Strahler (5.270 Angebote bei 86 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

220 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Strahler


Ratgeber Strahler


Strahler sind eine besondere Form von Leuchtmitteln, die veraltet auch Leuchte und umgangssprachlich als Lampe bezeichnet werden. Leuchten wie Strahler, Spotlights und andere Formen von Lampen dienen der Beleuchtung von Räumen und/oder Objekten. Als Leuchte werden dabei nur solche Objekte bezeichnet, die in der Lage sind ein Leuchtmittel aufzunehmen. Die Leuchtmittel können beispielsweise austauschbare Glühbirnen oder festinstallierte LED-Module sein. Moderne Strahler enthalten in der Regel LEDs (Leuchtdioden, vom englischen light-emitting diode).

Es gibt viele verschiedene Bauarten von Leuchten, wie beispielsweise Deckenleuchten, Wandleuchten, Tischleuchten und Standleuchten oder aber Straßenleuchten. Strahler gehören in der Regel zu den Decken- und Wandleuchten. Leuchten können sowohl fest installiert, wie in die Decke versenkte oder an der Decke befestigte Strahler, oder aber mobil sein. Der Betrieb erfolgt elektrisch entweder über das Stromnetz, über Batterien oder Akkumulatoren. Einige Modelle werden auch mit Gas betrieben.

Moderne und hochwertige Deckenspots werden heute mit Reflektoren – manchmal auch in Verbindung mit optischen Linsensystemen – ausgestattet. Der Vorteil eines Reflektors ist, dass möglichst viel von dem abgestrahlten Licht präzise auf das zu beleuchtende Objekt bzw. die Oberfläche abgestrahlt wird. Ziel dieser Maßnahme ist es, dass das Licht nicht ungerichtet in alle Richtung ausgestrahlt wird, sondern gezielt und gebündelt der Beleuchtung dient. Dadurch lässt sich der Energieverbrauch von Lichtanlagen senken, dass statt vieler Leuchten, nun mit weniger Leuchten mindestens derselbe Effekt – oder sogar noch mehr – erreicht wird. Strahler, die beispielsweise auf die energiesparende LED-Technologie setzen, verfügen ausschließlich über Reflektoren, um das erzeugte Licht zielgerichtet einzusetzen.

Vorteile von LED-Strahlern und Lichtstrahlern Spotlights

Viele Menschen schrecken zunächst vor den Anschaffungskosten von LEDs für LED-Strahler und Lichtstrahler Spotlights an. Dabei vergessen viele, dass es sich bei der LED-Technologie um Spitzentechnologie handelt. Dank der Massenfertigung sind die Herstellungskosten bereits massiv gesunken, auch wenn sie immer noch nicht vergleichbar mit den Herstellungskosten der in der EU mittlerweile verbotenen Glühbirnen sind. Allerdings amortisieren sich die Anschaffungskosten schnell wieder. Das heißt, die anfänglichen Kosten für die Anschaffung von LEDs für Strahler und Spotlights werden durch die zu erzielenden Einsparungen wieder gedeckt. Die Lebensdauer moderner LEDs beträgt mindestens 50.000 bis über 100.000 Betriebsstunden, bei einem minimalen Energieverbrauch.

Besonders für den Einsatz von Lichtstrahler Spotlights interessant, ist die hohe Effizienz der Leuchtdioden. Während bei klassischen Glühbirnen wer Wirkungsgrad bei gerade einmal fünf Prozent lag, erreichen LEDs einen Wirkungsgrad von 70 bis 95 Prozent. Das heißt, um die Leuchtkraft einer Glühbirne zu erreichen, benötigen Leuchtdioden bis zu 95 Prozent weniger Strom. Damit sind LED-Strahler und Lichtstrahler Spotlights gegenüber anderen Leuchtmitteln unschlagbar und durch den sparsamen Energieverbrauch sinkt auch die CO2-Belastung des Klimas pro LED.

Strahler und Spotlights mit moderner LED-Technologie können an Orten eingesetzt werden, wo andere Leuchtmittel nicht verwendet werden dürfen, beispielsweise aus Brandschutzgründen. Leuchtdioden in Strahlern und Spotlights entwickeln nur sehr wenig Wärme und geben kein Infrarot- bzw. ultraviolette Strahlung an ihre Umgebung ab. Dadurch können LED-Leuchten nahezu überall eingesetzt werden, wie beispielsweise in Decken, Möbeln, Verkaufsräumen, Vitrinen, Museen, Hotels, Büros oder Wohnungen.

Eine weitere positive Eigenschaft ist, dass LEDs gegenüber Erschütterungen und mechanischen Einflüssen unempfindlich sind. Daher kommen Leuchtdioden in Fahrzeugen aber auch als LED-Strahler in Saunen oder Swimmingpools vor. LEDs sind enorm flexibel einsetzbar, so dass heutzutage in allen privaten und gewerblichen Bereichen Leuchtmittel durch LEDs ersetzt werden können.

Im Gegensatz zu älteren Energiesparlampen steht das volle Licht der Spotlights und LED-Strahler ab der ersten Sekunde zur Verfügung. Verzögerungen durch Vorglimmen oder ähnliches gibt es bei LED-Leuchtmitteln nicht. Darüber hinaus sind Leuchtdioden deutlich unempfindlicher gegenüber Schaltvorgängen als Energiesparlampen. Das heißt, bei qualitativ hochwertigen LEDs sind zwischen 50.000 und eine Million Schaltzyklen möglich.

