Kategorien

Insulinspritzen (277 Angebote bei 32 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (21)
Preis
Marke
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


12 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Insulinspritzen


Für Diabetiker sind Insulinspritzen unverzichtbar. Sie sorgen dafür, dass die Krankheit auf einfache Art und Weise behandelbar ist, wenn man einige Tipps beachtet und sich bei der Wahl der Spritzen Gedanken macht. Um möglichst gesund zu leben, sind Sie für den Diabetiker unverzichtbar. Sie sorgen für einen Ausgleich des Blutzuckerspiegels, der mit Hilfe von Testern oder durch einen Arzt ermittelt werden kann. Durch Insulinspritzen kann eine Überzuckerung des Blutes wirkungsvoll ausgeglichen werden. Als oberstes Ziel der Insulinspritzen kann die Schmerzfreiheit betrachtet werden. Sie sollten daher unbedingt lernen, die Spritzen richtig anzuwenden und beim Kauf auf eine gute Verarbeitung achten.

Um die ideale Wirkung zu erzielen, müssen Sie sich über die verschiedenen Konzentrationen und Mengenangaben der individuellen Insulinspritzen informieren. Auch bei der Benutzerfreundlichkeit gibt es signifikante Unterschiede, die dieser Ratgeber klären soll. Bei dem richtigen Gebrauch der Nadeln gibt es verschiedene Dinge zu beachten, genauso wie auch die Auswahl der richtigen Spritzen Fingerspitzengefühl erfordert. Beide Probleme sollen im Folgenden geklärt werden.

Anwendung der Insulinspritzen

Insulin zu spritzen ist ein alltäglicher Akt, der jeden Diabetiker durch sein Leben begleitet. Daher sollte großer Wert darauf gelegt werden, dass die Spritzen auf korrekte Weise eingesetzt werden.

Dabei ist vor allem der richtige Winkel, in dem die Spritze in die Haut eingeführt wird, zu beachten. Sie sollten die Spritze in einem 45 – 90 Grad Winkel ansetzen und mit einem Ruck in die Haut einführen. Der richtige Winkel ist sehr wichtig, da sich die Wirksamkeit bei einem geringeren Winkel verzögern kann. Danach sollten Sie das komplette Insulin durch eine langsame Druckbewegung in Ihren Körper einführen. Nach zirka 10 Sekunden hat sich das Insulin gesetzt und Sie können die Nadel wieder vorsichtig entfernen. Anschließend können Sie die Einmalspritzen entsorgen.

Die Anwendung der Insulinspritzen kann in Rücksprache mit dem Arzt am besten erlernt werden. Er wird Ihnen sagen, wie Sie die einzelnen Spritzen am besten verwenden, so dass es zu keinerlei Problemen kommen sollte.

Unterschiede zwischen den verschiedenen Insulinspritzen

Um die richtige Insulinspritze zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht, müssen Sie zunächst die Unterschiede kennenlernen.

Zunächst lässt sich eine Unterscheidung anhand der Nadellänge treffen. Um die richtige Nadellänge für Ihren Körperbau zu finden, müssen Sie wissen, dass die Menge an Unterhautfettgewebe entscheidend dafür ist, wie lang die Nadel sein sollte. Im Falle von schlanken Personen ist wenig Unterhautfettgewebe vorhanden, entsprechend sollte die Nadel kurz sein. Im Regelfall sollte eine 8 Millimeter lange Spritze diesen Anforderungen entsprechen. Personen mit mehr Unterhautfettgewebe sollten auf längere Spritzen zurückgreifen, die das Insulin dann entsprechend des Körperbaus besser verteilen können. Normal ist ein Kauf von 12,7 Millimeter dicken Insulinspritzen dann empfehlenswert. Des Weiteren unterscheiden sich die verschiedenen Insulinspritzen dann auch in der Dicke: 8 Millimeter lange Spritzen sind zumeist 0,3 Millimeter dick, während 12,7 Millimeter lange Spritzen 0,03 Millimeter dicker sind. Die Standardmenge an Spritzen pro Packung beträgt 100 Stück.

Eine wichtige Unterscheidung, die beim Kauf beachtet werden muss, ist die Menge an Insulin pro Spritze. Ihr betreuender Arzt kann Ihnen sicherlich bei dieser Auswahlmöglichkeit beratend zur Seite stehen. Generell sind Größen an Insulinspritzen von 0,3 über 0,5 bis hin zu 1,0 Milliliter erhältlich.

Um Ihre Gesundheit nicht aufs Spiel zu setzen, sollte allerdings auch die Konzentration des Insulins innerhalb der Spritzen nicht unerwähnt bleiben. Es wird zwischen den sogenannten U40 und U100 Insulinspritzen unterschieden. Das „U“ ist auf das englische Wort „Unit“ zurückzuführen, was so viel wie Einheit bedeutet. Die verschiedenen Konzentrationen sind international einheitlich. Sie sollten sich unbedingt bei Ihrem Arzt informieren, ob Sie die U40er oder die viel höher konzentrierten U100er Insulinspritzen benötigen. Heutzutage ist zumeist die U100er Insulinspritze in Verwendung. Sie sollten trotzdem Rücksprache mit Ihrem Arzt halten, ob Sie nicht doch die anderen Spritzen verwenden sollten.

Auf welche Merkmale Sie beim Kauf von Insulinspritzen achten sollten

Um einen möglichst schmerzfreien und bequemen Umgang mit Insulinspritzen zu gewährleisten, sollten Sie einige Qualitätsmerkmale berücksichtigen, die eine gute Insulinspritze ausmachen. Als wichtigstes Merkmal kann die Sterilität angesehen werden, die einen Schutz vor Infektionen gewährleistet. Wenn Sie die Spritze anwenden möchten, achten Sie darauf, dass Sie sie zuvor nicht in keimbelasteten Gebieten ablegen. Am besten ist es, Sie greifen zu Insulinspritzen mit eingeschweißter Kanüle, damit sie auf jeden Fall steril sind.

Um die Insulinspritzen möglichst ohne Schmerzen zu verwenden, sollten Sie darauf achten, dass die Hersteller das Produkt mit einem Facettenschliff ausgestattet hat. Eine zusätzliche Silikonbeschichtung sorgt dafür, dass Sie das Insulin problemlos in den Körper transferieren. Falls Sie eine Latexallergie haben, können Sie die Angaben des Herstellers beachten. Dort wird oft vermerkt, dass die Spritzen komplett latexfrei sind.

Das Material der Nadeln ist entscheidend beim Umgang mit den Insulinspritzen. Sie sollten darauf achten, dass sie aus hochwertigem Chirurgenstahl gefertigt sind.
Damit Sie genau darüber informiert sind, wie viel Insulin Sie bereits gespritzt haben, ist eine Messskala an der Außenseite der Spritze angebracht. Die gute Lesbarkeit dieser Skala bietet Ihnen Komfort und Sicherheit, daher sollten Sie auf eine große Darstellung der Zahlen achten.

Das tägliche Insulinspritzen sollte Ihnen eine erhebliche Verbesserung der Gesundheit einbringen. Bevor Sie die Spritzen jedoch erwerben, müssen Sie unbedingt Ihren Arzt fragen, welche Insulinspritzen für Sie geeignet sind. Es wird eine Unterscheidung in der Konzentration zwischen U40ern und U100ern und eine Unterscheidung in der Größe zwischen 8 und 12,7 Millimeter dicken Spritzen getroffen.

Bevor Sie die Spritzen verwenden, lassen Sie sich die Anwendung von einem Facharzt erklären und zeigen, um Missverständnisse und Anwendungsfehler auszuschließen. Anschließend steht einem unkomplizierteren Umgang mit der Krankheit Diabetes nichts mehr im Wege.
Nach oben