Kategorien

Bluetooth-Zubehör (1.454 Angebote bei 63 Shops)

Beliebte Filter
Alle Filter anzeigen
Reduzierte Artikel
  • % SALE (48)
Preis
Marke
Produkttyp
Produkttyp

Der Produkttyp gibt an, um welche Art eines Produktes es sich handelt.

Alle anzeigen
Bluetooth-Version
Alle anzeigen
Funkreichweite
Betriebssystemkompatibil...
Alle anzeigen
Features
Vertrauensgarantie
Zahlungsarten
Alle anzeigen
Shops
Alle anzeigen
Lieferzeit
Alle Filter anzeigen
Filtern
Sortieren nach:
  • Ansicht:


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.


61 1 10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
...

Anzahl pro Seite:
Ratgeber

Ratgeber Bluetooth


Hinter dem Wort Bluetooth versteckt sich eine moderne Möglichkeit, digitale Daten ohne Kabelverbindung von einem Gerät zum anderen zu übermitteln. Entwickelt wurde diese Technik in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts von der Bluetooth Special Interest Group, kurz SIG. Die ursprünglichen Entwicklungsideen gehen dabei vor allem auf Professor Jaap Haartsen sowie Dr Sven Mattisson zurück. Heute bietet Bluetooth für den privaten Anwender sehr viele Möglichkeiten. Es lassen sich sowohl kleine Geräte wie Smartphones oder Tablets untereinander verbinden, aber auch größere Geräte wie Computer und Drucker können dank Bluetooth drahtlos miteinander in Verbindung treten. Die hauptsächliche Indikation stellt somit die kabellose Verbindung zum Zweck des Datenaustausches da.

Überblick

Bluetooth ist heute neben der Wlan Verbindung das am weitesten verbreitete Mittel um Daten zu senden, ohne dafür auf eine Kabelverknüpfung nutzen zu müssen. Die schier unendlich vielen Einsatzmöglichkeiten imponieren mindestens genauso wie die verblüffende Technik, die dahinter steckt. Für Sie als Käufer ist er ratsam, sich zu informieren, welche Verwendungsmöglichkeiten interessant sein könnten. Es gilt dann, je nach individuellen Ansprüchen das geeignete Endgerät zu finden, welches Ihren Wünschen optimal in Bezug auf Preis und Leistung entspricht.

Technische Details zur Bluetooth-Technologie
Die heutigen Bluetooth Geräte versenden ihre Daten als Short Range Devices innerhalb eines lizenzfreien ISM Bandes. Die genutzte Frequenz liegt dabei im Bereich zwischen 2,402 GHz und 2,480 GHz. Bei der Anwendung kann es immer wieder zu Störungen kommen. Ursächlich dafür sind vor allem WLAN-Netze in der näheren Umgebung, einige Küchengeräte (zum Beispiel Mikrowellen) oder auch schnurlose Telefone. Sie alle arbeiten im gleichen Frequenzbereich. Um die möglichen Störungen durch andere Techniken in der Umgebung zu minimieren, wird ein sogenanntes Frequenzsprungverfahren genutzt. Dabei ist das Frequenzband eingeteilt in insgesamt 79 unterschiedliche Frequenzstufen mit jeweils einem Abstand von einem MHz.
Hier findet maximal 1600-mal pro Sekunde ein Wechsel statt. Es gibt auch Arten, bei denen dieser Wechsel weitaus weniger häufig stattfindet. Jeweils am oberen als auch am unteren Ende eines jeden Frequenzbandes gibt es ein Sicherheitsband, auch Guard Band genannt. Für Sie als Benutzer ist es wichtig zu wissen, dass diese Technik überall auf der Welt ohne spezielle Zulassung frei genutzt werden darf. Auch die erzielbaren Übertragungsgeschwindigkeiten sollten Sie vor dem Erwerb eines Bluetooth-Gerätes kennen. So ist es rein theoretisch möglich, Übertragungsraten von bis zu 706,25 kbit/s beim Empfang und 57,6 kbit/s beim Senden zu erzielen. Experten sprechen hier von asymmetrischer Datenübertragung. Auf diesem Gebiet hat es in der jüngsten Vergangenheit große Fortschritte gegeben.


Eine weitere gute Eigenschaft der Bluetooth-Geräte ist es, dass sie nicht nur eine, sondern zur selben Zeit gleich mehrere Verbindung zu anderen Geräten aufbauen können. So kann seit Version 1.1 eine Verbindung zu insgesamt sieben Apparaten aufgebaut werden. Nachteilig ist hierbei jedoch, dass sich alle drahtlos verbunden Geräte die bereitstehende Bandbreite untereinander teilen müssen. Eine für den Endverbraucher sehr wichtige Frage ist die Sicherheit. Diese kann durch die gezielte Verschlüsselung der zu transportierenden Daten erreicht werden. Generell lassen sich via Bluetooth Adapter sowohl Daten als auch Sprache übertragen. Hierbei gilt jedoch die Einschränkung, dass nahezu alle Geräte bei der Sprachübertragung nur drei unterschiedliche Teilnehmer koordinieren können.

