt

Produktbeschreibung zu Nikon D5600 + AF-S DX 18-140 mm ED VR

Produktinformationen

billiger.de Gesamtnote

14 Testberichte und 0 Bewertungen
Gesamtnote1,7gut
Wir haben 14 Testberichte und 0 Bewertungen mit einer Gesamtnote von 1,7 (gut).
Die billiger.de Gesamtnote setzt sich zusammen aus Nutzerbewertungen (50%) und Testberichten (50%).

Professionelle Testberichte

0
∅-Note
Wir haben 14 Testberichte zu Nikon D5600 + AF-S DX 18-140 mm ED VR mit einer durchschnittlichen Bewertung von 85%.

Sortieren nach:
Testnote Gut: 2,3 (82%) - Nikon D5600: Mittelklasse-DSLR im Test
billiger.de Fazit: Die Spiegelreflexkamera Nikon D5600 erfüllt das Verhältnis von Preis und Leistung mit langanhaltendem Akku und mit schnellerem Autofokus. Der Sensor mit 24 Megapixel (6.000 x 4.000 Pixel) macht die Bilder bei Tageslicht gestochen scharf und lässt sie sehr detailreicher aussehen. Auch bei wenig Licht ist die Bildqualität der D5600 top. Unerwünschtes Bildrauschen gibt es erst ab einer ISO-Einstellung von 25.6000. Der Autofokus der Nikon benötigt zum Scharfstellen und Auslösen etwa 0,25 Sekunde, bei wenig Licht 0,30 Sekunden. Bei schnell bewegenden Motiven bekommt man jedoch weniger gute Ergebnisse. Videos lassen sich in Full-HD (1920x1080 Pixel) mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Videos sehen gut aus, schneiden aber schlechter ab als die Modelle, die Videoaufnahmen in 4K-Qualität machen können. Mit WLAN und Bluetooth integriert kann man die Bilder automatisch auf sein Smartphone mit einer etwas reduzierten Auflösung laden. Mit ausgeschalteten WLAN und Bluetooth hält die Akku-Ladung bis zu 3.000 Bilder. Die Akku-Anzeige zeigt nur grob die Akkuladezeit mit Balken an, daher empfiehlt es sich immer einen Zweit-Akku dabei zu haben. Die Nikon D5600 bleibt dem Konzept ihrer Vorgänger treu und ist eine gute alternative zu anderen Spiegelreflexkameras.
Kompletten Testbericht von Computer Bild lesen
Vorteile
  • Hohe Bildqualität
  • Einfache Bedienung
  • Kleines und leichtes Gehäuse
  • Automatische Fotoübertragung per Bluetooth
Nachteile
  • Kein 4K Video
Einzeltest (11.12.2016), Testnote Gut: 2,3 (82%)

Testnote Gut (2.2) - Nikon D5600: Mittelklasse-DSLR für scharfe Bilder
billiger.de Fazit: Die Nikon D5600 behauptet sich im Test als eine gute Wahl für alle Photographen, die auf der Suche nach einer gelungenen Mittelklasse-DSRL mit guter Bildqualität sind. Sie bietet eine Vielzahl von Extras, mehr als überzeugende Aufnahmequalität und eine gute Geschwindigkeit zum angemessenen Preis. Für Besitzer des Vorgängermodells D5500 lohnt sich der Kauf allerdings nicht besonders, da die Kamera fast keine Optimierungen offeriert. Ansonsten punktet die D5600 durch ein solid verarbeitetes und handliches Kunststoff-Gehäuse, das immerhin mit einigen zusätzlichen Bedientasten versehen ist. Weiterhin funktioniert die Touchbedienung einwandfrei und der Autofokus stellt sich als reaktionsfähig heraus. Der APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln knipst messerscharfe und detailreiche Bilder und bis einschließlich ISO 3.200 stört das Rauschen nicht. Allerdings muss man berücksichtigen, dass die Bluetooth-Übertragung etwas langsam vorangeht. Punktabzüge gibt es auch für die Videofunktion, die keine 4K-Auflösung bietet. Abgesehen davon wird man mit dem Kauf von der Nikon D5600 nichts falsch machen.
Vorteile
  • Gute Bildqualität
  • Schwenkbarer Touchscreen
  • WLAN und schneller Autofokus
Nachteile
  • Bluetooth-Übertragung langsam
  • Zweites Rändelrad wäre wünschenswert
Einzeltest (03.02.2017), Testnote Gut (2.2)

