Zubehör für Briefkästen (2.729 Angebote bei 54 Shops)

























Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

114 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Interessante Themen

Ratgeber Zubehör für Briefkästen


Zubehör für Briefkästen

Dank des steten technischen Fortschritts ist es uns heutzutage möglich, viele Hürden der Bürokratie über das Internet zu erledigen. Nichtsdestotrotz werden die wichtigsten Dokumente oder Briefe in der Regel noch mit der regulären Post verschickt. Ein moderner, sicherer Briefkasten, der die Post vor Wind und Wetter schützt, ist daher auch heutzutage noch unverzichtbar.
 

Da also eigentlich jedes Haus und jede Wohnung einen eigenen Briefkasten benötigt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Auswahl auch dementsprechend riesig ausfällt. Es finden sich schlichte, einfache Modelle auf dem Markt, sowie auch elegante oder aufwendig gestaltete Blickfänger. Für welche Art von Briefkasten man sich letztlich entscheidet, hängt natürlich auch von den persönlichen Anforderungen ab, die man an diesen stellt. Manch einem reicht vermutlich schon ein einfacher Briefeinwurf in der Haustür, mit welchen der Postbote die tägliche Post ganz einfach ins Haus befördert. Eine andere Lösung wäre hingegen der klassische Briefkasten, welchen man an die Hauswand, neben die Tür montiert. Diese sind in der Regel auch abschließbar und haben oftmals einen extra Einschub für die Tageszeitung.
 

Wie viele Briefe letztlich im Briefkasten Platz finden, ist von Modell zu Modell unterschiedlich und man sollte sich vor dem Kauf überlegen, wie viel man denn nun benötigt. Das Postaufkommen kann sich je nach Familien- oder Berufsstand doch deutlich unterscheiden. Firmen haben selbstverständlich in der Regel auch ein wesentlich höheres Briefaufkommen als Privatpersonen.
 

Darüber hinaus gibt es auch so genannte Mauerdurchwurf-Briefkästen. Diese werden in der Regel in einem Loch in der Hauswand montiert und können dann von innen geleert werden. Vorteil dieser Systeme ist der bündige Abschluss mit der Hauswand sowie die Möglichkeit, eine komplette Briefkastenanlage an der Hausfront zu befestigen. Briefkästen findet man also ins ganz unterschiedlichen Farben und Formen auf dem Markt.
 

Montage

Zunächst stellt sich einmal die Frage, welche Art von Briefkasten man denn nun bevorzugt. Will man ein Modell, dass sich in die Tür oder die Wand integrieren lässt oder einen Kasten, den man neben die Haustür hängen kann. Zusätzlich gibt es auch freistehende Briefkastenständer, an denen sich ein oder mehrere Briefkästen befestigen lassen. Briefkastenständer befinden sich ja in der Regel im Freien und sind somit dauerhaft der Witterung ausgesetzt. Dementsprechend sind diese Modelle auch normalerweise aus wetterfesten Materialien gefertigt. Die robuste Konstruktion sorgt dafür, dass so ein Briefkastenständer auch nach mehreren Jahrzehnten an der frischen Luft immer noch eine gute Figur abgibt.
 

Viele Modelle findet man zudem mit einem passend dazu entworfenen Briefkasten, welcher sich nicht nur perfekt montieren lässt, sondern auch optisch zu dem Ständer passt. Ein Briefkastenständer mitsamt dem für diesen entworfenen Briefkasten sorgt für ein gefälliges Gesamtbild. Selbstverständlich müssen Briefkästen und Briefkastenständer aller Art immer auch zum Haus passen, an welches sie montiert werden sollen. Man findet Briefkästen daher auch in zahlreichen Farbvariationen auf dem Markt.
 