Einsatzbereiche der Bluetooth-Technologie im Alltag
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten um die Bluetooth-Technik sinnvoll in den Alltag zu integrieren. Vor allem im Computerbereich bieten sich sehr viele Anwendungen. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass stets eine gesonderte Hardware erforderlich ist. Diese kann, oft bei Laptops zu finden, bereits eingebaut sein. Sollte dies nicht der Falls sein, müssen zusätzlicher Adapter, sogenannter Bluetooth Sticks, erworben werden. Es ist daher ratsam, vor dem Kauf eines Computers gezielt nach dieser Ausstattung zu suchen. Bei einem PC kann somit zum Beispiel eine Maus oder eine Tastatur angeschlossen werden. Ein Bluetooth Keyboard bietet dabei viele Vorteile durch das schnurlose Arbeiten.

Auch Kopfhörer oder Drucker lassen sich so mit dem Computer verbinden. Ein sehr häufig genutzter Bereich ist auch die Synchronisation mit dem Mobiltelefon. So können wichtige Daten vom Handy schnell und bequem auf den Computer übertragen werden. Aber auch die Lieblingsmusik kann mittels der Technologie leicht auf das Telefon geladen werden. Die Bluetooth-Technik kann auch einen hohen Sicherheitsfaktor bieten. Insbesondere dann, wenn Autofahrer anstatt mit dem Handy am Ohr zu telefonieren eine Bluetooth Freisprechanlage in ihren Pkw integrieren. Ebenfalls Einzug gehalten hat Bluetooth in die Welt der Spielekonsolen. Viele Controller aktueller Spielgeräte arbeiten auf diese Weise und ermöglichen so Spielspaß ohne störende Einschränkungen durch Kabel. Im Bereich Haushalt findet man inzwischen auch die Bluetooth-Technik. Es gibt Alarmanlagen, die auf diesem Prinzip basieren. Auch einige wenige Schlüssel funktionieren heute über Bluetooth. Ein interessanter Ansatz, welcher sich im Alltag bislang jedoch noch nicht durchsetzen konnte, ist das Nutzen einen Bluetooth Mobiltelefons als Haustürschlüssel. Dies kann durch eine spezielle Software umgesetzt werden. Ebenfalls findet die Technik der Bluetooth Datenübertragung im medizinischen Bereich Anwendung. Damit werden in der Orthopädietechnik Prothesen für Arme und Beine eingestellt, aber auch die Standphasendämpfung sowie die Maximallast können via Bluetooth entscheidend reguliert werden. Einige Hörgeräte basieren ebenfalls auf der dabei sehr komfortablen Bluetooth Technik. Damit ist jedoch auch ein höherer Preis verbunden.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten
Der heute Fortschritt in der Technik bringt immer wieder verblüffende Technologien in unseren Alltag. Einige bleiben nur kurz und können sich niemals beim Anwender durchsetzen. Aber es gibt auch Gegenbeispiele wie die Bluetooth-Technologie. Das Verfahren zur kabellosen Datenübertragung hat tatsächlich Einzug in unseren Alltag gefunden und wird dort in vielen Bereichen tagtäglich von unzähligen Menschen genutzt. Für Sie als Käufer ist es ratsam, sich genau über die Technik zu informieren und das passende Gerät nach Ihren Vorstellungen auszuwählen. Vor allem die gewünschte Reichweite und das Einsatzgebiet sollten hierbei vorher genau bedacht sein. Um ein Gerät mit der passenden Reichweite zu erwerben, sollten Sie sich vor dem Kauf zwingend überlegen, wo und wofür Sie die Bluetooth-Technologie einsetzen werden. Wollen Sie sie beispielsweise auch im Garten nutzen, lohnt es sich, ein Gerät zu erwerben, welches über eine große Reichweite verfügt. Ansonsten ist Ihr Radius schnell eingeschränkt. Zu guter Letzt sollten Sie darauf achten, dass sich das Gerät, welches Sie erwerben möchten, auf dem neusten Stand der Technologie befindet. Auch die Bluetooth-Technologie entwickelt sich rasant weiter und so kann es schnell passieren, dass Sie ein Gerät erwerben, welches einen alten Standard verwendet. Achten Sie beim Kauf hierauf besonders, um dies zu vermeiden.
Nach oben