Kategorien

Gehörschutz (214 Ergebnisse aus 132 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Preis
Marke
Aktualität
Aktualität

Aktuelle Produkte in dieser Kategorie wurden innerhalb der letzten 60 Monate bei billiger.de neu gelistet. Der Zeitraum, in dem ein Produkt als aktuell gilt, wird durch unsere Produkt-Experten für jede Kategorie gesondert bestimmt.

Gesamtbewertung
  • 0 Sterne & mehr
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Alle Filter anzeigen
Interessante Themen
Beliebte Marken
Ohropax
3M
Innosan GmbH
Peltor
Alpine
EAR
Honeywell
Bilsom
Protos
AcousticSheep
Uvex
Howard Leight by Honeywell
Axisis
Hansaplast
HOWARD LEIGHT
VARO
MOLDEX
FUXTEC
Avit
Mcculloch
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


9 1 10
1
2
3
4 5 6 7 8 9
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Gehörschutz


Unser Gehör ist für die meisten von uns so selbstverständlich, dass wir gar nicht daran denken, die empfindlichen Sinnesorgane zu schützen.
Die Gefahr für das Gehör durch die Einwirkung von lauten und aggressiven Geräuschen und Tönen wird oft unterschätzt. Selbst Menschen, die beruflich dazu verpflichtet sind, ihre Ohren gegen Lärm zu schützen, halten es oft nicht für notwendig und die Ohrenschützer liegen in der Ecke.

Ab 80 Dezibel wird ein Gehörschutz empfohlen, über 85 Dezibel ist es im beruflichen Bereich Pflicht, einen Gehörschutz zu tragen. Schwerhörigkeit gilt als eine der häufigsten Berufskrankheiten. Ein Presslufthammer kann 105 Dezibel erreichen, eine Diskothek 110. Ab 115 Dezibel wird Lärm als schmerzhaft empfunden und wenn der Lärm 120 Dezibel erreicht, dann muss man - auch wenn der Lärm nur kurze Zeit auftritt - damit rechnen, dass man sein Ohr langfristig damit geschädigt hat.

Wenn die Hörleistung nachlässt, merkt man das zuerst an Ohrgeräuschen, die nach einer Hörbelastung auftreten, aber dann auch erst einmal wieder verschwinden. Wird die Belastung stärker, nehmen auch die Ohrgeräusche zu und können nach einer längeren Belastungszeit dann auch immer vorhanden sein.

Wenn die Hörleistung immer mehr abnimmt und man ein ständiges Pfeifen in einem Ohr, oder gar in beiden Ohren hört, spricht man von Tinnitus.

Dabei ist es gar nicht aufwendig, seine Ohren gegen einen zu hohen Lärmpegel, oder Frequenzen mit denen das Gehör nicht mehr gut klar kommt, zu schützen. Prinzipiell stehen verschiedene Modelle des Hörschutzes zur Verfügung.

Ohrstöpsel à la Ohropax

Sich etwas in die Ohren zu stecken, wenn es einem zu laut ist, ist eine Reflexhandlung, die selbst Kinder schon machen. Da werden die Finger in die Ohren gesteckt, wenn man vom Lärmpegel überfordert ist. Ohrstöpsel schützen die feinen Härchen des Innenohrs in der Gehörschnecke, wo das Hören stattfindet. Inzwischen gibt es ganz verschiedene Arten von Gehörschutzstöpseln, je nach Bedarf, Budget und Geschmack.

Da gibt es die technisch ausgefeilten Gehörschutzstöpsel für Musiker, denen die Feinheiten der Töne in der Umgebung nicht vollständig verloren gehen dürfen und deren Gehör trotzdem manchmal geschützt werden muss. Diese Ohrstöpsel gibt es mit Filtern und Belüftung. Die sogenannten "Hifi plugs" sorgen dafür, dass man auf Konzerten und Open- Air- Veranstaltungen die Musik in der Lautstärke und Intensität genießen kann, wie es den eigenen Ohren angenehm ist.

Auch für Kinder gibt es Ohrstöpsel, die die noch viel empfindlicheren Kinderohren bei lauten Veranstaltungen und Partys schützen. Die Gehörschutzstöpsel gibt es auch in speziellen Varianten für besondere Anlässe. Genauso gibt es die Ohrstöpsel für Flugreisen. Viele Menschen haben Probleme mit dem Druckausgleich, besonders während der Start - und Landphasen. Spezielle Ohrstöpsel können diese Probleme vermindern, oder sogar ganz beseitigen.

