Trampoline & Zubehör (4.103 Ergebnisse aus 68 Shops)

Unterkategorien
Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
Arebos
Hudora
Salta
Hammer
Tectake
Terena
Relaxdays
4UNIQ
Homcom
LINDER EXCLUSIV
Christopeit
Trampolin.one
VITALmaxx
ACTVX
Outsunny
MOTIVE FITNESS by U.N.O
smarTrike
Berg Toys
Sportplus
Etan
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:























Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

171 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Trampoline & Zubehör


Ratgeber Trampoline & Zubehör


Beim Trampolin handelt es sich um ein Sportgerät, welches zur Sprungunterstützung seinen Einsatz findet. Neben dem professionellen Sport findet es im Fitnessbereich immer mehr Liebhaber. Ebenso ist es im Sommer eine schöne Beschäftigung für Kinder und sorgt für eine Menge Bewegung.

Trampoline unterstützen nicht nur die Fitness, sondern regen den Kreislauf und Stoffwechsel an. Daher sind sie die perfekte Möglichkeit, sich körperlich zu betätigen und die Koordination zu schulen.

Es gibt unterschiedliche Typen von Trampolinen, weswegen es sich lohnt, sich zunächst mit deren Unterschieden zu beschäftigen. Nachfolgend erläutern wir die unterschiedlichen Arten und stellen Ihnen weiteres Zubehör vor.

Was ist ein Trampolin und welche Typen gibt es?

Jedes Trampolin besitzt im Grunde denselben Aufbau. Es besteht aus einem zumeist runden Metallrahmen, an dessen Rändern sich zahlreiche Stahlfedern zur Befestigung eines dazwischen gespannten Sprungtuches befinden. Das Sprungtuch besteht aus Kunstfasern, meist ist es aus Polypropylen oder Polyamid gefertigt. Der Rahmen findet auf einem oder mehreren Ständern seinen Platz, um den nötigen Abstand zwischen Boden und Trampolin zu schaffen.

Es gibt:

- aufblasbare Trampoline
- Fitness- und Gymnastiktrampoline
- Gartentrampoline
- geeignetes Zubehör

Nachfolgend gehen wir auf die einzelnen Typen etwas näher ein.

Aufblasbares Trampolin
Ein aufblasbares Trampolin ist die einfachste und wohl günstigste Möglichkeit, ein solches Gerät anzuschaffen. Sie sind besonders geeignet, um im Kleinkindalter die Bewegungskoordination zu lernen und den Kindern einfach Spaß zu bereiten.

Aufblasbare Trampoline besitzen einen Außenring aus haltbarem Kunststoff, der vor dem Gebrauch aufzublasen ist. Das Netz ist gespannt, bietet jedoch bei weitem nicht die Standhaftigkeit wie bei einem anderen Trampolin. Es ist hauptsächlich für Kleinkinder geeignet, da es keinerlei Metallstreben oder Federn besitzt und sich das Kind somit nicht verletzen kann. Außerdem lässt es sich nach dem Gebrauch einfach zusammenfalten und im Schrank unterbringen, nachdem Sie die Luft abgelassen haben.

Die Belastbarkeit bei derlei Modellen ist deutlich geringer als bei anderen Trampolinen.

Gymnastik- und Fitnesstrampolin
Um den Körper in Bewegung zu bringen und sich aufzuwärmen, ist das Fitness- und Gymnastiktrampolin eine geeignete Variante. Sie sind kreisrund gestaltet und haben einen Metallrahmen mit einem Durchmesser zwischen 90 und 130 Zentimetern. Bei der Höhe beschränken sich die meisten Hersteller auf ein Maß zwischen 20 und 40 Zentimeter, da es bei dem Trampolin nicht auf einen möglichst hohen Sprung ankommt.

Das Trainingsgerät ist hauptsächlich nützlich, um eine geringe Sprungwirkung zu erzielen, weswegen es sich zum Springen im Stehen eignet, ebenso sind kleine Übungen auf ihm zu vollziehen. Es schult die Fitness und ist zur Gewichtsreduktion eine sehr angenehme Art, Kalorien zu verbrennen. Denn beim Sprung auf dem Trampolin fällt die Bewegung leicht.

Als Schutz besitzen die meisten Modelle einen aufgebrachten Gummirand oder Bezug, damit sich der Springende nicht an den eingebrachten Federn verletzen kann. Den stabilen Stand erreicht das Trampolin mittels vier bis sechs Stempeln, die von unten an das Trampolin zu schrauben sind.

Kommt irgendwann einmal der Tag, an dem das Sprungtuch des Trampolins reißt, halten die meisten Hersteller einen entsprechenden Ersatz zum Austausch bereit.

