Blumenzwiebeln (390 Angebote bei 8 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (7)
Preis
Marke
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:
























Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

17 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Blumenzwiebeln


Ratgeber Blumenzwiebeln


Träumen Sie auch schon lange davon, Ihren Garten zu einer blühenden Oase der Entspannung und Wohlgerüche zu machen? Mit Blumenzwiebeln ist das gar nicht so schwer. Sie können beinah überall eingepflanzt werden, ob im Freiland oder in Kübeln auf der Terrasse oder dem Balkon. Außerdem sind fast alle Arten mehrjährig und winterfest. In der Regel müssen Sie sie im Herbst einpflanzen, damit sie im Frühjahr blühen. Im Laufe des Sommers ziehen sich die Blumen wieder in die Zwiebeln zurück und geben Raum für andere Pflanzen, um im nächsten Frühjahr zurückzukommen. Bei einem so geringen Aufwand sind Blumenzwiebeln äußerst dankbar und belohnen Sie mit einer verblüffenden Farbpracht.


Artenvielfalt im eigenen Garten

Es gibt viele verschiedene Arten von Blumenzwiebeln, sodass für jedes Anbaugebiet und jeden Geldbeutel etwas dabei ist. Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und Krokusse gehören zu den sogenannten „Frühblühern“.Diese müssen Sie bereits im Herbst in die Erde setzen, dafür werden Sie von ihnen jedoch mit den ersten Blüten im Frühjahr belohnt. Allerdings sind Frühblüher meist nur saisonal zwischen August und November erhältlich.
Eine weitere Gruppe der Zwiebelblüher sind jene, die im Sommer mit ihrer Farbenpracht erfreuen und deren Blühperiode meist weit bis in den Herbst hineinreicht. Zu diesen „Sommerblühern“ gehören Gladiolen, Dahlien, Begonien, Lilien und viele andere. Sie können sie von Februar bis April erwerben und nach dem ersten Frost in die Erde einsetzen.
Durch die unterschiedlichen Blühperioden ist es mit Blumenzwiebeln für Sie möglich, Ihren Garten so zu arrangieren, dass von März bis Oktober immer eine Blumenart den Anblick mit ihrer Farbvielfalt bereichert.

Hinweise zum Kauf
Beachten Sie, dass jede Pflanzenart anders ist und einen bestimmten Standort bevorzugt. Manche mögen es schattig, andere halbschattig und wieder andere gedeihen am besten bei starker Sonneneinstrahlung. Die Informationen darüber erhalten Sie in der Regel von dem Pflanzenhändler, bei dem Sie die Zwiebeln erwerben. Achten Sie also darauf, Zwiebeln zu kaufen, die zu Ihren Gartenverhältnissen passen.

Nachdem Sie die Ware erhalten haben, packen sie am besten das Produkt sofort aus und geben ihm Luft. Vor dem Einpflanzen sollten Sie die Zwiebeln trocken, luftig und kühl lagern, also zum Beispiel im Keller, der Garage oder einem anderen ruhigen Raum. Ideal ist es jedoch, die Zwiebeln so zu kaufen, dass Sie sie direkt einpflanzen können. Auch die Lagertemperatur variiert zwischen den Blumenarten – während einige von ihnen kalte Temperaturen unter 10°C benötigen, lieben andere eher warme Temperaturen um die 25°C. Die Informationen darüber erhalten Sie auch von Ihrem Blumenhändler.

Blumenzwiebeln pflanzen
Zum Pflanzen der Zwiebeln gibt es einige Regeln, die Sie beachten sollten. Grundsätzlich wird die Zwiebel etwa zwei bis drei Mal so tief in der Erde versenkt, wie sie hoch ist. Graben sie dazu ein entsprechendes Loch und bedecken die Zwiebel im Anschluss wieder mit Erde.
Schützen Sie Ihre Zwiebeln außerdem vor Mäusen! Wenn Sie die Zwiebeln im Freiland aussetzen, verwenden Sie vor allem bei Hyazinthen Pflanzenkörbe aus Kunststoff, die die empfindlichen Zwiebeln vor Angriffen von Wühlmäusen schützen.