Auch am Arbeitsplatz ist es oft zu laut. Wer in einer Werkhalle arbeitet, ist oft einem Lärmpegel ausgesetzt, der die Ohren auf Dauer schädigen kann. Auch hier können spezielle Gehörschutzstöpsel Abhilfe schaffen. Es gibt Ohrschutz zum Schwimmen und im Wasser. Viele Menschen, besonders auch Kinder, haben Probleme damit, wenn Wasser in ihre Gehörgänge dringt und bekommen dann oft sogar schmerzhafte Ohrenentzündungen, wenn das Wasser nicht mehr aus den Ohren abfließen kann. Auch hier können Ohrenstöpsel eine einfache Möglichkeit sein, die den Betroffenen Schmerzen und Unannehmlichkeiten erspart.
Menschen mit empfindlichem Schlaf können auch von Ohrstöpseln profitieren. Es gibt ganz besonders weiche, die man auch nicht spürt, wenn man auf dem Ohr liegt. Menschen, die sonst von jedem kleinen Geräusch geweckt werden und dann morgens gerädert aufwachen, können sich durch Gehörschutzstöpsel einen besseren Nachtschlaf gönnen und sind dann auch tagsüber fit und leistungsfähiger.

Es gibt die Mehrweg-Plugs, die Sie immer wieder benutzen und auch reinigen können und es gibt die Ohrstöpsel aus Schaumstoff, an denen das Ohrschmalz hängen bleibt und die oft ausgetauscht und ersetzt werden müssen. Diese bekommt man dann in Großpackungen und sogar mit dem eigenen Namen oder dem Logo, falls man so etwas wünscht.

Wer ganz oft Gehörschutzstöpsel braucht, für den lohnt sich eine spezielle Investition.

Die Otoplastik, professioneller Gehörschutz
Eine Otoplastik ist ein vom Hörgeräteakustiker angefertigter Gehörschutz, der ganz individuell auf Ihr Ohr abgestimmt ist. Der Hörgeräteakustiker nimmt dazu eine Abformung des Ohrs und fertigt daraus Ihren persönlichen Ohrstöpsel an.

Otoplastiken gibt es in den verschiedensten Materialien, wie auch Acryl, Silikon, oder Fotoplast.Acryl ist am langlebigsten, aber am weichsten und anpassungsfähigsten sind natürlich die Otoplastiken aus Silikon.

Für Musiker lassen sich sogar akustische Filtersysteme in die Otoplastik einbauen, so dass das Klangbild nicht verzerrt wird. Diese Filtersysteme lassen sich variieren und man kann sie selbst austauschen und damit den ganz persönlichen Hörbedürfnissen anpassen.
Otoplastiken sind viel teurer als industriell gefertigte Gehörschutzstöpsel, dafür funktionieren sie aber optimaler und halten auch viele Jahre.

Kapselgehörschutz, die Lösung für kurze Zeit
Unter Kapselgehörschutz versteht man Kopfhörer ähnliche Hartkunststoffschale, die mit Schaumstoff verkleidet das Ohr bedeckt und den Schall stark dämpft.

Kapselgehörschutz ist für bestimmte Arbeiten vom Gesetz vorgeschrieben, so zum Beispiel bei Waldarbeitern, die mit Kettensägen arbeiten, oder bei Bauarbeitern, die mit dem Presslufthammer arbeiten müssen. Der Vorteil vom Kapselgehörschutz liegt darin, dass man die Schalen ohne Probleme auf - und abnehmen kann, je nachdem welche Arbeit man gerade verrichtet.
Kapselgehörschutz gibt es in technisch ausgefeilten Versionen. So gibt es zum Beispiel den pegelabhängigen Kapselgehörschutz. Außengeräusche werden von einem Mikrofon am Kapselgehörschutz aufgenommen und im Inneren so verarbeitet, dass nur Geräusche bis zu einer gewissen Dezibel-Stärke ins Ohr übertragen und damit gehört werden. Alles andere wird ausgefiltert.
Diese Variante gibt es auch noch mit einer Kommunikationsfunktion.

Diese Kommunikationsfunktion stellt sicher, dass trotz Dämpfung die Gespräche und Absprache unter Kollegen möglich sind. So werden der Schutz der Ohren und die Kommunikationsmöglichkeit verbunden. Eine ideale Lösung, wenn man bedenkt, dass in der Regel die Kommunikation durch den Gehörschützer sehr stark limitiert ist.
Nach oben