Das Gartentrampolin
Das Gartentrampolin erfreut sich besonders innerhalb der letzten Jahrzehnte einer immer weiter wachsenden Beliebtheit. Es ist das perfekte Beschäftigungsgerät für fast jede Jahreszeit. Denn während es im Sommer draußen im Garten seinen Platz finden kann, ist es in höheren Räumen auch innerhalb der Wohnung aufzustellen.

Die großen Trampoline sind rund gehalten und besitzen einen Durchmesser, der zwischen 240 und 490 Zentimetern variiert. Die Sprungfläche ist vom Modell abhängig und variiert ebenso in ihrer Breite. Für gewöhnlich besitzt das Trampolin ein geeignetes Gestell aus Stahl zur Aufständerung. Es gibt jedoch auch Varianten, die Sie über einer Grube anbringen können. Für welche Variante Sie sich entscheiden, ist eine Frage des eigenen Geschmacks. Für den nötigen Schutz vor Verletzungen an den Federn besitzt das Trampolin einen Bezug, der diese verdeckt.

Auf diesen Modellen sind hohe Sprünge möglich, allerdings sollten Sie beim Kauf darauf achten, wie hoch das Belastungsgewicht des Modells ausfällt. Denn dieses kann stark variieren und muss ein dementsprechend starkes Gestell zur Aufständerung beinhalten.

Sicherheitsnetz und weiteres Zubehör
Für das große Gartentrampolin hält der Markt geeignete Schutznetze bereit. Diese sind so aufgebaut, dass sie an separat zu befestigenden Stempeln ihre Aufhängung finden und somit das gesamte Trampolin umgeben. Kommt es zu einem unbeabsichtigten Sprung zur Seite, besteht somit eine geringere Gefahr, vom Trampolin zu fallen. Der Einsatz eines Netzes ist für jede Altersklasse empfehlenswert, denn nicht nur Kinder, deren Koordinationsvermögen noch nicht so ausgebildet ist, wie bei einem Erwachsenen, verschätzen sich manchmal im Sprung.

Derlei Netze erlauben dank der Anbringung an separaten Stempeln die zusätzliche Ausstattung mit einem Wetterschutz. Diesen stülpt man einfach über die Enden der Stangen und schützt somit die Sprungfläche während des Regens. Übrigens lässt sich mittels eines sogenannten Trampolinzelts eine regelrechte Höhle schaffen. Der Überzug ist leicht anzubringen und vermittelt Kindern einen ganz besonderen Rückzugsort.

Das Repertoire an Zubehör für Trampoline rundet eine Aufstiegsleiter ab. Sie lässt sich einfach am Trampolin einhängen und sorgt somit für einen leichten Auf- und Abstieg. Selbstverständlich sind auch Ersatzteile wie Federn und ein Sprungtuch zum Austausch in diesem Bereich zu finden.

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Ein Trampolin ist eine schöne Möglichkeit zur Freizeitbeschäftigung. Es schult nicht nur kleine Kinder und deren Bewegungskoordination. Auch Erwachsene finden Freude an dem Gerät, welches zu jeder Jahreszeit zu gebrauchen ist, die Fitness und Gesundheit fördert und einen für das Training aufwärmen kann.

Allerdings sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass die einzelnen Bestandteile eine gute Verarbeitung besitzen und aus haltbaren Materialien gefertigt sind. Bei der Befestigung und dem Rahmen sollte daher unbedingt Stahl seinen Einsatz finden, weil Aluminium oft zu weich für derlei Sportgeräte ist. Die Stempel von Gymnastik-Trampolinen sollten mit einem zusätzlichen Gummischutz versehen sein, um den darunter befindlichen Boden zu schützen. Untersuchen Sie vor dem Kauf stets die Verpackung und achten Sie auf das TÜV-Siegel. Es garantiert eine gute Qualität und steht für geprüfte Sicherheit.

Beim Gartentrampolin ist es empfehlenswert, dieses im Herbst wieder abzubauen, um es vor Witterungsschäden zu schützen. Die meisten Modelle lassen sich ganz einfach im nächsten Frühjahr wieder aufbauen. Da zumeist das Netz sogar klappbar ist, lässt es sich klein verpackt im Schrank aufbewahren.

Kinder haben mit dem Trampolin viel Freude und erleben mit ihren Freunden eine tolle Zeit. Nutzen Sie das Gerät eher fürs Training und die Fitness, können Sie sich sicher sein, dass Sie mit dem Trampolin eine gute Möglichkeit zur Bewegungskoordination und Fettverbrennung erwerben.
Nach oben