Kategorien

Angelzubehör (21.983 Angebote bei 35 Shops)

Ergebnisse einschränken
Reduzierte Artikel
  • % SALE (7)
Preis
Marke
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Beliebte Marken
  • CampFeuer
  • PALADIN®
  • FOX
  • Zebco
  • Behr
  • Balzer
  • SoyTich
  • Jenzi
  • Rapala
  • Nash
  • NERD Clear®
  • Jrc
  • Paladin - BIG BAG®
  • Fladen
  • Zeck Fishing
  • Cormoran
  • Tatonka
  • Daiwa-Cormoran
  • Paladin
  • Korda
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


916 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Angelzubehör

Angeln verbindet Sport, Entspannung und die Natur miteinander. Bei dieser wunderbaren Sportart steht nicht der größte Fang im Vordergrund, sondern geht es vielmehr darum, Ausdauer und Geduld zu zeigen. Denn niemand weiß, wann der Fisch letzten Endes den Köder wahrnimmt und am Hacken zappelt. Viele Angler schätzen an diesem Sport, dass sie die Natur in vollen Zügen während ihrer Freizeit genießen können, egal ob man sich nun am Ufer oder direkt auf dem Wasser befindet, der Blick auf den See, den Fluss oder das Meer hat in der Tat etwas beruhigendes und man kann seine Alltagsgedanken einfach hinter sich lassen.

Wer also vom Angeln begeistert ist, der sollte schleunigst einen Angelschein machen, denn ohne darf man in Deutschland nicht offiziell die Rute auswerfen. Allerdings sollte man vorab beachten, dass man die richtige Ausrüstung bei sich hat, denn nicht jeder Fisch lässt sich mit jeder Angel fangen. Genau aus diesem Grund sollte man sich vorher Gedanken darüber machen, welche Fischart man gerne angehen möchte. In der Regel unterscheidet man zwischen Fried- und Raubfischen, sowie Süß-und Salzwasserfischen. Für jede Art gibt es auch die passende Ausrüstung und den passenden Angelbedarf. Dieser Ratgeber befasst sich ausführlich mit dem Thema und soll seinem Leser wichtige Informationen liefern, damit auch jeder das richtige Zubehör für das Hobby oder den Angelsport findet.

Die passende Ausrüstung für den Anfang

Wer gerne mit dem Angeln beginnen möchte, der sollte sich zu Anfang eine Teleskoprute zulegen, diese ist einfach in der Handhabung und man kann nicht viel verkehrt machen. Die ideale Größe einer solchen Route liegt etwa bei 2,30 bis 3,00 Metern und man sollte darauf achten, dass sie angenehm in der Hand liegt. Hierbei sollte man darauf achten, dass der Griff aus Kork ist, somit vermeidet man die Gefahr, dass einem die Angel aus der Hand rutscht, wenn man einen Fisch an Land ziehen möchte.

Des Weiteren sollte man ebenfalls darauf achten, dass man eine Rolle besitzt, die sich leicht aufrollen lässt und mehrere Kugellager besitzt. Ebenso wichtig ist es, dass die Bremse der Rolle vernünftig funktioniert und sofort einsetzt, sobald man es möchte, anfangs sollte man dem Fisch noch etwas Spielraum bieten, allerdings muss man im richtigen Moment den Haken festziehen und dann sollte der Fisch nicht länger als nötig im Wasser umherschwimmen.

Bei der Schnur sollte man als Anfänger keine geflochtene Schnur verwenden, diese sind zwar qualitativ am hochwertigsten, allerdings auch schwerer im Handling und sollten nur von Profis verwendet werden. Weiter sollte man als Einsteiger auch über einen vernünftigen Kescher verfügen, denn nur so kann man den Fisch aus dem Wasser ziehen ohne ihm unnötige Schmerzen zuzufügen. Der Kescher sollte eine ordentliche Größe besitzen, damit der Fisch auch gut hereinpasst, denn nur so kann man den Fisch anständig aus dem Wasser an Land befördern.

Des Weiteren sollte man noch folgende Gegenstände zur Grundausrüstung dazuzählen: ein Messer, einen Hakenlöser, dieser ermöglicht das sanfte Entfernen des Hakens aus dem Maul des Fisches, verschiedene Schwimmer und Posen, um zu sehen ob ein Fisch am Köder zieht. Auch ein bequemer Angelstuhl sollte zur Grundausrüstung dazugehören, denn wenn man lange an einem Ufer sitzt, kann das ohne passende Sitzgelegenheit ganz schön ungemütlich werden. Wenn man also die Grundausstattung besitzt, dann steht dem Angelglück nichts mehr im Wege.

Der Fischfinder

Alle die Ihrem Glück beim Angeln etwas auf die Sprünge helfen wollen, die sollten sich einen sogenannten Fischfinder zulegen. Diese kleinen „Helfer“ sind sehr praktisch und helfen dem Angler dabei, das jeweilige Gewässer zu erkunden und fischreiche Stellen zu finden. Ein solches Echolot gibt indirekt Hinweise darauf, wo sich im jeweiligen Gewässer Fische befinden. Allerdings sollte man nicht davon ausgehen, dass diese sich nun von ganz alleine fangen lassen, denn ein Fischfinder gibt zwar den Hinweis, sorgt aber nicht dafür, dass die Fische auch anbeißen.

Bei einem Echolot handelt es sich um eine Technikart, die dem Militär nachempfunden wurde, denn früher wurden diese Geräte eingesetzt um U-Boote ausfindig zu machen und diese anschließend zu versenken. Das Echolot ist in der Lage zu ermitteln, was sich unter der Wasseroberfläche befindet. Auf dem Display wird dann angezeigt, wie tief das Gewässer ist, welche Temperatur es besitzt und was für Fische sich unter dem Boot befinden. Es durchleuchtet sozusagen das Wasser und spürt auf, was man mit dem bloßen Auge nicht mehr sehen kann. Dadurch lassen sich fischreiche Stellen schnell ausfindig machen, nun noch die Rute ins Wasser und schon kann der Fisch anbeißen.

Rutentaschen

Damit man bei einem Angelausflug immer alles dabei hat und keine wichtigen Sachen vergisst, sollte man sich eine geeignete Rutentasche anschaffen. Diese Taschen sind speziell auf die Bedürfnisse eines Sport- oder Hobbyanglers abgestimmt und bieten viel Stauraum um genügend Angelzubehör mitzunehmen. In erster Linie sind diese Taschen für den Transport von Angelruten konzipiert worden, verschiedene Modelle bieten jedoch die Möglichkeit auch weiteres Zubehör wie eine Ersatz Angelschnur, Köder oder aber auch Posen mitzutransportieren.

Allerdings steht nicht nur der Transport im Vordergrund, sondern auch die Aufbewahrung der jeweiligen Rute. Denn wenn man eine teure Angelausrüstung besitzt, dann sollte diese gut verstaut sein, damit sie nicht beschädigt wird beim Transport oder der Aufbewahrung im Keller oder der Garage. Wichtig ist, dass man die Rutentasche in der passenden Größe kauft, damit die Angel von der Länge her hineinpasst und man sie sorglos transportieren kann.

Des Weiteren sollte man bei der Auswahl einer solchen Tasche darauf achten, dass diese hochwertig verarbeitet wurde und über einen ausreichend dicken und gepolsterten Schultergurt verfügt, denn nur so ist auch der angenehme Tragekomfort gesichert. Wenn man allerdings voll und ganz ausgestattet sein möchte, sollte man sich zur Rutentasche auch noch eine Angeltasche anschaffen. Diese bietet die Möglichkeit, weiteres Zubehör mit auf den Angelausflug zu nehmen. Somit hat man immer alles parat, vom Anglermesser über Hackenlöser bis hin zum jeweiligen Köder oder auch Blinker. Denn nur wer gut ausgerüstet ist, fängt auch den größten Fisch.
Nach oben