Düngen
Wenn möglich sollten Sie Ihre Blumenzwiebeln auf gut durchlässigen, humosen und neutralen Gartenboden pflanzen. Schwere Lehmböden sollten Sie durch Beimischen von Sand auflockern. Außerdem sollten Sie eine Form von Dünger, also Kompost, organischen Volldünger oder gut verrotteten Stallmist einarbeiten. Damit die Blumen über Jahre hinweg am selben Standort blühfähig bleiben, sollte der Boden genügend Nährstoffe enthalten. Dafür ist es förderlich, sobald die Triebe der Pflanze etwa 10 cm hoch sind, bis zu deren Blütenbeginn regelmäßig Volldünger in flüssiger Form zuführen. Sind die Blumen abgeblüht, sollten Sie das Düngen einstellen, damit die Zwiebeln für die sommerliche Ruhepause ausreifen können.

Wenn Sie diese einfachen Hinweise beachten, darauf achten, dass Sie Ihre Zwiebeln entsprechend lagern und die Blumen nach den Lichtbedingungen Ihres Gartens auswählen, sollten Sie in wenigen Monaten einen blühenden, duftenden Garten haben.

Bunte Farbtupfer
Auch wenn Sie keinen eigenen Garten besitzen, müssen Sie nicht auf Blumen verzichten. Niedrig wachsende Arten wie Krokusse, Hyazinthen oder die Schachbrettblume eignen sich hervorragend dazu, in eine Schale oder einen Kübel gepflanzt zu werden. Diese können Sie dann auf Ihr Fensterbrett oder den Balkon stellen. Frühblüher, die Sie dafür im Herbst schon in das passende Gefäß gepflanzt haben, können bequem auf dem Balkon überwintern, da sie in ihrer Entwicklung eine Kälteperiode benötigen, um später prachtvoll zu erblühen. Falls es doch einmal zu kalt werden sollte, können Sie Ihre Gefäße ganz einfach vor Dauerfrost schützen, indem Sie sie mit einer alten Folie oder einem Tuch umwickeln.

Natürlich eignen sich nicht nur Früh-, sondern auch Sommerblüher hervorragend für diese Art der Bepflanzung. Bestenfalls nehmen Sie dafür Blumen, die eine Wuchshöhe von 50cm nicht überschreiten, ansonsten sind Ihnen alle Möglichkeiten offen. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen am besten gefällt und bepflanzen Sie alle Tische, Fensterbretter und Balkone um die größtmögliche Freude an Ihren Blumen zu haben.

Zwiebeln im Glas
Eine wunderschöne Idee, um das Innere der Wohnung zu verschönern, ist der Anbau von Hyazinthenzwiebeln im Glas. Da die Blumenzwiebel nicht direkt mit dem Wasser in Berührung kommen soll, ist es ratsam, spezielle Hyazinthenvasen zu benutzen. Füllen Sie die Vase nun mit Wasser, über das Sie die Zwiebel mit der Wurzelseite nach unten in die Vase stecken, sodass sie von dem Glas gehalten wird und das Wasser nicht berührt.

Gegebenenfalls können Sie die Zwiebel noch mit einem Hütchen bedecken. Das Ganze stellen Sie nun für 8-10 Wochen in einen dunklen, ca. 10°C kühlen Raum. Wenn das Wasser verdunstet, müssen Sie es nachfüllen. Achten Sie auch darauf, dass sich im Wasser keine Algen bilden und tauschen Sie es gegebenenfalls aus. Nach einigen Wochen sollten sich Wurzeln gebildet haben. Dann können Sie die Pflanzen zunächst an einen etwas helleren und wärmeren Ort stellen, bevor die Knospen die erste Färbung aufweisen und Sie sie in den Wohnraum stellen können, um zuzuschauen, wie sie blühen. Wenn die Hyazinthe dann verblüht ist, können Sie sie in den Garten pflanzen, wo sie im nächsten Jahr erneut blühen wird.
Nach oben