Einsatz im Privaten und Gewerbe
Die LED-Technologie ist die derzeit flexibelste Technologie im Bereich der Leuchtmittel, so dass LED-Strahler und Lichtstrahler Spotlights überall eingesetzt werden. Durch die extrem lange Laufzeit sowie den minimalen Energieverbrauch lohnt sich die Anschaffung von LEDs für Strahler und Spotlights auf jeden Fall.

Strahler und Spotlights können je nach eingesetzter LED faszinierende Effekte erzeugen, so dass sie nicht nur im privaten Gebrauch (wegen des niedrigen Verbrauchs), sondern auch im gewerblichen Bereich liebend gerne eingesetzt werden. Mit Lichtstrahler Spotlights kann beispielsweise die Aufmerksamkeit der Kunden zielgenau auf einen Punkt im Geschäft gerichtet oder die Kundschaft durch vorher festgelegte Laufwege dirigiert werden. Mit spannenden Lichtakzenten lassen sich in privaten und gewerblichen Bereich hervorragend verschiedene Beleuchtungskonzepte umsetzen und sorgen so für eine Wohlfühl-Atmosphäre. Im gewerblichen Bereich können so Neugierde und Begehrlichkeiten geweckt und das Kaufverhalten von Kunden direkt beeinflusst werden.

LED-Strahler und Spotlights lassen sich einfach an Decken oder Wänden befestigen. Dabei ist bei einigen Strahlern eine Rotation von bis zu 360° möglich. Je nach Ausführung kommen noch unterschiedliche Schwenkwinkel hinzu, so dass Räume und Objekte perfekt und den individuellen Bedürfnissen entsprechend ausgeleuchtet werden können.

Spots und Strahler sind ein-, zwei- oder dreiflammig erhältlich. Über entsprechende Schienensysteme sind auch mehr als drei Strahler bzw. Spots möglich. Dabei lassen sich Schienensysteme an der Decke auch winklig befestigen. Somit besteht die Möglichkeit, mit einem Spotlight Schienensystem (sogenannten Spotbögen) auch verwinkelte Räume oder lange verwinkelte Flure ausreichend zu beleuchten.

Strahler sind sowohl für den Indoor- als auch für den Outdoor-Bereich erhältlich. Beliebt sind dabei Strahler im Eingangs- bzw. Ausgangsbereich, als Bewegungsmelder sowie zur Beleuchtung im Gartenbereich. Da Leuchtdioden sehr wenig Energie verbrauchen, werden heute viele Gartenleuchten mit LEDs, Reflektoren, Akkumulatoren und einer Solarzelle ausgestattet. Tagsüber laden sich die Gartenleuchten auf und leuchten in der Dunkelheit solange, bis der Akkumulator aufgebraucht ist und sich am nächsten Tag wieder auflädt.

Durch unterschiedliche Halbleitermaterialien lassen sich mit LEDs auch unterschiedlichen Lichtfarben erzeugen. LEDs strahlen schon lange nicht mehr nur kaltes und weißes Licht aus, so dass Strahler und Spotlights auch am Arbeitsplatz eingesetzt werden können, ohne dass sich die Mitarbeiter unwohl fühlen. Durch die Mischung verschiedener Farbspektren und Wellenlängen kann ohne großen Aufwand und weitere Kosten Tageslicht simuliert werden, dass sich nicht nur in Büros großer Beliebtheit erfreut.

Mit modernen Leuchtdioden kann rotes, infrarotes grünes, orangenes, gelbes, blaues, violettes und weißes Licht erzeugt werden. Dadurch eröffnen sich unterschiedlichen Beleuchtungskonzepten ganz neue Möglichkeiten.

Entsorgung von LED-Leuchtmitteln
Die hohe Umweltfreundlichkeit ist natürlich ein weiterer Vorteil der modernen LED-Technik. Es sind weder Blei noch Quecksilber in Leuchtdioden enthalten. Trotzdem müssen defekte oder ausgediente LEDs in Deutschland im Elektroschrott entsorgt werden. So schreibt es das Elektro- und Elektronikgeräte Gesetz vor. LED-Technik ist eine moderne Halbleitertechnik bei der Galliumarsenid verwendet wird. Dieser Stoff ist giftig und umweltgefährlich. Darüber hinaus enthalten LEDs, LED-Strahler und Spotlights in der Regel eingebaute Vorschaltgeräte und weitere elektronische Baustoffe. Die Menge der Schadstoffe in einer LED ist jedoch bei weitem geringer als der Schadstoffausstoß bei deren Produktion. Galliumarsenid wird nur in LEDs mit Wellenlängen von mehr als 570nm verwendet. In weißen LEDs befindet sich kein giftiges Galliumarsenid.

LEDs können bei der Entsorgung wie Energiesparlampen behandelt werden. Das heißt, sie können kostenlos bei entsprechenden Sammelstellen (grundsätzlich in allen Geschäften, die auch solche Leuchtmittel verkaufen) abgegeben werden. Hersteller und Importeure von LEDs sind zur Rücknahme und Entsorgung entsprechend verpflichtet.
Nach oben