Wie einfach oder schwierig die Montage letztlich ist, hängt davon ab, für welche Art von Briefkasten man sich letztlich entscheidet. Eine Mauerdurchwurfanlage sollte beispielsweise schon bei der Konstruktion des Hauses mit eingeplant werden, da hier ja ein entsprechend großes Loch im Mauerwerk benötigt wird. Der Briefkasten, den man einfach an die Hauswand hängt, kann wohl von fast jedem Handwerkslaien mit ein wenig Konzentration und dem korrekten Werkzeug an dieser befestigt werden. Auch Briefkastenständer stellen üblicherweise kein unüberwindbares Hindernis dar. In der Regel müssen sie lediglich im Boden befestigt werden, damit ihnen auch Wind und Wetter nichts anhaben kann. Briefeinwurfschächte in Türen sind generell so genormt, dass sie sich gegen ein anderes Modell austauschen lassen sollten. Regelmäßig sollten sie groß genug sein, um einen einfachen Posteinwurf zu ermöglichen, aber gleichzeitig nicht zu groß sein, um einen Missbrauch dieses Einwurfschlitzes zu verhindern.
 

Schlösser und Ersatzteile

Wie es bei Gegenständen des täglichen Gebrauchs schon einmal passieren kann, geht auch bei Briefkästen auch einmal etwas kaputt. Glücklicherweise findet man hier für zahlreiche Modelle Abhilfe. Ersatzschlösser lassen sich in viele Briefkästen mit etwas handwerklichem Geschick einbauen, so dass man sich kein komplett neues Modell anschaffen muss. Viele namenhafte Hersteller verkaufen die passenden Schlösser daher auch einzeln.
 

Besonders in Wohnhäusern mit mehreren Parteien wechseln die Mieter ja schon einmal regelmäßig durch. Das bedeutet, dass auch die Namensschilder auf den Briefkästen immer wieder ausgetauscht werden müssen. Möglicherweise werden im Verlauf der Jahre auch die kleinen Namensfenster einmal beschädigt. Viele Hersteller bieten dem Kunden hier dann die passenden Ersatzteile zur Reparatur in Eigenregie an. Beim Erwerb eines Briefkastenständers mit passenden Briefkästen werden normalerweise die passenden Schrauben, welche zur gesamte Montage benötigt werden, mitgeliefert. Falls diese dann doch einmal verloren gehen, lassen sich üblicherweise auch Ersatzschrauben in den passenden Größen erwerben.
 

Im Winter und zur kalten Jahreszeit insgesamt ist bekanntlich ja eine gute Isolation das beste Mittel, um Heizkosten zu sparen. Damit über den Briefkastenschlitz in der Tür möglichst wenig kalte Luft ins Haus gerät, gibt es spezielle Zugluftstopper, die sich an vielen Modellen nachrüsten lassen. Selbstverständlich lässt sich bei einem Briefeinwurf in der Tür auch einfach die Blende austauschen.
 

Schließlich sei an dieser Stelle aber noch erwähnt, dass es sogar speziell isolierte und wärmedämmende Briefeinwürfe auf dem Markt gibt. Diese sind in der Regel aber auch etwas teurer.
 

Designfrage

Für welchen Briefkasten man sich letztlich genau entscheidet, ist wohl hauptsächlich abhängig vom Design. Schließlich will man kein Modell erwerben, dass sich überhaupt nicht ins Gesamtbild des Hauses einfügt, sondern thematisch keinen zu starken Kontrast bildet. Viele Briefkästen, Briefkastenständer und auch Briefeinwürfe findet man aus diesem Grund in einem relativ neutralen Design.
 

Beliebt sind besonders auch Modelle aus poliertem oder anderweitig bearbeitetem Edelstahl. Selbstverständlich sind aber auch Briekästen in zahlreichen farbigen Varianten erhältlich. So ist es zum Beispiel kein Problem einen blauen oder roten Briefkastenschlitz zu erwerben. Zu den allermeisten Briefkästen sollte es möglich sein, farblich passendes Zubehör zu finden. Ein beliebtes Motiv ist seit jeher auch das klassische Posthorn, das sich auf vielen Briefkästen wiederfindet.

Nach oben