Landwirtschaftstechnik (859 Angebote bei 24 Shops)
























Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

36 1 3
1
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Landwirtschaftstechnik


Ratgeber Landwirtschaftstechnik


Der Begriff der Landwirtschaftstechnik lässt einen oftmals vermuten, dass es sich hierbei um Geräte handelt, welche lediglich von Bauern oder Großbesitzern verwendet werden. Doch auch für den eigenen Garten können die Geräte der Landwirtschaftstechnik eine Rolle spielen.

So gibt es beispielsweise den Fallobstsammler, welcher Ihnen zu einer großen Hilfe werden kann, wenn Sie zahlreiche Obstbäume in Ihrem Garten stehen haben. Und auch die Obstpresse zählt zu den Geräten der Landwirtschaftstechnik. Sie dient Ihnen dazu, aus dem eigenen Obst Säfte produzieren zu können. Vor dem Kauf von Geräten der Landwirtschaftstechnik sollten Sie jedoch einige Aspekte beachten und sich über die verschiedenen Funktionalitäten der jeweiligen Geräte informieren. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten.

Der Fallobstsammler

Der Fallobstsammler, eine hilfreiche Maschine für Ihre Gartenarbeit, welche besonders im Herbst, während der Erntezeit, ihre Einsatzbereitschaft findet. Sie unterstützt sowohl Gärtner und Gartenliebhaber als auch Plantagenarbeiter beim Auflesen von Äpfeln und Birnen, beziehungsweise um übergebliebene Reste davon zu entfernen. Besonders für reichlich bepflanzte Gebiete ist der Einsatz des Fallobstsammlers sehr sinnvoll, da dank seiner Hilfe nicht jedes Obst einzeln aufgesammelt werden muss.

Funktionsweise des Fallobstsammlers
Die Funktionsweise des Fallobstsammlers ist ebenso simpel wie genial. Vorne mittig befindet sich ein Vorderrad, welches durch ein Gestell mit zwei größeren Hinterrädern verbunden ist. Von dem Gestell gehen, je nach Modell und Herstellung, ein gemeinsamer oder zwei separate Griffe nach oben ab, damit Sie das Gerät bequem über die zu bearbeitende Fläche schieben können. In der Mitte des Gestells ist ein aus Kunststoff gefertigter Auffangkorb angebracht, welcher leicht gereinigt werden kann und zugleich das Gesamtgewicht des Geräts während der Arbeit reduziert.

Aufgrund einer zwischen den Hinterrädern angebrachten Sammelwalze, welche in einer bestimmten Reihenfolge mit Nägeln versetzt ist, wird das Obst mit Hilfe der Nägel aufgespießt und, dank des Mechanismus, welches die Walze mit den Rädern verbindet, wird es anschließend in besagte Körbe gegeben. Ein Vorteil des Fallobstsammlers ist vor allem Ihre körperliche Entlastung, da im aufrechten Gang gearbeitet wird, Sie sich nicht bücken müssen und so den Rücken schonen können und die vollen Auffangkörbe bis zur Sammelstelle gefahren werden können.

Ein zusätzliches Plus sind die an manchen Modellen befestigten Griffe an den Seiten der Körbe, um Ihnen so das Umfüllen des aufgelesenen Obstes in Obstpressen zu erleichtern, ebenso wie ein Schutzgitter über der Walze, welches den Verlust des Obstes verhindern soll. Außerdem bewirkt die Konstellation der Räder eine erleichterte Beförderung des Fallobstsammlers durch jegliches Gelände, sowohl ebene Äcker als auch sonst eher unzugängliches Gebiet lassen sich einfach passieren. Zu raten ist, je größer die zu bearbeitende Fläche, desto größer sollte der Durchmesser der Sammelwalze sein, da so eine größere Masse an Obst je Durchgang aufgesammelt werden kann.