Testnote 2,25 - Gut - Die TOP 10 Produkte mit Sparpreisen: DSLR-Kameras
billiger.de Fazit: Die Nikon D5600 ist eine gute DSLR-Kamera unter 1.000 Euro, die mit einer mittelmäßigen Ausstattung überzeugt. Neben WLAN verfügt das Modell über Bluetooth, diesbezüglich ist die kabellose Übertragung von Fotos und Videos garantiert. Die Kamera ist gut und kann schöne Bilder bei Tageslicht aufnehmen. Gemessen an der Preisklasse fällt das Modell unter dem Strich erstaunlich wertig aus.
Vorteile
  • WLAN
  • Bluetooth
  • Gute Bilder bei Tageslicht
Nachteile
  • keine
Platz 9 von 10 (01.02.2017), Testnote 2,25 - Gut

ohne Note - Nikon D5600 - Alter (App-)Wein in neuen Schläuchen
billiger.de Fazit: Abgesehen von dem benötigten Bluetooth-Modul für die Smartphone-App „Snap Bridge“ ähneln sich die Nikon D5600 und ihr Vorläufer - die D5500 – in puncto Optik sehr stark. Das Modell punktet durch die Zeitraffer-Funktion in Videomodus, aber damit sind die Erneuerungen auch schon fertig aufgelistet. Das Gehäuse fällt zwar wertig aus, allerdings verfügt es über keinen Schutz gegen Staub und Spritzwasser. Trotz der 24 Megapixel bietet die Kamera gegenüber ihren Vorgängern keine höhere Auflösung, allerdings überzeugt der Bildsensor bei niedrigen ISO-Zahlen in puncto Bildschärfe und Dynamikumfang. Als sehr praktisch erweist sich die Möglichkeit das berührungsempfindliche 3,2 Zoll große LCD auch im Sucherbetrieb zu verwenden. Schlussendlich ist die Nikon D5600 eine gute Spiegelreflexkamera, leider wird sie aber zu einem hohen Preis angeboten. Außerdem ist bei der App Snap Bridge noch Luft nach oben.
Kompletten Testbericht von ValueTech.de lesen
Vorteile
  • Zeitraffer- Funktion
Nachteile
  • Preis
  • SnapBridge-App
  • Staub und Spritzwasser
Einzeltest (08.01.2017), ohne Note

Testnote Gut - 80% - Nikon D5600: Mittel – mit alter Klasse
billiger.de Fazit: Das Modell D5600 aus dem Hause Nikon ist eine gut gelungene Mittelklasse-Kamera. Es punktet im Test durch die ausgezeichneten Schärfeleistungen. Mit einem APS-C-Sensor, 24 Megapixel und dem Fehlen von einem Tiefpassfilter liegt die Nikon D5600 definitiv auf einem hohen Niveau. Außerdem stehen Bluetooth- und NFC-Funktionen zur Verfügung. Eine WLAN-Verbindung ist auch an Bord, aber nur per Snap-Bridge möglich. Zu den Vorteilen zählt darüber hinaus die große Geschwindigkeit des Phasen-Autofokus. Das Gerät hat ein hochwertig verarbeitetes Plastikgehäuse, weswegen es sehr leicht und kompakt ausfällt. Von großer Bedeutung ist hier auch der vorhandene Touchscreen mit acht Funktionen, mehrere zusätzliche Tasten hätten dem Modell allerdings gut getan. Die starke Bildqualität weiß zu überzeugen, wozu die hervorragende Detailwiedergabe und das Rauschverhalten bis einschließlich ISO 3.200 beitragen. Schade nur, dass der Kontrast-Autofokus nicht so schnell ist. Die Nikon D5600 erweist sich im Test als ein sehr gut gefertigtes Produkt mit zahlreichen Funktionen, das aber im Vergleich zu seinem Vorgänger D5500 fast keine Neuerungen bietet.
Vorteile
  • Gute Bildqualität
  • Schneller Phasen-AF
  • Touchscreen
Nachteile
  • Wlan nur via SnapBridge
  • Kontrast-AF langsam
  • Kaum Neues
Einzeltest (04.01.2017), Testnote Gut - 80%

Nutzerbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Produkt vor. Helfen Sie anderen Benutzern und schreiben Sie die erste!

Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben