SUV-Reifen (1.443 Ergebnisse aus 28 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

61 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber SUV-Reifen


Ratgeber SUV Reifen

SUVs haben Saison – und zwar das gesamte Jahr über. Dabei werden die großen, schweren Autos nicht immer unbedingt im Gelände eingesetzt, sondern haben sich im Laufe der Jahre vielmehr zum Statussymbol oder als Familienkutsche entwickelt und etabliert. Im Grunde genommen wurde der SUV an sich ursprünglich auch nicht speziell für eine hohe Geländegängigkeit entwickelt. Für das richtige Offroad-Abenteuer sind nach wie vor die „richtigen“ Geländewagen vorzuziehen.

Die Abkürzung SUV ist aus dem Englischen übernommen und steht für Sport Utility Vehicle. Auf Deutsch wäre das ungefähr mit „ein Fahrzeug für den sportlichen Einsatz“ zu übersetzen. Der SUV bietet dem Fahrer einen ähnlichen Fahrkomfort wie eine Limousine, besitzt allerdings eine höhere Geländetauglichkeit als diese. Auch die Karosserie ist an die von herkömmlichen Geländewagen angelehnt. Zwischen SUVs und Geländewagen bestehen aber immer noch deutliche Unterschiede. So verfügen zum Beispiel nicht alle SUVs über einen Allradantrieb und ihre maximale Wattiefe ist in den meisten Fällen deutlich niedriger, als die eines Geländewagens.

Nichtsdestotrotz können Sie Ihren SUV durchaus nicht nur auf der Straße, sondern auch im Gelände einsetzen. Wegen dieser Vielseitigkeit der Einsatzorte ist beim Reifenkauf allerdings besondere Vorsicht, beziehungsweise besondere Genauigkeit geboten.

Die richtigen Reifen für Ihren SUV

Beim Kauf eines Reifensets für Ihren SUV ist die Auswahl etwas größer, als nur eine Entscheidung zwischen Winter-, Sommer-, oder Alljahresreifen. Was sich Ihnen beim Kauf von SUV-Reifen für Möglichkeiten bieten, und worauf Sie dabei achten sollten, erläutern wir im Folgenden.
Der Einsatzort
Wenn Sie sich auf die Suche nach den passenden Reifen für Ihren „Half-Offroader“ machen, sollten Sie sich im Vorhinein darüber bewusst sein, auf welchem Untergrund oder in welchem Gelände und zu welchem Zweck Sie Ihren SUV in den meisten Fällen nutzen möchten. Es macht beim Fahren und bei der Bereifung nämlich einen deutlichen Unterschied, ob Sie in gemächlichem Tempo über die Landstraße juckeln, oder ob Sie Ihr Fahrzeug doch gerne einmal des Öfteren im „Außeneinsatz“ haben, also abseits der Straßen unterwegs sind.

Achten Sie beim Kauf bei den Angeboten der unterschiedlichen Hersteller darauf, für welchen Zweck die jeweiligen Reifen konzipiert wurden. Ein Straßenreifen wird im Gelände zum Beispiel nicht so viel Grip beweisen und kann deswegen ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen.

Auf der anderen Seite verbraucht ein Offroadreifen im alltäglichen Straßengebrauch oft viel mehr Sprit, als es ein speziell für den Straßengebrauch konzipierter Reifen tun würde. Der Einsatzzweck ist also die alles entscheidende Kategorie für den richtigen Kauf eines passenden SUV-Reifens. In den meisten Fällen beschreiben die einzelnen Hersteller sogar, ob der jeweilige Reifen sich für hohe Geschwindigkeiten oder doch eher niedrige Geschwindigkeiten auf der Straße oder im Gelände eignet.

Nummern und Tabellen
Wenn Sie sich zum ersten Mal auf die Suche nach neuen Reifen machen, werden Sie sich im ersten Moment von der Anzahl der Bezeichnungen und Nummern an den jeweiligen Modellen vielleicht ein wenig überfordert fühlen. Doch setzen Sie sich mit diesen Bezeichnungen auseinander! Die richtige Ausstattung und Konzipierung Ihres Reifens können im Ernstfall Ihre Sicherheit beim Autofahren retten oder riskieren.

Die Bezeichnung eines SUV-Reifens besteht meist aus dessen Modellnamen, ein paar Zahlen und Buchstaben. Sie könnte in etwa so aussehen: Modell; 235/65 R17 104V. Diese Zahlen bedeuten, dass der Reifen eine Breite von 235 Millimetern hat. Der Reifenquerschnitt läge in diesem Fall bei 65 Prozent. Außerdem hat dieser Reifen einen Durchmesser von 17 Zoll. Das R steht dabei für „Radialreifen“. Heutzutage sind allerdings alle PKW-Reifen Radialreifen. Das „Radial“ bezieht sich auf die Art und Weise der Fertigung des Reifens. Im landwirtschaftlichen Sektor sind noch Diagonalreifen in Benutzung und ein „Z“ vor dem „R“ würde bedeuten, dass der Reifen für eine Geschwindigkeit von mehr als 240 Kilometern pro Stunde zugelassen ist.

Die 104 steht für die Tragfähigkeit des Reifens. Die Reifentragfähigkeit ist in einer einheitlichen Tabelle wiederzufinden, wo die einzelnen Zahlen den Tragfähigkeiten der einzelnen Reifen in Kilogramm zugeordnet werden. Die 104 bedeutet in diesem Fall, dass jeder einzelne Reifen dieser Sorte mit bis zu 900 Kilogramm belastet werden kann. Das V bezeichnet den Speed-Index des Reifens.

Weiterhin werden Reifen heutzutage oft mit Symbolen bewertet, die Sie bereits aus dem Haushalt kennen müssten. Ähnlich wie bei der Bewertung eines Kühlschranks hinsichtlich seiner Energieeffizienz, werden Reifen mit Buchstaben versehen, welche die Sparsamkeit beim Tanken bezeichnen. Die Leiste reicht hier von A (für besonders sparsam) bis G (für nicht besonders sparsam). SUV-Reifen rangieren bei dieser Tabelle unglücklicherweise meist zwischen C und F.

Auch die Nasshaftung und die Geräuschemission der Reifen werden von den Herstellern angegeben. Die Nasshaftung wird dabei auch mit Buchstaben von A bis G bezeichnet und je weiter vorne der jeweilige Buchstabe im Alphabet steht, desto besser haftet der Reifen bei Nässe. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass Ihr Reifen mindestens mit C bezeichnet wird. Es sei denn, Sie fahren nur bei gutem Wetter SUV. Die Geräuschemission, also die Lautstärke, die der Reifen beim Fahren entwickelt wird in Dezibel angegeben. Je leiser der Reifen ist, desto höher ist natürlich der Fahrkomfort. Bei SUV-Reifen liegt die Geräuschentwicklung meist im hohen Sechziger- bis zum niedrigen Siebzigerbereich.

Der Rollwiderstand Ihres Reifens sollte zudem sehr gering sein. Denn je geringer der Rollwiderstand, desto besser der Halt auf der Fahrbahn.
Die Jahreszeit
Genau wie bei herkömmlichen PKW-Reifen haben Sie bei SUVs die Auswahl zwischen SUV Sommerreifen und SUV Winterreifen. Natürlich können Sie auch in diesem Segment auf Alljahres- beziehungsweise auf Allwetterreifen zurückgreifen. Bei dieser Entscheidung ist einfach nur wichtig, was Ihnen persönlich am liebsten ist. Alljahresreifen haben die gleichen Schwachstellen und Vorteile gegenüber den jahreszeitlich bedingten Reifen, als wenn Sie einen normalen PKW ausrüsten wollten.

Der Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen für SUVs besteht natürlich darin, dass sie jeweils für eine bestimmte Jahreszeit gefertigt wurden und dann auch nur im Sommer, beziehungsweise im Winter eingesetzt werden sollten.

Allgemeines
Achten Sie beim Kauf Ihrer SUV-Reifen darauf, dass der jeweilige Reifen nicht nur von der Größe her zu Ihrem Fahrzeug passt, sondern auch von der Art und Weise, wie Sie ihn einsetzen möchten.

Achten Sie darauf, dass der Reifen über ein asymmetrisches Profil verfügt. Denn durch ein solches Profil sind Sie sehr gut vor Aquaplaning geschützt.

Achten Sie zusätzlich darauf, dass der Reifen über eine ausgezeichnete Laufruhe und eine schnelle Lenkansprache, sowie eine hohe Stabilität in Kurven verfügt. Ihre Reifen sind der Teil des Autos, der Sie voranbringt. Und neben der Karosserie sollten vor allen Dingen die Reifen von bester Qualität sein, damit Ihre eigene Sicherheit im Straßenverkehr nicht gefährdet wird.

Wenn Sie beim Kauf genau darauf achten, was am besten zu Ihnen, Ihrem Auto und zu Ihrem Fahrstil passt, dann können Sie beim SUV-Reifen-Kauf eigentlich nichts mehr verkehrt machen.
Interessantes

SUVs müssen sowohl auf der Straße als auch im Gelände ein sicheres Fahrgefühl bieten. Daher ist es wichtig, passende Reifen aufzuziehen. Spezielle SUV-Reifen sorgen dafür, dass Ihr Auto eine gute Performance auf der Straße und im Gelände liefert.

Die meisten Geländewagen sind mit einem Allradantrieb ausgestattet. Die Reifen müssen hierfür und für das größere Gewicht des SUVs ausgelegt sein. Im Vergleich zu herkömmlichen PKW-Reifen sind SUV-Reifen daher anders aufgebaut.

Wählen Sie den Reifen nicht nur passend zu den Felgen und zum Gewicht des Autos aus, sondern berücksichtigen Sie auch Ihre Fahrgewohnheiten. Fahren Sie mit dem SUV hauptsächlich auf der Straße? Oder sind Sie regelmäßig auch Offroad, im Matsch und im Schnee unterwegs? Achten Sie daher darauf, ob die Reifen für Street Terrain (Straße), All Terrain (Straße und Gelände), Mud Terrain (Matsch) oder Boggers/Super Swamper (extremes Gelände) geeignet sind.

Neben diesen Besonderheiten müssen Sie beim Kauf dieselben Kriterien wie bei PKW-Reifen beachten. Lesen Sie im Fahrzeugschein Ihres Autos nach, welche Reifenbreite erlaubt ist. Weitere wichtige Daten sind das Querschnittsverhältnis, der Felgendurchmesser, der Tragfähigkeitsindex und der Geschwindigkeitsindex.

Auch Lautstärke und Effizienz können bei der Reifenauswahl eine wichtige Rolle spielen. Für die Angabe der Effizienz gilt, je weiter vorne der Buchstabe im Alphabet desto geringer ist der Kraftstoffverbrauch. 

Nach oben