Obstpresse
Die oben schon genannten Obstpressen können Ihnen ebenfalls einige Arbeit erleichtern. Eine Obstpresse kann, wie ebenfalls der Fallobstsammler, sowohl für die Freizeit, also auch für die Arbeit eingesetzt werden. Sie werden generell dazu genutzt, um den Saft aus Früchten zu filtern, zum Beispiel aus Orangen und Äpfeln, Citrusfrüchten oder Beeren. Dazu werden entweder kleinere, meist manuell, aber inzwischen auch immer öfter automatisch betriebene Entsafter eingesetzt, welche dann eher für den privaten Haushalt geeignet sind. In großen Mostereien und Keltereien werden vor allem Obstpressen eingesetzt, da diese für große Mengen Obst besser geeignet sind und schneller und effektiver arbeiten. Hierfür sind besonders hydraulisch betriebene Edelstahl-Obstpressen geeignet. Ein großer Vorteil dabei ist, dass keine Muskelkraft benötigt wird und die Geräte leicht gereinigt werden können. So kann viel Kraft und Zeit gespart werden.

Die verschiedenen Formen und Modelle der Obstpressen sind für verschiedene Arten, Vorgehensweisen und vor allem Mengen an Obst geeignet. Für alle Sorten geeignet ist die Holz-Obstpresse. Die Vorgehensweise ist simpel: Sie geben als erstes das Obst in einen Korb und verschließen den Deckel, welcher aufgrund eines zu betätigenden Hebels nach unten gedreht wird. So wird das Obst gepresst, der Saft konzentriert sich in einer Saftrinne und wird mit einem dafür vorgesehenen Gefäß aufgefangen. Um dem Problem vorzubeugen, dass ungewünschte Überreste wie Stiele, Schalen oder Kerngehäuse in die Rinne gelangen und diese so möglicherweise beschädigen, sollten Sie zuvor ein Presstuch in den Korb legen. Das Zerkleinern von harten Früchten vor der Entsaftung ist jedoch generell notwendig, da diese sonst unter Umständen schlecht verarbeitet werden können.

Ein weiteres Modell ist die Citruspresse, welches, wie der Name schon verlauten lässt, ausschließlich für Citrus- und Orangenfrüchte geeignet ist. Die Früchte werden als erstes in zwei Hälften geteilt, anschließend auf die Presse gedrückt und mit der Hand in eine Richtung gedreht, wodurch der Saft in ein darunter befindliches Gefäß rinnt. Dies ist die gängigste Form der Citruspresse, andere Ausführungen sind mit einer Kurbel oder einem Hebel versehen, um so die Früchte herunterzudrücken und praktisch auszuquetschen.

Frisch gepresste Fruchtsäfte sind immer gern gesehen, sowohl um das Buffet in einem Restaurant oder Hotel zu verschönern, die Gesundheit zu fördern und natürlich auch, um einfach ein paar Minuten zu entspannen und den fruchtig frischen Geschmack zu genießen. Besonders ansehnlich und schmackhaft machen sie sich in hübschen Saftkrügen, schön gekühlt mit Eiswürfeln.

Worauf ist beim Kauf von Landwirtschaftstechnik zu achten?
Unabhängig davon, ob Sie einen Fallobstsammler oder eine Obstpresse erwerben, beim Kauf von Landwirtschaftstechnik gibt es einiges zu beachten. So sollten Sie in dieser Kategorie nicht ausschließlich auf den Preis achten. Geräte der Landwirtschaftstechnik erwerben Sie in der Regel für viele Jahre, dementsprechend sollte auch die Verarbeitung qualitativ hochwertig sein, damit die gewünschte Lebensdauer auch erzielt werden kann. Achten Sie beim Kauf zudem darauf, ob das jeweilige Gerät Ihren Anforderungen gerecht wird. So gibt es bereits sehr kleine, dafür sehr handliche Fallobstsammler. Diese eignen sich jedoch nicht für Sie, wenn Sie einen großen Garten und zahlreiche Obstbäume besitzen. Ist dies der Fall, müssten Sie mit einem kleinen Gerät alle fünf Minuten den Sammelbehälter leeren. Der eigentliche Sinn und Zweck des Geräts würde so verfehlt werden.

Bei der Obstpresse sollten Sie hingegen vor dem Kauf entscheiden, für welche Obstarten Sie die Presse verwenden möchten. Wie erwähnt, gibt es auch hier zahlreiche Unterschiede. Zu guter Letzt sollten Sie auf die Garantiezeit der jeweiligen Geräte achten. Viele Hersteller bieten in diesem Bereich eine längere Garantie an, als gesetzlich verlangt wird. Diesen Vorteil sollten Sie beim Kauf in jedem Fall nutzen, indem Sie die unterschiedlichen Garantiejahre der jeweiligen Geräte miteinander vergleichen.
Nach oben